1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geomerics Enlighten: Schön…

arbeitslos, sobald Path Tracing ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. arbeitslos, sobald Path Tracing ...

    Autor warten_auf_godot 23.08.13 - 23:03

    ... ausreichend Verbreitung findet, wie Carmack auf Seiner Keynote schon anmerkte ...

    Das billige Tapezieren von Polygonen + vieler Tricks, um die Täuschung nicht auffallen zu lassen neigt sich dem Ende zu ...
    die Zukunft gehört Engines, die tatsächlich versuchen die Rendergleichung (http://de.wikipedia.org/wiki/Rendergleichung) näherungsweise zu lösen, statt nur so zu tun ...
    Brigade Engine macht's vor ... viele weitere werden folgen ...
    (https://www.youtube.com/watch?v=pXZ33YoKu9w)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.08.13 23:03 durch warten_auf_godot.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: arbeitslos, sobald Path Tracing ...

    Autor Prypjat 23.08.13 - 23:40

    Danke für den Link.
    Gerade in der letzten Szenerie sieht es schon sehr realistisch aus.
    Wenn das Rauschen noch minimiert werden kann, ohne das der Rechner in die Knie geht, dann erwartet uns eine neue Grafikgeneration.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: arbeitslos, sobald Path Tracing ...

    Autor DeeZiD 24.08.13 - 10:56

    Das macht doch mal Lust auf mehr! Danke für den Link!

    warten_auf_godot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... ausreichend Verbreitung findet, wie Carmack auf Seiner Keynote schon
    > anmerkte ...
    >
    > Das billige Tapezieren von Polygonen + vieler Tricks, um die Täuschung
    > nicht auffallen zu lassen neigt sich dem Ende zu ...
    > die Zukunft gehört Engines, die tatsächlich versuchen die Rendergleichung
    > (de.wikipedia.org näherungsweise zu lösen, statt nur so zu tun ...
    > Brigade Engine macht's vor ... viele weitere werden folgen ...
    > (www.youtube.com

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: arbeitslos, sobald Path Tracing ...

    Autor Satan 24.08.13 - 14:21

    Das kann aber noch dauern - besonders, bis die Technik auch mit bezahlbarer Hardware realisierbar ist. Natürlich sieht es beeindruckend aus, aber die Probleme sieht man auch so - starkes Bildrauschen bei Bewegung, dunklen Bereichen, reflektierenden Objekten (gerade wenn da pro Pixel nochmal mehrere Vektoren losgeschickt werden müssen, wird es problematisch - Glas ist da ja noch vergleichsweise einfach) und dynamischen Szenen, weil nur wenige Samples pro Pixel berechnet werden können in der Kürze der Zeit, und ohnehin relativ wenig diskrete Geometrie (besonders bei der Stadt und den Menschen auffällig: Fast nur Instancing derselben Modelle). Auch Animationen dürften Kopfschmerzen bereiten, denn auf Rendering-Performance optimierte Datenstrukturen dürften lange zum Aufbau brauchen und umgekehrt (ist zumindest bei Blenders Cycles-Renderer durchaus spürbar - klar, der rendert nicht in Echtzeit, aber je nach Szene auch schon flott).

    Ich bin definitiv gespannt, wie sich das weiterentwickelt, denn - da muss dir zustimmen - darin liegt wohl die Zukunft. Die Frage ist nur, in welcher Ferne sie liegt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: arbeitslos, sobald Path Tracing ...

    Autor Raistlin 27.08.13 - 15:46

    warten_auf_godot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Brigade Engine macht's vor ... viele weitere werden folgen ...

    Der Brigrade macher ist Dozent an der Uni in Breda (NL) ich hatte eine weile unterricht bei ihm. Echt ein cooler typ.
    Ich glaube eher das wir weiterhin Hybrid engines haben werden und ab Zeitpunkt X wenn die Rechenpower so groß ist wird komplett auf raytracing gesetzt um alles einfacher und genauer zu machen. Dies wird aber sehr spät passieren und dann wird der unterschied wohl nicht so groß zu sehen sein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alienware Alpha ausprobiert: Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
Alienware Alpha ausprobiert
Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
  1. Crytek Ryse für PC mit 4K-Videos belegt über 120 GByte
  2. Wirtschaftssimulation Golem Labs entwickelt die Gilde 3
  3. Wargaming Seeschlachten mit World of Warships

IT und Energiewende: Intelligenztest für Stromnetze und Politik
IT und Energiewende
Intelligenztest für Stromnetze und Politik

Test Ultimate Evil Edition: Diablo 3 zum Dritten
Test Ultimate Evil Edition
Diablo 3 zum Dritten
  1. Xbox One Diablo 3 läuft mit 1080p - aber nicht konstant mit 60 fps
  2. Activision Blizzard World of Warcraft fällt auf 6,8 Millionen Abonnenten
  3. Diablo 3 auf PS4 angespielt 20 Minuten in der neuen Hölle

  1. Leistungsschutzrecht: Kartellamt weist Beschwerde gegen Google zurück
    Leistungsschutzrecht
    Kartellamt weist Beschwerde gegen Google zurück

    Niederlage für die Verlage im Kampf gegen Google: Das Bundeskartellamt sieht keine Anhaltspunkte, dass der Suchmaschinenkonzern seine Marktmacht missbraucht. Beide Kontrahenten könnten aber in Zukunft Ärger mit der Behörde bekommen.

  2. Projekt DeLorean: Microsofts Game-Streaming rechnet 250 ms Latenz weg
    Projekt DeLorean
    Microsofts Game-Streaming rechnet 250 ms Latenz weg

    Ein Forschungsprojekt von Microsoft will Techniken von Onlinespielen mit Servern und Clients auch auf das Streaming von Titeln übertragen. Dazu werden spekulativ Ereignisse vorausberechnet, was langsame Verbindungen und andere Latenzen ausgleichen soll.

  3. Digitale Agenda: Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes
    Digitale Agenda
    Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes

    Die Bundesregierung setzt beim Breitbandausbau stark auf die Mobilfunktechnik. Freiwerdende Frequenzen müssten daher komplett an die Mobilfunkbetreiber gehen, verlangte Bitkom.


  1. 23:16

  2. 16:02

  3. 15:45

  4. 14:50

  5. 14:00

  6. 13:57

  7. 13:43

  8. 13:12