1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android: Whatsapp-Testabo wird…

Sicherheitslücken geschlossen? Wer glaubt das denn?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sicherheitslücken geschlossen? Wer glaubt das denn?

    Autor: xviper 19.11.12 - 23:41

    > In den letzten Monaten machte das Unternehmen wegen Sicherheitslücken negative Schlagzeilen. Mittlerweile hat Whatsapp aber nachgebessert und die Lücken geschlossen.

    Und Yuilop ist auch absolut sicher. </irony>

    Das "Sicherheits"-Konzept ist kaputt. Und das Management ist unfähig. Whatsapp wird, wenn sie sich nicht radikal ändern, NIE sicher werden. Bevor das passiert, wird eher Apple sämtliche Trivialpatente aufgeben, Facebook sich an den Datenschutz halten und Microsoft im ersten Anlauf ein gutes Betriebssystem bauen (alles gleichzeitig).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Sicherheitslücken geschlossen? Wer glaubt das denn?

    Autor: Casandro 20.11.12 - 08:21

    Moment mal, Xenix wurde von Microsoft selbst gebaut, sprich selbst kompiliert, und das soll halbwegs gut gewesen sein. :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Sicherheitslücken geschlossen? Wer glaubt das denn?

    Autor: 0xDEADC0DE 20.11.12 - 09:54

    xviper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das "Sicherheits"-Konzept ist kaputt. Und das Management ist unfähig.
    > Whatsapp wird, wenn sie sich nicht radikal ändern, NIE sicher werden. Bevor
    > das passiert, wird eher Apple sämtliche Trivialpatente aufgeben, Facebook
    > sich an den Datenschutz halten und Microsoft im ersten Anlauf ein gutes
    > Betriebssystem bauen (alles gleichzeitig).

    Da ist gar nichts kaputt, sie haben von Postkarte auf Brief umgestellt, PUNKT. Wenn du ernsthaft glaubst, man kann Mobilfunk abhörsicher gestalten oder gar WLAN, geh doch bitte woanders spielen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Sicherheitslücken geschlossen? Wer glaubt das denn?

    Autor: Lemo 20.11.12 - 09:58

    Die "Sicherheitslücke" wird unglaublich hochgespielt. Die Faktoren die da zusammenkommen müssen sind schon eher großer Zufall als alltäglich.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Sicherheitslücken geschlossen? Wer glaubt das denn?

    Autor: aasgard77 20.11.12 - 10:02

    Und überhaupt. Das, was da zu lesen ist, interessiert sowieso keinen. 99% dessen, was auf Facebook, Whatsapp, Twitter & Co zu lesen ist, ist Müll. Um hier kriminelle Energie reinzustecken muss man schon einen konkretes Anliegen haben. Insofern ist die vorhande Sicherheitslücke stark zu relativieren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Sicherheitslücken geschlossen? Wer glaubt das denn?

    Autor: Falkentavio 20.11.12 - 10:12

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da ist gar nichts kaputt, sie haben von Postkarte auf Brief umgestellt,
    > PUNKT. Wenn du ernsthaft glaubst, man kann Mobilfunk abhörsicher gestalten
    > oder gar WLAN, geh doch bitte woanders spielen.

    Es geht doch garnicht mehr um die fehlende SSL-Verschlüsselung. Es geht darum, dass bei iOS die MAC-Adresse das Passwort ist. Die MAC-Adresse kennt jedes WLAN-fähige Gerät in deiner Umgebung, egal ob dein WLAN-Netz verschlüsselt ist oder nicht. Die MAC-Adresse wird NIE verschlüsselt übertragen, IMMER im Klartext.
    Um bei deinem Vergleich zu bleiben. Deine Hausnummer ist dein Briefsiegel.

    Und dieses System kann man nicht mal eben ändern auf zufällige Passwörter, das ist ein elementares Problem in den Tiefen der WhatsApp-Architektur. Und wenn die so Programme schreiben wie sie sich um die Sicherheit kümmern weiß da eh keiner mehr was die vor einer Woche noch programmiert haben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Sicherheitslücken geschlossen? Wer glaubt das denn?

