Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jeff Nelson: Wie Chrome OS…

Interessante Idee

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Interessante Idee

    Autor: couchpotato 14.02.13 - 09:09

    Die Idee komplette oder große Teile des Betriebssystems in den Arbeitsspeicher zu legen ist angesichts des billigen Arbeitsspeichers heutzutage sehr interessant.

    Gibt es solche Mechanismen nicht auch für Linux?
    Ich wüsste nur eine Methode ein Live System in den Ram zu schieben.
    Aber einzelne Programme? Ich denke da lässt sich noch einiges rausholen, wenn man schon entsprechend viel Arbeitsspeicher hat.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Interessante Idee

    Autor: k@rsten 14.02.13 - 09:21

    Tiny Core Linux. Gesamtgröße des Systems 12 MB. So neu ist/war die Idee nun auch nicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Interessante Idee

    Autor: blackout23 14.02.13 - 09:25

    Jo RAM Disk erstellen ist easy. Mit SystemD und SSD bootet das Teil auch in 6-7 Sekunden aus dem Kaltstart in den Desktop.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Interessante Idee

    Autor: a user 14.02.13 - 09:28

    die idee und die umsetzung ist schon steinalt!

    wir hatten in den neunziger jahren unser os (linux und dos) komplett im ram.

    es gab auch schon zig versuche ein os, dass als standard so eingerichtet ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Interessante Idee

    Autor: couchpotato 14.02.13 - 09:39

    a user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die idee und die umsetzung ist schon steinalt!
    >
    > wir hatten in den neunziger jahren unser os (linux und dos) komplett im
    > ram.
    >
    > es gab auch schon zig versuche ein os, dass als standard so eingerichtet
    > ist.

    und was ist dann so toll an der idee von diesem Jeff?

    ChromeOS ist ja letztlich mehr als nur ein OS im Ram. Also warum war die Idee damals so toll wenn es diese doch schon gab?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Interessante Idee

    Autor: commander1975 14.02.13 - 09:50

    a user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die idee und die umsetzung ist schon steinalt!
    >
    > wir hatten in den neunziger jahren unser os (linux und dos) komplett im
    > ram.


    Ist sogar noch älter, das konnte mein C64 auch schon ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Interessante Idee

    Autor: jude 14.02.13 - 09:59

    Ich hatte im Apple II eine 128 kB Ram-Karte mit DOS 3.3 und Diversi-DOS drauf.

    Ging ab wie eine Rakete!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Interessante Idee

    Autor: birdy 14.02.13 - 10:08

    couchpotato schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Idee komplette oder große Teile des Betriebssystems in den
    > Arbeitsspeicher zu legen ist angesichts des billigen Arbeitsspeichers
    > heutzutage sehr interessant.

    Bringt nur leider recht wenig. Denn "übliche" Desktop-SW arbeitet noch immer nach "alten" Prinzipien. Da wird erst mal zumindest ein Großteil der ganzen Applikation geladen. Und nicht nur jene Teile die man gerade wirklich braucht.

    Mobile Systeme zeigen, dass sogar mit deutlich langsamerer HW die "gefühlte" Geschwindigkeit deutlich höher sein kann.
    Dort legt man auch mehr Wert auf Optimierungen. Während am Desktop oft noch immer die Ausrede gilt, dass man nur ein schnelleres System kaufen muss...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Interessante Idee

    Autor: couchpotato 14.02.13 - 10:29

    birdy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > couchpotato schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Idee komplette oder große Teile des Betriebssystems in den
    > > Arbeitsspeicher zu legen ist angesichts des billigen Arbeitsspeichers
    > > heutzutage sehr interessant.
    >
    > Bringt nur leider recht wenig. Denn "übliche" Desktop-SW arbeitet noch
    > immer nach "alten" Prinzipien. Da wird erst mal zumindest ein Großteil der
    > ganzen Applikation geladen. Und nicht nur jene Teile die man gerade
    > wirklich braucht.
    >
    > Mobile Systeme zeigen, dass sogar mit deutlich langsamerer HW die
    > "gefühlte" Geschwindigkeit deutlich höher sein kann.
    > Dort legt man auch mehr Wert auf Optimierungen. Während am Desktop oft noch
    > immer die Ausrede gilt, dass man nur ein schnelleres System kaufen muss...

    Der Erfolg von Java setzt dem ganzen dann noch die Krone auf.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Interessante Idee

    Autor: cry88 14.02.13 - 11:56

    couchpotato schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChromeOS ist ja letztlich mehr als nur ein OS im Ram. Also warum war die
    > Idee damals so toll wenn es diese doch schon gab?

    sie war doch garnicht so toll damals? kein hype, nichts. diese idee gab es schon vorher. nur dann wurden programme so groß das man sie fast unmöglich komplett im speicher behalten konnte. aber für seinen speziellen anwendungsbereich hätt es sich halt gelohnt und so hat er sich ein speziell auf speicherbetrieb optimiertes linux entwickelt, aus diesem ist dann erst die idee für chromeos entstanden.

    wobei es aktuell wieder fast keinen vorteil mehr gibt dank ssd

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. seit wann hat der c64 sein os im ram? und wozu?

    Autor: fratze123 14.02.13 - 14:11

    meiner hat sein os jedenfalls im rom.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Welche Krone?

