1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Admin-Werkzeuge: Scripting mit…

Endlich hat Windows sein Cmd rund erneuert. Jetzt wäre Linux damit dran

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Endlich hat Windows sein Cmd rund erneuert. Jetzt wäre Linux damit dran

    Autor: teleborian 30.07.13 - 17:50

    Endlich hat Windows sein Command.com rund erneuert. Jetzt wäre Linux damit dran.

    Ich befürchte, das wird wohl genau so lange dauern wie es bei Windows gedauert hat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.07.13 17:51 durch teleborian.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Endlich hat Windows sein Cmd rund erneuert. Jetzt wäre Linux damit dran

    Autor: c3rl 30.07.13 - 17:54

    Da hat aber jemand gewaltig Ahnung von Linux. Kleiner Tipp: Du kannst unter Linux jede beliebige Konsole verwenden, die du willst. Z.B. bash, ash, csh, ksh, usw. Gibt bestimmt auch eine, die ähnliche funktioniert wie PowerShell.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Endlich hat Windows sein Cmd rund erneuert. Jetzt wäre Linux damit dran

    Autor: zZz 30.07.13 - 19:06

    wahrscheinlich nur getrolle, aber die powershell gibt es seit 2006!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Endlich hat Windows sein Cmd rund erneuert. Jetzt wäre Linux damit dran

    Autor: alphanerd 30.07.13 - 19:24

    ...seit NT heißt's cmd.exe ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Endlich hat Windows sein Cmd rund erneuert. Jetzt wäre Linux damit dran

    Autor: Paritz 30.07.13 - 20:34

    teleborian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Endlich hat Windows sein Command.com rund erneuert. Jetzt wäre Linux damit
    > dran.

    Na ja, Powershell hat mit cmd jetzt nicht so viel zu tun. Am ehesten könnte man einen Vergleich mit python anstellen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Endlich hat Windows sein Cmd rund erneuert. Jetzt wäre Linux damit dran

    Autor: hum4n0id3 30.07.13 - 21:47

    c3rl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da hat aber jemand gewaltig Ahnung von Linux.

    Das klingt aber nicht net ... weil du scheinst auch nicht viel Ahnung zu haben.

    > Kleiner Tipp: Du kannst unter
    > Linux jede beliebige Konsole verwenden, die du willst. Z.B. bash, ash, csh,
    > ksh, usw. Gibt bestimmt auch eine, die ähnliche funktioniert wie
    > PowerShell.

    <klugscheißmode>
    bash, csh, ash, ksh, zsh usw. haben erstmal nichts mit Konsolen zu tun. Wie ihren Namen schon sagen, handelt es sich um sogenannte Shells und keine Konsolen. Konsolen werden auch als Terminalemulatoren bezeichnet und die gibt es ebenfalls wie Sand am mehr, der bekannteste unter ihnen dürfte xterm sein.
    </klugscheißmode>

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Endlich hat Windows sein Cmd rund erneuert. Jetzt wäre Linux damit dran

    Autor: DrWatson 31.07.13 - 00:20

    hum4n0id3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Konsolen werden auch als Terminalemulatoren bezeichnet und die
    > gibt es ebenfalls wie Sand am mehr, der bekannteste unter ihnen dürfte
    > xterm sein.

    <klugscheißmode>
    Nicht ganz. Die Konsole ist die einzige Hardware-Benutzerschnittstelle, die direkt mit dem Computer verbunden ist. Historisch gesehen ist sie der Arbeitsplatz des Operators, heute wird auf ihr bei einem Desktop-System meistens die GUI angezeigt. Einige Systeme können zudem mehrere virtuelle Konsolen haben, zB kann man unter Linux mit Ctrl + Alt + F1…F12 je nach Konfiguration zwischen ihnen wechseln.

    Das Terminal ist eine Hardware-Benutzerschnittstelle die zum Beispiel über ein Netzwerk mit dem Computer verbunden ist. Von ihnen kann es mehrere geben. Das bekannteste Beispiel ist wohl der VT100 von Digital Equipment.

    Der Terminalemulator ist schließlich ein Programm, das ein Terminal emuliert. Das bekannteste Beispiel ist wahrscheinlich Terminal.app oder das Gnome-Terminal.
    </klugscheißmode>

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Endlich hat Windows sein Cmd rund erneuert. Jetzt wäre Linux damit dran

    Autor: hum4n0id3 31.07.13 - 09:02

    Bevor wir jetzt weiter so klugscheißen, möchte ich jetzt doch gerne eines wissen.

