Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ab Februar: Update auf Windows 8…

Gibt es eigentlich irgendeinen Grund für das Update

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gibt es eigentlich irgendeinen Grund für das Update

    Autor: maerchen 21.01.13 - 11:15

    Ist eine ernst gemeinte Frage. Die neue Oberfläche reißt mich nicht vom Hocker, aber gibt es irgendwas, was mit Win7 nicht läuft oder mal laufen wird oder reicht es auf Win9 zu warten? Bei mir läuft eigentlich alles zufriedenstellend, daher sehe ich da noch keinen Nutzen.

  2. Re: Gibt es eigentlich irgendeinen Grund für das Update

    Autor: phex 21.01.13 - 11:24

    Es läuft zügiger als Win7 und die Support-Dauer verlängert sich um ein paar Jahre. Supportende für Win 7 2020. Win8 dürften mind. 3 Jahre mehr sein.
    Abgesehen von anderen Änderungen, die ich nicht näher aufzählen kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.01.13 11:25 durch phex.

  3. Re: Gibt es eigentlich irgendeinen Grund für das Update

    Autor: janpi3 21.01.13 - 11:24

    maerchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist eine ernst gemeinte Frage. Die neue Oberfläche reißt mich nicht vom
    > Hocker, aber gibt es irgendwas, was mit Win7 nicht läuft oder mal laufen
    > wird oder reicht es auf Win9 zu warten? Bei mir läuft eigentlich alles
    > zufriedenstellend, daher sehe ich da noch keinen Nutzen.


    Was ist denn das für eine engstirnige Frage?
    Was glaubst du bitte, warum du nicht mehr an einem Win 98 Rechner sitzt?

    Wenn du jetzt nach einer speziellen SW gefragt hättest - aber so?

    "Ich bin ein Wutoholic, ich kann nicht leben ohne Wutohol"
    Homer J. Simpson.

  4. Re: Gibt es eigentlich irgendeinen Grund für das Update

    Autor: KleinerWolf 21.01.13 - 11:25

    Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich.

  5. Re: Gibt es eigentlich irgendeinen Grund für das Update

    Autor: Ekelpack 21.01.13 - 11:27

    Ich werde warten.

    Windows8 scheint mir ganz ähnlich wie schon Vista eine Art Beta-Phase für den Nachfolger zu sein.

    Die Oberfläche ist mit Maus und Tastatur ein echter Graus. Viel schlimmer als das ist aber, dass sie inkonsistent ist.

    Ich habe einen großen Bogen um Vista gemacht und werde einen großen Bogen um Win8 machen.

    Zeitgleich bewegt sich gerade eine Menge bei Spielen unter Linux.
    Linux bietet einfach viel mehr, es fehlt lediglich die Möglichkeit aktuelle Games zu daddeln. Wenn das irgendwann ähnlich komfortabel klappt, wie unter Win, gibt es für mich eh kein halten mehr in der Windowswelt.

  6. Re: Gibt es eigentlich irgendeinen Grund für das Update

    Autor: kn3rd 21.01.13 - 11:32

    Ekelpack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich werde warten.
    >
    > Windows8 scheint mir ganz ähnlich wie schon Vista eine Art Beta-Phase für
    > den Nachfolger zu sein.
    >
    > Die Oberfläche ist mit Maus und Tastatur ein echter Graus. Viel schlimmer
    > als das ist aber, dass sie inkonsistent ist.
    >
    > Ich habe einen großen Bogen um Vista gemacht und werde einen großen Bogen
    > um Win8 machen.
    >
    > Zeitgleich bewegt sich gerade eine Menge bei Spielen unter Linux.
    > Linux bietet einfach viel mehr, es fehlt lediglich die Möglichkeit aktuelle
    > Games zu daddeln. Wenn das irgendwann ähnlich komfortabel klappt, wie unter
    > Win, gibt es für mich eh kein halten mehr in der Windowswelt.


    Wenn du mal Linux ausprobieren willst, empfehle ich dir Ubuntu (www.ubuntu.com). Meiner Meinung nach die beste und schönste Distribution. Wenn dir Mac OS X zusagt, dann empfehle ich dir Elementary OS ( http://elementaryos.org/) eine der elegantesten Distributionen, die es gibt.

    Viel Spaß damit.

  7. Re: Gibt es eigentlich irgendeinen Grund für das Update

    Autor: Ekelpack 21.01.13 - 11:39

    Ich nutze Linux schon seit Jahren.
    Allerdings auf Servern per ssh. Da hat sich Debian immer als das Mittel der Wahl herausgestellt.
    Auf einem Desktop würde es also konsequenterweise Ubuntu werden.

