Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Messenger: Alternativen zum…

Was ist an einem sicheren Messenger denn so schwierig?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ist an einem sicheren Messenger denn so schwierig?

    Autor: AlexanderSchäfer 16.11.12 - 19:33

    Ich verstehe nicht ganz was an einem sicheren Chat so schwierig sein soll. Könnte man nicht alle Textnachrichten einfach per RSA verschlüsseln? Ich sehe da nicht so ganz warum es dabei so viele Fehler/Probleme gibt.

    Die Public-Keys könnten ja auf einem zentralen Server mit den Telefonnr. gespeichert werden. Wenn dann jeder Client die verschlüsselte Nachricht vor dem Absenden noch signiert, sollte doch theoretisch alles recht sicher sein und keiner, außer dem Empfänger, könnte auf die Nachrichten im Klartext zugreifen.

    Bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Was ist an einem sicheren Messenger denn so schwierig?

    Autor: violator 17.11.12 - 01:13

    AlexanderSchäfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Public-Keys könnten ja auf einem zentralen Server mit den Telefonnr.
    > gespeichert werden.


    Au ja, am besten auf meinem Server, damit ich millionen Telefonnumern bekomme und die weiterverkaufen kann. ^^



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.11.12 01:13 durch violator.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Was ist an einem sicheren Messenger denn so schwierig?

    Autor: AlexanderSchäfer 17.11.12 - 14:54

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AlexanderSchäfer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Public-Keys könnten ja auf einem zentralen Server mit den Telefonnr.
    > > gespeichert werden.
    >
    > Au ja, am besten auf meinem Server, damit ich millionen Telefonnumern
    > bekomme und die weiterverkaufen kann. ^^


    Wie soll es denn bitte sonst technisch ablaufen, wenn ich nicht extra Nummern oder Namen vergeben möchte. Aber wenn man nur die Nr. ohne weitere personenbezogenen Daten speichert, ist es doch relativ uninteressant für Werbekunden. Außerdem kann man die Nr. ja auch als Hash speichern.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.11.12 14:57 durch AlexanderSchäfer.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Was ist an einem sicheren Messenger denn so schwierig?

    Autor: violator 17.11.12 - 16:04

    AlexanderSchäfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber wenn man nur die Nr. ohne weitere
    > personenbezogenen Daten speichert, ist es doch relativ uninteressant für
    > Werbekunden.


    Hä? Werbekunden wollen Kontaktdaten und ne Telefonnummer reicht denen erstmal völlig aus. Den Rest kann man auch so rausfinden und wenn sie bei dir anrufen müssen um deinen Namen rauszufinden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Was ist an einem sicheren Messenger denn so schwierig?

    Autor: mawa 17.11.12 - 16:42

    Das gibt es bereits alles und stellt kein technisches Problem mehr dar. Nimm z.B. Jabber mit Public Key oder OTR.

    Das Problem liegt bei den Anwendern. Die wollen sich mit dem lästigen Thema Verschlüsselung auseinandersetzen. Man nimmt auch das, was die ganzen Freunde verwenden und das ist halt Skype, ICQ oder WathsUp. Seitdem ich alle diese Progamme bei mir auf den Index gesetzt habe, habe ich mit Jabber nur noch fünf Onlinekontakte. Hat aber auch Vorteile.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Was ist an einem sicheren Messenger denn so schwierig?

    Autor: gollumm 17.11.12 - 19:34

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AlexanderSchäfer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Public-Keys könnten ja auf einem zentralen Server mit den Telefonnr.
    > > gespeichert werden.
    >
    > Au ja, am besten auf meinem Server, damit ich millionen Telefonnumern
    > bekomme und die weiterverkaufen kann. ^^

    bitte:

    111 111 111 bis 999 999 999

    Da sind sicher ne Million dabei ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Was ist an einem sicheren Messenger denn so schwierig?

    Autor: BITTEWAS 20.11.12 - 13:31

    AlexanderSchäfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe nicht ganz was an einem sicheren Chat so schwierig sein soll.
    > Könnte man nicht alle Textnachrichten einfach per RSA verschlüsseln? Ich
    > sehe da nicht so ganz warum es dabei so viele Fehler/Probleme gibt.

    Ja, das geht und ist problemlos möglich. Z.B. machen das einige Client von Jabber-Servern ganz ohne zusätzliches Plugin! Schau mal z.B. hier finde ich das gut erklärt:
    --> http://goo.gl/fIqKW <--

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  3. Klinikum Esslingen GmbH, Esslingen
  4. imbus AG, Norderstedt, Köln, Hofheim am Taunus, München, Möhrendorf


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 99,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autotracker Tanktaler: Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
Autotracker Tanktaler
Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
  1. Ubeeqo Europcar-App vereint Mietwagen, Carsharing und Taxis
  2. Rearvision Ex-Apple-Ingenieure entwickeln Dualautokamera
  3. Tod von Anton Yelchin Verwirrender Automatikhebel führte bereits zu 41 Unfällen

Battlefield 1 angespielt: Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburtsspritze
Battlefield 1 angespielt
Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburtsspritze
  1. Electronic Arts Battlefield 1 mit Wetter und Titanfall 2 mit Kampagne
  2. Dice Battlefield 1 spielt im Ersten Weltkrieg

Wireless-HDMI im Test: Achtung Signalstörung!
Wireless-HDMI im Test
Achtung Signalstörung!
  1. Die Woche im Video E3, Oneplus Three und Apple ohne X

  1. Bruno Kahl: Neuer BND-Chef soll den Dienst reformieren
    Bruno Kahl
    Neuer BND-Chef soll den Dienst reformieren

    Der BND bekommt heute einen neuen Chef. Der Beamte Bruno Kahl wird die Nachfolge von Gerhard Schindler antreten, der wegen der BND-Affäre seinen Posten räumen musste.

  2. Onlinehandel: Amazon sperrt Konten angeblich nur in seltenen Fällen
    Onlinehandel
    Amazon sperrt Konten angeblich nur in seltenen Fällen

    Amazon hat sich zum Thema Kontensperrungen ausführlich geäußert. Auch einige Leser berichten über ihre Erfahrungen mit Retouren und wie sie der Umgang damit verunsichert.

  3. The Assembly angespielt: Verschwörung im Labor
    The Assembly angespielt
    Verschwörung im Labor

    Für normale Monitore erscheint es auch: Das Adventure The Assembly schickt Spieler in ein Hightech-Labor mit düsteren Geheimnissen. Golem.de konnte die VR-Version ausprobieren.


  1. 17:04

  2. 16:53

  3. 16:22

  4. 14:58

  5. 14:33

  6. 14:22

  7. 13:56

  8. 13:29