    Was ist eine Hardware-Benutzerschnittstelle?

    Softwareschnittstellen, Hardwareschnittstellen und Netzwerkschnittstellen sind mir ja ein Begriff. Aber Hardware-Benutzerschnittstelle?

    Also Google weiß damit auch nichts anzufangen...

    Weil so wie du es gerade erklärst, was ein Terminal und was eine Konsole ist, macht es wenig Sinn und ist schlicht falsch. Oder ich verstehe es bis jetzt nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.07.13 09:03 durch hum4n0id3.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Endlich hat Windows sein Cmd rund erneuert. Jetzt wäre Linux damit dran

    Autor: teleborian 31.07.13 - 14:48

    Wieso hat das nichts mit CMD zu tun?
    Ich bekomme mit der Powershell das selbe Schwarze Terminal Fenster wie in CMD und ich kann genau so Scripte laufen lassen.
    Meines Erachtens wird die Powershell über kurz oder lang cmd ersetzen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Endlich hat Windows sein Cmd rund erneuert. Jetzt wäre Linux damit dran

    Autor: teleborian 31.07.13 - 14:52

    Da hast du tatsächlich recht. Wenn aber so einen Ersatz wie es die Powershell für CMD werden soll, muss man das Ganze ganz anders anfangen. Grundsätzlich müssten das Tool welches für diese tty verantwortlich ist überarbeitet werden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Endlich hat Windows sein Cmd rund erneuert. Jetzt wäre Linux damit dran

    Autor: Thaodan 31.07.13 - 15:25

    Klar sollen beides Shells sein, technisch haben beide nichts zu tun. Das eine ist eine Erweiterung der DOS Shell und quasi eine sehr stark kastrierte Version der Unix Shells.
    Die Powershell eine vollständige neu Entwicklung und eher an Perl angelegt.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Stacked Memory: Lecker, Stapelchips!
Stacked Memory
Lecker, Stapelchips!

Netzverschlüsselung: Mythen über HTTPS
Netzverschlüsselung
Mythen über HTTPS
  1. Websicherheit Chrome will vor HTTP-Verbindungen warnen
  2. SSLv3 Kaspersky-Software hebelt Schutz vor Poodle-Lücke aus
  3. TLS-Verschlüsselung Poodle kann auch TLS betreffen

Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

  1. Verzögerte Android-Entwicklung: X-Plane 10 Mobile vorerst nur für iPhone und iPad
    Verzögerte Android-Entwicklung
    X-Plane 10 Mobile vorerst nur für iPhone und iPad

    Die neue Mobilvariante des Flugsimulators X-Plane 10 wird es erst einmal nur für iOS-Geräte geben. Eine Android-Umsetzung befindet sich aber schon in der Entwicklung. Jedoch ist der Aufwand für die Android-Plattform so hoch, dass sich die beiden Entwickler zunächst auf iOS konzentrierten.

  2. International Space Station: Nasa schickt 3D-Druckauftrag ins All
    International Space Station
    Nasa schickt 3D-Druckauftrag ins All

    Die ISS-Crew muss ihre Ersatzteile und fehlendes Werkzeug nun selbst auf der Raumstation drucken. Statt eine Ratsche mit der nächsten Lieferung eines Raumschiffs zu senden, schickte die Nasa der Besatzung nur eine Datei für den 3D-Drucker der Raumstation.

  3. Malware in Staples-Kette: Über 100 Filialen für Kreditkartenbetrug manipuliert
    Malware in Staples-Kette
    Über 100 Filialen für Kreditkartenbetrug manipuliert

    Es war einer der größten Einbrüche in einer Firma im Jahr 2014. In der US-Kette Staples wurde Schadsoftware gefunden, die Kreditkartendaten von Kunden im Laden stahl. In einer Stellungnahme versucht Staples nun, den Schaden kleinzureden. Der Prozentsatz betroffener Geschäfte ist hoch.


  1. 14:04

  2. 12:54

  3. 12:39

  4. 12:04

  5. 16:02

  6. 13:11

  7. 11:50

  8. 11:06