1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android: Whatsapp-Testabo wird…
  6. Thema

was sind schon 80 cent pro jahr?

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: was sind schon 80 cent pro jahr?

    Autor kevla 20.11.12 - 12:59

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kevla schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > und du hast sämtliche adressen aller deiner leute im telefonbuch?!?
    >
    > Die E-Mailadresse habe ich von fast jedem. Von einigen habe ich sogar nur
    > die E-Mailadresse und keine Telefonnummer.

    dann behaupte ich jetzt einfach mal, dass du damit einer kleinen minderheit angehörst.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.11.12 12:59 durch kevla.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: was sind schon 80 cent pro jahr?

    Autor gollumm 20.11.12 - 13:02

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kevla schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > und du hast sämtliche adressen aller deiner leute im telefonbuch?!?
    >
    > Die E-Mailadresse habe ich von fast jedem.

    Und Leute mit zig Emailaddressen sind natürlich was seltenes. Gerade die, die so was wie Whatsapp ablehnen, weil der Anbieter dann ja seine Telefonnummer hat, die nutzen doch für jeden Dienst bei dem sie sich anmelden eine andere um dem Dienst dann nachweisen zu können, dass er diese "verkauft" hat.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: was sind schon 80 cent pro jahr?

    Autor whoever 20.11.12 - 13:02

    gollumm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo habe ich geschrieben, dass es 100%ig sein soll?

    Du schreibst "bei dem jeder reinfällt". Sorry, dass ich bei dem Wort "jeder" davon ausging, dass du 100% meinst. Es ist natürlich klar, dass du nur 49.7% meinst, welche männlich sind. Mein Fehler.

    > Und die Stimme erkenne ich nicht?

    Funktioniert offensichtlich in genügend Fällen, sonst würde es diese Tricks nicht geben. Per Telefon also ja, anscheinend. Das Hirn gaukelt es dir vor.

    > > Oder andere Möglichkeit (mir brennt die Phantasie grad durch:)): ich
    > rufe
    > > an, sage, ich habe das Handy gefunden.
    >
    > Das was ich grad am Ohr habe?

    Nein, natürlich nicht. Ich weiss wer auf WhatsApp hochlädt, und wer der Empfänger ist. also Rufe ich im Namen des Absenders an - er hätte das Handy verloren, und zwar rufe ich dich an.

    > Das kannst Du ohne Whatsapp auch einfacher haben.

    Derart sicher aber kaum.

    > Auch in den USA gibt es Datenschutzgesetze, auch wenn das nicht in Dein
    > Weltbild passt.

    Und alles davon darf ausgenommen werden in den AGBs, die einseitig geändert werden dürfen. Zudem: KLär dich bitte mal auf. Es gibt Datenschutz (wobei du ja dagegen bist), aber der kann sehr leicht ausgehebelt werden. Genau das habe ich gesagt. (Schau dir allein die Google-Statistiken an.....)!

    > Ein konkretes Beispiel, wie jemand das gegen mich verwenden soll. Ich höre
    > immer nur was alles könnte wäre wenn. Da müssten ja die Nachrichten voll
    > sein mit solchen Vorfällen.

    Habe nun genügend Beispiele gegeben, meiner Meinung nach. Falls zu wenig konkret: Gib mir deine Handynummer, und die Nummern aller deiner Kontakte (was du bei WhatsApp ja machst...) und ich werde mir einen guten, sehr konkreten Streich einfallen lassen (natürlich nur, wenn ich garantiert nicht verklagt werde von dir;)).

    Somit - auch in dieser Diskussion war das mein letzter Beitrag.

    Gruss, whoever

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: was sind schon 80 cent pro jahr?

