1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Messenger: Alternativen zum…

Anforderungen eines WA Nutzers

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Anforderungen eines WA Nutzers

    Autor matok 14.11.12 - 14:07

    Die Anforderungen des durchschnittlichen WA Nutzers an einen Messenger dürften sein:
    - es kostet nichts
    - möglichst viele Leute nutzen es
    - selbst eine Kartoffel kann den Messenger installieren und bedienen
    - man kann damit Nachrichten und Multimediakram übertragen

    Und nichts aber auch gar nichts weiter. Die Sachen erfüllt WA und deshalb gibt es für den durchschnittlichen WA Benutzer überhaupt keinen Grund, zu wechseln, selbst wenn er - unwahrscheinlicherweise - informiert genug über die technischen Unzulänglichkeiten von WA ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Anforderungen eines WA Nutzers

    Autor irgendwersonst 14.11.12 - 16:17

    matok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Anforderungen des durchschnittlichen WA Nutzers an einen Messenger
    > dürften sein:
    > - es kostet nichts
    > - möglichst viele Leute nutzen es
    > - selbst eine Kartoffel kann den Messenger installieren und bedienen
    > - man kann damit Nachrichten und Multimediakram übertragen
    >
    > Und nichts aber auch gar nichts weiter. Die Sachen erfüllt WA und deshalb
    > gibt es für den durchschnittlichen WA Benutzer überhaupt keinen Grund, zu
    > wechseln, selbst wenn er - unwahrscheinlicherweise - informiert genug über
    > die technischen Unzulänglichkeiten von WA ist.

    Demnach würde WA schon an "es kostet nichts" scheitern, denn es kostet für iOS sofort und für Android gibt es eine jährliche Gebühr nach dem 1. Jahr.

    Dennoch ist WA gerade in Deutschland sehr beliebt, was zum Großteil daran liegt, daß die Nutzer keine Alternativen kennen. Deswegen ein Danke an Golem an dieser Stelle etwas auf die zahlreichen Alternativen einzugehen.

    https://ssl.facebook.com/help/contact.php?show_form=delete_account

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Anforderungen eines WA Nutzers

    Autor Anonymer Nutzer 14.11.12 - 16:25

    Das mit der Gebühr bei Android glaube ich erst, wenn ich mal zahlen muss. Bisher hat es sich kostenfrei verlängert.

    //Noch ein Monat und zwei Tage dann läuft die Testphase mal wieder ab.. ich bin gespannt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.11.12 16:29 durch rawrawraw.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Anforderungen eines WA Nutzers

    Autor matok 14.11.12 - 16:27

    irgendwersonst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Demnach würde WA schon an "es kostet nichts" scheitern, denn es kostet für
    > iOS sofort und für Android gibt es eine jährliche Gebühr nach dem 1. Jahr.

    Wie es bei iOS ist, weiß ich nicht. Aber ich habe noch von keinem Androidnutzer gehört, dass er seit Jahren jemals etwas dafür bezahlt hat. Es ist aber davon auszugehen, dass der Dienst zumindest teilweise kostenpflichtig werden wird oder mit Werbung zugeplastert wird. Ich bin gespannt, was dann passiert.

    > Dennoch ist WA gerade in Deutschland sehr beliebt, was zum Großteil daran
    > liegt, daß die Nutzer keine Alternativen kennen. Deswegen ein Danke an
    > Golem an dieser Stelle etwas auf die zahlreichen Alternativen einzugehen.

    Naja, ich weiß nicht. Ich denke nicht, dass jemand, der diesen Artikel hier liest, auf wirklich neue Informationen gestoßen ist. Wer sich für Alternativen interessiert, findet sie. Wer keine Alternativen kennt, interessiert sich auch nicht dafür.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Anforderungen eines WA Nutzers

