1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kein COA: Windows 8 versteckt…

Einiges falsch.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einiges falsch.

    Autor Valdyn 27.11.12 - 12:53

    Ich fürchte, daß hier einiges falsch dargestellt wurde:

    Es gibt seit Vista zwei Aktivierungsmöglichkeiten (für Volumenlizenzen noch eine dritte):
    Aktivierung über einen individuellen Retail-Key, der bisher auf dem Computer klebte und der jetzt bei Windows 8 fehlt,
    und OEM-Keys die zusätzlich noch eine Lizenz im BIOS (SLIC genannt) und ein installiertes Zertifikat benötigen (auf Recovery-DVDs als *.xrm-ms Datei zu finden).
    Dieser OEM-Schlüssel wird mit Keyfinder ausgelesen, kein irgendwie gearteter Product-Key aus dem BIOS, auch bei vorinstalliertem Vista/7 ist es solch ein Schlüssel der gefunden wird und nicht der aufgeklebte COA-Schlüssel.

    Wenn man aber einen Computer mit vorinstalliertem Windows gekauft hat ist die Lizenz im BIOS vorhanden und man kann ein sauberes Windows nach der Installation folgendermaßen aktivieren:

    %SYSTEMROOT%\system32\slmgr.vbs /ilc XRM-MS-Datei
    %SYSTEMROOT%\system32\slmgr.vbs /ipk OEM-Schlüssel



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.11.12 12:55 durch Valdyn.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Einiges falsch.

    Autor osh 27.11.12 - 13:15

    In Windows 8 ist das nicht mehr so. Die OEM-Schlüssel gibt's in der Form nicht mehr.

    http://www.tomshardware.com/news/Windows-8-OEM-OA-3.0-Piracy-Genuine-Microsoft,16636.html

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Einiges falsch.

    Autor Valdyn 27.11.12 - 14:04

    Das heißt, der ausgelesene Schlüssel ist wirklich individuell und kein OEM-Key?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Einiges falsch.

    Autor Wulfie 27.11.12 - 15:11

    Valdyn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das heißt, der ausgelesene Schlüssel ist wirklich individuell und kein
    > OEM-Key?

    genau. Anders als bei Win7/Vista muss bei Win8 auch jeder OEM-Rechner einen individuellen Key haben und auch registriert/aktiviert werden. Der ist dann ahlt im BIOS hinterlegt und wird von Win8 bei der Installation automatisch ausgelesen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Einiges falsch.

    Autor smueller 27.11.12 - 15:29

    also wird ein bios-oem-key-cleaner-tool wohl unumgänglich.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Shamu Hinweise auf neues Nexus-Smartphone verdichten sich
  2. Translate Community Nutzer sollen Google-Übersetzungen verbessern
  3. Google-Suchergebnisse EU-Datenschützer verlangen weltweite Löschung

Nokia Lumia 930 im Test: Das Beste zum Schluss
Nokia Lumia 930 im Test
Das Beste zum Schluss
  1. Lumia 930 Nokias Windows-Phone-Referenz ab kommender Woche erhältlich
  2. Nokia Lumia 930 Windows-Phone-Referenzklasse kommt im Juli
  3. Smartphone Das schnellere 64-Bit-Déjà-vu

Destiny angespielt: Schöne Grüße vom Master Chief
Destiny angespielt
Schöne Grüße vom Master Chief
  1. Bungie Beta von Destiny für alle Spieler
  2. Bungie Drei Betakeys für Destiny
  3. Activison Destiny ungeschnitten "ab 16" und mit US-Tonspur

  1. Anonymisierung: Projekt bestätigt Angriff auf Tors Hidden Services
    Anonymisierung
    Projekt bestätigt Angriff auf Tors Hidden Services

    Ein Angriff auf das Tor-Netzwerk ist fast ein halbes Jahr unentdeckt geblieben und könnte Nutzer der Hidden Services enttarnt haben. Wer dahinter steckt, ist unklar.

  2. Amazon: Marketplace-Händler verliert Klage gegen schlechte Bewertung
    Amazon
    Marketplace-Händler verliert Klage gegen schlechte Bewertung

    Eine schlechte Kundenbewertung und ein Streit sollen die Existenz eines Amazon-Marketplace-Händlers vernichtet haben. Das Landgericht Augsburg wies die Klage des Händlers heute ab.

  3. Groupon: Gnome und die Tücken das Markenrechts
    Groupon
    Gnome und die Tücken das Markenrechts

    Seit Mai vertreibt Groupon ein Kassensystem namens Gnome. Die Marke erinnert klar an die des freien Unix-Desktops; der Projektvorstand verhandelt mit dem Unternehmen seit Monaten. Die Community erfährt davon nur wenig.


  1. 19:14

  2. 19:02

  3. 18:14

  4. 17:42

  5. 16:41

  6. 16:35

  7. 16:30

  8. 14:22