  8. Re: Gibt es eigentlich irgendeinen Grund für das Update

    Autor: the_doctor 21.01.13 - 11:41

    Ja, z.B. noch existierende Windows XP-Lizenzen aktualisieren, da XP ab nächstem Jahr nicht mehr supported wird.

    Das wäre aber momentan der einzige Grund, der mir einfällt. Wobei ich bei meinen 2 Geräten mit XP-Lizenz vermutlich nicht update, auf beiden dümpelt XP sowieso nur auf einer sehr kleinen Partition herum, weil es eben mitgeliefert bzw. noch vorhanden war, aber nicht genutzt wird (vielleicht mal um ein Spiel zu starten).

    Windows 7 würde ich nicht aktualisieren, dann lieber auf Windows 9 warten und hoffen, dass da die ärgerlichsten Schnitzer behoben sind.

  9. Re: Gibt es eigentlich irgendeinen Grund für das Update

    Autor: flasherle 21.01.13 - 11:41

    Es ist deutlich schneller, es kann deutlich besser mit touch umgehen, und es ist auch besser mit ssd's zu nutzen...

  10. Re: Gibt es eigentlich irgendeinen Grund für das Update

    Autor: C00kie 21.01.13 - 11:42

    kn3rd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du mal Linux ausprobieren willst, empfehle ich dir Ubuntu
    > (www.ubuntu.com). Meiner Meinung nach die beste und schönste Distribution.
    > Wenn dir Mac OS X zusagt, dann empfehle ich dir Elementary OS (
    > elementaryos.org eine der elegantesten Distributionen, die es gibt.
    >
    > Viel Spaß damit.

    Wer empfiehlt denn heute noch Ubuntu? ._.
    Das war bis 9.04 tatsächlich die beste Distro, dann wurde es immer aufgeblähter, seltsamer und kommerzieller, bis schließlich mit dem Unity Desktop der Gnadenstoß zum Wechsel aufrief. Versteh mich nicht falsch, ich respektiere es, wenn jemand Ubuntu toll findet, aber es wundert mich schon wie man die negative Entwicklung nicht bemerken kann.

    Linux Mint macht da einiges deutlich besser und basiert in der Haupt-Edition auf Ubuntu, sodass da auch mit Steam volle Kompatibilität besteht. Dabei baut dir Mint aber keine spionierenden Suchlinsen ein, hat eine Hand voll durchdachte eigene Tools wie Mint Backup und einen ansprechenden, klassischen(!) Desktop von Hause aus.
    Wer es stabil und robust mag, sollte zu Linux Mint 13 greifen, das ist eine Long Term Support Version, die bis 2017 mit Updates versorgt wird.

  11. Re: Gibt es eigentlich irgendeinen Grund für das Update

    Autor: kn3rd 21.01.13 - 11:49

    Das wusste ich natürlich, dass die Fans von Mint das anders sehen. Auch ne schöne Distribution. In meinen Augen ist Ubuntu schöner, gerade wegen dem schöneren Desktop.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.01.13 11:50 durch kn3rd.

  12. Re: Gibt es eigentlich irgendeinen Grund für das Update

    Autor: Tantalus 21.01.13 - 12:19

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist deutlich schneller,

    War in meinen Tests nur unwesentlich (im Vergleich zu einem ebenfalls frisch installatieren Win7)

    > es kann deutlich besser mit touch umgehen, und

    Bringt am PC keinerlei Vorteil, am Notebook mit Touchpad eher einen Nachteil

    > es ist auch besser mit ssd's zu nutzen...

    Dazu hätte ich gerne mal konkrete Quellen, im Vergleich zu Win7.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  13. Re: Gibt es eigentlich irgendeinen Grund für das Update

    Autor: beaver 21.01.13 - 12:23

    Ja gibt es. Wenn du z.B. einen Car PC hast.

    Oops, nein, da sind die Auflösungen des Touchscreens zu niedrig, und Metro läuft nicht.

  14. Re: Gibt es eigentlich irgendeinen Grund für das Update

    Autor: hypron 21.01.13 - 12:53

    KleinerWolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich.


    Wieso stimmt doch. Wenns damals keine Inkompatibilitäten gegeben hätte, wär ich auch bei Win2k geblieben, denn XP hatte auch nahezu keinen Mehrwert. Und das war ja auch nur klickibunti mit höheren Anforderungen...

  15. Re: Gibt es eigentlich irgendeinen Grund für das Update

    Autor: Lord Gamma 21.01.13 - 13:12

    Bis 2020 gibt es bestimmt noch ein zwei Windows-Versionen und das einzige, was gefühlt schneller läuft, ist der Bootvorgang. Bei den restlichen Dingen reagiert Windows 7 doch sofort. Die ungeschickte Oberfläche nur wegen des flotteren Bootvorgangs (auch wenn es über 9000 kleine Änderungen unter der Haube gibt, von denen man weniger mitbekommt) in Kauf zu nehmen, lohnt sich IMHO nicht.

