Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GMail: E-Mail-Anhänge mit 10…

Das ist *kein* Anhang

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist *kein* Anhang

    Autor: Goor0 28.11.12 - 15:37

    Ein E-Mail-Anhang landet so, wie er ist, beim Empfänger, und der Sender muß sich hinterher um nichts mehr kümmern. Will man hinterher eine geänderte Version verschicken, so tut man das einfach.

    10G-Anhänge kann man übrigens schon immer verschicken, man muß nur einen Empfänger finden, der diese haben möchte.

    > So kann sichergestellt werden, dass die Adressaten immer die aktuelle Version
    > einer Datei erhalten können, auch wenn sich diese nach dem E-Mail-Versand
    > noch geändert hat.

    Das ist ja wohl ein schlechter Witz. Wie soll der Adressat mitkriegen, daß sich die Datei geändert hat? Und wie weiß der Sender, welcher Adressat nun welche Version der Datei hat? Hier werden gravierende Probleme als Vorteil verkauft, das ist ja fast so schlimm wie bei Fallobst. Wenn ich schon, aus welchen Gründen immer, den Inhalt nicht direkt verschicken kann und stattdessen einen Link auf $Speicherdienst benutze, darf ich diese Datei dann dort natürlich nicht mehr ändern.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Das ist *kein* Anhang

    Autor: muggi 28.11.12 - 16:56

    Goor0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein E-Mail-Anhang landet so, wie er ist, beim Empfänger, und der Sender muß
    > sich hinterher um nichts mehr kümmern. Will man hinterher eine geänderte
    > Version verschicken, so tut man das einfach.
    >
    > 10G-Anhänge kann man übrigens schon immer verschicken, man muß nur einen
    > Empfänger finden, der diese haben möchte.
    >
    > > So kann sichergestellt werden, dass die Adressaten immer die aktuelle
    > Version
    > > einer Datei erhalten können, auch wenn sich diese nach dem
    > E-Mail-Versand
    > > noch geändert hat.
    >
    > Das ist ja wohl ein schlechter Witz. Wie soll der Adressat mitkriegen, daß
    > sich die Datei geändert hat? Und wie weiß der Sender, welcher Adressat nun
    > welche Version der Datei hat? Hier werden gravierende Probleme als Vorteil
    > verkauft, das ist ja fast so schlimm wie bei Fallobst. Wenn ich schon, aus
    > welchen Gründen immer, den Inhalt nicht direkt verschicken kann und
    > stattdessen einen Link auf $Speicherdienst benutze, darf ich diese Datei
    > dann dort natürlich nicht mehr ändern.

    Sorry, aber was Du schreibst stimmt so einfach nicht.

    1.) Ein Großteil der Leute die bspw. Outlook nutzen, lassen Anhänge eben nicht automatisch abfragen, sondern belassen diese auf dem Server und laden sie nur bei Bedarf runter. Für jene, die einen Webclienten nutzen (Tendenz extrem steigend), trifft das was Du schreibst sowieso nicht zu, da dort Anhänge generell "runtergeladen" werden und ebenfalls nicht schon auf dem Rechner hängen.

    2.) Das hat ebenfalls riesige Vorteile! Beispielsweise schicke ich Dir eine Mail mit dem aktuellen Stand meines Forschungsberichts. Wenn Du die Mail erst übermorgen öffnest, erhälst Du trotzdem meinen aktuellen Stand, gleiches gilt eine, zwei, drei Wochen später.
    (Ersetze "Forschungsbericht" durch *.rar File mit gesammelten Urlabsfotos, Aufgabensammlungen, Listen oder whatever).

    Da all das was Du schreibst (jedenfalls für mich und all meine ArbeitsKollegen) keine Nachteile sind, überwiegen in jeder Hinsicht die Vorteile...ich freue mich SEHR über diese Integration!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Das ist *kein* Anhang

    Autor: Goor0 28.11.12 - 23:25

    muggi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Goor0 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ein E-Mail-Anhang landet so, wie er ist, beim Empfänger, und der Sender
    > muß
    > > sich hinterher um nichts mehr kümmern. Will man hinterher eine
    > geänderte
    > > Version verschicken, so tut man das einfach.
    > >
    > > 10G-Anhänge kann man übrigens schon immer verschicken, man muß nur einen
    > > Empfänger finden, der diese haben möchte.
    > >
    > > > So kann sichergestellt werden, dass die Adressaten immer die aktuelle
    > > Version
    > > > einer Datei erhalten können, auch wenn sich diese nach dem
    > > E-Mail-Versand
    > > > noch geändert hat.
    > >
    > > Das ist ja wohl ein schlechter Witz. Wie soll der Adressat mitkriegen,
    > daß
    > > sich die Datei geändert hat? Und wie weiß der Sender, welcher Adressat
    > nun
    > > welche Version der Datei hat? Hier werden gravierende Probleme als
    > Vorteil
    > > verkauft, das ist ja fast so schlimm wie bei Fallobst. Wenn ich schon,
    > aus
    > > welchen Gründen immer, den Inhalt nicht direkt verschicken kann und
    > > stattdessen einen Link auf $Speicherdienst benutze, darf ich diese Datei
    > > dann dort natürlich nicht mehr ändern.
    >
    > Sorry, aber was Du schreibst stimmt so einfach nicht.

