Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jakob Nielsen: Designexperte…

Was Microsoft hätte machen sollen:

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was Microsoft hätte machen sollen:

    Autor: klarnamenzwang 20.11.12 - 16:03

    Die gleiche Strategie wie Apple:

    1.) Aus Windows Phone 7/8 ein Windows Tablet 7/8 machen mit komplett durchgehender Touch-Bedienung (wie iPhone zu iPad) und "Apps" als CONSUMER-System komplett NEU.

    2.) Ein Windows 8 als Nachfolger von Windows 7, also reines Desktop-Betriebssystem, Bedienung mit Maus und Tastatur und eben nicht Touch (wie MacOS X) als ARBEITS-System mit LEGACY-Kompatibilität sowie neuen Features.

    Resultat:
    Dann hätten wir Tablets, die durchgehend mit Touch bedient werden können und wo man nicht plötzlich in irgendwelchen Einstellungsmenüs auf der Desktop-Welt landet und müssten gleichzeitig keine Mauskilomenter zurücklegen um das Metro-Touch UI mit dem Desktop zu bedienen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Was Microsoft hätte machen sollen:

    Autor: Milber 20.11.12 - 19:07

    klarnamenzwang schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die gleiche Strategie wie Apple:
    >
    > 1.) Aus Windows Phone 7/8 ein Windows Tablet 7/8 machen mit komplett
    > durchgehender Touch-Bedienung (wie iPhone zu iPad) und "Apps" als
    > CONSUMER-System komplett NEU.
    >
    > 2.) Ein Windows 8 als Nachfolger von Windows 7, also reines
    > Desktop-Betriebssystem, Bedienung mit Maus und Tastatur und eben nicht
    > Touch (wie MacOS X) als ARBEITS-System mit LEGACY-Kompatibilität sowie
    > neuen Features.
    >
    > Resultat:
    > Dann hätten wir Tablets, die durchgehend mit Touch bedient werden können
    > und wo man nicht plötzlich in irgendwelchen Einstellungsmenüs auf der
    > Desktop-Welt landet und müssten gleichzeitig keine Mauskilomenter
    > zurücklegen um das Metro-Touch UI mit dem Desktop zu bedienen.

    Dann darfst Du aber keine Tastatur für das Tablet anbieten. Logisch, oder?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Was Microsoft hätte machen sollen:

    Autor: klarnamenzwang 20.11.12 - 19:12

    Milber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann darfst Du aber keine Tastatur für das Tablet anbieten. Logisch, oder?

    Ok - sagen wir zumindest keine Mäuse :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Was Microsoft hätte machen sollen:

    Autor: Milber 20.11.12 - 19:15

    klarnamenzwang schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Milber schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann darfst Du aber keine Tastatur für das Tablet anbieten. Logisch,
    > oder?
    >
    > Ok - sagen wir zumindest keine Mäuse :)

    Okay, signed!
    Aber da kennst Du eben die Hindernisse, die sich einem in den Weg stellen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. der MS-ansatz ist okay

    Autor: ubuntu_user 20.11.12 - 20:09

    die umsetzung eine katastrophe. man hätte das nicht schlechter machen können.
    http://www.youtube.com/watch?v=DRWA474KTWY
    vom ansatz hätte man das so machen müssen. lässt die windows taskleiste so wie sie in windows 7 ist immer dort. ersetzt den desktop wie im link durch die metro-oberfläche. unten links ein switcher zwischen metro/destopansicht.

    für die systemsteuerung entwickelt man dann einfach nach dem alten muster eine komplett neue gui, wo dann einfach ein umschalter ist zwischen classic/modern.

    warum man die taskleiste nicht in metro eingebaut hat, verstehe ich beim besten willen nicht. das ist das einzige in windows 7 was man uneingeschränkt auf ner touchoberfläche benutzen kann

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Was Microsoft hätte machen sollen:

    Autor: nmSteven 20.11.12 - 21:55

    Ich hätte kein Surface gekauft hätte es den Desktop nicht gehabt bzw. Wäre es wie ein iPad sonst hätte ich mir schob Jahre vorher ein iPad gekauft. Ich denke auch generell zielt Microsoft auf eine andere Zielgruppe und versucht mit dem RT eine Brücke zu schlagen was sehr gut gelinkt. Auch die Ausrichtung auf Studenten macht Sinn (ich bin Student).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Was Microsoft hätte machen sollen:

    Autor: megaheld 24.11.12 - 20:20

    SO hätte es laufen müssen:

    Win7-Optik und Look&Feel (insbesondere Aero/Glass, Startmenü, etc.) und Win8-Innenleben.

