Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Bilder vom Windows-8…

Im Endeffekt doch nur ein Service Pack!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Im Endeffekt doch nur ein Service Pack!

    Autor: martinboett 25.03.13 - 18:10

    mehr ist das doch nicht. hauptsache neuer name um vom unbeliebtem windows 8 wegzukommen oder was?

    ich muss schon lachen. dass die echt so scheiße sind (tschuldigung, aber es IST SO) und genau wie bei mobile vos on win mango 7 auf win mobile 8, jetzt auch erst von windows 8 auf windows blue kleinere KAcheln ermöglichen?
    (ist nur ein beispiel, aber eben ein super einfache sache an sich, die jetzt ernsthaft in win 8 nicht mehr kommt O_o ) ?

    sry microsoft, ihr seid echt lächerlich

    //achja: nutzt hier eigentlich irgendjemand wirklich ernsthaft INTENSIV die metro oberfläche? ich wechsel da nur hin für die wenigen apps, oder wetter oder fotogalerie. prozentual: desktop 90% metro 10%



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 25.03.13 18:15 durch martinboett.

  2. Re: Im Endeffekt doch nur ein Service Pack!

    Autor: synoon 25.03.13 - 19:50

    Ähmmm ja ich!
    Ich lese Golem auf dem Tablet nun fast nur noch über das App und das App bietet mir auch gleich alle Möglichkeiten um hier zu kommentieren und zu komfortable zu lesen.

    Natürlich ich hab ja auch nen Touchscreen und da ist das Teil richtig genial!
    Gibt kleine Fehler wie kurze Hänger oder sonstiges hatte schon einen richtigen Absturz mit Fehlermeldung *lach*, ich hoff solche Sachen werden mal verbessert, finde es vor allem peinlich wenn das in Eigenen-Apps passiert. Solche Sachen sollte sie verbessern und ich denke mal das machen die auch, aber solche Sachen wie verschiedene Tilegrössen find ich auch cool! Und Nützlich, aber nicht gebrauchte Apps werden sowieso einfach ausgeblendet.

    Der Touchscreen ist meiner Meinung nach auch richtig praktisch in Kombination mit der Tastatur wer will schon auf dem Trackpad rumfrickeln wenn ich gleich auf mein Ziel drauftippen kann. Ab und zu brauchst zu zwar zwei Versuche aber das kümmert mich nen Scheiss.

    Wenn sie wirklich nen Metro-Explorer erstellen muss der also ziemlich ausgereift sein und man muss mehrere verschiedene Öffnen können sonst lohnt sich des nicht. Ich hoffe einfach man kann dann den Desktop-Explorer weiterhin nutzen sonst versauen sie sich also Total ihr Geschäft! Wäre wirklich Schade.

    -------------------------------------------------------
    Ich sollte CEO werden. ;)

  3. Re: Im Endeffekt doch nur ein Service Pack!

    Autor: Eheran 25.03.13 - 20:35

    Er meinte ganz sicher
    "nutzt hier eigentlich irgendjemand wirklich ernsthaft INTENSIV die metro oberfläche auf einem Desktop PC?" aka mit Tastatur und Maus.
    Dass es auf Touch nicht schlecht ist, sollte klar sein, wenn es dafür optimiert ist.
    Nur doof, wenn alles andere dann nichtmehr wirklich geht.

  4. Re: Im Endeffekt doch nur ein Service Pack!

    Autor: Felix_Keyway 25.03.13 - 20:46

    Entschuldigung, dein Post ist jetzt mal voll unten durch. Wenn Kritik, dann sachlich bitte. Ja und ich nutze die Oberfläche auf dem Desktop-PC, Laptop, Tablet und noch auf dem Smartphone.

    Ich bin Spezialist der NSA mit dem Spezialgebiet Backdoors in den Linux-Kernel einzuschleusen ;) .

  5. Re: Im Endeffekt doch nur ein Service Pack!

    Autor: cry88 25.03.13 - 21:46

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er meinte ganz sicher
    > "nutzt hier eigentlich irgendjemand wirklich ernsthaft INTENSIV die metro
    > oberfläche auf einem Desktop PC?" aka mit Tastatur und Maus.

    Warum sollte man eine Touchoberfläche mit Tastatur und Maus benutzen? Wäre es nicht viel logischer die DESKTOP-Oberfläche auf einen DESKTOP-PC zu nutzen?

  6. Re: Im Endeffekt doch nur ein Service Pack!

    Autor: Eheran 25.03.13 - 22:47

    Ich habe wiedergegeben, was ich verstanden habe bzw. sehe.
    Die Frage macht halt keinen Sinn, wenn man von einem Touchscreen ausgeht, denn dort macht die Oberfläche ja durchaus Sinn - wobei man sich dann wieder an seinem betonten "intensiv" aufhängen kann...
    Das kann nur er erklären.

