1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internet Explorer 11: Microsoft…

DIE STANDARDS: Desktop: Firefox / Tablet: Google Chrome

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. DIE STANDARDS: Desktop: Firefox / Tablet: Google Chrome

    Autor motzerator 27.06.13 - 11:30

    Liebe Firma Microsoft, ich bruche euren Internet Explorer nicht und werde ihn sicher nicht einsetzen, weil:

    - Ich am Desktop Firefox habe (Mir gefällt das UI besser als das von Chrome und ich liebe mein Adblock Plus, auch wenn ich es auf Golem nur nutze wenn ich Videos angucken will)

    - Ich am Android Tablet lieber den Google Chrome nutze, der hat zwar kein Adblock, aber bei kleinen Bedienelmenten diese coole adaptive Bildschirmlupe. Ich tippe auf was, der Browser weis nciht genau was ich gemeint habe und vergrößert mir die möglichen Bedienelemente nochmal, damit ich es ihm eindeutig mitteilen kann.

    - Ich keine Kachel Apps einsetze, ausser ich experimentiere mal wieder mit dem Kachelwindows herum und selbst dann mag ich diese mini Programme nicht, wegen dem geringen Funktionsumfang!

    - Man die Eingabezeile unten hat. Was für ein Schwachsinn, hat keinerlei Vorteile, ist nur einfach anders, sowas finde ich bescheuert!

    - Ausserdem sieht das UI gräßlich aus.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: DIE STANDARDS: Desktop: Firefox / Tablet: Google Chrome

    Autor developer 27.06.13 - 11:40

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Liebe Firma Microsoft, ich bruche euren Internet Explorer nicht und werde
    > ihn sicher nicht einsetzen, weil:
    >

    Es ist komplett irrelevant ob du das machst.
    Relevant ist, dass Andere die Vorgängerversionen nicht mehr einsetzen und auf den 11er umsteigen.

    Das wird das Leben der Webentwickler dann wieder um einiges einfacher machen und die Zeit die bisher dafür verschwendet werden musste pro IE Version Extrawürste zu bauen kann sinnvoller und produktiver eingesetzt werden.

    Davon hast du letztendlich dann auch wieder was.

    Whatever you do, do it with: 5 + (sqrt(1-x^2(y-abs(x))^2))cos(30((1-x^2-(y-abs(x))^2))), x is from -1 to 1, y is from -1 to 1.5, z is from -100 to 4.5

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: DIE STANDARDS: Desktop: Firefox / Tablet: Google Chrome

    Autor wurstfinger 27.06.13 - 11:44

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Liebe Firma Microsoft, ich bruche euren Internet Explorer nicht und werde
    > ihn sicher nicht einsetzen, weil:
    >
    > - Ich am Desktop Firefox habe (Mir gefällt das UI besser als das von Chrome
    > und ich liebe mein Adblock Plus, auch wenn ich es auf Golem nur nutze wenn
    > ich Videos angucken will)

    Ich nutze Opera wegen dem hohen Funktionsumfang und Komfort. Leider wird Opera zu Chrome und Firefox geht nicht so richtig mit der Zeit. AdBlocker interessieren mich einen Scheiß weil die Leute mehr Zeit damit verbringen sich über Werbung aufzuregen und sie zu entfernen als sie tatsächlich durch Werbung gestört werden.

    >
    > - Ich am Android Tablet lieber den Google Chrome nutze, der hat zwar kein
    > Adblock, aber bei kleinen Bedienelmenten diese coole adaptive
    > Bildschirmlupe. Ich tippe auf was, der Browser weis nciht genau was ich
    > gemeint habe und vergrößert mir die möglichen Bedienelemente nochmal, damit
    > ich es ihm eindeutig mitteilen kann.

    So ähnlich macht es Nokia Lumia 800 mit Windows Phone 7.irgendwas ebenfalls schon.

    > - Ich keine Kachel Apps einsetze, ausser ich experimentiere mal wieder mit
    > dem Kachelwindows herum und selbst dann mag ich diese mini Programme nicht,
    > wegen dem geringen Funktionsumfang!

    Kachelapps sind ja auch für Tablets und andere mobile Geräte gedacht. Die sollten daher nicht überladen sein.

    >
    > - Man die Eingabezeile unten hat. Was für ein Schwachsinn, hat keinerlei
    > Vorteile, ist nur einfach anders, sowas finde ich bescheuert!
    >

    Umgekehrt trifft es genauso zu. Es ist einfach egal.

