Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kinderschutzbund fordert…

und wieso net einfach black/white list?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. und wieso net einfach black/white list?

    Autor: flasherle 05.02.13 - 10:26

    und wieso net einfach black/white list im router nutzen, gerade bei kindern wäre eine whitelist doch völlig ausreichend. kidner sagen wo sie drauf wollen, man schaut sich die seite an, und wenn sie okay ist gibt man sie frei. später wenn die kinder älter sind kann man dann freier arbeiten, in dem man blacklists nutzt für seiten die man bei den kindern im verlauf mit bekommt, wo man nicht will das sie drauf gehen. so kann man auch viel besser aufklären über die entsprechenden Inhalte. später kann man dann das ganze komplett offen haben...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: und wieso net einfach black/white list?

    Autor: redwolf 05.02.13 - 16:15

    Wenn dein einziges Werkzeug ein Hammer ist, siehst du jedes Problem wie einen Nagel.

    Warum nicht einfach medienkompetente Kinder heranziehen. Zusätzlich mal über die Schulter schaun, was die so treiben im Internet. Ist das den wirklich so ein Problem?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: und wieso net einfach black/white list?

    Autor: flasherle 06.02.13 - 08:36

    ja das soweiso, ich bin auch so erzogen worden. aber wenn schon was eingesetzt werden sollte, wieso dann so kompliziert, statt wie bei mir die einfache lösung zu wählen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Testingenieur / Techniker für innovative Fahrerassistenzsysteme (m/w)
    GIGATRONIK Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. Medizinischer Dokumentationsassistent / Study Nurse / Medizinischer Dokumentar (m/w)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. Methodenexperte (m/w) EAM
    Anovio AG, München, Ingolstadt, Erlangen
  4. SAP Anwendungsentwickler (m/w) HCM
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen

Detailsuche



Blu-ray-Angebote
  1. NEU: Fast & Furious 7 - Extended Version [Blu-ray]
    12,90€
  2. VORBESTELLBAR: Die Tribute von Panem - Complete Collection [Blu-ray] [Limited Edition]
    82,95€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. NEU: San Andreas [Blu-ray]
    8,90€

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Asus Strix Soar im Test: Wenn die Soundkarte vom Pixelbeschleuniger bespielt wird
Asus Strix Soar im Test
Wenn die Soundkarte vom Pixelbeschleuniger bespielt wird
  1. Geforce GT 710 Nvidias Einsteigerkarte soll APUs überflüssig machen
  2. Theremin Geistermusik mit dem Arduino
  3. Musikdienst Sonos soll ab Mitte Dezember Apple Music streamen können

Xcom 2 im Test: Strategie wie vom anderen Stern
Xcom 2 im Test
Strategie wie vom anderen Stern
  1. Vorschau Spielejahr 2016 Cowboys und Cyberspace
  2. Xcom 2 angespielt Mit Strategie die Menschheit retten

Verschlüsselung: Nach Truecrypt kommt Veracrypt
Verschlüsselung
Nach Truecrypt kommt Veracrypt

  1. Netgear-Router-Software: Schwachstelle ermöglicht Dateiupload und Download
    Netgear-Router-Software
    Schwachstelle ermöglicht Dateiupload und Download

    Die Router-Verwaltungssoftware Netgear Management System hat ein Sicherheitsproblem. Angreifer können zwischen einer Remote-Code-Execution und einer Directory-Traversal-Schwachstelle wählen. Einen Patch gibt es bislang nicht.

  2. Sprachanrufe: Google führt Peer-to-Peer-Verbindungen bei Hangouts ein
    Sprachanrufe
    Google führt Peer-to-Peer-Verbindungen bei Hangouts ein

    Wem bisher die Qualität der Sprachanrufe von Hangouts nicht gefallen hat, kann für die Zukunft hoffen: Google führt Peer-to-Peer-Verbindungen für Sprachverbindungen seines Messengers ein. Damit wird der Umweg über die Google-Server vermieden.

  3. Galaxy View im Test: Samsungs Riesentablet scheitert als Fernseher-Alternative
    Galaxy View im Test
    Samsungs Riesentablet scheitert als Fernseher-Alternative

    Ein gewaltiges Tablet als tragbarer Fernseher: Was nach einer guten Idee klingt, hat seine Tücken, wie sich im Test des Galaxy View schnell herausgestellt hat. Zumindest, wenn man nicht zwei Meter lange Arme und Ohren wie ein Luchs hat.


  1. 12:35

  2. 12:26

  3. 12:04

  4. 11:44

  5. 11:12

  6. 11:09

  7. 10:50

  8. 10:19