Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Docs: Google will fast…

Soll ich MS-Geisel werden oder besser Google-Geisel?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Soll ich MS-Geisel werden oder besser Google-Geisel?

    Autor: BalouBear67 27.12.12 - 02:51

    Beide Anbieter wollen mich mit ihren ach-so-tollen Angeboten in die Cloud locken. Mit dem Ergebnis, dass ich mich zu ihrer Geisel mache - was heute noch kostenlos ist, wird morgen kostenpflichtig und wenn ich nicht zahle, dann wird alles, was ich bislang in ihrer Cloud gespeichert habe, unwiderruflich gelöscht.

    Derzeit arbeite ich mit Microsoft Office 2000 und es reicht mir, es läuft lokal, auch mal ganz ohne Internet-Anbindung, wenn der Provider zickt (was in Deutschland auf dem flachen Land gar nicht so selten ist). Und ich habe die Hoheit darüber, wer Zugriff auf meine Dateien hat und wer nicht.

    Vielleicht wechsle ich auf Open Office... aber meine Daten und deren Bearbeitbarkeit trete ich nicht an irgendwelche Leute ab, die mich morgen in bester Mafia-Manier zu erpressen versuchen.... indem sie mir ein Angebot machen, das ich nicht ablehnen kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Soll ich MS-Geisel werden oder besser Google-Geisel?

    Autor: Casandro 27.12.12 - 06:46

    Naja, der große Unterschied ist, ob Du jetzt Deine Daten in einem nicht praktikabel zu verarbeitenden Format (Office) oder in der Cloud (Google) haben willst. Das ist beides Mist, aber da Du Dich schon für den einen Mist entschieden hast, hofft Google, dass Du noch den anderen Mist mit nimmst.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Soll ich MS-Geisel werden oder besser Google-Geisel?

    Autor: tingelchen 28.12.12 - 17:14

    Nur das man bei MS nicht nur das sehr unpraktische Format hast, sondern zzgl. auch die Cloud ;) Denn bei MS will man, verständlicherweise, das man ihr Format nutzt und natürlich auch die Cloud. Siehe dazu einfach das neue Office 365.

    Die Anbindungen sollen einen nicht direkt erpressen. Auch wenn man sich, mit der Inanspruchnahme, erpressbar macht. Es geht eher um die langfristige Kundenbindung. Ob einem das zu weit geht oder nicht, muss jeder für sich entscheiden. Alternativen gibt es ja genug.
    Etwas online zu bearbeiten ist jetzt auch nicht so wichtig. Denn eines ist sicher. Ein Office Dokument (besonders Tabellenkalkulationen) mit einem SmartPhone zu bearbeiten ist alles andere als bequem.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom AG, Bonn
  2. Deutsche Rückversicherung AG Verband öffentlicher Versicherer, Düsseldorf
  3. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  4. T-Systems International GmbH, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Interstellar 8,99€, Django Unchained 8,99€, Das Leben des Brian 7,99€)
  2. (u. a. Jurassic World, Fast & Furious 7, Die Unfassbaren, Interstellar, Terminator 5)
  3. (u. a. The Expendables 3 Extended 7,29€, Fight Club 6,56€, Predator 1-3 Collection 24,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lernroboter-Test: Besser Technik lernen mit drei Freunden
Lernroboter-Test
Besser Technik lernen mit drei Freunden
  1. Kinderroboter Myon Einauge lernt, Einauge hat Körper
  2. Landwirtschaft 4.0 Swagbot hütet das Vieh
  3. Künstliche Muskeln Skelettroboter klappert mit den Zähnen

Mobilfunk: Eine Woche in Deutschland im Funkloch
Mobilfunk
Eine Woche in Deutschland im Funkloch
  1. Netzwerk Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone
  2. Hutchison 3 Google-Mobilfunk Project Fi soll zwanzigmal schneller werden
  3. RWTH Ericsson startet 5G-Machbarkeitsnetz in Aachen

No Man's Sky im Test: Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
No Man's Sky im Test
Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
  1. No Man's Sky für PC Läuft nicht, stottert, nervt
  2. No Man's Sky Onlinedienste wegen Überlastung offline
  3. Hello Games No Man's Sky bekommt Raumstationsbau

  1. Ransomware: Trojaner Fantom gaukelt kritisches Windows-Update vor
    Ransomware
    Trojaner Fantom gaukelt kritisches Windows-Update vor

    Ein Windows-Update wiegt die Nutzer in Sicherheit, haben sich die Hersteller des Erpressungstrojaners Fantom wohl gedacht. In diesem Fall ist jedoch besondere Vorsicht geboten.

  2. Megaupload: Gericht verhandelt über Dotcoms Auslieferung an die USA
    Megaupload
    Gericht verhandelt über Dotcoms Auslieferung an die USA

    Kim Dotcom geht vor Gericht gegen die drohende Auslieferung an die USA vor. Derweil hat das FBI wieder einmal die Kontrolle über eine der beschlagnahmten Megaupload-Domains verloren.

  3. Observatory: Mozilla bietet Sicherheitscheck für Websites
    Observatory
    Mozilla bietet Sicherheitscheck für Websites

    Wie sicher ist die eigene Internetseite? Der Test mit einem neuen Tool von Browserhersteller Mozilla könnte für viele Betreiber ernüchternd sein.


  1. 13:49

  2. 12:46

  3. 11:34

  4. 15:59

  5. 15:18

  6. 13:51

  7. 12:59

  8. 15:33