Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft-Browser: Internet…

Zu spät: Firefox und Chrome machens besser

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zu spät: Firefox und Chrome machens besser

    Autor: n3m0 26.02.13 - 15:20

    Die Zeiten des Internet Explorers sind vorbei.

    Software is like sex, it's better when it's free :-)
    SwissShops.ch - die 250 besten Online Shops der Schweiz

  2. Re: Zu spät: Firefox und Chrome machens besser

    Autor: JustinKeller 26.02.13 - 15:28

    Meine Fresse, dass sich manche Leute immer für den Nabel der Welt halten. Geht mir das auf den Sack! Du hast für den IE keine Verwendung. Und? Wayne? Ich finde ihn mittlerweile richtig gut. Gerade unter Windows 8.

  3. Re: Zu spät: Firefox und Chrome machens besser

    Autor: slashwalker 26.02.13 - 15:52

    http://caniuse.com/#compare=ie+10,firefox+21,chrome+27

    Scroll da mal durch und schau mal wo die ganzen roten Felder sind. Das Hauptproblem am IE ist mMn der Update-Intervall. FF, Opera und Chrome bringen alle paar Wochen eine neue Version. Wann wird IE 11 erscheinen?

  4. Re: Zu spät: Firefox und Chrome machens besser

    Autor: powerman5000 26.02.13 - 15:53

    FireFox >> IE > Chrome /* ist aber eine glaubensfrage */

  5. Re: Zu spät: Firefox und Chrome machens besser

    Autor: Th3Dan 26.02.13 - 16:16

    Der IE war eine Katastrophe, allen Voran der IE 6 und 7, keine Frage.
    Seit Version 9 kann man das Ding wieder als Browser bezeichnen, Version 10 ist überraschenderweise sogar relativ konkurrenzfähig.
    Auch wenn Microsoft da natürlich Jahrelang Standards und Trends verpasst hat: Der IE hat sich wenn auch sehr spät weiterentwickelt und ist daher für Webentwickler so langsam aber sicher wieder ernst zu nehmen.

    Ich habe meine Projekte bisher aus Prinzip nicht für den IE optimiert, für uralte Versionen wie 6/7 erst Recht nicht.

  6. Re: Zu spät: Firefox und Chrome machens besser

    Autor: Kelteseth 26.02.13 - 16:19

    @ JustinKeller
    Für diese Aussage wird dich jede einzelne (mich eingeschlossen) Webdeveloper hassen, da man immernoch Dinge nicht umsetzen kann, weil der IE wie immer hinterher hängt. Und das wird in Zukunft auch nicht besser, wenn HTML erweitert wird. Dann kommt wieder MS und Updatet den Browser nur für den, der auch die aktuelle Windows Version hat. Ein freies Web braucht auch freie Browser!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.02.13 16:20 durch Kelteseth.

  7. Re: Zu spät: Firefox und Chrome machens besser

    Autor: Felix_Keyway 26.02.13 - 16:36

    @slashwalker: IE11? Der soll angeblich zusammen mit Windows Blue im August erscheinen.

    Ich bin Spezialist der NSA mit dem Spezialgebiet Backdoors in den Linux-Kernel einzuschleusen ;) .

  8. Re: Zu spät: Firefox und Chrome machens besser

    Autor: JustinKeller 26.02.13 - 16:57

    @Kelteseth: Ich sehe das rein aus Anwendersicht und aus der ist der IE ein guter Browser. Ob mich ein "Webdeveloper" dafür hasst, nun das ist für mich eher von untergeordneter Bedeutung. Heutzutage wird so schnell gehasst - das falsche Smartphone, der falsche Browser, etc. pp. - da stumpft man einfach ab.

  9. Re: Zu spät: Firefox und Chrome machens besser

    Autor: posix 26.02.13 - 16:57

    Nun den IE auf das Betriebsystem zu fixieren ist sogesehen keine schlechte Sache, auch wenn es einige stören mag. MS verfolgt strikt den Kurs altes nicht endlos zu supporten wie auch der Browser ein zentrales Element in Sachen Sicherheit ist.
    Sicherheit erfordert dass man stetig das beste Grundgerüst hat was verfügbar ist, es macht absolut keinen Sinn z.B. den IE10 für XP verfügbar zu machen, für ein marodes/sicherheitstechnisch veraltetes System was garnicht in der Lage wäre, den Browser optimal zu unterstützen bei dessen Arbeit.