    Autor: fratze123 14.02.13 - 14:13

    Wenn ich sehe, wie lange Bluray-Player brauchen, bis man überhaupt das Menü sieht, dann drängt sich mir im direkten Vergleich zu JAVA-freien DVD-Playern nicht gerade der Gedanke auf, das JAVA irgendwas beschleunigen könnte.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: seit wann hat der c64 sein os im ram? und wozu?

    Autor: irata 14.02.13 - 18:36

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > meiner hat sein os jedenfalls im rom.

    Dann würd ich nochmal nachschauen, ob was kaputt ist?
    Im Normalfall wird bei diesen alten Computern in der Bootsequenz das OS vom ROM ins RAM kopiert.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: seit wann hat der c64 sein os im ram? und wozu?

    Autor: the_spacewürm 14.02.13 - 22:26

    Nein, Beim C64 gab es zwar tatsächlich 64KB RAM aber das OS/Basic war im ROM unter gebracht und dieses über bestimmte Bereiche des RAMs geblendet. Dies konnte man aber auch ausblenden um für bestimmte Sorftware eben mehr RAM zu haben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: seit wann hat der c64 sein os im ram? und wozu?

    Autor: irata 14.02.13 - 23:18

    the_spacewürm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, Beim C64 gab es zwar tatsächlich 64KB RAM aber das OS/Basic war im
    > ROM unter gebracht und dieses über bestimmte Bereiche des RAMs geblendet.
    > Dies konnte man aber auch ausblenden um für bestimmte Sorftware eben mehr
    > RAM zu haben.

    Stimmt zum Teil, es werden aber auch bestimmte Werte ins RAM kopiert, gelöscht, initialisiert usw., soweit ich die Bootsequenz noch in Erinnerung habe.
    Deshalb dauert es ja auch ein paar Sekunden ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Head of Ad Management (m/w)
    Heise Medien GmbH & Co. KG, Hannover
  2. Software-Entwickler/-in für Bildverarbeitung und sensorbasierte Sortieranlagen
    TOMRA Sorting Solutions über GiPsy® Beratungsgesellschaft für Personal und Organisation mbH, Mülheim-Kärlich
  3. Project Manager (m/w)
    Gelato Group via Academic Work Germany GmbH, Oslo (Norwegen)
  4. IT-Berater (m/w) - Netzwerke und Systeme / Cisco
    Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Hamburg

Detailsuche



Spiele-Angebote
  1. NEU: PlayStation 4 - Konsole (500GB, generalüberholt inkl. 12 Monate Herstellergarantie)
    269,00€
  2. Vorbestell-Aktion: Metal Gear Solid V + Taschenlampe gratis
  3. Sony Playstation 4 (weiß)
    354,00€

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Open Source: Sticken! Echt jetzt?
Open Source
Sticken! Echt jetzt?
  1. München CSU-Stadträte wettern über Limux
  2. Guadec15 "Beiträge zu freier Software sind zu schwer"
  3. Guadec15 "Open-Source-Software braucht Markenrechte"

Game Writer: Warum Quereinsteiger selten gute Storys für Spiele schreiben
Game Writer
Warum Quereinsteiger selten gute Storys für Spiele schreiben
  1. Swapster Deutsche Börse plant Handelsplattform für Spieler
  2. Ninja Theory Hellblade und eine Heldin mit Trauma
  3. Unterwasser Aquanox sucht Community

Uberchord ausprobiert: Besser spielen statt Highscore jagen
Uberchord ausprobiert
Besser spielen statt Highscore jagen
  1. Play Music Googles Musikdienst bekommt kuratierte Playlisten
  2. GTA 5 Rockstar-Editor bald für PS4 und Xbox One
  3. DAB+ WDR schaltet seine Mittelwellensender ab

  1. Frankfurt: Betreiber modernisieren Mobilfunknetz der U-Bahn
    Frankfurt
    Betreiber modernisieren Mobilfunknetz der U-Bahn

    In der U-Bahn in Frankfurt arbeiten die Konkurrenten Vodafone, Deutsche Telekom und Telefónica beim Netzausbau zusammen. Auch Verstärker und Antennen in den Stationen und Tunneln nutzt man gemeinsam.

  2. 3D-Varius: Pauline, die Geige aus dem 3D-Drucker
    3D-Varius
    Pauline, die Geige aus dem 3D-Drucker

    Diese Geige sieht nicht nur unkonventionell aus, sie wurde auch auf unkonventionelle Weise hergestellt: Laurent Bernadac hat sie von einem 3D-Drucker aufbauen lassen. Vorbild war ein klassisches Instrument.

  3. Vectoring: Telekom zählt eigenes 50 MBit/s nicht als 50 MBit/s
    Vectoring
    Telekom zählt eigenes 50 MBit/s nicht als 50 MBit/s

    Die Telekom will um die Hauptverteiler Vectoring einsetzen, was technisch bedingt die Konkurrenz ausschließt. Bei der Zählung der Haushalte, die dann besser dastehen, weil sie noch keine Datenrate von 50 MBit/s erhalten, wurden die Telekom-50-MBit/s-Haushalte mitgezählt.


  1. 19:06

  2. 18:17

  3. 17:16

  4. 16:36

  5. 15:27

  6. 15:24

  7. 14:38

  8. 14:09