    > - Ausserdem sieht das UI gräßlich aus.
    Ich persönlich finde Android zum Beispiel hässlich und unkomfortabel. Ist es jetzt schlecht?

    Schöne Grüße an den persönlichen Geschmack.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: DIE STANDARDS: Desktop: Firefox / Tablet: Google Chrome

    Autor wurstfinger 27.06.13 - 11:50

    > Es ist komplett irrelevant ob du das machst.
    > Relevant ist, dass Andere die Vorgängerversionen nicht mehr einsetzen und
    > auf den 11er umsteigen.
    >
    > Das wird das Leben der Webentwickler dann wieder um einiges einfacher
    > machen und die Zeit die bisher dafür verschwendet werden musste pro IE
    > Version Extrawürste zu bauen kann sinnvoller und produktiver eingesetzt
    > werden.
    >
    > Davon hast du letztendlich dann auch wieder was.

    Sorry aber als Webentwickler mit Hirn verzichtet man einfach auf die Browserspezifischen Extrawürste. Seit IE8 macht der aber auch nicht mehr so viele Probleme und mit IE10 sind alle beschwerden von selbsternannten Webentwicklern absolut lächerlich.

    Aber während diese Leute sich über den IE beschweren machen sie schön Gebrauch von -moz-bindings und lassen mal die ganzen Sicherheitslücken die der Firefox über X Extrawürste im CSS mit sich brachte völlig beiseite.

    Es ist einfach nur noch lachhaft. MS hat in den letzten Jahren wirklich sehr viel an den Produkten geschraubt und ist der Konkurrenz in vielen Punkten einfach weit überlegen. Aber Leute greifen immer noch 10 Jahre alte Kritikpunkte auf ohne sie geprüft zu haben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: DIE STANDARDS: Desktop: Firefox / Tablet: Google Chrome

    Autor motzerator 27.06.13 - 11:57

    developer schrieb:
    -----------------------------
    > Relevant ist, dass Andere die Vorgängerversionen nicht mehr einsetzen und
    > auf den 11er umsteigen.

    Laut Netmarketshare haben gerade mal 9,26 % den Internet Explorer 10
    am laufen und da glaubst du, der 11er wird sich da so schnell durchsetzen?

    Träum weiter!

    > Das wird das Leben der Webentwickler dann wieder um einiges
    > einfacher machen und die Zeit die bisher dafür verschwendet
    > werden musste pro IE Version Extrawürste zu bauen kann
    > sinnvoller und produktiver eingesetzt werden.

    Glaubst Du wirklich, die Kunden interessieren sich auch nur einen
    Sche|ssdreck dafür, was Webentwickler oder Microsoft sich alles
    wünschen, wenn der Tag lang ist?

    Glaubst Du ernsthaft, die haben nichts besseres zu tun, als auf
    eine neue Version umzusteigen, nur weil ihr das wollt?

    > Davon hast du letztendlich dann auch wieder was.

    Was hab ich denn davon, wenn ihr den IE 11 unterstützt oder
    ältere Versionen davon nicht mehr unterstützt? Wo ist der Bus?
    Ich meine den bus mit den Leuten, die das interessiert!

    Nochmal, ich nutze Firefox und Chrome. Dein IE 11 ist ein
    NISCHENPRODUKT und wird das auch lange bleiben, sowohl
    auf dem Desktop als auch VOR ALLEM auf dem Mobilsektor,
    denn dort liegen alle Internet Explorer zusammen unter 3%.

    Was auch keinen wundert, das entspricht ziemlich genau dem
    Marktanteil der Kachelfones!

    Webentwickler werden sich also wohl eher dem Safari und
    dem Google Chrome und vergleichbaren Browsern zuwenden
    als irgendwas zu machen, was nur der IE 11 kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: DIE STANDARDS: Desktop: Firefox / Tablet: Google Chrome

    Autor dabbes 27.06.13 - 12:00

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Ich am Desktop Firefox habe (Mir gefällt das UI besser als das von Chrome
    > und ich liebe mein Adblock Plus, auch wenn ich es auf Golem nur nutze wenn
    > ich Videos angucken will)


    Sowas unterstützt du also:
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Schwere-Vorwuerfe-gegen-Werbeblocker-AdBlock-Plus-1897152.html

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: DIE STANDARDS: Desktop: Firefox / Tablet: Google Chrome

    Autor Felix_Keyway 27.06.13 - 12:04

    Die Marktanteile sagen was anderes: Internet Explorer: 59%, Firefox: 32%, Chrome: 18%...

