Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Docs: Google will fast…

Dann soll es doch auch mal...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dann soll es doch auch mal...

    Autor: Kampfmelone 26.12.12 - 14:56

    offlinefähige Versionen geben. Was bringt mir denn ein "Programm" im Browser, das mit einem Laptop unterwegs nicht läuft, da man kein Internet hat? Wenn man seinen Text nicht ausdrucken kann, da gerade das Internet nicht geht?
    Klar sind das seltene Momente, aber davor hat doch jeder Angst, sowas muss zuverlässig funktionieren und nicht vom Internetanschluss abhängen!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Dann soll es doch auch mal...

    Autor: SaSi 26.12.12 - 15:08

    ich glaube, das soll ja ohnehin nur nutzer anziehen, die office365 nutzen...

    jegliche werbetrommel spricht ja von flächendeckender bandbreitversorgung... das du ab und zu kein internet hast (laut werbung ist das nicht möglich)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Dann soll es doch auch mal...

    Autor: dabbes 26.12.12 - 15:43

    Ah "German Angst". Und was wäre wenn mal kein Strom da ist? Da kannst du nochnichtmal offline arbeiten, mein Gott musst du in Angst leben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Dann soll es doch auch mal...

    Autor: SaSi 26.12.12 - 15:50

    strom ist aber leichter zu finden, als internet ;) ...nennt sich auch akku

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Gibt es!

    Autor: stuempel 26.12.12 - 15:55

    aber nie ausprobiert: http://www.zdnet.de/41563138/google-macht-textverarbeitung-docs-offline-nutzbar/

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Gibt es!

    Autor: Milber 26.12.12 - 15:56

    stuempel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber nie ausprobiert: www.zdnet.de

    Funktioniert super.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Dann soll es doch auch mal...

    Autor: Nephtys 26.12.12 - 18:20

    Kampfmelone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > offlinefähige Versionen geben. Was bringt mir denn ein "Programm" im
    > Browser, das mit einem Laptop unterwegs nicht läuft, da man kein Internet
    > hat? Wenn man seinen Text nicht ausdrucken kann, da gerade das Internet
    > nicht geht?
    > Klar sind das seltene Momente, aber davor hat doch jeder Angst, sowas muss
    > zuverlässig funktionieren und nicht vom Internetanschluss abhängen!

    You must be new here :D

    Die entsprechenden Chrome-Erweiterungen funktionieren absolut klasse. Und plattformunabhängiger geht ja wohl nicht als Google Docs.
    Meine Geräte gleichen sich immer ab, sobald sie Empfang haben. Was bedeutet dass fast immer meine Geräte meine aktuellen Dokumente haben. Ich kann mir also gewöhnlich auswählen, von welchem Gerät ich das ganze ausdrucke.

    Natürlich gibt es noch die schöne Möglichkeit mit Offline-Programmen und USB-Sticks, um Daten auszutauschen zwischen Rechnern. Oh ja... sehr zeitgemäß.



    Der einzige Grund der gegen das Konzept spricht ist der gleiche der auch gegen Cloud-Dienste im allgemeinen spricht: Man vertraut Konzernen nicht. Ich tue es aber. Das ist also eine komplett subjektive Meinung jeder Person.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Dann soll es doch auch mal...

    Autor: Schnapsbrenner 26.12.12 - 18:29

    >
    > Der einzige Grund der gegen das Konzept spricht ist der gleiche der auch
    > gegen Cloud-Dienste im allgemeinen spricht: Man vertraut Konzernen nicht.
    > Ich tue es aber. Das ist also eine komplett subjektive Meinung jeder
    > Person.
    Der letzte Punkt ist genau mein Problem. Da nutz ich lieber meinen Kopf etwas öfter und speicher nur die Dokumente, die ich wirklich in der Cloud haben will in meinem Dropbox-Ordner. Das hat den gleichen Effekt, ohne dass ich mein ganzes Office Programm ändern muss.

    Aus meiner Sicht Schwachsinn für diese Synchrofunktion zu wechseln.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Dann soll es doch auch mal...

    Autor: foo 26.12.12 - 22:33

    Schnapsbrenner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der letzte Punkt ist genau mein Problem. Da nutz ich lieber meinen Kopf
    > etwas öfter und speicher nur die Dokumente, die ich wirklich in der Cloud
    > haben will in meinem Dropbox-Ordner. Das hat den gleichen Effekt, ohne dass
    > ich mein ganzes Office Programm ändern muss.
    >
    > Aus meiner Sicht Schwachsinn für diese Synchrofunktion zu wechseln.

    Ich spar mir meinen Kopf lieber für sinnvollere Aufgaben und das Organisieren von Dateien gehört für mich nicht dazu. Aber wer spricht von wechseln? Mir liegt Google Docs am besten für einfache Dokumente und OO/MS/Tex für komplexere.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Dann soll es doch auch mal...

    Autor: ikso 26.12.12 - 22:40

    Kampfmelone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > offlinefähige Versionen geben. Was bringt mir denn ein "Programm" im
    > Browser, das mit einem Laptop unterwegs nicht läuft, da man kein Internet
    > hat? Wenn man seinen Text nicht ausdrucken kann, da gerade das Internet
    > nicht geht?
    > Klar sind das seltene Momente, aber davor hat doch jeder Angst, sowas muss
    > zuverlässig funktionieren und nicht vom Internetanschluss abhängen!

