Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jeff Nelson: Wie Chrome OS…

Interessante Idee

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Interessante Idee

    Autor: couchpotato 14.02.13 - 09:09

    Die Idee komplette oder große Teile des Betriebssystems in den Arbeitsspeicher zu legen ist angesichts des billigen Arbeitsspeichers heutzutage sehr interessant.

    Gibt es solche Mechanismen nicht auch für Linux?
    Ich wüsste nur eine Methode ein Live System in den Ram zu schieben.
    Aber einzelne Programme? Ich denke da lässt sich noch einiges rausholen, wenn man schon entsprechend viel Arbeitsspeicher hat.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Interessante Idee

    Autor: k@rsten 14.02.13 - 09:21

    Tiny Core Linux. Gesamtgröße des Systems 12 MB. So neu ist/war die Idee nun auch nicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Interessante Idee

    Autor: blackout23 14.02.13 - 09:25

    Jo RAM Disk erstellen ist easy. Mit SystemD und SSD bootet das Teil auch in 6-7 Sekunden aus dem Kaltstart in den Desktop.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Interessante Idee

    Autor: a user 14.02.13 - 09:28

    die idee und die umsetzung ist schon steinalt!

    wir hatten in den neunziger jahren unser os (linux und dos) komplett im ram.

    es gab auch schon zig versuche ein os, dass als standard so eingerichtet ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Interessante Idee

    Autor: couchpotato 14.02.13 - 09:39

    a user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die idee und die umsetzung ist schon steinalt!
    >
    > wir hatten in den neunziger jahren unser os (linux und dos) komplett im
    > ram.
    >
    > es gab auch schon zig versuche ein os, dass als standard so eingerichtet
    > ist.

    und was ist dann so toll an der idee von diesem Jeff?

    ChromeOS ist ja letztlich mehr als nur ein OS im Ram. Also warum war die Idee damals so toll wenn es diese doch schon gab?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Interessante Idee

    Autor: commander1975 14.02.13 - 09:50

    a user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die idee und die umsetzung ist schon steinalt!
    >
    > wir hatten in den neunziger jahren unser os (linux und dos) komplett im
    > ram.


    Ist sogar noch älter, das konnte mein C64 auch schon ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Interessante Idee

    Autor: jude 14.02.13 - 09:59

    Ich hatte im Apple II eine 128 kB Ram-Karte mit DOS 3.3 und Diversi-DOS drauf.

    Ging ab wie eine Rakete!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Interessante Idee

    Autor: birdy 14.02.13 - 10:08

    couchpotato schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Idee komplette oder große Teile des Betriebssystems in den
    > Arbeitsspeicher zu legen ist angesichts des billigen Arbeitsspeichers
    > heutzutage sehr interessant.

    Bringt nur leider recht wenig. Denn "übliche" Desktop-SW arbeitet noch immer nach "alten" Prinzipien. Da wird erst mal zumindest ein Großteil der ganzen Applikation geladen. Und nicht nur jene Teile die man gerade wirklich braucht.

    Mobile Systeme zeigen, dass sogar mit deutlich langsamerer HW die "gefühlte" Geschwindigkeit deutlich höher sein kann.
    Dort legt man auch mehr Wert auf Optimierungen. Während am Desktop oft noch immer die Ausrede gilt, dass man nur ein schnelleres System kaufen muss...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Interessante Idee

    Autor: couchpotato 14.02.13 - 10:29

    birdy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > couchpotato schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Idee komplette oder große Teile des Betriebssystems in den
    > > Arbeitsspeicher zu legen ist angesichts des billigen Arbeitsspeichers
    > > heutzutage sehr interessant.
    >
    > Bringt nur leider recht wenig. Denn "übliche" Desktop-SW arbeitet noch
    > immer nach "alten" Prinzipien. Da wird erst mal zumindest ein Großteil der
    > ganzen Applikation geladen. Und nicht nur jene Teile die man gerade
    > wirklich braucht.
    >
    > Mobile Systeme zeigen, dass sogar mit deutlich langsamerer HW die
    > "gefühlte" Geschwindigkeit deutlich höher sein kann.
    > Dort legt man auch mehr Wert auf Optimierungen. Während am Desktop oft noch
    > immer die Ausrede gilt, dass man nur ein schnelleres System kaufen muss...

    Der Erfolg von Java setzt dem ganzen dann noch die Krone auf.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Interessante Idee

    Autor: cry88 14.02.13 - 11:56

    couchpotato schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChromeOS ist ja letztlich mehr als nur ein OS im Ram. Also warum war die
    > Idee damals so toll wenn es diese doch schon gab?

    sie war doch garnicht so toll damals? kein hype, nichts. diese idee gab es schon vorher. nur dann wurden programme so groß das man sie fast unmöglich komplett im speicher behalten konnte. aber für seinen speziellen anwendungsbereich hätt es sich halt gelohnt und so hat er sich ein speziell auf speicherbetrieb optimiertes linux entwickelt, aus diesem ist dann erst die idee für chromeos entstanden.

    wobei es aktuell wieder fast keinen vorteil mehr gibt dank ssd

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. seit wann hat der c64 sein os im ram? und wozu?