    Ich bin Spezialist der NSA mit dem Spezialgebiet Backdoors in den Linux-Kernel einzuschleusen ;) .

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: DIE STANDARDS: Desktop: Firefox / Tablet: Google Chrome

    Autor motzerator 27.06.13 - 12:04

    dabbes schrieb:
    ----------------------
    > Sowas unterstützt du also:
    > www.heise.de

    Irgendein Blogger meckert rum, weil ihm die Zusammensetzung der Whitelist nicht gefällt.

    Mir ist das aber total egal, Fakt ist, ich kann mit AdblockPlus meinen Komfort beim Surfen erhöhen. Auf Webseiten die angemessen werben, wie golem.de deaktiviere ich ihn, ansonsten bewahrt er mich vor allerlei lästiger Werbung.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: DIE STANDARDS: Desktop: Firefox / Tablet: Google Chrome

    Autor hw75 27.06.13 - 12:09

    Seit Prism ist Chrome gar kein Standard mehr sondern nur ein weiteres Stück Schnüffelsoftware. Weg damit in den Müll!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: DIE STANDARDS: Desktop: Firefox / Tablet: Google Chrome

    Autor developer 27.06.13 - 12:17

    wurstfinger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Es ist komplett irrelevant ob du das machst.
    > > Relevant ist, dass Andere die Vorgängerversionen nicht mehr einsetzen
    > und
    > > auf den 11er umsteigen.
    > >
    > > Das wird das Leben der Webentwickler dann wieder um einiges einfacher
    > > machen und die Zeit die bisher dafür verschwendet werden musste pro IE
    > > Version Extrawürste zu bauen kann sinnvoller und produktiver eingesetzt
    > > werden.
    > >
    > > Davon hast du letztendlich dann auch wieder was.
    >
    > Sorry aber als Webentwickler mit Hirn verzichtet man einfach auf die
    > Browserspezifischen Extrawürste.

    Ach so einfach ist das?
    Nachträglich bin ich mir jetzt sicher die Kunden hätten keinen Stress damit gehabt wenn im IE nur gefühlt die Hälfte läuft.

    > Seit IE8 macht der aber auch nicht mehr so

    Seit IE9 geht es halbwegs. Der 8ter hatte noch relativ viele Eigenheiten.

    > viele Probleme und mit IE10 sind alle beschwerden von selbsternannten
    > Webentwicklern absolut lächerlich.

    Viele dieser "selbsternannten Webentwickler" haben die Browserkriege und den IE6 mitgemacht. Wo warst du da?

    >
    > Aber während diese Leute sich über den IE beschweren machen sie schön
    > Gebrauch von -moz-bindings und lassen mal die ganzen Sicherheitslücken die
    > der Firefox über X Extrawürste im CSS mit sich brachte völlig beiseite.

    Ach ist das so?

    >
    > Es ist einfach nur noch lachhaft. MS hat in den letzten Jahren wirklich
    > sehr viel an den Produkten geschraubt

    Bestreite ich gar nicht. Daher hoffe ich ja, dass endlich die Alasten verschwinden.

    > und ist der Konkurrenz in vielen Punkten einfach weit überlegen.

    Einmal kurz gelacht

    > Aber Leute greifen immer noch 10 Jahre alte Kritikpunkte auf ohne sie geprüft zu haben.

    Weil die Software immer noch "in the Wild" vorkommt. IE6 war mal ein toller Browser aber der Stillstand und die halbherzigen und viel zu späten Version 7 und 8 haben in der Praxis für sehr viel Böses Blut gesogt, das wischt man mal nicht eben so weg.

    Whatever you do, do it with: 5 + (sqrt(1-x^2(y-abs(x))^2))cos(30((1-x^2-(y-abs(x))^2))), x is from -1 to 1, y is from -1 to 1.5, z is from -100 to 4.5

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: DIE STANDARDS: Desktop: Firefox / Tablet: Google Chrome

    Autor RitterRunkel 27.06.13 - 12:20

    hw75 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit Prism ist Chrome gar kein Standard mehr sondern nur ein weiteres Stück
    > Schnüffelsoftware. Weg damit in den Müll!

    Das ist verständlich, aber lustigerweise und übrigens im Browserkontext auch mißverständlich, da es ja auch den Browser "Prism" von Mozilla gab. :D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: DIE STANDARDS: Desktop: Firefox / Tablet: Google Chrome

    Autor Paykz0r 27.06.13 - 12:21

    Du liebst AdBlock Plus?

