1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Diskstation Manager 4.2 Beta…

hauptproblem für den einsatz im RZ

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. hauptproblem für den einsatz im RZ

    Autor: smueller 08.01.13 - 13:55

    Ich behaupte mal das Hauptproblem für einen Einsatz im Unternehmen ist nicht die Funktionalität der Firmware, sondern die Hardwareausstattung.

    Langsame Prozessoren, knapp bemessener Speicher, nur Giga LAN (kein Glas, oder 10Gbit)..

    Mal so:
    Unsere Storageserver sind alles 2x 4Core Sandybridge mit je 48 Gb RAM, 40 Gb davon als RAM-Cache dazu PCIe SSD Karten fürs Auto-Tiering, jede Menge SAS Adapter und 4/ 8Giga Fiberadapter für den Storage selber und die Active/Active Replikation..

    So. Was nehme ich da jetzt für Storage hintenran? Genau eine Synology Diskstation... (HAHA)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.01.13 13:56 durch smueller.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: hauptproblem für den einsatz im RZ

    Autor: SoniX 08.01.13 - 14:00

    smueller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So. Was nehme ich da jetzt für Storage hintenran? Genau eine Synology
    > Diskstation... (HAHA)

    Kannst meine alte 110j haben... da schiesst die Performance in den Himmel!

    ;-P

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: hauptproblem für den einsatz im RZ

    Autor: sp1derclaw 08.01.13 - 14:01

    smueller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich behaupte mal das Hauptproblem für einen Einsatz im Unternehmen ist
    > nicht die Funktionalität der Firmware, sondern die Hardwareausstattung.

    Und ich behaupte mal, dass eine Diskstation für kleinere Unternehmen, insbesondere bis 25 Mitarbeitern super Dienste leistet. Ich habe schon viele Klitschen gesehen, die sich fette Hardware in die Büroräume stellen oder bei einem Hoster anmieten und diese aufgrund mangelnder Wartung einfach nur katastrophal läuft und für massenweise Probleme sorgt. Erst letztens habe ich wieder einen Ausfall eines Sharepoints von einer Woche gesehen. Dabei wurde das Teil nur genutzt, um ca. 1 GB Daten abzulegen.

    Es kommt also immer drauf an, welches Storage-Problem man lösen muss.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: hauptproblem für den einsatz im RZ

    Autor: Criemo 08.01.13 - 15:00

    smueller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich behaupte mal das Hauptproblem für einen Einsatz im Unternehmen ist
    > nicht die Funktionalität der Firmware, sondern die Hardwareausstattung.
    >
    > Langsame Prozessoren, knapp bemessener Speicher, nur Giga LAN (kein Glas,
    > oder 10Gbit)..
    >
    > Mal so:
    > Unsere Storageserver sind alles 2x 4Core Sandybridge mit je 48 Gb RAM, 40
    > Gb davon als RAM-Cache dazu PCIe SSD Karten fürs Auto-Tiering, jede Menge
    > SAS Adapter und 4/ 8Giga Fiberadapter für den Storage selber und die
    > Active/Active Replikation..
    >
    > So. Was nehme ich da jetzt für Storage hintenran? Genau eine Synology
    > Diskstation... (HAHA)

    Waaahhhhhnsinn......

    ich habe 1 X 4 Core 64 Bit Prozessor (was genau das für einer ist weiß ich nicht)
    mit 12 GB Ram dieses Ding ist in der Lage 432 TB in einem RAID DP zu verwalten
    wobei wir im Moment nur 180 TB benutzen.
    Das ganze Ding nennt sich dann Netapp 2240 HA
    Also wenn ihr schon son Geld ausgebt, dann bitte für anständige Sachen!

    und für ne kleine Firma bis 25 Leute reicht ne Synology allemal.

    achso und wenn du dich schon lustig machst.. dann lese erstmal bevor du deinen Senf hier abgibst:

