Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Messenger: Alternativen zum…

Ich sehe keinerlei Problem

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich sehe keinerlei Problem

    Autor: crazypsycho 14.11.12 - 17:16

    Also ich wüsste nicht warum Whatsapp jetzt unsicher sein soll.
    Das man die Nachrichten in einem unverschlüsseltem(!) Wlan mitsniffen kann ist keine Sicherheitslücke.

    Auch das man Absender faken kann ist nicht direkt eine Sicherheitslücke. Man kann auch Email-Absender, SMS-Absender, Briefabsender, usw faken.

    Für mich scheint das eine Kampagne gegen Whatsapp zu sein, damit die Alternativen (bspw Joyn) Marktanteile bekommt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Ich sehe keinerlei Problem

    Autor: Unwichtig 14.11.12 - 17:18

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich wüsste nicht warum Whatsapp jetzt unsicher sein soll.
    > Das man die Nachrichten in einem unverschlüsseltem(!) Wlan mitsniffen kann
    > ist keine Sicherheitslücke.
    >
    > Auch das man Absender faken kann ist nicht direkt eine Sicherheitslücke.
    > Man kann auch Email-Absender, SMS-Absender, Briefabsender, usw faken.
    >
    > Für mich scheint das eine Kampagne gegen Whatsapp zu sein, damit die
    > Alternativen (bspw Joyn) Marktanteile bekommt.

    Naja, dass man ohne direkten Kontakt und mit Angaben die man einfach so nebenbei "Auslesen" kann (z.B. MAC-Adresse beim iPhone und Telnummer reicht - Koennte ich jetzt bei jeder Person in meinem Kollegenkreis ausfindig machen...)
    Nachrichten senden UND EMPFANGEN kann, faende ich jetzt schon nicht so cool...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Ich sehe keinerlei Problem

    Autor: irgendwersonst 14.11.12 - 17:56

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich wüsste nicht warum Whatsapp jetzt unsicher sein soll.
    > Das man die Nachrichten in einem unverschlüsseltem(!) Wlan mitsniffen kann
    > ist keine Sicherheitslücke.
    >
    > Auch das man Absender faken kann ist nicht direkt eine Sicherheitslücke.
    > Man kann auch Email-Absender, SMS-Absender, Briefabsender, usw faken.
    >
    > Für mich scheint das eine Kampagne gegen Whatsapp zu sein, damit die
    > Alternativen (bspw Joyn) Marktanteile bekommt.

    Bei den echten Alternativen zu WA steht Joyn ziemlich weit hinten an.
    Es wäre echt eine Fehlinvestition sollte Joyn wirklich an den Start gehen.

    Letztenendes stellt sich aber die Frage wie lange sich WA gegen ChatOn behaupten kann. Während WA inc. mit der App Geld verdienen muss, muss Samsung das mit ChatOn nicht. Samsung benutzt ChatOn lediglich als Feature um seine Smart- und Featurephones besser bewerben zu können.

    https://ssl.facebook.com/help/contact.php?show_form=delete_account

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Ich sehe keinerlei Problem

    Autor: a user 14.11.12 - 18:52

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich wüsste nicht warum Whatsapp jetzt unsicher sein soll.
    > Das man die Nachrichten in einem unverschlüsseltem(!) Wlan mitsniffen kann
    > ist keine Sicherheitslücke.
    >
    > Auch das man Absender faken kann ist nicht direkt eine Sicherheitslücke.
    > Man kann auch Email-Absender, SMS-Absender, Briefabsender, usw faken.
    >
    > Für mich scheint das eine Kampagne gegen Whatsapp zu sein, damit die
    > Alternativen (bspw Joyn) Marktanteile bekommt.
    das sind alles SEHR WOHL sicherheitslücken!

    nur weil man bei emails den absender auch faken kann macht es das nicht weniger zu einer sicherheitslücke von whatsapp.

    was redest du da???

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Ich sehe keinerlei Problem

    Autor: crazypsycho 14.11.12 - 19:06

    Ein unverschlüsseltes Wlan ist eine Sicherheitsproblem. Ein Nachrichtendienst welcher keine Verschlüsselung bietet hat auch keine Sicherheitslücke, nur weil es keine Verschlüsselung bietet. Es bietet nur weniger Sicherheit.

    Das der Absender gefakt wird, lässt sich nicht verhindern, das geht mit jedem erdenklichem Messaging-Dienst und ist deswegen keine Sicherheitslücke.

    Das ganze wird absichtlich hochgeschaukelt, obwohl es kein Problem gibt.

