1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GOG.com: Retrogames fit gemacht…

Eigentlich etwas, was ich vom Publisher erwarten würde...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eigentlich etwas, was ich vom Publisher erwarten würde...

    Autor: 9life-Moderator 27.11.12 - 11:47

    Ich habe die Lizenz zum Spielen ja schon gekauft und bezahlt.

    Zwar ist dies eine Art "Dienstleistung" der Webseite, aber eigentlich hätte ich vom Hersteller erwartet, seinen Kunden dies mittels Patches zu ermöglichen. Jedoch endet der "König Kunde" unmittelbar nach Zahlungseingang...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Eigentlich etwas, was ich vom Publisher erwarten würde...

    Autor: Muhaha 27.11.12 - 11:57

    Da König Kunde das seit Jahren klaglos mit sich machen lässt ... warum etwas ändern?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Eigentlich etwas, was ich vom Publisher erwarten würde...

    Autor: 9life-Moderator 27.11.12 - 12:00

    "klaglos" würde ich es nicht nennen.

    Um meine älteren Original-Spiele am laufen zu halten, bin ich ab und an "gezwungen", "Hilfssoftware" einzusetzen, die rechtlich bedenklich ist. Dies ist meine stille Form von Protest!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Eigentlich etwas, was ich vom Publisher erwarten würde...

    Autor: Gungosh 27.11.12 - 12:32

    Ohne jetzt Titel oder Erscheinungsjahre im Detail zu kennen: Auch beim Publisher wäre es IMHO eine neue Leistung, denn wenn nach X Jahren der Support für eine Software endet und nicht X künftige Betriebssystemversionen mit dem Kauf unterstützt werden, ist das doch prinzipiell ok.

    Oder anders gesagt: Ein Spiel von 2001 hat sicher nicht Windows 7 oder Windows 8 in den Anforderungen (und somit in den unterstützten Systemen) stehen.

    Oder liege ich falsch?

    _____________________________
    <loriot>Ach was?</loriot>

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Eigentlich etwas, was ich vom Publisher erwarten würde...

    Autor: insane 27.11.12 - 17:48

    Man weiß doch vor dem Kauf, unter welchen Betriebssystemen ein Spiel läuft...

    Stell dir vor du wärst Publisher, musst jetzt für jede neue Windows-Version jedes Spiel der letzten 15 Jahre anpassen und bekommst dafür keine müde Mark, weil das Gros der Spieler das Spiel ja schon gekauft hat. Gibt es nicht Gerüchte, dass Windows 9 bereits nächstes oder übernächstes Jahr kommen soll?

    Der Service von GOG ist nicht selbstverständlich! Danke dafür!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Was benutzt du? Warum sollte das illegal sein?

    Autor: fratze123 28.11.12 - 08:09

    Das Umgehen eines Kopierschutzes ist in Deutschland völlig legal, wenn legal erworbene Software sonst nicht läuft.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Ähm. Nicht selbstverständlich?

    Autor: fratze123 28.11.12 - 08:11

    Wenn die was für Windows 8 verkaufen wollen, ist es selbstverständlich, dass das auch laufen muss.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Eigentlich etwas, was ich vom Publisher erwarten würde...

    Autor: amp amp nico 28.11.12 - 17:45

    Es gibt noch ein Gerücht welches besagt, daß alle kommenden "Windows-Updates" eigentlich kostenpflichtige DirectX-Updates unter falschem Namen sind.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Eigentlich etwas, was ich vom Publisher erwarten würde...

    Autor: IpToux 29.11.12 - 01:33

    amp amp nico schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt noch ein Gerücht welches besagt, daß alle kommenden
    > "Windows-Updates" eigentlich kostenpflichtige DirectX-Updates unter
    > falschem Namen sind.


    Quelle?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Eigentlich etwas, was ich vom Publisher erwarten würde...

    Autor: Hu5eL 03.12.12 - 10:53

    Auf Datum geschaut --> Stimmt es ist Freitag :D

    Trotzdem ein Teil Wahrheit enthalten

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test Sunset Overdrive: System-Seller am Rande der Apokalypse
Test Sunset Overdrive
System-Seller am Rande der Apokalypse
  1. Test Deadcore Turmbesteigung im Speedrun
  2. Test Transocean Ports of Call für Nachwuchs-Reeder
  3. Test Rules Gehirntraining für Fortgeschrittene

FTDI: Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
FTDI
Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
  1. FTDI Treiber darf keine Geräte deaktivieren
  2. Bei Windows Update gelöscht Keine Killer-Treiber mehr für gefälschte FTDI-Chips

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

  1. Streaming-Dienst: Netflix-App für Amazons Fire TV ist da
    Streaming-Dienst
    Netflix-App für Amazons Fire TV ist da

    Amazon hat die deutsche Netflix-App für die Streaming-Box Fire TV veröffentlicht. Vor der Installation der App muss eine neue Firmware auf das Fire TV installiert werden. Wer bereits die US-Version der Netflix-App genutzt hat, muss sich erneut anmelden.

  2. Pilot tot: Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab
    Pilot tot
    Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab

    Spaceship Two, das Raketenflugzeug des Raumfahrtunternehmens Virgin Galactic, ist in der Mojave-Wüste abgestürzt. Dabei kam wohl der Co-Pilot ums Leben, der Pilot soll schwer verletzt sein. Wie es zu dem Unglück kam, ist zur Stunde nicht bekannt. Das Trägerflugzeug WhiteKnightTwo landete unversehrt.

  3. Bewegungsprofile: Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert
    Bewegungsprofile
    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

    Das Versprechen von Verkehrsminister Dobrindt, dass das Mautsystem nicht zur Bildung eines massenhaften Bewegungsprofils der Bevölkerung genutzt wird, nimmt kaum einer ernst. Dobrindt versichert: "Kein Bürger muss Sorge haben, dass jetzt irgendwo Profile gespeichert werden könnten."


  1. 23:29

  2. 23:23

  3. 17:58

  4. 17:56

  5. 15:04

  6. 14:57

  7. 14:02

  8. 13:38