    RS3413xs+

    CPU Frequency : Quad Core 3.3GHz
    Floating Point
    Hardware Encryption Engine
    Memory : DDR3 8GB ECC RAM (Expandable, up to 32GB) 
    Internal HDD/SSD : 3.5" or 2.5" SATA(II) X10, 2.5" SATA(II) SSD Cache X2 (Hard drive not included)
    Max Internal Capacity : 40TB (10X 4TB HDD) (Capacity may vary by RAID types) (See All Supported HDD)
    Hot Swappable HDD
    External HDD Interface : USB 2.0 Port X 4, Expansion Port X 2
    Rail Kit: Synology 2U Rail Kit Sliding (optional)
    Size (HxWxD) : 88 X 445 X 570 mm
    Weight : 15.6Kg
    LAN : Gigabit X4 (optional 10GbE X2 add-on card is supported)
    Link Aggregation
    Wake on LAN/WAN

    ________________________________________________________________________________________________
    Rechtschreibfehler sind da um gefunden zu werden. Wer sie findet darf sie behalten......

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: hauptproblem für den einsatz im RZ

    Autor: smueller 08.01.13 - 15:02

    Logisch, für günstigen Speicherplatz in des Nachbars Anwaltskanzlei oder der KIA Garage deiner Wahl ja.
    Da sagt niemand was dagegen, aber da sind die auch bereits gut vertreten denke ich.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: hauptproblem für den einsatz im RZ

    Autor: smueller 08.01.13 - 15:15

    Wie du im oberigen Post siehst gehts nicht um kleine KMU's da sind die Bereits gut vertreten.

    Aber was red ich.
    Dein Satz hier sagt schon einiges aus:
    "Also wenn ihr schon son Geld ausgebt, dann bitte für anständige Sachen!"
    - btw, die ganze Konstruktion war im Gegensatz zu 2 vergleichbaren SAN's um ein paar Mittelklasseautos bis Oberklasseautos günstiger, schaus dir mal an (SANsymphony-V).

    Was das RS3413xs+ angeht. Sieht intressant aus, aber 10HD's maximum mag sein das es Einsatzgebiete gibt. Als Backup2Disk Target odr so ok.

    Aber wie gesagt, als zentralen Stroage in einem RZ. Nein.. Immer noch nicht.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 08.01.13 15:19 durch smueller.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: hauptproblem für den einsatz im RZ

    Autor: smueller 08.01.13 - 15:41

    nix nachtrag.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.01.13 15:56 durch smueller.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: hauptproblem für den einsatz im RZ

    Autor: deefens 08.01.13 - 16:13

    http://www.youtube.com/watch?v=_gAH04JKZIw

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: hauptproblem für den einsatz im RZ

    Autor: narfomat 08.01.13 - 16:58

    bietet synology überhaupt einen breiten vor ort service für seine geräte an?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: hauptproblem für den einsatz im RZ

    Autor: Christian72D 09.01.13 - 08:48

    Ich weiß auch nicht ob Synology mit "Firmeneinsatz" wirklich ein RZ meint.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: hauptproblem für den einsatz im RZ

    Autor: Criemo 09.01.13 - 08:55

    smueller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie du im oberigen Post siehst gehts nicht um kleine KMU's da sind die
    > Bereits gut vertreten.
    >
    > Aber was red ich.
    > Dein Satz hier sagt schon einiges aus:
    > "Also wenn ihr schon son Geld ausgebt, dann bitte für anständige Sachen!"
    > - btw, die ganze Konstruktion war im Gegensatz zu 2 vergleichbaren SAN's um
    > ein paar Mittelklasseautos bis Oberklasseautos günstiger, schaus dir mal an
    > (SANsymphony-V).
    >
    > Was das RS3413xs+ angeht. Sieht intressant aus, aber 10HD's maximum mag
    > sein das es Einsatzgebiete gibt. Als Backup2Disk Target odr so ok.
    >
    > Aber wie gesagt, als zentralen Stroage in einem RZ. Nein.. Immer noch
    > nicht.


