Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android 4.2: Fehler führen zu…

Migration

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Migration

    Autor: Raimo 20.11.12 - 14:46

    Nach dem Update laufen verschiedene Migrationsskripte im Hintergrund, welche das System voll auslasten, daher die geringen Akkulaufzeiten und die Wärmeentwicklung der Geräte. Diese Vorgänge können von wenigen Minuten bis mehrere Stunden/Tage dauern, je nach Konfiguration.

    Einfach mal als Beispiel: Nachdem ich bei der Google+ App Cache und Daten gelöscht habe, braucht mein Galaxy Nexus fast 1 1/2 Tage, bis alles wieder gesynct ist (Kontakt-/Profildaten von knapp 5000 gecircleten Leuten). Dabei bleibt die CPU mehr oder weniger voll aktiv, das Handy wird warm und die Google+ App überträgt wärend dieser Zeit ca. 1.5GB an daten über WLAN!

    Wenn nun zwischendurch keine gescheite Internetverbindung vorhanden ist, kann so ein vorgang natürlich noch viel länger dauern...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Migration

    Autor: trust 20.11.12 - 15:28

    Wie kann man bei G+ 5000 Bekante haben und wie sollen das 1,5GB werden die das Handy vorab speichern will?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Migration

    Autor: tingelchen 20.11.12 - 15:34

    Na auf die gleiche weise wie auch bei Facebook ;) Google+ verursacht schon was an Traffic. Der Monat ist noch nicht ganz um und hab es diesen noch nicht 1x aufgemacht und dennoch rund 44MB Traffic nur für G+.

    Ob nun 1,5GB bei 5k Kontakten möglich sind, kann ich nicht sagen. Aber da kommt schon gut was zusammen :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Migration

    Autor: Raimo 20.11.12 - 15:54

    Bei G+ müssen das keine 'Bekannte' oder 'Freunde' sein, es geht um Interessen.
    Ich interessiere mich u.a. für Fotografie und somit habe ich viele Fotografen aus der ganzen Welt eingekreist.

    Die People App holt sich z.B. für jede einzelne Person ein kleines Profilbild plus weitere Daten...

    http://cdn.androidtapp.com/wp-content/uploads/2011/10/Android-4.0-People-App.jpg

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Migration

    Autor: trust 20.11.12 - 16:32

    ja ja ich kenne und nutze G+ auch, nur nicht so intensiv und hätte nicht gedacht, dass es (bei welcher Nutzung auch immer) bei ausgeschaltenem Display großartig Akku verbrauchen kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
  1. IT-Systemadministrator (m/w)
    PRÜFTECHNIK AG, Ismaning Raum München
  2. Projektmanager (m/w) Einführung und Optimierung ERP-System
    über SCHLAGHECK RADTKE OLDIGES GMBH executive consultants, Nordrhein-Westfalen
  3. Professional User Experience Design Services (m/w)
    Deutsche Telekom Kundenservice GmbH, Bonn
  4. Softwareentwickler (m/w) Automatisierung
    Rasco GmbH, Kolbermoor Raum Rosenheim

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT und Energiewende: Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
IT und Energiewende
Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
  1. Intelligente Stromzähler Besitzern von Solaranlagen droht ebenfalls Zwangsanschluss
  2. Smart-Meter-Gateway-Anhörung Stromsparen geht auch anders
  3. Zwangsbeglückung Vernetzte Stromzähler könnten Verbraucher noch mehr kosten

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

  1. Pixel-Smartphone: Google soll an komplett eigenem Smartphone arbeiten
    Pixel-Smartphone
    Google soll an komplett eigenem Smartphone arbeiten

    Möglicherweise erscheint noch in diesem Jahr ein erstes Pixel-Smartphone von Google. Das Unternehmen hinter Android arbeite an einem selbst entwickelten Smartphone, heißt es. Es könnte das Ende der Nexus-Modellreihe einläuten.

  2. Prozessor: Den einen Core M gibt es nicht
    Prozessor
    Den einen Core M gibt es nicht

    Kaum eine Prozessorfamilie kann umfangreicher für Notebooks konfiguriert werden als der Core M. Das Problem: Welche Geschwindigkeit die Skylake-Chips erreichen, hängt von der jeweiligen Implementierung ab. Wir haben sogar einen Fall gefunden, wo ein eigentlich deutlich flotterer Core i5 geschlagen wird.

  3. Intel Security: Intel will McAfee verkaufen
    Intel Security
    Intel will McAfee verkaufen

    Intel will Geld mit dem Verkauf von Intel Security verdienen, weil der Prozessorhersteller weiter unter dem einbrechenden PC-Markt leidet. Und es soll bereits Kaufinteressenten für den 8-Milliarden-US-Dollar-Deal um McAfee geben.


  1. 09:10

  2. 09:00

  3. 08:51

  4. 07:30

  5. 07:14

  6. 15:00

  7. 10:36

  8. 09:50