    Autor: fratze123 14.02.13 - 14:11

    meiner hat sein os jedenfalls im rom.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Welche Krone?

    Autor: fratze123 14.02.13 - 14:13

    Wenn ich sehe, wie lange Bluray-Player brauchen, bis man überhaupt das Menü sieht, dann drängt sich mir im direkten Vergleich zu JAVA-freien DVD-Playern nicht gerade der Gedanke auf, das JAVA irgendwas beschleunigen könnte.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: seit wann hat der c64 sein os im ram? und wozu?

    Autor: irata 14.02.13 - 18:36

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > meiner hat sein os jedenfalls im rom.

    Dann würd ich nochmal nachschauen, ob was kaputt ist?
    Im Normalfall wird bei diesen alten Computern in der Bootsequenz das OS vom ROM ins RAM kopiert.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: seit wann hat der c64 sein os im ram? und wozu?

    Autor: the_spacewürm 14.02.13 - 22:26

    Nein, Beim C64 gab es zwar tatsächlich 64KB RAM aber das OS/Basic war im ROM unter gebracht und dieses über bestimmte Bereiche des RAMs geblendet. Dies konnte man aber auch ausblenden um für bestimmte Sorftware eben mehr RAM zu haben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: seit wann hat der c64 sein os im ram? und wozu?

    Autor: irata 14.02.13 - 23:18

    the_spacewürm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, Beim C64 gab es zwar tatsächlich 64KB RAM aber das OS/Basic war im
    > ROM unter gebracht und dieses über bestimmte Bereiche des RAMs geblendet.
    > Dies konnte man aber auch ausblenden um für bestimmte Sorftware eben mehr
    > RAM zu haben.

    Stimmt zum Teil, es werden aber auch bestimmte Werte ins RAM kopiert, gelöscht, initialisiert usw., soweit ich die Bootsequenz noch in Erinnerung habe.
    Deshalb dauert es ja auch ein paar Sekunden ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Mitarbeiter 2nd-Level-Support (m/w)
    KREMPEL GmbH, Vaihingen an der Enz
  2. Software Testingenieur (m/w) Fahrerassistenzsysteme
    Continental AG, Lindau
  3. Produktsoftware-Entwickler/in
    Robert Bosch GmbH, Tamm
  4. Mitarbeiter/-in Automatisierte Softwareverteilung
    Dataport, Hamburg, Altenholz bei Kiel, Bremen, Magdeburg

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 3 Blu-rays für 20 EUR
    (u. a. Spaceballs, Anastasia, Bullitt, Over the top, Space Jam)
  2. TV-Serien Einstieg auf Blu-ray reduziert
    (u. a. Arrow, Hannibal, The Originals, Banshee, The Big Bang Theory, Silicon Valley)
  3. VORBESTELLBAR: X-Men Apocalypse [Blu-ray]
    19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Traceroute: Wann ist ein Nerd ein Nerd?
Traceroute
Wann ist ein Nerd ein Nerd?

Formel E: Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
Formel E
Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
  1. Hewlett Packard Enterprise "IT wird beim Autorennen immer wichtiger"
  2. Roborace Roboterrennwagen fahren mit Nvidia-Computer
  3. Elektromobilität BMW und Nissan wollen in die Formel E

Moto G4 Plus im Hands On: Lenovos sonderbare Entscheidung
Moto G4 Plus im Hands On
Lenovos sonderbare Entscheidung
  1. Android-Smartphone Lenovos neues Moto G gibt es gleich zweimal
  2. Motorola Aktionspreise für aktuelle Moto-Smartphones

  1. Hyperloop: HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen
    Hyperloop
    HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen

    Aus dem Marvel Comic in die Röhre: Das Projekt Hyperloop Transportation Technologies will seine Kapseln aus einem Verbundwerkstoff bauen. Fans von Captain America dürfte der Name bekannt vorkommen.

  2. Smartwatches: Pebble 2 und Pebble Time 2 mit Pulsmesser
    Smartwatches
    Pebble 2 und Pebble Time 2 mit Pulsmesser

    Pebble ist wieder aktiv und bringt zwei neue Smartwatches auf Kickstarter. Die Pebble 2 und die Pebble Time 2 sind mit Pulsmessern ausgerüstet und schließen damit gegenüber der Konkurrenz auf. Wie gehabt kommen stromsparende Displays zum Einsatz, die eine längere Akkulaufzeit versprechen.

  3. Kickstarter: Pebble Core als GPS-Anhänger für Hacker und Sportler
    Kickstarter
    Pebble Core als GPS-Anhänger für Hacker und Sportler

    Pebble bietet mit dem Pebble Core eine neue Hardware an, die erstmals keine Smartwatch ist, sondern als Fitnesstracker genutzt werden kann. Sie wird auch nicht am Handgelenk getragen, sondern beispielsweise an der Kleidung oder am Schlüsselbund, und beinhaltet einen GPS-Empfänger.


  1. 19:01

  2. 18:03

  3. 17:17

  4. 17:03

  5. 16:58

  6. 14:57

  7. 14:31

  8. 13:45