Abo Login
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Messenger: Alternativen zum…

Ihr habt Probleme... oder halt einfach keine Ahnung...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ihr habt Probleme... oder halt einfach keine Ahnung...

    Autor: Unwichtig 14.11.12 - 17:12

    Jabber Server aufsetzen (oder halt bei einem Gratisdienst registrieren) und dank Transports zu ICQ, IRC, Yahoo, MSN, Facebook, Google Talk ... Mit EINEM Account mit ALLEN reden.
    Die Loesung wurde schon lange erfunden und heisst XMPP.
    Nur weil die Leute keine Ahnung haben, muss das nicht heissen, dass es keine Loesung gibt.

    EDIT: Ahja. Ich kann ueber meinen XMPP-Server sogar mit einem Transport von SIPCall VoiP machen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.11.12 17:30 durch Unwichtig.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Ihr habt Probleme... oder halt einfach keine Ahnung...

    Autor: irgendwersonst 14.11.12 - 18:06

    Unwichtig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jabber Server aufsetzen (oder halt bei einem Gratisdienst registrieren) und
    > dank Transports zu ICQ, IRC, Yahoo, MSN, Facebook, Google Talk ... Mit
    > EINEM Account mit ALLEN reden.
    > Die Loesung wurde schon lange erfunden und heisst XMPP.
    > Nur weil die Leute keine Ahnung haben, muss das nicht heissen, dass es
    > keine Loesung gibt.
    >
    > EDIT: Ahja. Ich kann ueber meinen XMPP-Server sogar mit einem Transport von
    > SIPCall VoiP machen.

    äh, ja. Geh zurück nach Nerdistan !

    Klar kann man als ITler seinen eigenen Jabber Server aufsetzen und über Transports vieles schön machen. Man kann auch seine eigene App proggen die das alle Protokolle kann, ob man es nun darf oder nicht. Und wer von den 98% der restlichen Bevölkerung interessiert sich dafür?
    Der übliche Nutzer interessiert sich nur dafür, daß es einfach funktioniert. Das ist auch der Hauptgrund wieso Linux niemals auf dem Desktop bedeutende Marktanteile haben wird.
    Deswegen ist WA auch so erfolgreich.

    https://ssl.facebook.com/help/contact.php?show_form=delete_account

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Ihr habt Probleme... oder halt einfach keine Ahnung...

    Autor: violator 14.11.12 - 18:21

    Unwichtig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Loesung wurde schon lange erfunden und heisst XMPP.
    > Nur weil die Leute keine Ahnung haben, muss das nicht heissen, dass es
    > keine Loesung gibt.


    Es geht hier aber um reale Lösungen, keine Dinge die nur auf dem Papier besser sind oder nur in Nerdhausen funktionieren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Ihr habt Probleme... oder halt einfach keine Ahnung...

    Autor: a user 14.11.12 - 18:50

    irgendwersonst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Der übliche Nutzer interessiert sich nur dafür, daß es einfach
    > funktioniert. Das ist auch der Hauptgrund wieso Linux niemals auf dem
    > Desktop bedeutende Marktanteile haben wird.
    wieso? hat sich doch bei windows auch keiner daran gestört. man muss den leuten nur die unmengen an blend-features in jedem neuen miniupdate vor die nase halten, dann stören sie sich nicht daran, dass kaum was funktioniert oder wenn, dann nur verbuggt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Leider bestaetigt sich die Unwissenheit

    Autor: Unwichtig 14.11.12 - 19:09

    Ansonsten waeren Euch folgende Fakten bekannt:
    a) Es gibt fuer jedes Betriebssystem mindestens einen sehr guten XMPP-Clienten. Andorid XABBER, Linux Thelepathy/Pidgin, Windows Pidgin, OSX Adium...
    b) Ich kann mit jedem XMPP-Clienten direkt einen Account erstellen, so wenn es denn der Jabber-Server unterstuetzt
    c) Es gibt haufenweise offene Jabber-Server die man gratis nutzen darf
    d) Wenn man nur ein kleines bisschen Basiswissen hat, kann man sogar gratis einen eigenen Jabber-Server aufsetzen

    Ausserdem. Android ist Linux. Und wir war nochmal die prozentuale Verbreitung von Android im Smartphone-Markt?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Leider bestaetigt sich die Unwissenheit

    Autor: nf1n1ty 14.11.12 - 19:19

    Unwichtig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ausserdem. Android ist Linux. Und wir war nochmal die prozentuale
    > Verbreitung von Android im Smartphone-Markt?