    Autor irgendwersonst 14.11.12 - 18:23

    matok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > irgendwersonst schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Demnach würde WA schon an "es kostet nichts" scheitern, denn es kostet
    > für
    > > iOS sofort und für Android gibt es eine jährliche Gebühr nach dem 1.
    > Jahr.
    >
    > Wie es bei iOS ist, weiß ich nicht. Aber ich habe noch von keinem
    > Androidnutzer gehört, dass er seit Jahren jemals etwas dafür bezahlt hat.
    > Es ist aber davon auszugehen, dass der Dienst zumindest teilweise
    > kostenpflichtig werden wird oder mit Werbung zugeplastert wird. Ich bin
    > gespannt, was dann passiert.
    >
    > > Dennoch ist WA gerade in Deutschland sehr beliebt, was zum Großteil
    > daran
    > > liegt, daß die Nutzer keine Alternativen kennen. Deswegen ein Danke an
    > > Golem an dieser Stelle etwas auf die zahlreichen Alternativen
    > einzugehen.
    >
    > Naja, ich weiß nicht. Ich denke nicht, dass jemand, der diesen Artikel hier
    > liest, auf wirklich neue Informationen gestoßen ist. Wer sich für
    > Alternativen interessiert, findet sie. Wer keine Alternativen kennt,
    > interessiert sich auch nicht dafür.

    Also wenn im Playstore bei WA drinsteht, daß es nach dem 1. Jahr kostenpflichtig ist, sollte man schon davon ausgehen, daß das auch passieren wird.
    Einige haben in den Kommentaren auch schon gepostet, daß sie bezahlt haben.
    Unter iOS hat WA einen Preis den man sofort zu zahlen hat.
    Aus einigen Kommentaren wird auch deutlich, daß Alternativen nicht bekannt waren und nun evtl. einige davon ausprobiert werden.

    Es ist wie mit vielen iPhone Nutzern, die das iPhone als alternativlos betrachten und dann erschrocken sind, daß Android tatsächlich eine Alternative ist.

    Ich denke im Artikel wurden ausreichend Alternativen genannt, so daß sich jeder aussuchen kann was er braucht. Die Alternativen sind ja auch nicht zwingend besser, aber auch nicht zwingend schlechter.

    https://ssl.facebook.com/help/contact.php?show_form=delete_account

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

Windows 10 Technical Preview ausprobiert: Die Sonne scheint aufs Startmenü
Windows 10 Technical Preview ausprobiert
Die Sonne scheint aufs Startmenü
  1. Build 9860 Windows 10 jetzt mit Info-Center für Benachrichtigungen
  2. Microsoft Neue Fensteranimationen für Windows 10
  3. Windows 10 Microsoft will nicht an das unbeliebte Windows 8 erinnern

Sony Alpha 7S im Test: Vollformater sieht auch bei Dunkelheit nicht schwarz
Sony Alpha 7S im Test
Vollformater sieht auch bei Dunkelheit nicht schwarz
  1. FPS 1000 Kamera soll 18.500 Frames pro Sekunde aufnehmen
  2. Bericht Sony will 4K-Superzoom-Kamera entwickeln
  3. Minikamera Ai-Ball Die WLAN-Kamera aus dem Überraschungsei

  1. ORWLCD: 3D-LCD kommt fast ohne Strom aus
    ORWLCD
    3D-LCD kommt fast ohne Strom aus

    Eine Art E-Paper-Display auf der Basis eines LCD haben Forscher aus Hongkong entwickelt. Es wird mit Licht beschrieben und braucht für die Anzeige keinen Strom. Es kann sogar dreidimensionale Bilder anzeigen.

  2. Respawn Entertainment: Erweiterung für Titanfall mit Schwerpunkt Koop
    Respawn Entertainment
    Erweiterung für Titanfall mit Schwerpunkt Koop

    Das US-Studio Respawn Entertainment kündigt das bislang größte Update für Titanfall an. Das soll vor allem einen Koopmodus namens Frontier Defense enthalten, in dem vier Spieler gegen immer stärkere Angriffe kämpfen. Außerdem wird die Grafik der PC-Version verbessert.

  3. FTDI: Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
    FTDI
    Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen

    Ein Windows-Treiber sorgt dafür, dass Geräte mit gefälschten USB-Chips nicht mehr funktionieren. Nach dem einmaligen Einstecken in einen Windows-Rechner sind sie dann auch bei anderen Betriebssystemen funktionslos.


  1. 11:57

  2. 11:49

  3. 11:34

  4. 11:19

  5. 11:00

  6. 10:22

  7. 09:50

  8. 09:09