    Und ob das stimmt.

    > 1.) Ein Großteil der Leute die bspw. Outlook nutzen, lassen Anhänge eben
    > nicht automatisch abfragen, sondern belassen diese auf dem Server und laden
    > sie nur bei Bedarf runter. Für jene, die einen Webclienten nutzen (Tendenz
    > extrem steigend), trifft das was Du schreibst sowieso nicht zu, da dort
    > Anhänge generell "runtergeladen" werden und ebenfalls nicht schon auf dem
    > Rechner hängen.

    Das ist alles irrelevant. Die Anhänge sind *beim* *Empfänger*. Sie können vom Sender nicht mehr modifiziert werden und v.a. nicht gelöscht.

    > 2.) Das hat ebenfalls riesige Vorteile! Beispielsweise schicke ich Dir eine
    > Mail mit dem aktuellen Stand meines Forschungsberichts. Wenn Du die Mail
    > erst übermorgen öffnest, erhälst Du trotzdem meinen aktuellen Stand,
    > gleiches gilt eine, zwei, drei Wochen später.
    > (Ersetze "Forschungsbericht" durch *.rar File mit gesammelten Urlabsfotos,
    > Aufgabensammlungen, Listen oder whatever).

    Und wenn du die Datei inzwischen gelöscht hast? Und wenn ich wissen möchte, was sich zwischen der 2. und 3. Version geändert hat? Wieviele Versionen gibt es überhaupt? Kommen noch neue dazu? Fragen über Fragen... darf ich wohl alles nicht wissen wollen. Und du willst bitte auch nicht wissen, welche Versionen ich (und evtl. weitere Adressaten) alle gesehen haben und welche nicht.

    Wer lädt eigentlich einen mehrere GB großen "Anhang" ein zweites Mal herunter, nur um zu sehen, daß es doch noch die Version ist, die er schon hat?

    > Da all das was Du schreibst (jedenfalls für mich und all meine
    > ArbeitsKollegen) keine Nachteile sind, überwiegen in jeder Hinsicht die
    > Vorteile...ich freue mich SEHR über diese Integration!

    Welche Vorteile gleich nochmal? Einen Dropbox-Link verschicken konnte man schon immer, und nicht nur über gmail.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Das ist *kein* Anhang

    Autor: Endwickler 29.11.12 - 09:26

    Goor0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > Welche Vorteile gleich nochmal? Einen Dropbox-Link verschicken konnte man
    > schon immer, und nicht nur über gmail.

    Das hat den Vorteil, dass deine Datei nicht bei MegaUpload liegt. :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
  1. Systemarchitekt/in
    Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Leiter/in der Fachgruppe "IT-Fachverfahren"
    Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg, Eisenhüttenstadt
  3. IT-Systemkauffrau / -mann oder Informatiker (m/w) zur Systemadministration
    Chirurgische Klinik München-Bogenhausen GmbH, München
  4. Frontend Developer (m/w)
    anwalt.de services AG, Nürnberg

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NEU: 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Der große Gatsby, Mad Max, Black Mass, San Andreas)
  2. NUR FÜR KURZE ZEIT: Adobe Photoshop Elements & Premiere Elements 14 (PC/Mac)
    69,90€ inkl. Versand
  3. NEU: Blu-rays zum Sonderpreis

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT und Energiewende: Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
IT und Energiewende
Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
  1. Smart Meter Bundestag verordnet allen Haushalten moderne Stromzähler
  2. Intelligente Stromzähler Besitzern von Solaranlagen droht ebenfalls Zwangsanschluss
  3. Smart-Meter-Gateway-Anhörung Stromsparen geht auch anders

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

  1. Pikes Peak: Eiswürfelgekühlter Tesla Model S bricht Rennrekord
    Pikes Peak
    Eiswürfelgekühlter Tesla Model S bricht Rennrekord

    Mit einem kaum veränderten Model S von Tesla Motors hat Blake Fuller, Chef des Startups Go Puck, beim Bergrennen Pikes Peak in den Rocky Mountains einen Streckenrekord aufgestellt. Der Akku musste vorher stark gekühlt werden.

  2. Betriebssystem: Noch einen Monat Gratis-Upgrade auf Windows 10
    Betriebssystem
    Noch einen Monat Gratis-Upgrade auf Windows 10

    In einem Monat läuft die Möglichkeit aus, kostenlos auf Windows 10 zu wechseln. Microsoft wollte damit vor allem Windows-7-Nutzer zum Wechsel auf Windows 10 bewegen. Bisher ist das Ziel verfehlt worden.

  3. Anki Cozmo: Kleiner Roboter als eigensinniger Spielkamerad
    Anki Cozmo
    Kleiner Roboter als eigensinniger Spielkamerad

    Wenn Pixar-Designer einen echten Roboter bauen dürfen, ist das Ergebnis entsprechend niedlich. Doch der clevere Cozmo soll auch schnell zum Quälgeist werden, wenn ihm etwas nicht passt.


  1. 08:03

  2. 08:00

  3. 07:48

  4. 07:32

  5. 07:15

  6. 18:37

  7. 17:43

  8. 17:29