    Ohhh shit...

    liess mal das hier:
    http://www.mobilegeeks.de/adblock-plus-undercover-einblicke-in-ein-mafioeses-werbenetzwerk/

    du lässt dich auch gerne als druckmittel missbrauchen, wa?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: DIE STANDARDS: Desktop: Firefox / Tablet: Google Chrome

    Autor marvster 27.06.13 - 12:25

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Liebe Firma Microsoft, ich bruche euren Internet Explorer nicht und werde
    > ihn sicher nicht einsetzen, weil:
    >
    > - Ich am Desktop Firefox habe (Mir gefällt das UI besser als das von Chrome
    > und ich liebe mein Adblock Plus, auch wenn ich es auf Golem nur nutze wenn
    > ich Videos angucken will)
    >
    > - Ich am Android Tablet lieber den Google Chrome nutze, der hat zwar kein
    > Adblock, aber bei kleinen Bedienelmenten diese coole adaptive
    > Bildschirmlupe. Ich tippe auf was, der Browser weis nciht genau was ich
    > gemeint habe und vergrößert mir die möglichen Bedienelemente nochmal, damit
    > ich es ihm eindeutig mitteilen kann.
    >
    > - Ich keine Kachel Apps einsetze, ausser ich experimentiere mal wieder mit
    > dem Kachelwindows herum und selbst dann mag ich diese mini Programme nicht,
    > wegen dem geringen Funktionsumfang!
    >
    > - Man die Eingabezeile unten hat. Was für ein Schwachsinn, hat keinerlei
    > Vorteile, ist nur einfach anders, sowas finde ich bescheuert!
    >
    > - Ausserdem sieht das UI gräßlich aus.

    Dann nutze Ihn nicht, Punkt. Freedom of Choice.
    Ich verstehe nicht, wieso immer und immer wieder ein Thread für eine absolute Position deinerseits aufgemacht werden muss. Führst du deinen persönlichen Krieg gegen Microsoft? Es gibt sicherlich bessere und sinnvollere Lebensinhalte...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: DIE STANDARDS: Desktop: Firefox / Tablet: Google Chrome

    Autor developer 27.06.13 - 12:26

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > developer schrieb:
    > -----------------------------
    > > Relevant ist, dass Andere die Vorgängerversionen nicht mehr einsetzen
    > und
    > > auf den 11er umsteigen.
    >
    > Laut Netmarketshare haben gerade mal 9,26 % den Internet Explorer 10
    > am laufen und da glaubst du, der 11er wird sich da so schnell durchsetzen?
    >
    > Träum weiter!

    Du missverstehst was ich geschrieben habe.
    Alles ist besser als die alten IE Versionen.

    Gerade große Unternehmen werden numal eher auf den IE setzen und da ist es wichtig, dass zumindest ein passables Angebot vorhanden ist.

    >
    > > Das wird das Leben der Webentwickler dann wieder um einiges
    > > einfacher machen und die Zeit die bisher dafür verschwendet
    > > werden musste pro IE Version Extrawürste zu bauen kann
    > > sinnvoller und produktiver eingesetzt werden.
    >
    > Glaubst Du wirklich, die Kunden interessieren sich auch nur einen
    > Sche|ssdreck dafür, was Webentwickler oder Microsoft sich alles
    > wünschen, wenn der Tag lang ist?

    Das merkt er an der Rechnung einfach weil der Aufwand sinkt.

    >
    > Glaubst Du ernsthaft, die haben nichts besseres zu tun, als auf
    > eine neue Version umzusteigen, nur weil ihr das wollt?

    Nein, aber stell dir vor sowas passiert gelegentlich und wenn dann die neue Version besser ist...

    >
    > > Davon hast du letztendlich dann auch wieder was.
    >
    > Was hab ich denn davon, wenn ihr den IE 11 unterstützt oder
    > ältere Versionen davon nicht mehr unterstützt? Wo ist der Bus?
    > Ich meine den bus mit den Leuten, die das interessiert!
    >
    > Nochmal, ich nutze Firefox und Chrome.

    Und wo ist der Bus den juckt was DU nutzt?

    > Dein IE 11 ist ein

    Mein IE? :-)

    > NISCHENPRODUKT und wird das auch lange bleiben, sowohl
    > auf dem Desktop als auch VOR ALLEM auf dem Mobilsektor,
    > denn dort liegen alle Internet Explorer zusammen unter 3%.