    Autor kevla 20.11.12 - 13:05

    Falkentavio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gollumm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > t_e_e_k schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > welcher service? und warum überhaupt ein mittelmäßiges produkt nutzen,
    > > wenn
    > > > es freie, Produkte gibt die besser sind?!
    > >
    > > Welcher Dienst ermöglicht es mir, ohne zusätzlichen Austausch von
    > > Useraccounts zu wissen wen aus meiner Kontaktliste ich darüber alles
    > > erreichen kann? Wenn Du mir diesen Dienst nennen kannst, dann ist er
    > schon
    > > mal gleich gut und wie können weiterschauen, ob er besser ist. Ohne die
    > > Funktionalität ist er für mich schon mal schlechter.
    >
    > Genau diese Funktionalität hindert mich daran WhatsApp oder ähnliche
    > Dienste zu verwenden. Da wird das komplette Adressbuch mit einer Datenbank
    > abgeglichen, niemand weiß was mit den Daten passiert. Und da WhatsApp nun
    > wirklich billig ist muss das Geld für die Infrastuktur und das Managment
    > irgendwo anders herkommen.
    > Hat eigentlich mal jemand die AGB und Datenschutzrichtlinien gelesen, steht
    > da was drin (Wenn die sowas überhaupt haben)?
    >
    > Hier wird die dumme Faulheit (anders kann man es nicht nennen) der meisten
    > Smartphone-Nutzer ausgenutzt. Einmal das Adressbuch zum Weiterverkauf
    > scannen und dann darfst du Geld bezahlen um Daten über das Internet an
    > andere zu verschicken (mehr macht WHatsApp ja nicht). E-Mail ist auch so
    > ein netter Dienst der alles das kann, was WhatsApp kann. Und eine
    > Chatansicht haben alle aktuellen E-Mail-Programme auch. Und jeder im
    > Internet hat eine Adresse.

    und wie wir alle wissen, ist email auch total sicher und spamfrei..ist da garnicht möglich emails im namen anderer zu versenden..

    andere als daus bezeichnen und dann mit email um die ecke kommen. spricht dafür, dass du kein dau bist. sondern ein ganz, ganz schlauer. winke winke ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: was sind schon 80 cent pro jahr?

    Autor Greeb 20.11.12 - 13:15

    Ja, ich würde für einen solchen service auch mehr Zahlen.

    Dass Whatsapp nicht SSL ist (aussert Status änderungen hahah) ist lächerlich.
    Dass der Zeitstempell auf Android nicht ausgeschaltet werden kann ist auch nicht cool.

    Doch die App ist so einfach, meine grossmutter kann sie benutzen.

    Ich würde eine/n Andere/n auch Kompliziertere/n App/Service benutzen, doch alle meine Freunde nicht.

    XX/Pro Jahr , muss sein, denn Applikationen ohne Abo/Verifizierungen kann jeder Gratis habe.

    Und für die 12 Jährigen auf Whatsapp die keine Kreditkarte haben PECH!, oder paysave...?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: was sind schon 80 cent pro jahr?

    Autor gollumm 20.11.12 - 13:15

    whoever schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du schreibst "bei dem jeder reinfällt". Sorry, dass ich bei dem Wort
    > "jeder" davon ausging, dass du 100% meinst. Es ist natürlich klar, dass du
    > nur 49.7% meinst, welche männlich sind. Mein Fehler.

    Nein, Dein Fehler ist, dass Du die "UND" Verknüpfung unterschlägst. Wenn Du natürlich davon ausgehst, dass jemand der eine Whatsapp von seiner Mama bekommt in der steht: Spring von der nächsten Brücke! - dies auch tun, dann sag ich nur: Darwin. Da ist dann echt nicht mehr Whatsapp die eigentliche Schwachstelle im System.

    > Funktioniert offensichtlich in genügend Fällen, sonst würde es diese Tricks
    > nicht geben. Per Telefon also ja, anscheinend. Das Hirn gaukelt es dir
    > vor.

    Das funktioniert dann auch prima ohne Whatsapp.

    > Nein, natürlich nicht. Ich weiss wer auf WhatsApp hochlädt, und wer der
    > Empfänger ist. also Rufe ich im Namen des Absenders an - er hätte das Handy
    > verloren, und zwar rufe ich dich an.

    Du kennst nur die Telefonnummern.

    > > Auch in den USA gibt es Datenschutzgesetze, auch wenn das nicht in Dein
    > > Weltbild passt.
    >
    > Und alles davon darf ausgenommen werden in den AGBs, die einseitig geändert
    > werden dürfen. Zudem: KLär dich bitte mal auf. Es gibt Datenschutz (wobei
    > du ja dagegen bist), aber der kann sehr leicht ausgehebelt werden. Genau
    > das habe ich gesagt. (Schau dir allein die Google-Statistiken an.....)!

    Und was macht Google damit?

