Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Java: Petition soll Oracle von…

So ist das halt im Kapitalismus

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So ist das halt im Kapitalismus

    Autor: Casandro 06.02.13 - 12:44

    Wenn jemandem ein Produkt nicht passt, macht man eine Petition. Im Kommunismus würde man wohl einfach ein anderes Produkt verwenden.

  2. Re: So ist das halt im Kapitalismus

    Autor: demon driver 06.02.13 - 12:54

    Im Kommunismus käme schon niemand nur auf die Idee, ein Produkt zu verschlechtern, um mehr Profit zu erzielen.

  3. Re: So ist das halt im Kapitalismus

    Autor: BenediktRau 06.02.13 - 13:19

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Kommunismus käme schon niemand nur auf die Idee, ein Produkt zu
    > verschlechtern, um mehr Profit zu erzielen.


    Das Produkt wurde ja nicht verschlechtert sondern die Installations bzw. Updateroutine, diese erfordert nun mehr Aufmerksamkeit und mehr Klicks um diesen Müll zu entfernen. Die Ask-Toolbar lässt sich meines Wissens nach auch über die Systemsteuerung entfernen ohne dass Rückstände übrig bleiben, oder ?

    Von daher noch relativ human, wenn man bei Installationen sowieso aufpasst, allerdings trotzdem Rufschädigend. Auf meinem Privatrechner verzichte ich auch liebend gerne auf Java.

  4. Re: So ist das halt im Kapitalismus

    Autor: KTVStudio 06.02.13 - 13:39

    Mehr Aufmerksamkeit für das selbe Ergebnis, ergo verschlechtert sich das Produkt.

  5. Re: So ist das halt im Kapitalismus

    Autor: hypron 06.02.13 - 13:59

    Casandro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Kommunismus würde man wohl einfach ein anderes Produkt verwenden.

    Zum Beispiel?

  6. Re: So ist das halt im Kapitalismus

    Autor: Schiwi 06.02.13 - 14:37

    wieso denn verschlechtern? immerhin bekommt man hier zwei zum preis von einem ;)

  7. Schwierig.

    Autor: fratze123 06.02.13 - 15:27

    Wo genau gibt/gab es denn mal wirklich Kommunismus? Diktatur ist Diktatur. Nur weil sie sich "Kommunismus" nennt, ist sie noch lange keiner.

  8. Re: Schwierig.

    Autor: non_sense 06.02.13 - 15:38

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo genau gibt/gab es denn mal wirklich Kommunismus? Diktatur ist Diktatur.
    > Nur weil sie sich "Kommunismus" nennt, ist sie noch lange keiner.

    Und die Diktatur hat jetzt was mit dem Kommunismus zu tun?

  9. Re: Schwierig.

    Autor: Lord Gamma 06.02.13 - 17:51

    Sie sollte der Weg zum Kommunismus sein. Dieser Weg hat sich jedoch wiederholt als Fehler herausgestellt und es kam nie zum Kommunismus.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Hubert Burda Media, Offenburg
  2. noris network AG, Nürnberg
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn, Darmstadt
  4. Unitool GmbH & Co. EDV-KG, Oyten

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Xbox One Elite Controller für 99,00€ u. LG OLED 65-Zoll...
  2. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Creative Sound BlasterX H7 USB 7.1 für 99,00€)
  3. (heute u. a. LG 4K-Fernseher u. Serien-Box-Sets reduziert u. Nintendo 2DS inkl. YO-KAI WATCH für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Quake (1996): Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
Quake (1996)
Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  1. Künstliche Intelligenz Doom geht in Deckung

Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

  1. Apple: Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen
    Apple
    Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen

    Ein Fehler in iOS 10.1.1 macht das iPad unsicher. Ein verlorenes oder gestohlenes iOS-Tablet kann ohne viel Aufwand in Betrieb genommen werden. Dabei wird die Aktivierungssperre umgangen, die genau das verhindern soll. Von Apple gibt es noch keine Reaktion darauf.

  2. Amazon: Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt
    Amazon
    Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

    Amazon will das Sideloading von Apps auf Fire-TV-Geräten wohl nicht zu einfach machen. Eine zuvor von Amazon freigegebene App für diesen Einsatzzweck wurde überraschend aus dem App-Shop entfernt.

  3. Autonomes Fahren: Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos
    Autonomes Fahren
    Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos

    Es ist die erste öffentliche Äußerung von Apple zu selbstfahrenden Autos. In einem Schreiben an eine US-Aufsichtsbehörde hat sich das Unternehmen für einen möglichst unbeschränkten Test autonom agierender Fahrzeuge eingesetzt. Apple hat in diesem Bereich viel vor.


  1. 12:54

  2. 11:56

  3. 10:54

  4. 10:07

  5. 08:59

  6. 08:00

  7. 00:03

  8. 15:33