Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kein COA: Windows 8 versteckt…

Einiges falsch.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einiges falsch.

    Autor: Valdyn 27.11.12 - 12:53

    Ich fürchte, daß hier einiges falsch dargestellt wurde:

    Es gibt seit Vista zwei Aktivierungsmöglichkeiten (für Volumenlizenzen noch eine dritte):
    Aktivierung über einen individuellen Retail-Key, der bisher auf dem Computer klebte und der jetzt bei Windows 8 fehlt,
    und OEM-Keys die zusätzlich noch eine Lizenz im BIOS (SLIC genannt) und ein installiertes Zertifikat benötigen (auf Recovery-DVDs als *.xrm-ms Datei zu finden).
    Dieser OEM-Schlüssel wird mit Keyfinder ausgelesen, kein irgendwie gearteter Product-Key aus dem BIOS, auch bei vorinstalliertem Vista/7 ist es solch ein Schlüssel der gefunden wird und nicht der aufgeklebte COA-Schlüssel.

    Wenn man aber einen Computer mit vorinstalliertem Windows gekauft hat ist die Lizenz im BIOS vorhanden und man kann ein sauberes Windows nach der Installation folgendermaßen aktivieren:

    %SYSTEMROOT%\system32\slmgr.vbs /ilc XRM-MS-Datei
    %SYSTEMROOT%\system32\slmgr.vbs /ipk OEM-Schlüssel



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.11.12 12:55 durch Valdyn.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Einiges falsch.

    Autor: osh 27.11.12 - 13:15

    In Windows 8 ist das nicht mehr so. Die OEM-Schlüssel gibt's in der Form nicht mehr.

    http://www.tomshardware.com/news/Windows-8-OEM-OA-3.0-Piracy-Genuine-Microsoft,16636.html

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Einiges falsch.

    Autor: Valdyn 27.11.12 - 14:04

    Das heißt, der ausgelesene Schlüssel ist wirklich individuell und kein OEM-Key?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Einiges falsch.

    Autor: Wulfie 27.11.12 - 15:11

    Valdyn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das heißt, der ausgelesene Schlüssel ist wirklich individuell und kein
    > OEM-Key?

    genau. Anders als bei Win7/Vista muss bei Win8 auch jeder OEM-Rechner einen individuellen Key haben und auch registriert/aktiviert werden. Der ist dann ahlt im BIOS hinterlegt und wird von Win8 bei der Installation automatisch ausgelesen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Einiges falsch.

    Autor: smueller 27.11.12 - 15:29

    also wird ein bios-oem-key-cleaner-tool wohl unumgänglich.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt
  2. über Hanseatisches Personalkontor Stuttgart, Crailsheim
  3. Daimler AG, Ulm
  4. Diehl Metering GmbH, Nürnberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Der Hobbit, Der Herr der Ringe, Departed, Conjuring, Gran Torino)
  2. 13,97€ statt 19,99€
  3. 8,97€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Darknet-Handel Nutzerdaten von Telekom-Kunden werden verkauft
  2. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

  1. Axon 7: ZTEs Topsmartphone kommt für 450 Euro nach Deutschland
    Axon 7
    ZTEs Topsmartphone kommt für 450 Euro nach Deutschland

    Das Axon 7 kommt nach Deutschland: ZTEs Topsmartphone mit Snapdragon-820-SoC, 20-Megapixel-Kamera, 1440p-Display und zwei dezidierten Soundprozessoren kostet 450 Euro. Damit ist das Gerät günstiger als die Top-Smartphones der meisten Konkurrenten.

  2. Medienanstalten: Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten
    Medienanstalten
    Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten

    Die analoge Verbreitung des Fernsehens über das Koaxialkabel behindert HDTV und breitbandiges Internet, mahnt die Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten. Noch dieses Jahr könnte eine digitale Empfangsquote von 80 Prozent im TV-Kabel erreicht werden.

  3. Vorstandard: Nokia will bereits ein 5G-fähiges Netz haben
    Vorstandard
    Nokia will bereits ein 5G-fähiges Netz haben

    Nokia zeigt in London 5G-Technik für das 10-GBit-Netz der Zukunft. Doch ob die Technik auch in den Standard kommen wird, ist unsicher.


  1. 19:19

  2. 19:06

  3. 18:25

  4. 18:17

  5. 17:03

  6. 16:53

  7. 16:44

  8. 15:33