    > Habe nun genügend Beispiele gegeben, meiner Meinung nach. Falls zu wenig
    > konkret: Gib mir deine Handynummer, und die Nummern aller deiner Kontakte
    > (was du bei WhatsApp ja machst...) und ich werde mir einen guten, sehr
    > konkreten Streich einfallen lassen (natürlich nur, wenn ich garantiert
    > nicht verklagt werde von dir;)).

    Wieso soll ich Dir das geben, da kommst Du doch bei dem unsicheren System sofort dran.

    Aber jetzt hast Du es schon auf den Punkt gebracht: Entweder man kennt die beteiligten, dann kann man denen einen Streich spielen und muss selber wissen, wie weit man gehen kann oder es wird sehr schwer diese Sicherheitslücken wirklich gewinnbringend einzusetzen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: was sind schon 80 cent pro jahr?

    Autor kevla 20.11.12 - 13:19

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht möchten manche aber nicht, dass sie einfach weitergegeben wird?
    > Manchmal treten auch unwahrscheinliche Fälle auf und ein Unternehmen wird
    > aufgekauft (wie bspw. Instagram durch Facebook aufgekauft wurde), und wer
    > weiß, ob dieses Unternehmen dann Telefonwerbung macht oder sonst was?
    >
    > Also ich bin mir nicht sicher, ob da nicht doch eine Einwilligung der
    > jeweiligen Kontakte erforderlich ist, siehe dejure.org ff.

    hust..hust

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: was sind schon 80 cent pro jahr?

    Autor kevla 20.11.12 - 13:22

    whoever schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gollumm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Werd doch mal konkreter. Woher weiss der andere denn nun, wer wessen
    > Enkel
    > > ist?
    >
    > Nun - Enkeltrick wird bei uns häufig ein grundsätzliches Trickverfahren
    > genannt. Es muss nicht immer der Enkel sein. Man fälscht schlicht die
    > Nummer und probiert ein wenig durch.
    >
    > >
    > > Dann darf ich auch nicht mehr zum Arzt. Unser Zusammenleben funktioniert
    > > nun mal nur dadurch, dass wir darauf vertrauen, dass andere die unsere
    > > Daten haben damit keinen Missbrauch betreiben.
    >
    > Danke für die Erkenntnis. Wir kommen nun also zur zentralen Frage: Wem
    > vertrauen wir. Dem Arzt, der von gesetzes wegen sich daran halten sollte,
    > oder einer lustigen amerikanischen Firma, die sich an gar nichts halten
    > muss, Nachrichten lange Zeit nicht und nun eher ungenügend verschlüsseln,
    > per Gesetz sogar zur Freigabe aller Daten gezwungen werden kann (wenn du
    > nicht-Amerikaner bist sowieso) und dazu noch möglichst viel Geld verdienen
    > sollte? Hmmm.... - schwere Frage.
    > Bei Daten geht es immer um Vertrauen. Grundsatz 1: es ist immer gut, wenn
    > möglichst wenig Daten gesammelt und verteilt werden. Grundsatz 2: Wenn
    > schon irgendwo gesammelt, dann bei einer Stelle, der ich persönlich am
    > meisten vertraue. WhatsApp Inc. hat mein Vertrauen durch die vielen
    > lustigen Aktionen nicht gerade gestärkt.

    meinst du stellen wie dem einwohnermeldeamt? dem dieses jahr erst gesetzlich das recht verpasst wurde, deine daten an adresshändler zu verkaufen? wenn ich wem vertraut habe, dann öffentlichen stellen..

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: was sind schon 80 cent pro jahr?

    Autor Insomnia88 20.11.12 - 13:52

    Schließe mich der Meinung an. Ich bin natürlich auch für Datenschutz aber vieles hier grenzt schon an Paranoia.

    Habt ihr euch schonmal mit anderen, die keine Nerds sind, über politische Debatten bezüglich Datenspeicherung, Überwachungsmöglichkeiten etc. unterhalten?
    Ich frage euch, was ist daran so schlimm, wenn WhatsApp tatsächlich, und das müsst ihr eigentlich erst einmal beweisen - behauptungen aufstellen kann jeder, besonders Verschwörungstheorien - Daten wie ungefährer Standort (wer hat hier alles permanent GPS an? Also ich nur wenn ich google benutze um iwo hin zu finden), ergo also den Viertel/Bezirk/etc. in dem man sich innerhalb einer Stadt aufhält, Namen und Kontaktdaten aus dem Telefonbuch, die man frei wählen kann, wie z.b. Jesus, Muddah, Vaddi, Brüderchen, Schatzi, etc., sammelt ?