  16. Re: Gibt es eigentlich irgendeinen Grund für das Update

    Autor: motzerator 21.01.13 - 13:22

    janpi3 schrieb:
    ---------------------
    > Was ist denn das für eine engstirnige Frage?

    Wieso ist die Frage engstirnig? Das ist eine ganz normale kaufmännische Überlegung, die er da anstellt.

    > Was glaubst du bitte, warum du nicht mehr
    > an einem Win 98 Rechner sitzt?

    Weil die Computer seitdem deutlich besser geworden sind? Seine Frage hätte man also auch so formulieren können: Was ist an Windows 8 besser als an Windows 7?

    Vergleichen wir mal:

    Bootprozess:

    Windows 7: recht flott, sicher, neben der Passworteingabe ist keine Benutzerinteraktion erforderlich. Keine Probleme im Multiboot oder
    beim Einsatz von Rettungs CD's

    Windows8: sehr schnell, dafür aber fehleranfällig wenn andere Betriebssysteme zum Einsatz kommen (z.b. Rettungs CDs, parallell installiertes Linux), erfordert neben der Passworteingabe zwei weitere Eingaben des Benutzers. Schaltet man Fastboot ab, ist es langsamer als Windows 7, und natürlich unbequemer.

    Bequemlichkeit:

    Windows 7: Bietet den gewohnten Windows Komfort und kann auf viele Arten bedient werden, wird so ganz unterschiedlichen Anwendertypen gerecht.

    Windows 8: Kommt mit der komplett neuen Metro Oberfläche daher. Diese erfordert eine Einarbeitungszeit, man sollte auch als erfahrener Anwender unbedingt ein Büchlein dazu lesen, sonst ist Frust in den ersten Stunden vorprogrammiert, selbst für das herunterfahren muss man schon Googeln. Besonders ärgerlich: Es fehlen viele beliebte Bedienelemente, wie das Startmenü, Aero Glass und die Gadgets.

    Das Hauptproblem in Sachen Komfort bleibt jedoch die neue und wenig optimierte Oberfläche, viele Dinge gehen nun umständlicher von der Hand, weil man mehr machen muss um das gleiche Ziel zu erreichen, selbst wenn man die neue Oberfläche irgendwann verinnerlicht hat. Alternativ kann man auch den Zustand von Windows 7 mit verschiedenen Tools wiederherstellen, dann ist es fast so bequem wie Windows 7 allerdings fragt man sich dann, wozu man so ein Update noch braucht..

    Im Moment kann ich Windows 8 nur empfehlen, wenn jemand Metro explizit nutzen möchte und über ein Touchgerät verfügt, dann mag es Sinn machen. Ansonsten kann man guten Gewissens bei Windows 7 bleiben, vor allem wenn man keine Lust auf die neue Metro Oberfläche hat. Es macht wenig Sinn, sich ein neues OS zu kaufen und dann mit einem Tool wieder ein Windows 7 Look Alike daraus zu machen, da kann man gleich beim alten System bleiben, solange man Windows 8 nicht über den üblichen Weg der Zwangsbeglückung bekommen hat.

  17. Re: Natürlich

    Autor: Bouncy 21.01.13 - 14:14

    maerchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist eine ernst gemeinte Frage. Die neue Oberfläche reißt mich nicht vom
    > Hocker, aber gibt es irgendwas, was mit Win7 nicht läuft oder mal laufen
    > wird oder reicht es auf Win9 zu warten? Bei mir läuft eigentlich alles
    > zufriedenstellend, daher sehe ich da noch keinen Nutzen.
    Du solltest mal die beíden großen Artikel von Golem zu den Neuerungen durchlesen, das ist schon reichlich viel was sich da geändert hat.
    Und ob es was bringt mußt du selbst wissen, als IT'ler bringt es zumindest soviel, dass man für 30¤ mal fundiert testen kann und nicht geflame nachplappert. Außerdem kann man sich schonmal damit vertraut machen, unter der Haube hat sich ja recht viel getan. Je nach Job also schon ein entscheidender Vorteil es jetzt noch günstig auf einem Rechner zu installieren (abseits von 30-Tage Tests, im Alltag damit zu arbeiten bringt x-mal mehr).
    Weil eins feststeht: es wird kommen, so oder so, ob es einem gefällt oder nicht, MS wird an der Kachelei festhalten und das wird früher oder später der Standard werden, Punkt. Also besser jetzt schon anfreunden damit...

