1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Applikationen
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » iCloud: Outbank-Entwickler…

Schuld sind immer die Anderen?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schuld sind immer die Anderen?

    Autor Stereo 08.02.13 - 11:46

    My2Cent:
    An Stögers Stelle hätte ich einen eigenen Cloud-Dienst auf eigenen Servern aufgesetzt. Dem User kann es doch letztendlich egal sein, welche Synchronisations-Methode verwendet wird - Hauptsache es funktioniert!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Schuld sind immer die Anderen?

    Autor Versuchsperson 08.02.13 - 11:48

    > An Stögers Stelle hätte ich einen eigenen Cloud-Dienst auf eigenen Servern
    > aufgesetzt. Dem User kann es doch letztendlich egal sein, welche
    > Synchronisations-Methode verwendet wird - Hauptsache es funktioniert!

    Du meinst weil man ja sowieso schon von vorneherein damit rechen muss das Apples Dienste nicht funktionieren?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Schuld sind immer die Anderen?

    Autor Stereo 08.02.13 - 11:58

    Versuchsperson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > An Stögers Stelle hätte ich einen eigenen Cloud-Dienst auf eigenen
    > Servern
    > > aufgesetzt. Dem User kann es doch letztendlich egal sein, welche
    > > Synchronisations-Methode verwendet wird - Hauptsache es funktioniert!
    >
    > Du meinst weil man ja sowieso schon von vorneherein damit rechen muss das
    > Apples Dienste nicht funktionieren?

    Nein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Schuld sind immer die Anderen?

    Autor Oldschooler 08.02.13 - 12:07

    Versuchsperson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du meinst weil man ja sowieso schon von vorneherein damit rechen muss das
    > Apples Dienste nicht funktionieren?

    Nein, aber weil man auf Grund des Datenschutzes schon nicht die Daten seiner Kunden in ein Land schickt, das keinen Datenschutz hat!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Schuld sind immer die Anderen?

    Autor thorben 08.02.13 - 12:16

    deswegen werden die daten ja auch schon auf dem gerät verschlüsselt

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Schuld sind immer die Anderen?

    Autor Fedelix 08.02.13 - 12:23

    Dass es da Probleme gibt, ist nichts neues. Da hätte es gereicht, wenn sich StoegerIT informiert hätte... Andere Banking-Programme haben ähnliche Probleme mit iCloud, manche haben sogar die iCloud-Synchronisation wieder komplett gestrichen und setzten auf WLAN oder auf einen eigenen Onlinedienst.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Schuld sind immer die Anderen?

    Autor JarJarThomas 08.02.13 - 12:37

    Ich nutze iCloud als Entwickler für meine Apps um Spielstände und configdateien zu synchen.
    Bisher hat sich noch keiner beschwert dass es nicht ginge.
    Wenn man es richtig programmiert ist iCloud aus meiner Sicht heraus zuverlässig und stabil

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Schuld sind immer die Anderen?

    Autor tingelchen 08.02.13 - 13:13

    Mit welcher Art Schlüssel?

    Landen tun die Daten dennoch auf einem US Server. Und wenn der Schlüssel schwach ist, dann hat die USA keine großen Probleme damit diesen zu knacken. Genug Rechenleistung haben sie für solche Aktionen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Schuld sind immer die Anderen?

    Autor Versuchsperson 08.02.13 - 13:17

    > Wenn man es richtig programmiert ist iCloud aus meiner Sicht heraus
    > zuverlässig und stabil

    Und wie gehst du mit den Abstürzen des sync-Dienstes um? Oder stimmte das gar nicht was da beschrieben wurde?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Schuld sind immer die Anderen?

    Autor nonameHBN 08.02.13 - 13:21

    Deinen Sync machst auch auch nur mit verschlüsselten Daten?

    Ich kann in der Tat zwischen meinen iOS-Geräten auch abseits von iOutbank Probleme mit iCloud erkennen. Meine Bilder vom iPhone landen nicht sehr zuverlässig auf meinem iPad. Selbst meine Browser-Sessions vom Safari sind betroffen.