    Bei der ersten Installation bzw. Inbetriebnahme die Abfrage, ob der Rechner sich ausschließlich als Desktop darstellen soll, oder nur als Touch-Gerät zu bedienen sein soll oder aber, ob sich das schonmal ändert (z.B. Touchgerät, das zuhause in "normale" Umgebung integriert wird. In Fall 1 Desktop-only verwenden, in Fall 2 Touch-only in Fall 3 ein Button auf dem Screen, mit dem man umschalten kann.
    In jedem Fall sollte die Umschaltbarkeit in der Systemsteuerung möglich sein, auch nachträglich.
    Alle Anwendungsentwickler darauf einschwören, dass sie zwei Bedienkonzepte berücksichtigen sollen - fertig.
    Das kann doch so schwierig nicht sein und man hätte Win8 tatsächlich nutzen können. Nun ist MS gerade erwartungsfroh und wird in Kürze beim Anblick der Verkaufszahlen, Umsätze (insbesondere des Gewinns - Win8 ist ja ein Preisknüller) und dem Aktienkurs weinen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
  1. Junior Softwareentwickler C# / Java (m/w)
    Mönkemöller IT GmbH, Stuttgart
  2. Ingenieur, Informatiker, Mathematiker (m/w)
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Neustrelitz
  3. Entwicklungsingenieur / Domain Product Owner / Planning & Realization / Software-Koordination GUI (m/w)
    Daimler AG, Sindelfingen
  4. Teamleiter (m/w) IT-Support
    Bühler Motor GmbH, Nürnberg

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Warcraft: The Beginning (+ Blu-ray)
    27,99€
  2. 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Interstellar, American Sniper, Edge of Tomorrow, Jupiter Ascending)
  3. VORBESTELLBAR: X-Men Apocalypse [Blu-ray]
    18,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mighty No. 9 im Test: Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
Mighty No. 9 im Test
Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
  1. Mirror's Edge Catalyst im Test Rennen für die Freiheit
  2. Warp Shift im Test Zauberhaftes Kistenschieben
  3. Alienation im Test Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische

Schulunterricht: "Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
Schulunterricht
"Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
  1. MCreator für Arduino Mit Klötzchen LEDs steuern
  2. Lifeboat-Community Minecraft-Spieler müssen sich neues Passwort craften
  3. Minecraft Befehlsblöcke und Mods für die Pocket Edition

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

  1. Dota: Athleten müssen im E-Sport mehr als nur gut spielen
    Dota
    Athleten müssen im E-Sport mehr als nur gut spielen

    Zur Zeit der Dota-Mod schnappte man sich einfach vier Freunde und zockte als Team los - manchmal mit Erfolg, manchmal ohne. Doch was ist heute bei Preisgeldern in Millionenhöhe und enormem Druck bei der Zusammenstellung eines professionellen E-Sport-Teams wichtig?

  2. Die Woche im Video: Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam
    Die Woche im Video
    Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam

    Golem.de-Wochenrückblick China hat den schnellsten Computer der Welt, deutsche Haushalte werden auf Smart Meter umgerüstet und die EU-Kommission fürchtet sich vor verschlüsseltem Spam. Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.

  3. Axanar: Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme
    Axanar
    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

    Edel das Föderationsmitglied, unziemlichem Tun abhold - und nicht kommerziell: Das Filmunternehmen Paramount/CBS hat wie angekündigt Regeln für Fanfilme aus dem Star-Trek-Universum herausgegeben. Sie enthalten formale wie inhaltliche Vorgaben.


  1. 10:00

  2. 09:03

  3. 17:47

  4. 17:01

  5. 16:46

  6. 15:51

  7. 15:48

  8. 15:40