    Mobile ist eine andere Welt, es geht um Desktops und da hat der IE noch einen relevanten Anteil.

    >
    > Was auch keinen wundert, das entspricht ziemlich genau dem
    > Marktanteil der Kachelfones!
    >
    > Webentwickler werden sich also wohl eher dem Safari und
    > dem Google Chrome und vergleichbaren Browsern zuwenden
    > als irgendwas zu machen, was nur der IE 11 kann.

    Werden wohl eher...
    So läuft das nicht.
    Der Kunde kommt mit Anforderungen und die müssen in jedem Browser laufen und was da geht bestimmt das schwächste Glied in der Kette.

    Die ganzen Hipster Projekte und Techdemos sind zwar nett aber letztendlich hat keiner Lust für Seiten dauernd den Browser zu wechseln.

    Whatever you do, do it with: 5 + (sqrt(1-x^2(y-abs(x))^2))cos(30((1-x^2-(y-abs(x))^2))), x is from -1 to 1, y is from -1 to 1.5, z is from -100 to 4.5

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: DIE STANDARDS: Desktop: Firefox / Tablet: Google Chrome

    Autor RitterRunkel 27.06.13 - 12:30

    > Dann nutze Ihn nicht, Punkt. Freedom of Choice.
    > Ich verstehe nicht, wieso immer und immer wieder ein Thread für eine
    > absolute Position deinerseits aufgemacht werden muss. Führst du deinen
    > persönlichen Krieg gegen Microsoft? Es gibt sicherlich bessere und
    > sinnvollere Lebensinhalte...
    Es mag wenig helfen und sinnvollere Beschäftigungen geben. Aber es kann auch eine Diskussion, eine Missionierung, oder was immer entstehen, die hie und da nützlich werden kann. Häufig ist es nämlich auch keine rein persönliche Angelegenheit, wie es die Nutzer von MS- und Apple-Produkten gern betonen. Es ist eines jeden freie Entscheidung für ein Produkt, aber wenigstens aus meiner bescheidenen Sicht, schaden diese Nutzer mir aktiv, indem sie die mir lieb gewonnenen Produkte eben nicht nutzen und damit nicht fördern! Also warum nicht versuchen, aufzuklären/zu überzeugen ... ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.06.13 12:31 durch RitterRunkel.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: DIE STANDARDS: Desktop: Firefox / Tablet: Google Chrome

    Autor developer 27.06.13 - 12:34

    RitterRunkel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hw75 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Seit Prism ist Chrome gar kein Standard mehr sondern nur ein weiteres
    > Stück
    > > Schnüffelsoftware. Weg damit in den Müll!
    >
    > Das ist verständlich, aber lustigerweise und übrigens im Browserkontext
    > auch mißverständlich, da es ja auch den Browser "Prism" von Mozilla gab. :D

    Und der Nachfolger von Prism hieß Chromeless

    Whatever you do, do it with: 5 + (sqrt(1-x^2(y-abs(x))^2))cos(30((1-x^2-(y-abs(x))^2))), x is from -1 to 1, y is from -1 to 1.5, z is from -100 to 4.5

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: DIE STANDARDS: Desktop: Firefox / Tablet: Google Chrome

    Autor developer 27.06.13 - 12:35

    marvster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Dann nutze Ihn nicht, Punkt. Freedom of Choice.
    > Ich verstehe nicht, wieso immer und immer wieder ein Thread für eine
    > absolute Position deinerseits aufgemacht werden muss. Führst du deinen
    > persönlichen Krieg gegen Microsoft? Es gibt sicherlich bessere und
    > sinnvollere Lebensinhalte...

    +1

    Whatever you do, do it with: 5 + (sqrt(1-x^2(y-abs(x))^2))cos(30((1-x^2-(y-abs(x))^2))), x is from -1 to 1, y is from -1 to 1.5, z is from -100 to 4.5

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: DIE STANDARDS: Desktop: Firefox / Tablet: Google Chrome

