Abo Login
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Messenger: Alternativen zum…

Anforderungen eines WA Nutzers

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Anforderungen eines WA Nutzers

    Autor: matok 14.11.12 - 14:07

    Die Anforderungen des durchschnittlichen WA Nutzers an einen Messenger dürften sein:
    - es kostet nichts
    - möglichst viele Leute nutzen es
    - selbst eine Kartoffel kann den Messenger installieren und bedienen
    - man kann damit Nachrichten und Multimediakram übertragen

    Und nichts aber auch gar nichts weiter. Die Sachen erfüllt WA und deshalb gibt es für den durchschnittlichen WA Benutzer überhaupt keinen Grund, zu wechseln, selbst wenn er - unwahrscheinlicherweise - informiert genug über die technischen Unzulänglichkeiten von WA ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Anforderungen eines WA Nutzers

    Autor: irgendwersonst 14.11.12 - 16:17

    matok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Anforderungen des durchschnittlichen WA Nutzers an einen Messenger
    > dürften sein:
    > - es kostet nichts
    > - möglichst viele Leute nutzen es
    > - selbst eine Kartoffel kann den Messenger installieren und bedienen
    > - man kann damit Nachrichten und Multimediakram übertragen
    >
    > Und nichts aber auch gar nichts weiter. Die Sachen erfüllt WA und deshalb
    > gibt es für den durchschnittlichen WA Benutzer überhaupt keinen Grund, zu
    > wechseln, selbst wenn er - unwahrscheinlicherweise - informiert genug über
    > die technischen Unzulänglichkeiten von WA ist.

    Demnach würde WA schon an "es kostet nichts" scheitern, denn es kostet für iOS sofort und für Android gibt es eine jährliche Gebühr nach dem 1. Jahr.

    Dennoch ist WA gerade in Deutschland sehr beliebt, was zum Großteil daran liegt, daß die Nutzer keine Alternativen kennen. Deswegen ein Danke an Golem an dieser Stelle etwas auf die zahlreichen Alternativen einzugehen.

    https://ssl.facebook.com/help/contact.php?show_form=delete_account

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Anforderungen eines WA Nutzers

    Autor: Anonymer Nutzer 14.11.12 - 16:25

    Das mit der Gebühr bei Android glaube ich erst, wenn ich mal zahlen muss. Bisher hat es sich kostenfrei verlängert.

    //Noch ein Monat und zwei Tage dann läuft die Testphase mal wieder ab.. ich bin gespannt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.11.12 16:29 durch rawrawraw.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Anforderungen eines WA Nutzers

    Autor: matok 14.11.12 - 16:27

    irgendwersonst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Demnach würde WA schon an "es kostet nichts" scheitern, denn es kostet für
    > iOS sofort und für Android gibt es eine jährliche Gebühr nach dem 1. Jahr.

    Wie es bei iOS ist, weiß ich nicht. Aber ich habe noch von keinem Androidnutzer gehört, dass er seit Jahren jemals etwas dafür bezahlt hat. Es ist aber davon auszugehen, dass der Dienst zumindest teilweise kostenpflichtig werden wird oder mit Werbung zugeplastert wird. Ich bin gespannt, was dann passiert.

    > Dennoch ist WA gerade in Deutschland sehr beliebt, was zum Großteil daran
    > liegt, daß die Nutzer keine Alternativen kennen. Deswegen ein Danke an
    > Golem an dieser Stelle etwas auf die zahlreichen Alternativen einzugehen.

    Naja, ich weiß nicht. Ich denke nicht, dass jemand, der diesen Artikel hier liest, auf wirklich neue Informationen gestoßen ist. Wer sich für Alternativen interessiert, findet sie. Wer keine Alternativen kennt, interessiert sich auch nicht dafür.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Anforderungen eines WA Nutzers

    Autor: irgendwersonst 14.11.12 - 18:23

    matok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > irgendwersonst schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Demnach würde WA schon an "es kostet nichts" scheitern, denn es kostet
    > für
    > > iOS sofort und für Android gibt es eine jährliche Gebühr nach dem 1.
    > Jahr.
    >
    > Wie es bei iOS ist, weiß ich nicht. Aber ich habe noch von keinem
    > Androidnutzer gehört, dass er seit Jahren jemals etwas dafür bezahlt hat.
    > Es ist aber davon auszugehen, dass der Dienst zumindest teilweise
    > kostenpflichtig werden wird oder mit Werbung zugeplastert wird. Ich bin
    > gespannt, was dann passiert.
    >
    > > Dennoch ist WA gerade in Deutschland sehr beliebt, was zum Großteil
    > daran
    > > liegt, daß die Nutzer keine Alternativen kennen. Deswegen ein Danke an
    > > Golem an dieser Stelle etwas auf die zahlreichen Alternativen
    > einzugehen.
    >
    > Naja, ich weiß nicht. Ich denke nicht, dass jemand, der diesen Artikel hier
    > liest, auf wirklich neue Informationen gestoßen ist. Wer sich für
    > Alternativen interessiert, findet sie. Wer keine Alternativen kennt,
    > interessiert sich auch nicht dafür.