    Autor: 0xDEADC0DE 20.11.12 - 11:57

    Falkentavio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht doch garnicht mehr um die fehlende SSL-Verschlüsselung. Es geht
    > darum, dass bei iOS die MAC-Adresse das Passwort ist.

    Danke, dass du aufzeigst was das eigentliche Problem (noch) ist. Betrifft das nur iOS? Oder auch Android?

    > Und dieses System kann man nicht mal eben ändern auf zufällige Passwörter,
    > das ist ein elementares Problem in den Tiefen der WhatsApp-Architektur. Und
    > wenn die so Programme schreiben wie sie sich um die Sicherheit kümmern weiß
    > da eh keiner mehr was die vor einer Woche noch programmiert haben.

    Naja, man kann das System schon umstellen. Die Mac-Adresse muss halt mit einem Passwort kombiniert werden -> "salted". Wäre technisch einfach machbar, muss halt auf einem Schlag und für alle gleichzeitig geschehen.

    Darin sah ich allerdings noch keine sooo große Sicherheitslücke, auch wenn ich mal überspitzt dargestellt hatte, was man damit für einen Schaden anrichten könnte. Gibt es dazu bekannte Fälle?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Sicherheitslücken geschlossen? Wer glaubt das denn?

    Autor: ibsi 20.11.12 - 12:28

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Falkentavio schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es geht doch garnicht mehr um die fehlende SSL-Verschlüsselung. Es geht
    > > darum, dass bei iOS die MAC-Adresse das Passwort ist.
    >
    > Danke, dass du aufzeigst was das eigentliche Problem (noch) ist. Betrifft
    > das nur iOS? Oder auch Android?
    DAS Problem sollte es nur bei iOS geben, da bei Android die IMEI benutz wird, wenn ich mich nicht irre. Und die ist etwas schwerer herauszufinden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test Escape Dead Island: Urlaub auf der Zombieinsel
Test Escape Dead Island
Urlaub auf der Zombieinsel

Yoga Tablet 2 Pro im Test: Das Tablet mit dem eingebauten Kino
Yoga Tablet 2 Pro im Test
Das Tablet mit dem eingebauten Kino
  1. Lenovos Yoga Tablet 2 im Test Das Tablet mit dem Aufhänger
  2. Motorola Lenovo übernimmt Googles Smartphone-Sparte
  3. Yoga Tablet 2 Pro Lenovos 13-Zoll-Tablet mit Projektor und Subwoofer

Test Dragon Age Inquisition: Grand Theft Fantasy
Test Dragon Age Inquisition
Grand Theft Fantasy
  1. Technik-Test Dragon Age Inquisition Drachentöten flott gemacht
  2. Dragon Age Inquisition Zusatzabenteuer für den Weltengenerator
  3. Dragon Age Inquisition Rollenspiel mit 4K am PC und 900p auf der Xbox One

  1. Sony: Smartwatch mit Armband aus E-Paper geplant
    Sony
    Smartwatch mit Armband aus E-Paper geplant

    E-Paper wird bei Smartwatches schon eingesetzt - aber nur als Ersatz für das Zifferblatt. Einem Bericht nach will Sony nun auch einen Teil des Uhrenarmbands als Display nutzen, um so ein Grundproblem der Uhren zu beseitigen.

  2. Samsung SDC: Displays werden bunter, biegsamer und fast durchsichtig
    Samsung SDC
    Displays werden bunter, biegsamer und fast durchsichtig

    Vor ihren Anlegern hat die Samsung Display Corporation (SDC) ihre Pläne für Bildschirme der Zukunft konkretisiert. Bei mobilen Geräten steht dabei Amoled im Vordergrund, das immer biegsamer werden soll. Fest gekrümmte LCDs sollen bald nicht mehr nur in Fernsehern zu finden sein.

  3. Mozilla: Ein-Klick-Suche im Firefox
    Mozilla
    Ein-Klick-Suche im Firefox

    Der Umgang mit und die Verwaltung von verschiedenen Suchmaschinen soll im Firefox vereinfacht werden. Dazu haben die Entwickler die Oberfläche des Suchfeldes leicht angepasst.


  1. 23:19

  2. 19:20

  3. 17:57

  4. 17:21

  5. 17:13

  6. 16:39

  7. 15:52

  8. 15:18