  7. Re: Im Endeffekt doch nur ein Service Pack!

    Autor: martinboett 26.03.13 - 00:11

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eheran schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Er meinte ganz sicher
    > > "nutzt hier eigentlich irgendjemand wirklich ernsthaft INTENSIV die
    > metro
    > > oberfläche auf einem Desktop PC?" aka mit Tastatur und Maus.
    >
    > Warum sollte man eine Touchoberfläche mit Tastatur und Maus benutzen? Wäre
    > es nicht viel logischer die DESKTOP-Oberfläche auf einen DESKTOP-PC zu
    > nutzen?


    ja ich meine maus und tastatur (und unter anderem touchpad am laptop)

    natürlich ist es irgendwo logisch?! aber WAS denkt sich microsoft, wenn sie ein (definitiv) touch optimiertes/orientiertes OS auch für desktop bringen (und es wird ja dann jedem "normalverbraucher" beim neukauf mal wieder "aufgezwungen").
    die wischgesten, die man bei laptops je nachdem ja noch mit dem pad machen kann (ich mache es nicht. ich merke mir lieber die hotkeys. win + c etc...) hat man bei desktop ja nicht und hat so nervige umwege mit der maus (z.b. einstellungen: rechts oben, warten..., leiste erscheint, dann recht unten, klick...schnaaarch schon kein bock mehr -> kein bisschen benutzerfreundlich!)

    auf meinem desktop pc bleibt jedenfalls win 7. auf dem laptop bin ich jetzt ganz zufrieden und ein paar schöne apps gibt es ja schon.




    habe mich mittlweile an win 8 gewöhnt und sooo schlimm finde ich es nicht. hätte auf meinem 13 zoll hatl schon gern kleinere teils. und das regt mich hier eben auf, dass dass wie es aussieht wohl mit einem neuen OS kommt, gnau wie mobile windows 8 (viele handys haben dieses update ja nicht bekommen)
    naja, denke dass ein Servicepack auch die kleineren tiles bringt.

    //ok ich merke gerade die leiste erscheint ja auch wenn man nach rechts unten fährt, dennoch nervt diese halbe sekunde wartezeit!
    Gibt es da vielleicht ein registry "hack" ? ging ja bei win 7 & co auch mit startmenüverzögerung?!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.03.13 00:15 durch martinboett.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. AVAT Automation GmbH, Tübingen
  2. Universität Passau, Passau
  3. nobilia-Werke J. Stickling GmbH & Co. KG, Verl
  4. LEITWERK AG, Appenweier, Freiburg oder Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€ (Vergleichspreis ab ca. 129€)
  2. (u. a. Avatar, Whiplash, Fast & Furious 6, Braveheart, Forrest Gump, Das fünfte Element, Pain...
  3. 55,00€ (Vergleichspreis ab ca. 75€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Berlin-Wahl: Wo sind all die Piraten-Wähler hin?
Berlin-Wahl
Wo sind all die Piraten-Wähler hin?
  1. Störerhaftung Auf Wiedersehen vor dem EuGH
  2. EuGH zu Störerhaftung Bei Verstößen droht Hotspot-Anbietern Nutzerregistrierung
  3. Europäisches Parlament Netzsperren - Waffe gegen Terror oder Zensur?

Forza Horizon 3 im Test: Autoparadies Australien
Forza Horizon 3 im Test
Autoparadies Australien
  1. Forza Motorsport 6 PC-Rennspiel Apex fährt aus der Beta
  2. Microsoft Play Anywhere gilt für alle Spiele der Microsoft Studios

Original und Fork im Vergleichstest: Nextcloud will das bessere Owncloud sein
Original und Fork im Vergleichstest
Nextcloud will das bessere Owncloud sein
  1. Koop mit Canonical und WDLabs Nextcloud Box soll eigenes Hosten ermöglichen
  2. Kollaborationsserver Nextcloud 10 verbessert Server-Administration
  3. Open Source Nextcloud setzt sich mit Enterprise-Support von Owncloud ab

  1. Up- und Download: Breites Bündnis ruft nach flächendeckender Gbit-Versorgung
    Up- und Download
    Breites Bündnis ruft nach flächendeckender Gbit-Versorgung

    Ein Bündnis, in dem das Wirtschaftsministerium sitzt, fordert hohe Datenraten überall im Land. Die Breitbandversorgung von Unternehmen im ländlichen Raum genüge nicht den Ansprüchen.

  2. Kurznachrichtendienst: Twitter bewertet sich mit 30 Milliarden US-Dollar
    Kurznachrichtendienst
    Twitter bewertet sich mit 30 Milliarden US-Dollar

    Die Eigner von Twitter fordern einen hohen Preis für den Kurznachrichtendienst - für eine Plattform, die nicht mehr wachsen kann.

  3. Microsoft: Besucher können die Hololens im Kennedy Space Center nutzen
    Microsoft
    Besucher können die Hololens im Kennedy Space Center nutzen

    Das von Nasas JPL mit Microsoft für die Hololens entwickelte Destination Mars ist für Besucher des Kennedy Space Center Visitor Complex in Florida nutzbar. Bis Ende des Jahres 2016 kann die recht beeindruckende Anwendung dort selbst erlebt werden.


  1. 15:10

  2. 13:15

  3. 12:51

  4. 11:50

  5. 11:30

  6. 11:13

  7. 11:03

  8. 09:00