  18. Re: Natürlich

    Autor: kn3rd 21.01.13 - 14:19

    Jetzt regen sich die Windows 8 Fans über die Windowskistenbediener auf, weil sie so unflexibel seien. Ironischerweise reagieren sie selbst genauso, wenn ihnen mal jemand vorschlägt Linux auszuprobieren. Hat auch viele Vorteile, ist z.B. noch viel performanter als Windows 8, und man sollte sich als IT'ler ebenfalls damit auskennen, aber da sind sie dann genauso ignorant, wie denen, denen sie jetzt vorwerfen zu unflexibel zu sein um Windows 8 nicht toll zu finden :D

  19. Re: Gibt es eigentlich irgendeinen Grund für das Update

    Autor: Drizzt 21.01.13 - 14:20

    "Windows 8: Kommt mit der komplett neuen Metro Oberfläche daher. Diese erfordert eine Einarbeitungszeit, man sollte auch als erfahrener Anwender unbedingt ein Büchlein dazu lesen, sonst ist Frust in den ersten Stunden vorprogrammiert, selbst für das herunterfahren muss man schon Googeln. Besonders ärgerlich: Es fehlen viele beliebte Bedienelemente, wie das Startmenü, Aero Glass und die Gadgets."

    Wenn man ohne Google nicht mal Alt+F4 kennt, hat man ganz andere Probleme...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.01.13 14:24 durch Drizzt.

  20. Re: Natürlich

    Autor: Bouncy 21.01.13 - 14:23

    kn3rd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt regen sich die Windows 8 Fans über die Windowskistenbediener auf,
    > weil sie so unflexibel seien. Ironischerweise reagieren sie selbst genauso,
    > wenn ihnen mal jemand vorschlägt Linux auszuprobieren. Hat auch viele
    > Vorteile, ist z.B. noch viel performanter als Windows 8, und man sollte
    > sich als IT'ler ebenfalls damit auskennen, aber da sind sie dann genauso
    > ignorant, wie denen, denen sie jetzt vorwerfen zu unflexibel zu sein um
    > Windows 8 nicht toll zu finden :D
    Hast du Halluzinationen oder eine selektive Wahrnehmung?

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ABUS Security-Center GmbH & Co. KG, Affing (bei Augsburg)
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. HAVI Logistics, Duisburg
  4. über Hanseatisches Personalkontor Bremen, Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,97€
  2. 110,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Weltraumforschung: DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen
Weltraumforschung
DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lernroboter-Test Besser Technik lernen mit drei Freunden

OxygenOS vs. Cyanogenmod im Test: Ein Oneplus Three, zwei Systeme
OxygenOS vs. Cyanogenmod im Test
Ein Oneplus Three, zwei Systeme
  1. Android-Smartphone Update soll Software-Probleme beim Oneplus Three beseitigen
  2. Oneplus Three Update soll Speichermanagement verbessern
  3. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three

Kritische Infrastrukturen: Wenn die USV Kryptowährungen schürft
Kritische Infrastrukturen
Wenn die USV Kryptowährungen schürft
  1. Ripper Geldautomaten-Malware gibt bis zu 40 Scheine aus
  2. Ransomware Trojaner Fantom gaukelt kritisches Windows-Update vor
  3. Livestreams Ein Schuss, ein Tor, ein Trojaner

  1. Modulares Smartphone: Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland
    Modulares Smartphone
    Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland

    Ifa 2016 Im September bringt Lenovo nicht nur das Moto Z, sondern auch gleich das Moto Z Play auf den deutschen Markt. Die Play-Ausführung ist auf lange Akkulaufzeit ausgerichtet - beide Smartphones können mit Modulen erweitert werden.

  2. Yoga Book: Lenovos Convertible hat eine Tastatur und doch nicht
    Yoga Book
    Lenovos Convertible hat eine Tastatur und doch nicht

    Ifa 2016 Unter 10 mm dünn und leichter als 700 Gramm: Beim Yoga Book handelt es sich um ein außergewöhnliches Convertible. Es wird mit Stift ausgeliefert, statt einer physischen Tastatur weist es ein riesiges, beleuchtetes Touchpad auf - und günstig ist es auch noch.

  3. Huawei Connect 2016: Telekom will weltweit zu den größten Cloudanbietern gehören
    Huawei Connect 2016
    Telekom will weltweit zu den größten Cloudanbietern gehören

    Die Telekom will zusammen mit ihrem Partner Huawei die führenden Cloud-Anbieter in den USA wie Amazon, Microsoft und Google angreifen. Doch die Konzerne haben noch weitergehende gemeinsame Ziele.


  1. 22:19

  2. 20:31

  3. 19:10

  4. 18:55

  5. 18:16

  6. 18:00

  7. 17:59

  8. 17:13