Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Benchmark im Test: Alles neu im…

Der Trend Versionsnummern wegzulassen...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Trend Versionsnummern wegzulassen...

    Autor: F.A.M.C. 05.02.13 - 08:25

    ... finde ich unterirdisch. =(

    So wie beim iPhone nur vom "The new iPhone" zu reden (bitte kein Flamewar).

    Man sollte zumindest Jahreszahlen dazuwerfen, wenn man schon keine Versionsnummer angeben möchte. Das dient der Übersichtlichkeit und führt nicht zu Chaos, wenn man unterschiedliche Benchmarks im Netz sucht.

    Das gilt auch für EAs Idee alte Spieletitel zu recyceln (siehe Most Wanted). Das ist doch, gelinde gesagt, hirnverbrannt. =/

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Der Trend Versionsnummern wegzulassen...

    Autor: deefens 05.02.13 - 09:19

    F.A.M.C. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... finde ich unterirdisch. =(
    >
    > So wie beim iPhone nur vom "The new iPhone" zu reden (bitte kein
    > Flamewar).

    Das war "the new iPad" wenn ich mich recht erinnere, aber ich stimme dir zu. Noch nerviger ist es, wenn ursprünglich eine bestimmte Nummerierung eingehalten wurde und plötzlich schmeisst man alles über den Haufen.

    Bestes Beispiel Adobe:

    Photoshop 6.0, 7.0, 7.0.1, 8.0, CS2, CS3, usw... Zumal man jetzt nichtmal mehr Patchreleases kennzeichnen kann: CS3.0.1 oder wie läuft das dann?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Der Trend Versionsnummern wegzulassen...

    Autor: Der schwarze Ritter 05.02.13 - 09:35

    Photoshop hat trotzdem noch eine fortlaufende Versionsnummer, zu sehen auf dem Splashscreen bzw. im Infobildschirm.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Der Trend Versionsnummern wegzulassen...

    Autor: hypron 05.02.13 - 09:35

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Photoshop 6.0, 7.0, 7.0.1, 8.0, CS2, CS3, usw... Zumal man jetzt nichtmal
    > mehr Patchreleases kennzeichnen kann: CS3.0.1 oder wie läuft das dann?

    Natürlich kann man das. Heisst dann z.b. CS5 12.0.4

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Der Trend Versionsnummern wegzulassen...

    Autor: Nekornata 05.02.13 - 09:36

    +1

    Gerade bei etwas wie einem Benchmark ist das doch geradezu selten dämlich. Oder was glauben die den, was passiert, wenn ich jetzt nach 3D Mark Scores suche *G* - ja da werden noch einige sehr viel Spaß damit haben :P.
    Auch versteh ich das nicht so ganz (das Gegenteil hiervon wie bei Chrome oder FF schon eher), irgendwie sollte der Kunde doch das Gefühl haben, das er etwas ALTES hat - sobald etwas neues raus kommt (zumindest wäre das im Interesse der Firmen, oder nicht???).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Der Trend Versionsnummern wegzulassen...

    Autor: Johnny Cache 05.02.13 - 09:49

    So einen ähnlichen Effekt gab es schon beim Kindle, welches die Geräte der 4.(?) Generation auch wieder nur Kindle genannt hat. Da immer genau die Informationen zu finden die man zu einem bestimmten Gerät sucht ist alles andere als einfach.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Der Trend Versionsnummern wegzulassen...

    Autor: nie (Golem.de) 05.02.13 - 10:53

    Es gibt keinen einzelnen Overall-Score für alle Teile des 3DMark mehr, ebenso keine X,P-Scores oder ähnliches. Das ist schon eine Vereinfachung.

    Stattdessen muss man sich nun an Aussagen wie "3359 Punkte in Fire Strike Extreme" gewöhnen. Das ist auch der einzige der drei Tests, der zwei Profile kennt, bei den anderen ist es eines.

    Nico Ernst
    Redaktion Golem.de

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. BLANCO GmbH + CO KG, Oberderdingen
  2. Media-Saturn E-Business Concepts & Services GmbH, Ingolstadt
  3. atg Luther & Maelzer GmbH, Wertheim Raum Würzburg
  4. T-Systems International GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen
Jetzt Abo abschließen >

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 5,49€
  3. 21,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verbindungsturbo: Wie Googles Rack TCP deutlich schneller machen soll
Verbindungsturbo
Wie Googles Rack TCP deutlich schneller machen soll
  1. Black Hat 2016 Neuer Angriff schafft Zugriff auf Klartext-URLs trotz HTTPS
  2. Anniversary Update Wie Microsoft seinen Edge-Browser effizienter macht
  3. Patchday Microsoft behebt Sicherheitslücke aus Windows-95-Zeiten

Headlander im Kurztest: Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen
Headlander im Kurztest
Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen
  1. Hello Games No Man's Sky braucht kein Plus und keine Superformel
  2. Hello Games No Man's Sky droht Rechtsstreit um "Superformel"
  3. Necropolis im Kurztest Wo zum Teufel geht es weiter?

Elementary OS Loki im Test: Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
Elementary OS Loki im Test
Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
  1. Linux-Distribution Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
  2. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!
  3. Aquaris M10 Ubuntu Edition im Test Ubuntu versaut noch jedes Tablet

  1. Spionage im Wahlkampf: Russland soll hinter neuem Hack von US-Demokraten stecken
    Spionage im Wahlkampf
    Russland soll hinter neuem Hack von US-Demokraten stecken

    Die US-Demokraten mit Präsidentschaftskandidatin Clinton sind offenbar ein weiteres Mal gehackt worden. Aber auch Russland will Opfer eines Cyberangriffs geworden sein.

  2. Comodo: Zertifikatsausstellung mit HTML-Injection ausgetrickst
    Comodo
    Zertifikatsausstellung mit HTML-Injection ausgetrickst

    Eine Sicherheitslücke der TLS-Zertifizierungsstelle Comodo hat es unter Umständen erlaubt, Zertifikate für fremde Domains auszustellen. Angriffspunkt waren dabei die Verifikationsmails, die an den Domaininhaber gesendet werden.

  3. Autonomes Fahren: Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
    Autonomes Fahren
    Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen

    Die neue E-Klasse von Mercedes-Benz ist noch lange kein autonomes Auto. Ein Werbespot in den USA ging Verbraucherschützern daher viel zu weit.


  1. 14:22

  2. 13:36

  3. 13:24

  4. 13:13

  5. 12:38

  6. 09:01

  7. 18:21

  8. 18:05