    Das iMessage ist dann auch ein Ding für sich. Mal geht es zuverlässig, mal wieder gar nicht. Die iMessages, die meine Freundin von ihrem iPhone mir schreibt, kommen prinzipiell gar nicht auf dem iPad an, obwohl das alles eingerichtet ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Schuld sind immer die Anderen?

    Autor Peter Brülls 08.02.13 - 13:22

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit welcher Art Schlüssel?

    Mit dem eigenen des Benutzers, wenn ich das richtig sehe.

    > Landen tun die Daten dennoch auf einem US Server. Und wenn der Schlüssel
    > schwach ist, dann hat die USA keine großen Probleme damit diesen zu
    > knacken. Genug Rechenleistung haben sie für solche Aktionen.

    Das würde mir zu denken geben, wenn sie dieselben Daten nicht viel einfacher durch Überwachung an anderer Stelle oder über Amtshilfe kriegen können.

    Ich kann jedenfalls niemanden ernstnehmen, der bei seinen popeligen Bankdaten iCloud-Bedenken hat, aber trotzdem etwa freiwillig in die USA fliegt. (Und brav seinen Fingerabdruck abliefert wie ein Verbrecher.)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Schuld sind immer die Anderen?

    Autor Amin Negm 08.02.13 - 13:29

    Oldschooler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Versuchsperson schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du meinst weil man ja sowieso schon von vorneherein damit rechen muss
    > das
    > > Apples Dienste nicht funktionieren?
    >
    > Nein, aber weil man auf Grund des Datenschutzes schon nicht die Daten
    > seiner Kunden in ein Land schickt, das keinen Datenschutz hat!

    Die Daten sind verschlüsselt. Wie auf deinem Gerät.

    Übrigens nimmt Apple am Safe-Harbour-Programm teil.
    http://safeharbor.export.gov/companyinfo.aspx?id=17535

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Schuld sind immer die Anderen?

    Autor Amin Negm 08.02.13 - 13:31

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit welcher Art Schlüssel?
    >
    > Landen tun die Daten dennoch auf einem US Server. Und wenn der Schlüssel
    > schwach ist, dann hat die USA keine großen Probleme damit diesen zu
    > knacken. Genug Rechenleistung haben sie für solche Aktionen.
    Ein Umstand, der auf europäische Server nicht zutrifft?

    Ehrlich gesagt: Ich habe generell bei Bankdaten die größte Sorge deshalb, weil meine Bank sie speichert … ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Schuld sind immer die Anderen?

    Autor Amin Negm 08.02.13 - 13:32

    JarJarThomas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich nutze iCloud als Entwickler für meine Apps um Spielstände und
    > configdateien zu synchen.
    > Bisher hat sich noch keiner beschwert dass es nicht ginge.
    > Wenn man es richtig programmiert ist iCloud aus meiner Sicht heraus
    > zuverlässig und stabil


    Du machst das gewiss transaktionsbasiert und laufend? ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Schuld sind immer die Anderen?

    Autor nonameHBN 08.02.13 - 13:34

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Ich kann jedenfalls niemanden ernstnehmen, der bei seinen popeligen
    > Bankdaten iCloud-Bedenken hat, aber trotzdem etwa freiwillig in die USA
    > fliegt. (Und brav seinen Fingerabdruck abliefert wie ein Verbrecher.)

    Bei mir wüsste Apple nur, wieviel Geld oder wieviel Geld nicht auf meinen Konten liegen, wenn sie das wissen wollen würden.

    Daran kommen tun sie auch nicht, weil das für mich nur noch statistische Daten sind. Sie könnten daher auswerten, wie oft ich im Orion oder Beate Uhse einkaufen gehe. Aber solche Sachen wären für Amazon wertvoller.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Schuld sind immer die Anderen?