    Fakt ist, dass keiner meiner Kontakte bis dato irgend eine Werbe-SMS / Anruf etc. erhalten hat, ohne es selbst durch anderes verschuldt zu haben. ist das bei euch etwa der Fall? (Jupp, falls hier Captain Obvious-Inkarnationen rumlaufen, das ist eine Verallgemeinerung aber ich sagte auch nirgends, dass es für jeden zutreffen muss)

    Noch ein Fakt ist, dass ALLES, was in der Wirtschaft aktiv und kostenlos ist, irgendwie Geld scheffeln muss, und daher bei ALLEM (wirtschaftlich gestalteten) kostenlosen Dingen nicht das Produkt das eigentliche Produkt ist, sondern der Benutzer/User/„Kunde“. Das gilt also für jeden x-beliebigen „mainstream Browser“, tools/apps, usw. aber daaaa wird nicht rumgeheult, außer bei Sachen wie Google Chrome beispielsweise, weil ja die Datenkrake Google davorsteht. Fragt sich nur wie sich Firefox finanziert? Die ammeln bestimmt überhaaaaupt keine Daten. Das kann man ewig weiterspinnen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.11.12 13:55 durch Insomnia88.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: was sind schon 80 cent pro jahr?

    Autor Bill Gates 20.11.12 - 14:29

    Falkentavio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das predige ich von Anfang an, aber WhatsApp ist ja so viel einfacher, weil
    > man eine >10 Zeichen lange Zahl weitergeben muss, anstatt der E-Mail
    > Adresse die bei WhatsApp-Nutzern sowieso zu 90% den Namen beinhalten.
    > Achja und WhatsApp scannt natürlich mein Adressbuch, schickt alle
    > Kontaktdaten (Nummer, Name, Adresse, Geburtsdatum, etc) ungefragt an den
    > Server und verkauft diese unerlaubt *hust* ich meine natürlich gleicht die
    > mit der Datenbank ab, sodass sogar derjenige WhatsApp nutzen kann, der zu
    > blöd/faul ist eine Adresse in ein Textfeld einzugeben.
    >
    > Wer WhatsApp nutzt fällt bei mir sofort in die Kategorie DAU, ganz einfache
    > Kiste. Niemand der die Bedeutung von SSL kennt oder weiß was eine
    > MAC-Adresse ist (und wie einfach sie selbst bei verschlüsseltem WLAN
    > ausgelesen werden kann) kann so blöd sein und trotzdem WhatsApp nutzen.
    Sag mal Herr Schlauschlau, verbietest du eigentlich jedem Freund/Bekannten deinen Namen, Fonnummer und Adresse in sein Smartphone einzutragen? Dir ist schon klar, dass deine Kontaktdaten auf jedem Handy gescannt werden, in dem du gelistet bist und dessen Besitzer Whatsapp nutzt?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: was sind schon 80 cent pro jahr?

    Autor 4x 20.11.12 - 14:42

    Und was ist nun genau das Problem?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: was sind schon 80 cent pro jahr?

    Autor ChMu 20.11.12 - 14:44

    Spyral schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > whoever schrieb:
    > --------------------------------------------------------------------------
    >
    > Acuh das geschreie von Datenschutzt, als würde eure Telefonnummer irgendwen
    > intressieren. Was Whats App lesen kann, steht auch meistens im Telefonbuch.

    Im Telefon Buch steht wo Du Dich aufhaellst?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: was sind schon 80 cent pro jahr?

    Autor berritorre 20.11.12 - 15:14

    BenediktRau schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fratze123 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    > Bei T-Mobile z.B. kostet eine SMS nach den Frei-SMS 0,19 cent und das noch
    > heute, außer man hat eine SMS-Flat.

    Ich gehe mal davon aus, dass du entweder 0,19 Euro oder 19 Cent meinst. Sonst wär das ja spotbillig.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: was sind schon 80 cent pro jahr?

    Autor GmaWelt 20.11.12 - 15:27

    zumindest liegt es in der hand des email benutzers, erstens verschlüsselung anzuwenden und zweitens sich zu authentifizieren.

    dh. letztlich ist der anwender in der lage, den grad der sicherheit beeinzuflussen. und so wie ich das sehe ist das bei wa nicht der fall.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: was sind schon 80 cent pro jahr?