    Sorry smueller... ich hatte mich hinreißen lassen. hier im Forum gibt es leider zu viele trolle die ihren Senf zu Themen abgeben obwohl sie leider keine Ahnung haben.
    Und im ersten Moment machte dein Post leider den gleichen Anschein.
    Sicher ist das Konstrukt was ihr habt wesentlich günstiger als ein Netapp San Storage
    die Frage ist halt ob man bei einem Zentralen Storage (für mich fast das wichtigste im ganzen Unternehmen) wirklich immer aufs Geld achten sollte.
    Wir haben insgesamt drei Netapp FAS2240 HA mit 180TB an drei verschiedenen Standorten die genau den gleichen Datenbestand haben wegen dem Long Distanz Cluster Failover. Ist auch ganz nett. Kostet Geld wie sau aber läuft, und du musst dich nicht mehr drum kümmern. Platten kommen automatisch, wenn eine kaputt ist. So dass du nur noch austauschen musst.

    was das Thema RS3413xs+
    ja das mit den 40 HDD'S hab ich auch gesehen. Aber für einen mittleres Unternehmen denke reicht das.
    ich bin mir zwar nicht sicher (weiß nicht wirklich ob es so ist) aber ich könnte mir vorstellen das man auch ein 2. gerät anschließen kann und das dann als quasi als RAID 0 Plattenshelf zur Speicher Erweiterung anbinden kann, so dass die Parityplatten und/oder die Hot Spare weiter auf dem ersten Shelf liegen und das andere dann nur als speicher Erweiterung genutzt wird. Aber wie gesagt ist nur ne Vermutung die ich weder genau weiß noch mit beweisen untermauern kann.

    Wenn das nicht geht ist es halt eher ein, für das mittlere Geschäftssegment ausgerichtetes Produkt.

    ________________________________________________________________________________________________
    Rechtschreibfehler sind da um gefunden zu werden. Wer sie findet darf sie behalten......

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Schlaf gut, Philae: Die aufregenden letzten Tage des Kometenlanders
Schlaf gut, Philae
Die aufregenden letzten Tage des Kometenlanders
  1. Rosetta-Mission Philae ist im Tiefschlaf
  2. Philae Kometen-Lander driftet ab
  3. Philae Erstes Raumschiff landet auf einem Kometen

Chaos Computer Club: Der ungeklärte Btx-Hack
Chaos Computer Club
Der ungeklärte Btx-Hack
  1. Geheimdienst BND möchte sich vor Gesichtserkennung schützen
  2. Sicherheitstechnik Wie der BND Verschlüsselung knacken will
  3. BND-Kauf von Zero Days CCC warnt vor "Mitmischen im Schwachstellen-Schwarzmarkt"

Core M-5Y70 im Test: Vom Turbo zur Vollbremsung
Core M-5Y70 im Test
Vom Turbo zur Vollbremsung
  1. Prozessor Schnellster Core M erreicht bis zu 2,9 GHz
  2. Die-Analyse Intels Core M besteht aus 13 Schichten
  3. Yoga 3 Pro Lenovos erstes Convertible mit Core M wiegt 1,2 Kilogramm

  1. Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test: Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln
    Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test
    Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln

    Mit der Edelkamera LX100 versucht Panasonic, einen großen Micro-4/3-Sensor mit einem lichtstarken Objektiv zu verbinden. Ob sie sich gut bedienen lässt und wie es um die Bildqualität steht, zeigt der Golem.de-Test.

  2. Kanzlerhandy: Bundesanwaltschaft will NSA-Ermittlungsverfahren einstellen
    Kanzlerhandy
    Bundesanwaltschaft will NSA-Ermittlungsverfahren einstellen

    Das mutmaßliche Abhören des Mobiltelefons von Kanzlerin Merkel bleibt straffrei: Die Bundesanwaltschaft will das Ermittlungsverfahren gegen den US-Geheimdienst NSA einstellen.

  3. Internetsuche: EU-Parlamentarier erwägen Google-Aufspaltung
    Internetsuche
    EU-Parlamentarier erwägen Google-Aufspaltung

    Was tun gegen Googles marktbeherrschende Stellung? Einige Europa-Abgeordnete haben eine Idee, die Google nicht gefallen dürfte. Sie wollen der EU-Kommission einen Vorschlag dazu unterbreiten.


  1. 00:15

  2. 12:34

  3. 10:35

  4. 09:00

  5. 19:11

  6. 18:44

  7. 17:49

  8. 16:37