    Ich könnte schwören, er hätte "Desktop" geschrieben.

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. aber richtig!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Leider bestaetigt sich die Unwissenheit

    Autor: Unwichtig 14.11.12 - 19:42

    nf1n1ty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unwichtig schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ausserdem. Android ist Linux. Und wir war nochmal die prozentuale
    > > Verbreitung von Android im Smartphone-Markt?
    >
    > Ich könnte schwören, er hätte "Desktop" geschrieben.

    Dir ist aber schon bewnusst, dass der Trend dazu hin fuehrt, dass es bald keinen Unterschied zwischen Tablet, Smartphone oder Desktop geben wird?
    Vorallem im Heimbereich ist dies schon recht weit fortgeschritten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Leider bestaetigt sich die Unwissenheit

    Autor: irgendwersonst 14.11.12 - 20:40

    Unwichtig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ansonsten waeren Euch folgende Fakten bekannt:
    1. Wer ist "Euch" und "Ihr"?
    Sind alle doof nur du nicht?

    > a) Es gibt fuer jedes Betriebssystem mindestens einen sehr guten
    > XMPP-Clienten. Andorid XABBER, Linux Thelepathy/Pidgin, Windows Pidgin, OSX
    > Adium...
    hat hier irgendwer was anderes behauptet?

    > b) Ich kann mit jedem XMPP-Clienten direkt einen Account erstellen, so wenn
    > es denn der Jabber-Server unterstuetzt
    schön für dich, hat auch keiner abgestritten

    > c) Es gibt haufenweise offene Jabber-Server die man gratis nutzen darf
    das ist auch schön für dich, hat auch keiner abgestritten

    > d) Wenn man nur ein kleines bisschen Basiswissen hat, kann man sogar gratis
    > einen eigenen Jabber-Server aufsetzen
    das hat auch keiner abgestritten

    Es darum, daß es kaum einen interessiert! Nur ein paar Nerds nutzen das noch. Kennst du eigentlich Menschen die keine Nerds sind? Z.B. Frauen die sich schminken und andere Interessen haben als Pi möglichst genau zu bestimmen?

    > Ausserdem. Android ist Linux. Und wir war nochmal die prozentuale
    > Verbreitung von Android im Smartphone-Markt?
    Hat jemand behauptet, daß Android kein Linux ist?
    Android ist kein Desktop System!
    Anders als jedes Desktop Linux Distri verfügt Android über eine brauchbare Userbility.

    Im Heimbereich kommen sich Mobil- und Desktopsysteme näher, gerade jetzt durch Windows 8, RT und WP8. Aber das klassische Desktopsystem wird aus verschiedenen Gründen nicht aussterben, es wird sich weiterhin von den mobilen Systemen abgrenzen, allein schon weil sie im professionellen Bereich benötigt werden und wegen der Softwarebasis.
    Übliche professionelle Produktivsysteme sind einfach nur für Windows PCs vorhanden und das wird sich auch kaum ändern.
    Ebenso werden die professionellen Gamer kaum auf Mobilbetriebssysteme umschwenken.

    https://ssl.facebook.com/help/contact.php?show_form=delete_account

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Leider bestaetigt sich die Unwissenheit

    Autor: Unwichtig 14.11.12 - 21:11

    irgendwersonst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es darum, daß es kaum einen interessiert! Nur ein paar Nerds nutzen das
    > noch. Kennst du eigentlich Menschen die keine Nerds sind? Z.B. Frauen die
    > sich schminken und andere Interessen haben als Pi möglichst genau zu
    > bestimmen?

    Stimmt. z.B. alle Facebook und alle Google-Nutzer. Das macht dann bestimmt 4 oder 5 User die diese veraltete Technologie noch nutzen.
    Und ja, ich kenne Frauen - auch wenn ich eher eine Abneigung habe gegen Frauen die sich unbedingt schminken muessen. Ich bevorzuge natuerliche Schoenheiten ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Leider bestaetigt sich die Unwissenheit

    Autor: Paykz0r 14.11.12 - 21:18

    Unwichtig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ausserdem. Android ist Linux. Und wir war nochmal die prozentuale
    > Verbreitung von Android im Smartphone-Markt?