    Laut aktuellen Tests erfüllt der IE10 alles was andere Browser ebenso können an Webstandards.
    Auch wenn der IE10 noch langsamer ist aktuell ist er im Bezug auf Sicherheit die Speerspitze, wo auch Chrome nicht herankommt.
    Es geht bei einem Browser nicht nur um Schnelligkeit und anderweitige irrsinnige Features, es geht maßgeblich um Sicherheit und wenn ein Browser da schon hervorragende Arbeit leistet, dann werden somit Sicherheitsprogramme überflüssig bzw. nur noch bedingt notwendig sein. Dass ist eine bedeutende Veränderung möcht ich meinen.

    Mir ist schleierhaft wie man sagen kann Firefox & Chrome würden es besser machen?

    In Punkto Geschwindigkeit ja, in Sachen Sicherheit hat nur Chrome nochwas aufzubieten. Firefox hingegen ist dabei absolutes Schlusslicht es gibt beim FF weder eine Sandbox noch effektive Prozessisolation die auch funktioniert, selbst einen Speicherschutz gibt es dort nicht.
    Firefox hat kurz gesagt nichts auf Lager um einem Angriff hoher Komplexität etwas entgegensetzen zu können, was auch erklärt warum man sich mit FF äusserst schnell etwas einfangen kann.
    FF ist was Usability angeht keine Frage Spitzenreiter in dieser Disziplin, doch was Sicherheit angeht fehlt noch verdammt viel.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.02.13 17:04 durch posix.

  10. Re: Zu spät: Firefox und Chrome machens besser

    Autor: kalleknackwurschd 26.02.13 - 17:06

    da habe ich lieber ein klares No statts wie beim FF ein Unknown! Schwachsinn solch einen vergleich hier aus der tasche zu ziehen ...

  11. Re: Zu spät: Firefox und Chrome machens besser

    Autor: George99 26.02.13 - 17:12

    JustinKeller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich finde ihn mittlerweile richtig gut. Gerade unter Windows 8.

    Die Zeiten von Windows 8 sind vorbei!
    .
    .
    .
    .
    .
    Achso: ;-)

  12. Re: Zu spät: Firefox und Chrome machens besser

    Autor: n3m0 26.02.13 - 17:13

    Ohne die vielen Add-Ons von Firefox (und inzwischen auch Chrome) ist, zumindest bei mir, der IE leider weiterhin nur beschränkt von Nutzen.

    Software is like sex, it's better when it's free :-)
    SwissShops.ch - die 250 besten Online Shops der Schweiz

  13. Re: Zu spät: Firefox und Chrome machens besser

    Autor: posix 26.02.13 - 18:07

    Erschreckend wie man irgendwelchen Plugins/Extensions ven Vorzug vor Sicherheit geben kann die bewiesen bei FF wie auch bei Chrome zu Instabilitäten/Risiken führen können.
    Mir fällt kein Addon ein dass man zwingend für den Webeinsatz bräuchte, ist im übrigen auch nur reinste Spielerei sich da alles mögliche zu installieren und somit kein Argument.
    Wer Usability den Vorzug gibt vor Vernunft der hat sich hinterher auch niemals zu beschweren über den Browser wenn er sich was einfängt via Java/Flash oder was auch immer.

  14. Re: Zu spät: Firefox und Chrome machens besser

    Autor: TheUnichi 26.02.13 - 18:22

    Kelteseth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @ JustinKeller
    > Für diese Aussage wird dich jede einzelne (mich eingeschlossen)
    > Webdeveloper hassen, da man immernoch Dinge nicht umsetzen kann, weil der
    > IE wie immer hinterher hängt. Und das wird in Zukunft auch nicht besser,
    > wenn HTML erweitert wird. Dann kommt wieder MS und Updatet den Browser nur
    > für den, der auch die aktuelle Windows Version hat. Ein freies Web braucht
    > auch freie Browser!

