Abo Login
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Here Maps: Nokias Kartendienst…

Business Modell?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Business Modell?

    Autor: mb79 23.11.12 - 15:37

    Welchen Zweck verfolgt Nokia hier? "Here" nur auf Nokia-Telefonen kostenlos und auf anderen kostenpflichtig anzubieten macht doch als einziges Sinn. Früher waren die Offline-Navigationsfunktionen der Benefit für den Nokia-Handy-Käufer.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Business Modell?

    Autor: harrycaine 23.11.12 - 16:08

    mb79 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welchen Zweck verfolgt Nokia hier? "Here" nur auf Nokia-Telefonen kostenlos
    > und auf anderen kostenpflichtig anzubieten macht doch als einziges Sinn.
    > Früher waren die Offline-Navigationsfunktionen der Benefit für den
    > Nokia-Handy-Käufer.

    Gehe davon aus dass der Marktanteil der WP-Geräte nicht hoch genug ist als dass sich die Kosten decken lassen. Außerdem will man mit den Maps selber Geld verdienen und braucht Masse..und wer weiss wenn WP floppt, kann man sich auf Maps konzentrieren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Business Modell?

    Autor: mb79 23.11.12 - 16:12

    Wenn Sie kein Geld nehmen, dann kann man auch kein Geld verdienen. Oder wird Werbung geschaltet?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Business Modell?

    Autor: michi5579 23.11.12 - 19:48

    Viele Nutzer erhöhen die Qualität der Karten , weil mehr Nutzer auch mehr Menschen bedeutet, die Fehler korrigieren. Und die Qualität der Karten wiederum ist Geld wert. Das ist langfristig zu sehen. Im Moment ist ja das Feature zum Fehlermelden in den meisten Ländern noch nicht freigeschalten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Business Modell?

    Autor: Der Spatz 23.11.12 - 22:52

    Entwickler können sich die Kartendienste auf den Geräten ansehen, finden vielleicht gefallen dran - sagen sich aber "Das muss besser gehen" - und programmieren dann mit der Here-Maps-API und dem here-SDK eune bessere Anwendung.

    Damit die Sever antworten braucht das Programm einen Key, der ist vielleicht erstmal kostenlos mit x Antworten pro Monat free.

    Wird das Programm des Entwicklers ein Erfolg, kommt er in die Zwickmühle: Entweder seine Anwender bekommen mitten im Monat keine Antworten mehr (Weil die Freiantworten aufgebraucht sind) oder aber er (Der Entwickler) upgraded den Key den er verwendet hat zu einem Flatrate Key (ob nun pauschal x Euro im Monat oder pro verkaufte Anwendung x cent dürfte sich dann noch herausstellen).

    Problem: Die kostenlose here Demo-Anwendung darf dabei nicht zu gut sein, weil sonst ja keiner mehr interesse an einer verbesserten Funktionalität von anderen Anwendungen hätte.

    Alternativ:

    here Maps verwenden die "Billigkartendaten" - Alte Satelittenbilder (für die Nokia selber nichts zahlen muss, da frei nutzbar), Eingeschränkte "Grundnavikarten" und einen POI-Minimalsatz (der auch nichts kostet).
    Programmierer können ebenfalls diese "Billigdienst"-Daten verwenden (kostenlos) aber bei Bedarf auch die Lizenz für die "Premium Satelitenbilder", "Premium Vektordaten", "Premium Suchservice", "Premium POIs", Premium was weis ich erwerben die dann aber kosten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Business Modell?

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 24.11.12 - 23:58

    mb79 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Sie kein Geld nehmen, dann kann man auch kein Geld verdienen. Oder
    > wird Werbung geschaltet?