    Für mich absolut nachvollziehbar, auf meinem macbook habe ich normalerweise nur zuhause eine internetverbindung, das arbeiten unterwegs oder im zug würde somit sehr eingeschrenkt sein..

    Auch für mich in der form unbrauchbar!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Dann soll es doch auch mal...

    Autor: Thaodan 27.12.12 - 01:15

    Was hat das mit German zu tun(welches überhaupt?)?

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Dann soll es doch auch mal...

    Autor: mackes 27.12.12 - 07:51

    ikso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kampfmelone schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > offlinefähige Versionen geben. Was bringt mir denn ein "Programm" im
    > > Browser, das mit einem Laptop unterwegs nicht läuft, da man kein
    > Internet
    > > hat? Wenn man seinen Text nicht ausdrucken kann, da gerade das Internet
    > > nicht geht?
    > > Klar sind das seltene Momente, aber davor hat doch jeder Angst, sowas
    > muss
    > > zuverlässig funktionieren und nicht vom Internetanschluss abhängen!
    >
    > Für mich absolut nachvollziehbar, auf meinem macbook habe ich normalerweise
    > nur zuhause eine internetverbindung, das arbeiten unterwegs oder im zug
    > würde somit sehr eingeschrenkt sein..
    >
    > Auch für mich in der form unbrauchbar!

    Nur, dass das Argument nicht mehr wirklich trifft, da man seit einem halben Jahr (oder so) seine Dokumente auch offline bearbeiten kann ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Dann soll es doch auch mal...

    Autor: F.A.M.C. 27.12.12 - 09:18

    Wir haben in der Firma ein Blockheizkraftwerk. Selbst wenn überall der Strom ausfällt, wir machen weiter. =)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Dann soll es doch auch mal...

    Autor: glamolium 27.12.12 - 09:34

    ja zb im zug gerade business leute fahren zug ice und so um da zu arbeiten und da is fast immer scheiße mit internet weil bahn

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. IT-Systemadministrator (m/w)
    Omnicare IT Services GmbH, Unterföhring
  2. Senior Consultant SAP BI (m/w)
    INTENSE AG, Würzburg und Köln
  3. E-Commerce Manager - eCare & Portale (m/w)
    M-net Telekommunikations GmbH, München
  4. Referent/in Porfolio- / Projektmanagement
    Wüstenrot Bausparkasse AG, Ludwigsburg

Detailsuche



Spiele-Angebote
  1. NEU: Xbox One The Witcher: Wild Hunt Bundle
    399,00€
  2. Vorbestell-Aktion: Metal Gear Solid V + Taschenlampe gratis
  3. Assassin's Creed: Liberation HD [PC Download]
    3,39€

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Helium-3: Kommt der Energieträger der Zukunft vom Mond?
Helium-3
Kommt der Energieträger der Zukunft vom Mond?
  1. Stratolaunch Carrier Größtes Flugzeug der Welt soll 2016 erstmals starten
  2. Escape Dynamics Mikrowellen sollen Raumgleiter von der Erde aus antreiben
  3. Raumfahrt Transformer sollen den Mond beleuchten

20 Jahre im Einsatz: Lebenserhaltende Maßnahmen bei Windows 95
20 Jahre im Einsatz
Lebenserhaltende Maßnahmen bei Windows 95
  1. Tool Microsoft Snip erzeugt Screenshots mit Animationen und Sprachmemos
  2. Windows-10-Updates Microsoft intensiviert die Geheimniskrämerei
  3. Vor dem Start von Windows 10 Steigender Marktanteil für Windows 7

The Flock im Test: Versteck spielen, bis alle tot sind
The Flock im Test
Versteck spielen, bis alle tot sind
  1. Lara Go im Test Tomb Raider auf Rätseltour
  2. Ronin im Test Auftragsmord mit Knobelpausen
  3. Test Til Morning's Light Abenteuer von Amazon

  1. Autosteuerung: Uber heuert die Jeep-Hacker an
    Autosteuerung
    Uber heuert die Jeep-Hacker an

    Wenige Wochen nach dem Hack eines Jeep Cherokee haben zwei Sicherheitsforscher einen neuen Job: Sie arbeiten ab sofort für den Fahrdienst Uber an autonomen Autos.

  2. Contributor Conference: Owncloud führt Programm für Bug-Bounties ein
    Contributor Conference
    Owncloud führt Programm für Bug-Bounties ein

    Hacker können nun auch mit der Sicherheitsprüfung von Owncloud Geld verdienen. Die Prämien können sich allerdings noch nicht mit denen von großen Unternehmen wie Google oder Microsoft messen.

  3. Flexible Electronics: Pentagon forscht mit Apple und Boeing an Wearables
    Flexible Electronics
    Pentagon forscht mit Apple und Boeing an Wearables

    Das US-Verteidigungsministerium bildet zusammen mit Partnern wie Apple, Boeing und Qualcomm eine millionenschwere Allianz, um die Herstellung von Flexible Electronics zu erforschen - die unter anderem bei neuen Wearables im militärischen und zivilen Bereich einsetzbar sind.


  1. 12:46

  2. 11:30

  3. 11:21

  4. 11:00

  5. 10:21

  6. 09:02

  7. 19:06

  8. 18:17