    Autor developer 27.06.13 - 12:41

    RitterRunkel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Dann nutze Ihn nicht, Punkt. Freedom of Choice.
    > > Ich verstehe nicht, wieso immer und immer wieder ein Thread für eine
    > > absolute Position deinerseits aufgemacht werden muss. Führst du deinen
    > > persönlichen Krieg gegen Microsoft? Es gibt sicherlich bessere und
    > > sinnvollere Lebensinhalte...
    > Es mag wenig helfen und sinnvollere Beschäftigungen geben. Aber es kann
    > auch eine Diskussion, eine Missionierung, oder was immer entstehen, die hie
    > und da nützlich werden kann. Häufig ist es nämlich auch keine rein
    > persönliche Angelegenheit, wie es die Nutzer von MS- und Apple-Produkten
    > gern betonen. Es ist eines jeden freie Entscheidung für ein Produkt, aber
    > wenigstens aus meiner bescheidenen Sicht, schaden diese Nutzer mir aktiv,
    > indem sie die mir lieb gewonnenen Produkte eben nicht nutzen und damit
    > nicht fördern! Also warum nicht versuchen, aufzuklären/zu überzeugen ... ;)

    Wir haben beim IE6 gesehen was passiert wenn ein Produkt alle Nutzver vereint.

    Abgesehen davon wir ab einem bestimmten Punkt die "Förderung" durch noch mehr Nutzer irrelevant.

    Whatever you do, do it with: 5 + (sqrt(1-x^2(y-abs(x))^2))cos(30((1-x^2-(y-abs(x))^2))), x is from -1 to 1, y is from -1 to 1.5, z is from -100 to 4.5

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: DIE STANDARDS: Desktop: Firefox / Tablet: Google Chrome

    Autor developer 27.06.13 - 12:42

    Felix_Keyway schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Marktanteile sagen was anderes: Internet Explorer: 59%, Firefox: 32%,
    > Chrome: 18%...

    Jetzt komm ihm doch nicht mit Fakten.
    Der Mensch hat doch schon eine Meinung...

    Whatever you do, do it with: 5 + (sqrt(1-x^2(y-abs(x))^2))cos(30((1-x^2-(y-abs(x))^2))), x is from -1 to 1, y is from -1 to 1.5, z is from -100 to 4.5

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: DIE STANDARDS: Desktop: Firefox / Tablet: Google Chrome

    Autor Haxx 27.06.13 - 12:46

    Felix_Keyway schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Marktanteile sagen was anderes: Internet Explorer: 59%, Firefox: 32%,
    > Chrome: 18%...

    Ich kann auch irgendwelche Marktanteile in den Raum werfen:
    http://gs.statcounter.com/#browser-eu-monthly-201205-201305
    http://gs.statcounter.com/#browser-DE-monthly-201205-201305
    http://www.browser-statistik.de/



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 27.06.13 12:48 durch Haxx.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Benq FHD Wireless Kit im Test: Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
Benq FHD Wireless Kit im Test
Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
  1. Project Ara Rockchip und Toshiba in Googles modularem Smartphone
  2. Google und Linaro Android-Fork für Modulsmartphone Ara

Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

Test Infamous First Light: Neonbunter Actionspaß
Test Infamous First Light
Neonbunter Actionspaß
  1. Infamous Erweiterung First Light leuchtet Ende August 2014

  1. Taxi-Konkurrent: Landgericht verbietet Uber deutschlandweit
    Taxi-Konkurrent
    Landgericht verbietet Uber deutschlandweit

    Uber steht in Deutschland vorerst still. Dem alternativen Taxivermittler drohen bei Verstößen gegen das Vermittlungsverbot bis zu 250.000 Euro Strafe je Fahrt, wie das Landgericht Frankfurt entschieden hat.

  2. Verbraucherzentrale: Auf Schreiben wegen Rundfunkbeitrag reagieren
    Verbraucherzentrale
    Auf Schreiben wegen Rundfunkbeitrag reagieren

    Der Beitragsservice von ARD und ZDF wird alle Bürger anschreiben. Wer nicht reagiert, wird zwangsangemeldet. Verbraucherschützer raten, zu reagieren. Doppelt gezahlte Rundfunkbeiträge können nur noch bis 31. Dezember 2014 zurückgeholt werden.

  3. Filmstreaming: Erste Preise für Netflix Deutschland sichtbar
    Filmstreaming
    Erste Preise für Netflix Deutschland sichtbar

    Erste Netflix-Nutzer in Deutschland mit US-Account können auf ihr Abo nun ohne VPN zugreifen. Der Preis ist bereits sichtbar, Netflix will die Angaben trotzdem erst am 16. September öffentlich machen.


  1. 07:26

  2. 20:28

  3. 17:25

  4. 17:02

  5. 16:56

  6. 16:20

  7. 15:51

  8. 15:36