    Via Points Of Interest, nehme ich an. Wenn man Cafés im Umkreis sucht, kann ja Starbucks dafür was abdrücken, mit einem bunten Logo, statt nur einem kleinen Pfeil dargestellt zu werden. So machen's IIRC jedenfalls einige andere Anbieter.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Manager IT Infrastructure (m/w)
    SolarWorld AG, Bonn
  2. Consultant Informationssicherheit (m/w)
    Ceyoniq Consulting GmbH, Bielefeld, Leipzig, Oldenburg
  3. Forschungsingenieur (m/w) Computer Vision
    Robert Bosch GmbH, Hildesheim
  4. SAP PP Inhouse Berater (m/w)
    über Schuver & PTN. GmbH, Ostwestfalen

 

Detailsuche



Blu-ray-Angebote
  1. 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Terminator 3, Kill the Boss 2, Elysium, Captain Phillips)
  2. NEU: R.E.D. / R.E.D. 2 (Steelbook Edition) - (Blu-ray)
    9,99€ inkl. Versand
  3. NEU: The Flash Staffel 1 (inkl. Comicbuch + Figur) (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Edition]
    49,99€

 

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Neue WLAN-Router-Generation: Hohe Bandbreiten mit zweifelhaftem Nutzen
Neue WLAN-Router-Generation
Hohe Bandbreiten mit zweifelhaftem Nutzen
  1. EA8500 Linksys' MU-MIMO-Router kostet 300 Euro
  2. Aruba Networks 802.11ac-Access-Points mit integrierten Bluetooth Beacons
  3. 802.11ac Wave 2 Neue Chipsätze für die zweite Welle von ac-WLAN

Simulus QR-X350.PRO im Test: Der Quadcopter, der vom Himmel fiel
Simulus QR-X350.PRO im Test
Der Quadcopter, der vom Himmel fiel
  1. Flugverkehrskontrolle Amazon will Drohnenverkehr regeln
  2. Paketzustellung Google will Flugverkehrskontrolle für Drohnen entwickeln
  3. Luftzwischenfall Beinahekollision zwischen Lufthansa-Flugzeug und Drohne

OCZ Trion 100 im Test: Macht sie günstiger!
OCZ Trion 100 im Test
Macht sie günstiger!
  1. PM863 Samsung packt knapp 4 TByte in ein flaches Gehäuse
  2. 850 Evo und Pro Samsung veröffentlicht erste Consumer-SSDs mit 2 TByte
  3. TLC-Flash Samsung plant SSDs mit 2 und 4 TByte

  1. Internet: Facebook stellt Aquila-Drohne mit Spannweite einer Boeing 737 vor
    Internet
    Facebook stellt Aquila-Drohne mit Spannweite einer Boeing 737 vor

    Aquila heißt Facebooks unbemanntes Flugzeug, das über drei Monate über einer Region kreisen soll, um sie währenddessen mit einer Internetverbindung zu versorgen. Die Spannweite des Carbonfliegers erreicht Maße einer Boeing 737. Dafür wiegt Aquila nur etwa 400 kg.

  2. Microsoft: Über 14 Millionen sind bereits auf Windows 10 gewechselt
    Microsoft
    Über 14 Millionen sind bereits auf Windows 10 gewechselt

    Weltweit laufen bereits mehr als 14 Millionen Computer mit Windows 10 - nach nur einem Tag. Anfang August wird ein erstes größeres Update für Windows 10 erwartet. Außerdem sind wieder Anmeldungen für das Windows-Insider-Programm möglich.

  3. Sugr Cube: WLAN-Holzlautsprecher mit Touchbedienung
    Sugr Cube
    WLAN-Holzlautsprecher mit Touchbedienung

    Sugr Cube heißt der Lautsprecher, der mit einem WLAN-Modul versehen drahtlos Musik wiedergeben und als Mehrraum-Lösung eingesetzt werden kann. Das ursprünglich über Kickstarter finanzierte Gerät ist nun im Onlinehandel erhältlich.


  1. 09:03

  2. 08:07

  3. 07:26

  4. 07:11

  5. 17:25

  6. 17:08

  7. 14:58

  8. 14:44