    Autor Peter Brülls 08.02.13 - 13:59

    nonameHBN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Daran kommen tun sie auch nicht, weil das für mich nur noch statistische
    > Daten sind. Sie könnten daher auswerten, wie oft ich im Orion oder Beate
    > Uhse einkaufen gehe. Aber solche Sachen wären für Amazon wertvoller.

    Amazon sieht was Du kaufst, sieht was andere kaufen, und was Du, ich und sie auf der Webseite anklicken, über welche Referer wir kommen und so weiter.

    Ihre eigenen Daten die im Betrieb anfallen sind mindestens um eine Größenordnung wertvoller als die verbliebenen Kontodaten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cortana im Test: Gebt Windows Phone eine Stimme
Cortana im Test
Gebt Windows Phone eine Stimme

Mit Windows Phone 8.1 bringt Microsoft nicht nur lange vermisste Funktionen wie die zentrale Benachrichtigungsübersicht auf das Smartphone, sondern auch die Sprachassistentin Cortana. Diese kann den Alltag tatsächlich erleichtern - und singen.

  1. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  2. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone
  3. Microsoft Internet Explorer 11 für Windows Phone

Wolfenstein The New Order: "Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"
Wolfenstein The New Order
"Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"

B. J. Blazkowicz muss demnächst wieder die Welt retten - in einem Wolfenstein aus Schweden. Im Interview hat Golem.de mit Andreas Öjerfors, dem Senior Gameplay Designer, über verbotene Inhalte, die KI und Filmvorbilder von The New Order gesprochen.

  1. The New Order Wolfenstein erscheint ohne inhaltliche Schnitte
  2. Wolfenstein angespielt Agent Blazkowicz in historischer Mission
  3. Bethesda Zugang zur Doom-Beta führt über Wolfenstein

Vorratsdatenspeicherung: Totgesagte speichern länger
Vorratsdatenspeicherung
Totgesagte speichern länger

Die Interpretationen des EuGH-Urteils zur Vorratsdatenspeicherung gehen weit auseinander. Für einen endgültigen Abgesang auf die anlasslose Speicherung von Kommunikationsdaten ist es aber noch zu früh.

  1. Bundesregierung Vorerst kein neues Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung
  2. Innenministertreffen Keine schnelle Neuregelung zur Vorratsdatenspeicherung
  3. Urteil zu Vorratsdatenspeicherung Regierung uneins über neues Gesetz

  1. MPAA und RIAA: Film- und Musikindustrie nutzte Megaupload intensiv
    MPAA und RIAA
    Film- und Musikindustrie nutzte Megaupload intensiv

    Rund 500 Nutzerkonten des geschlossenen Sharehosters Megaupload gehörten zur Film- und Musikindustrie MPAA und RIAA. Beschäftigte von Mitgliedsunternehmen luden 16.455 Dateien mit insgesamt 2.097 GByte hoch, andere wollten bei Megaupload werben oder Filmclips anbieten.

  2. F-Secure: David Hasselhoff spricht auf der Re:publica in Berlin
    F-Secure
    David Hasselhoff spricht auf der Re:publica in Berlin

    Der Song "Looking for freedom" passt zu einem Panel von F-Secure auf der Re:publica im Mai in Berlin. David Hasselhoff wird dort eine Rede für den Antivirenhersteller halten. Markus Beckedahl vom Gründungsteam der Re:publica äußerte sich wenig begeistert über den Redner.

  3. "Leicht zu verdauen": SAP bietet Ratenkauf und kündigt vereinfachte GUI an
    "Leicht zu verdauen"
    SAP bietet Ratenkauf und kündigt vereinfachte GUI an

    SAP will ein neues Ratenkauf-Modell anbieten und die Benutzeroberfläche einfacher bedienbar machen. Rund 80 Prozent der Kunden von SAP sind kleine und mittelgroße Unternehmen.


  1. 16:17

  2. 15:00

  3. 12:36

  4. 12:00

  5. 05:16

  6. 18:28

  7. 16:31

  8. 12:00