    Also wenn im Playstore bei WA drinsteht, daß es nach dem 1. Jahr kostenpflichtig ist, sollte man schon davon ausgehen, daß das auch passieren wird.
    Einige haben in den Kommentaren auch schon gepostet, daß sie bezahlt haben.
    Unter iOS hat WA einen Preis den man sofort zu zahlen hat.
    Aus einigen Kommentaren wird auch deutlich, daß Alternativen nicht bekannt waren und nun evtl. einige davon ausprobiert werden.

    Es ist wie mit vielen iPhone Nutzern, die das iPhone als alternativlos betrachten und dann erschrocken sind, daß Android tatsächlich eine Alternative ist.

    Ich denke im Artikel wurden ausreichend Alternativen genannt, so daß sich jeder aussuchen kann was er braucht. Die Alternativen sind ja auch nicht zwingend besser, aber auch nicht zwingend schlechter.

    https://ssl.facebook.com/help/contact.php?show_form=delete_account

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Software-Projektleiter/in Connected Gateway
    Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Manager IT Infrastructure (m/w)
    SolarWorld AG, Bonn
  3. Softwaretester/in für mechatronische Motorsysteme
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. Android App-Entwickler (m/w)
    e.solutions GmbH, Ulm

 

Detailsuche



Top-Angebote
  1. JETZT VERFÜGBAR: Windows 10 Home (64 Bit)
    99,90€
  2. TIPP: 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Terminator 3, Kill the Boss 2, Elysium, Captain Phillips)
  3. TIPP: The Witcher 3: Wild Hunt - PlayStation 4
    39,00€

 

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SIOD: Wenn die Anzeige auch in der Zeitung blinkt
SIOD
Wenn die Anzeige auch in der Zeitung blinkt
  1. Electric Skin Nanoforscher entwickeln hautähnliches Farbdisplay
  2. Panasonic FZ300 Superzoom-Kamera arbeitet mit f/2,8-Objektiv und 4K-Auflösung
  3. Panasonic Lumix GX8 Systemkamera ermöglicht Scharfstellung nach der Aufnahme

New Horizons: Pluto wird immer faszinierender
New Horizons
Pluto wird immer faszinierender
  1. Die Woche im Video Trauer, Tests und Windows 10
  2. New Horizons Gruß aus den Pluto-Bergen
  3. Raumfahrt New Horizons wirft einen kurzen Blick auf den Pluto

In eigener Sache: Preisvergleich bei Golem.de
In eigener Sache
Preisvergleich bei Golem.de
  1. In eigener Sache News von Golem.de bei Xing lesen
  2. In eigener Sache Golem.de erweitert sein Abo um eine Schnupper-Version

  1. Verdacht auf Landesverrat: Generalbundesanwalt ermittelt gegen Netzpolitik.org
    Verdacht auf Landesverrat
    Generalbundesanwalt ermittelt gegen Netzpolitik.org

    Engagement für ein offenes Web: Dafür soll Netzpolitik am Mittwoch geehrt werden - und dafür drohen den Journalisten Strafen. Die Bundesanwaltschaft ermittelt wegen Landesverrats.

  2. Security: Gehacktes Scharfschützengewehr schießt daneben
    Security
    Gehacktes Scharfschützengewehr schießt daneben

    Die "Smart Rifles" der Firma Tracking Point lassen sich einfach per WLAN manipulieren. Mit falschen Eingaben schießen sie auf Ziele, die der Schütze gar nicht im Visier hat.

  3. Sony: Schwarze Zahlen dank Playstation 4 und Fotosensoren
    Sony
    Schwarze Zahlen dank Playstation 4 und Fotosensoren

    Nach vielen Jahren mit Verlusten läuft das Geschäft bei Sony wieder besser. Für das letzte Geschäftsquartal meldet der Konzern rund drei Millionen verkaufte Playstation 4. Ein anderes, überall zu findendes Mini-Bauteil hat aber noch stärker zugelegt.


  1. 17:25

  2. 17:08

  3. 14:58

  4. 14:44

  5. 13:07

  6. 12:48

  7. 12:11

  8. 12:05