    Android ist sicherlich nicht linux.
    Es ist eine javaVM die auf linux läuft...
    Und eine ganze menge zusatzarbeit...

    Das ist so als wenn du sagen würdest mac osx ist linux...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Leider bestaetigt sich die Unwissenheit

    Autor: Unwichtig 14.11.12 - 21:37

    Paykz0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unwichtig schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ausserdem. Android ist Linux. Und wir war nochmal die prozentuale
    > > Verbreitung von Android im Smartphone-Markt?
    >
    > Android ist sicherlich nicht linux.
    > Es ist eine javaVM die auf linux läuft...
    > Und eine ganze menge zusatzarbeit...
    >
    > Das ist so als wenn du sagen würdest mac osx ist linux...

    Also mein Android laeuft auf einem Linux- Schon immer.
    Du meinst GNU/Linux. *seufz*

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Junior Systemadministrator (m/w)
    FAST LTA AG, München
  2. Software Engineer (m/w) - Schwerpunkt "Responsive Web Development"
    HOTEL DE AG, Nürnberg
  3. IT-Systemspezialist (m/w) Team IT-Laborinformationssystems (LIS) / Parametrierung
    synlab Services GmbH, Augsburg
  4. System- und Software-Entwickler/in Umfeldmodellierung
    Robert Bosch GmbH, Leonberg

 

Detailsuche



Blu-ray-Angebote
  1. 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Terminator 3, Kill the Boss 2, Elysium, Captain Phillips)
  2. Jurassic Park Collection - Dino-Skin Edition (exkl. bei Amazon.de) [Blu-ray] inkl. 2 EUR Gutschein für Jurassic World B
    29,99€
  3. 3 Blu-rays für 20 EUR
    (u. a. Besser gehts nicht, Die Verurteilten, Bad Teacher, Money Train, Premium Rush)

 

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SIOD: Wenn die Anzeige auch in der Zeitung blinkt
SIOD
Wenn die Anzeige auch in der Zeitung blinkt
  1. Electric Skin Nanoforscher entwickeln hautähnliches Farbdisplay
  2. Panasonic FZ300 Superzoom-Kamera arbeitet mit f/2,8-Objektiv und 4K-Auflösung
  3. Panasonic Lumix GX8 Systemkamera ermöglicht Scharfstellung nach der Aufnahme

New Horizons: Pluto wird immer faszinierender
New Horizons
Pluto wird immer faszinierender
  1. Die Woche im Video Trauer, Tests und Windows 10
  2. New Horizons Gruß aus den Pluto-Bergen
  3. Raumfahrt New Horizons wirft einen kurzen Blick auf den Pluto

In eigener Sache: Preisvergleich bei Golem.de
In eigener Sache
Preisvergleich bei Golem.de
  1. In eigener Sache News von Golem.de bei Xing lesen
  2. In eigener Sache Golem.de erweitert sein Abo um eine Schnupper-Version

  1. Quartalsbericht: Facebook hat fast 1,5 Milliarden Nutzer
    Quartalsbericht
    Facebook hat fast 1,5 Milliarden Nutzer

    Facebook erreicht einen neuen Nutzerrekord und macht über vier Milliarden US-Dollar Umsatz. Doch auch die Ausgaben steigen rasant an.

  2. Magnetische Induktion: US-Wissenschaftler verbessern drahtlose Stromübertragung
    Magnetische Induktion
    US-Wissenschaftler verbessern drahtlose Stromübertragung

    Ein einfacher Kupferring kann die drahtlose Energieübertragung deutlich effizienter machen: Durch den Einsatz eines Verstärkers soll viel mehr Strom beim Empfänger ankommen. Davon sollen vor allem Elektroautos profitieren.

  3. DDR4-4000: Gskills neuer Arbeitsspeicher taktet mit 2 GHz
    DDR4-4000
    Gskills neuer Arbeitsspeicher taktet mit 2 GHz

    Das ist Rekord: Gskills Trident-Z-Arbeitsspeicher läuft mit zwei GHz und damit fast doppelt so flott wie es die offiziellen DDR4-Spezifikationen vorsehen. Die Module sind vor allem für Übertakter gedacht, die sich ein Haswell-EP- oder Skylake-System kaufen möchten.


  1. 22:38

  2. 18:20

  3. 17:18

  4. 16:58

  5. 16:04

  6. 15:47

  7. 15:15

  8. 13:05