1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: iOS-6-Installationen…

RIP journalism

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. RIP journalism

    Autor: linuxuser1 20.12.12 - 14:51

    Es ist schon traurig, dass Nachrichten verbreitet werden die nicht eine Sekunde hinterfragt werden. Die Grundsätze der Statistik belehren einen schon nicht einfach Ursachen mit Wirkung gleichzusetzten. Es gibt keine faktische Begründung für eine korrelierende Entwicklung. Die Annahme - auf Basis dieser Daten - google Maps würde für diesen Anstieg hauptsächlich verantwortlich sein ist in etwa so, als begründe man den hohen Verbrauch an Geschenkpapier im Dezember in Deutschland mit den sinkenden Temperaturen im Winter. Ich erwarte ja keine wissenschaftliche Ausarbeitung aber ein wenig kritisches Hinterfragen sollte einen schon mit der Nase auf den Fakt stoßen, dass 30% absolut unrealistisch sind. Zumal weitere gravierende Einflüsse bestehen. In dem angegebenen Zeitraum wurde z.B. das iPhone 5 (iOS 6 only) in 32 weiteren Ländern verfügbar - u.A. in China mit 2 Millionen verkauften Geräten an einem Wochenende. Hinzu kommt der erhöhte Verkauf über Weihnachten sowie die Ankündigung eines Jailbreaks für iOS 6. Ein paar Leute werden sicher aufgrund der App auf iOS 6 gegangen sein aber die hier aufgrund der Statistik getroffene Aussage ist absolut unseriös.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: RIP journalism

    Autor: Ekelpack 20.12.12 - 16:12

    TL,DR

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: RIP journalism

    Autor: Himmerlarschundzwirn 20.12.12 - 16:22

    An dieser Stelle mal folgende OT-Frage:

    Wenn man schon zu faul ist, einen Text zu lesen, der etwas länger ist, als der eigene Name, warum muss man das noch öffentlich bekunden? Ist mir jetzt schon mehrmals aufgefallen. Lest ihr vom Artikel dann auch nur den ersten Satz? Und warum schreibt keiner "@golem:TL;DR"?

    PS: Der Beitrag wäre übrigens durchaus lesenswert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.12.12 16:23 durch Himmerlarschundzwirn.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: RIP journalism

    Autor: Eurit 20.12.12 - 16:32

    Ich habe keine Ahnung was der Typ mti TL und DR meint.

    T ol L gelesen?

    D u hast R echt?

    Der Logik verpflichtet :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: RIP journalism

    Autor: tomate.salat.inc 20.12.12 - 16:42

    too long, didn't read

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: RIP journalism

    Autor: leed 20.12.12 - 23:37

    Ich glaube aufgrund eigener Beobachtungen daran, dass der Anstieg mit der Google App zu tun hat... jedoch aus dem selben Grund wie es du beschreibst: Das Volk glaubt blind alle Tatsachen die in den Medien gedruckt werden.

    Das ein bewährter Kartendienst wie der von Google einen Fehler hat interessiert Journalisten zu wenig, niemand zweifelt an dem Dienst. Genauso uninteressant sind die gravierenden Mängel an Nokias Kartendienst, weil er nur von einer Minderheit benutzt wird. Bei Apple sieht es hingegen ganz anders aus, jede kleinste News wird zur Schlagzeile ausgeschlachtet, wie bei jedem anderen Thema in das Apple verwickelt ist. Apple News erzeugt diskussionen von Fans vs. Gegnern und bewirkt somit dass jeder bescheid wissen will... das ist halt moderner Journalismus, immer mehr emotionales und immer wenig wirklich wissenswertes.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: RIP journalism

    Autor: chriz.koch 21.12.12 - 00:56

    naja, News kommen eben da wo es Geld gibt

    und der guten alten K(r)ampf: Apple vs Google lässt sich halt immer so schön aufwärmen, da klickt auch jeder drauf, genug hinterlassen ein Thema und gucken die Werbung im Video etc (die Windows 8 werbung geht mir übrigens so langsam aufn Zeiger, kann die Musik echt nicht mehr hören)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: RIP journalism

    Autor: linuxuser1 21.12.12 - 01:56

    Hier wurde das ganze mal hinterfragt:
    http://techcrunch.com/2012/12/20/chitika-ios-6-spike-likely-due-to-iphone-in-china-not-google-maps-as-u-s-growth-remains-flat/

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: RIP journalism

    Autor: Eurit 21.12.12 - 22:58

    Aha, danke.

    Aber muss man sowas in einem forum benutzen? Bei SMS versteh ich das ja.

    Der Logik verpflichtet :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Testplattform für Grafikkarten: Des Golems Zauberwürfel
Testplattform für Grafikkarten
Des Golems Zauberwürfel
  1. Maxwell-Grafikkarte Nvidia korrigiert die Spezifikationen der Geforce GTX 970
  2. Geforce GTX 960 Nvidias neue Grafikkarte ist eine halbe GTX 980
  3. Bis 4 GHz Takt Samsung verdoppelt Grafikspeicher-Kapazität

Grim Fandango im Test: Neues Leben für untotes Abenteuer
Grim Fandango im Test
Neues Leben für untotes Abenteuer
  1. Vorschau 2015 Von Hexern, Fledermausmännern und VR-Brillen
  2. Spielejahr 2014 Gronkh, GTA 5 und #Gamergate
  3. Day of the Tentacle (1993) Zurück in die Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart

Fehlender Cache verursacht Ruckler: Nvidias beschnittene Geforce GTX 970 stottert messbar
Fehlender Cache verursacht Ruckler
Nvidias beschnittene Geforce GTX 970 stottert messbar
  1. King Of The Hill AMDs 300-Watt-Grafikkarte nutzt High Bandwidth Memory
  2. Partikelsimulation Nvidias Flex rührt das Müsli an
  3. Grafiktreiber im Test AMD wagt mit Catalyst Omega Neuanfang samt Downsampling

  1. Falsche Planung: Google bestätigt Lieferengpässe beim Nexus 6
    Falsche Planung
    Google bestätigt Lieferengpässe beim Nexus 6

    In der Telefonkonferenz zu den aktuellen Quartalszahlen gibt Google zu, Fehler bei der Anzahl der auf Lager gehaltenen Nexus 6 gemacht zu haben. Die vorausgesagte Nachfrage konnte von Anfang an nicht bedient werden.

  2. Finanzierungsrunde: Spotify bewertet sich selbst mit 8 Milliarden US-Dollar
    Finanzierungsrunde
    Spotify bewertet sich selbst mit 8 Milliarden US-Dollar

    Spotify benötigt erneut Geld und sucht in einer neuen Finanzierungsrunde nach 500 Millionen US-Dollar. Der Musikdienst zeigte in den vergangenen Monaten ein starkes Wachstum.

  3. Samsung: Weniger Zwangs-Apps in neuem Touchwiz
    Samsung
    Weniger Zwangs-Apps in neuem Touchwiz

    Samsungs nächste Touchwiz-Version wird anders: Viele bisher fest integrierte Apps werden ausgelagert und können bei Bedarf nachinstalliert werden. Damit soll Samsungs Android-Oberfläche beschleunigt werden. Das erste Gerät damit wird wohl das Galaxy S6.


  1. 10:14

  2. 09:59

  3. 09:52

  4. 09:46

  5. 09:00

  6. 08:48

  7. 07:18

  8. 23:51