    Autor Insomnia88 20.11.12 - 18:09

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spyral schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > whoever schrieb:
    > >
    > --------------------------------------------------------------------------
    > >
    > > Acuh das geschreie von Datenschutzt, als würde eure Telefonnummer
    > irgendwen
    > > intressieren. Was Whats App lesen kann, steht auch meistens im
    > Telefonbuch.
    >
    > Im Telefon Buch steht wo Du Dich aufhaellst?

    Japp, tut es. Ach nein, da steht nicht wo man sich zu dem Zeitpunkt aufhält sondern wo man wohnt. Das ist natürlich viel besser *daumen hoch*

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: was sind schon 80 cent pro jahr?

    Autor ChMu 20.11.12 - 18:27

    Insomnia88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Spyral schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > whoever schrieb:
    > > >
    > >
    > --------------------------------------------------------------------------
    > > >
    > > > Acuh das geschreie von Datenschutzt, als würde eure Telefonnummer
    > > irgendwen
    > > > intressieren. Was Whats App lesen kann, steht auch meistens im
    > > Telefonbuch.
    > >
    > > Im Telefon Buch steht wo Du Dich aufhaellst?
    >
    > Japp, tut es. Ach nein, da steht nicht wo man sich zu dem Zeitpunkt aufhält
    > sondern wo man wohnt. Das ist natürlich viel besser *daumen hoch*
    Nun, wo ich wohne steht in keinem Telefonbuch mit Referenz zu meiner Mobile Nummer. Davon abgesehen, geht es eben darum, wo die betreffende Person gerade ist. WA hat ja als naechstes Feature die Localisation der "Freunde" (Adressbuch) vor. Also aehnlich wie "find my Friends" on iOS oder Latitude, wobei bei beiden Services der "Gesuchte" vorher zustimmen muss, getrackt zu werden. Da man diese Erlaubnis bei Whats App bereits gegeben hat, koennten sich einige ganz schnell umschauen, wenn Mutti auf einmal weiss das Vati nicht mehr im Buero sitzt sondern ganz woanders. Momentan wird bereits jede Telefonnummer welche bei WA angemeldet ist, auf allen Telefonen als WA Member angezeigt, welche die gleiche Telefonnummer im Speicher haben. Also jeder, der meine Nummer kennt, kann sehen ob ich WA Member bin und mich zuspammen, ob ich das will oder nicht. Wenn nun auch noch in Zukunft meine momentane Position an jeden und seinen Hund weitergegeben wird (die Daten sind ja bereits vorhanden) dann wird es wohl spaetestens Zeit, diesem Verein den Ruecken zu kehren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: was sind schon 80 cent pro jahr?

    Autor Bassa 20.11.12 - 22:03

    Was hat "voll geschäftsfähig" mit "Kreditkarte zu tun?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft
  2. Quartalsbericht Google steigert Umsatz um 22 Prozent
  3. Project Zero Google baut Internet-Sicherheitsteam auf

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

  1. Digitale Agenda: Bund will finanzielle Breitbandförderung festschreiben
    Digitale Agenda
    Bund will finanzielle Breitbandförderung festschreiben

    Die Digitale Agenda der Bundesregierung sieht eine finanzielle Förderung des Breitbandausbaus in ländlichen Gebieten vor und verspricht WLAN für alle. Zudem soll Deutschland bei Verschlüsselung "Standort Nr. 1" werden.

  2. DVB-T2: HDTV sollte unverschlüsselt über Antenne kommen
    DVB-T2
    HDTV sollte unverschlüsselt über Antenne kommen

    Verschlüsselung wirke eher abschreckend. DVB-T2 werde sich nur durchsetzen, wenn das neue Angebot für Antennenfernsehen offen sei, betonen Verbraucherschützer.

  3. Wissenschaft: Hören wie die Fliegen
    Wissenschaft
    Hören wie die Fliegen

    Forscher bauen das Gehör einer Fliegenart nach, die mit unerreichter Genauigkeit die Quelle eines Geräuschs bestimmen kann. Das US-Militär interessiert sich dafür. Aber auch Menschen mit Hörbeeinträchtigungen könnte das helfen.


  1. 16:31

  2. 16:05

  3. 16:00

  4. 15:48

  5. 15:28

  6. 15:00

  7. 14:40

  8. 14:21