    Die einzige bekannte Lücke scheint zu sein, das man fremde Nachrichten per IMEI und Rufnummer abfragen kann. Diese Lücke wird hier aber nicht erwähnt, dabei ist sie die einzig relevante.
    Ist aber auch nicht einfach zu schließen. Da müsste man dem Nutzer schon erlauben ein Passwort anzulegen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Ich sehe keinerlei Problem

    Autor: Boeby 14.11.12 - 19:28

    Dass der Code, welcher dich authorisieren soll und welcher du per SMS zurück erhälst, auf deinem Gerät generiert wird und per Man-In-the-Middle und gefälschtem Zertifikat beim versenden abgefangen werden kann, und dir somit ermöglicht dich im Namen eines anderen Users auszugeben ist wohl auch keine Sicherheitslücke.. Alles nur paperlapap.. Whatsapp ist unsicher, das ist nicht zu verneinen..



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.11.12 19:37 durch Boeby.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Specialist (m/w) Incident Management
    Atlas Copco - Synatec GmbH, Stuttgart
  2. Senior Software Engineer Java EE (m/w)
    MaibornWolff GmbH, München, Frankfurt am Main und Berlin
  3. IT Security Manager (m/w)
    SITA Deutschland GmbH, Köln
  4. Teamleiter/-in ITK-Technik
    Jens Verlaat Services GmbH, Henstedt-Ulzburg

Detailsuche



Spiele-Angebote
  1. Mafia III
    59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. Vorbestell-Aktion: Metal Gear Solid V + Taschenlampe gratis
  3. DEAL DER WOCHE: ANNO 2070: Die Tiefsee Add-on [PC Download]
    8,50€

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Windows 10 im Upgrade-Test: Der Umstieg von Windows 7 auf 10 lohnt sich!
Windows 10 im Upgrade-Test
Der Umstieg von Windows 7 auf 10 lohnt sich!
  1. Windows 10 Erfolgreicher als das angeblich erfolgreiche Windows 8
  2. Windows 10 Updates lassen sich unter Umständen 12 Monate aufschieben
  3. Windows-10-Updates Microsoft intensiviert die Geheimniskrämerei

Game Writer: Warum Quereinsteiger selten gute Storys für Spiele schreiben
Game Writer
Warum Quereinsteiger selten gute Storys für Spiele schreiben
  1. This War of Mine Krieg mit The Little Ones auf Konsole
  2. Swapster Deutsche Börse plant Handelsplattform für Spieler
  3. Ninja Theory Hellblade und eine Heldin mit Trauma

Uberchord ausprobiert: Besser spielen statt Highscore jagen
Uberchord ausprobiert
Besser spielen statt Highscore jagen
  1. Play Music Googles Musikdienst bekommt kuratierte Playlisten
  2. GTA 5 Rockstar-Editor bald für PS4 und Xbox One
  3. DAB+ WDR schaltet seine Mittelwellensender ab

  1. Eigenproduktionen: Apple will angeblich ins Film- und Seriengeschäft einsteigen
    Eigenproduktionen
    Apple will angeblich ins Film- und Seriengeschäft einsteigen

    Apple will angeblich wie Netflix und Amazon eigene Serien und Filme produzieren. Das Unternehmen soll bereits Vorgespräche mit Regisseuren und Schauspielern in Hollywood führen, um ab dem nächsten Jahr mit Eigenproduktionen zu beginnen.

  2. Smartwatch: iOS-App für Android Wear veröffentlicht
    Smartwatch
    iOS-App für Android Wear veröffentlicht

    Google hat eine offizielle iOS-App für Android Wear vorgestellt, die ab dem iPhone 5 läuft und iOS 8.2 voraussetzt. Damit lassen sich Android-Wear-Smartwatches mit dem Smartphone über Bluetooth verbinden. Die Uhren zeigen unter anderem Benachrichtigungen von iOS an.

  3. TV-Kabelnetzbetreiber: Tele Columbus startet Mobilfunktarif für 20 Euro
    TV-Kabelnetzbetreiber
    Tele Columbus startet Mobilfunktarif für 20 Euro

    Tele Columbus bietet auch Mobilfunk an. Es gibt ein 2-GByte-Datenpaket und eine Flatrate ins deutsche Fest- und Mobilfunknetz. Das Angebot gibt es nur bei zweijähriger Vertragsbindung, dazu kommt eine Anschlussgebühr.


  1. 07:53

  2. 07:23

  3. 18:54

  4. 18:48

  5. 18:35

  6. 18:11

  7. 17:54

  8. 17:28