    Du bist anscheinend keiner davon, denn der IE10 unterstützt die einzelnen Features der VERABSCHIEDETEN Standards teilweise besser und konformer als Gecko und WebKit. Microsoft implementiert halt keine Standards, die noch nicht verabschiedet wurden, da zählen so einige der Pseudo-Standards, mit denen Google und Mozilla ihre Browser vollspammen, einfach mal nicht zu, auch wenn es schön wäre. Ist dir mal aufgefallen, dass die tollen "Standards" unter WebKit und Gecko völlig unterschiedlich implementiert sind? Die aktuellsten lassen sich pro Umsetzung fast ausschließlich in EINEM Browser verwenden. Letzendlich ist es der bessere Weg für Microsoft, alles zu seiner Zeit zu implementieren, denn so lange die Seiten nicht mit Pseudo-Standards zugebaut werden und nur für FF/Chrome optimiert werden, bringt der IE eine konsistente UX.

    Nur mal als kleiner Tipp, um dir die rosarote Brille abzunehmen:
    Das Web ist nicht frei, es war nie frei.
    Das wird es auch nie sein.

    Das Web ist kostenlos, weil du mit Werbung zugeballert wirst. Deine tollen Firefox-AdBlocker unterbinden genau dies, damit wird das Web bald kostenpflichtig, zumindest an vielen Punkten.

    Wenn "Frei" für dich "Kostenlos" ist, solltest du deine Definition von "Frei" überdenken, alle anderen Freiheiten, die Web Standards betreffen sind in keiner Hinsicht "Frei", sondern richten sich ganz klar nach dem Markt und den Vorlieben der User, vorrangig derer, die für die Produkte zahlen, was auch nur verständlich ist.

    Wenn du ein wirklich "freies" Web willst, bau dein eigenes und behalt es für dich. Alles andere führt zu Inkonsistenzen in deiner Definition von "Freiheit"

  15. Re: Zu spät: Firefox und Chrome machens besser

    Autor: Junior-Consultant 27.02.13 - 09:04

    Adblock ist ZWINGEND notwendig, wenn ich mal bei nem Kumpel sitze bekomme ich Augenkrebs, bis ich das installiert hab. Und für IE gibts keinen vernünftigen Adblock.

  16. Re: Zu spät: Firefox und Chrome machens besser

    Autor: TTX 27.02.13 - 09:14

    - Adblock
    - Noscript

    Beides für den IE nicht verfügbar, somit ist der Browser schon relativ nutzlos für mich... :)

  17. Re: Zu spät: Firefox und Chrome machens besser

    Autor: bimini 27.02.13 - 09:35

    TTX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Adblock
    > - Noscript
    >
    > Beides für den IE nicht verfügbar, somit ist der Browser schon relativ
    > nutzlos für mich... :)

    Dir ist schon bewusst das du damit dazu beträgst das viele kleine Seiten den Bach runter gehen und die großen mehr und mehr dazu gezwungen werden die Inhalte nichtmehr kostenlos anzubieten.
    Die Seite leben von dem Geld das sie durch die Werbung verdienen. Oder was meinst du mit welchem Geld Golem betrieben wird.
    Das einzige das ich nachvollziehen kann ist ein pop-up Blocker da das die penetranteste Form von Werbung ist. Aber mal ehrlich stört dich ein kleiner Werbebanner am Rand wirklich?

  18. Re: Zu spät: Firefox und Chrome machens besser

    Autor: zu Gast 27.02.13 - 09:50

    TTX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Adblock
    > - Noscript
    >
    > Beides für den IE nicht verfügbar, somit ist der Browser schon relativ
    > nutzlos für mich... :)

    Ach da benötigt man für FF extra noch ein Plugin?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.02.13 09:50 durch zu Gast.

  19. Re: Zu spät: Firefox und Chrome machens besser

    Autor: blaub4r 27.02.13 - 09:52

    Werbeblocker! Ohne surfe ich nirgends. Aber daran ist die Web Industrie selber schuld ich
    Wollte die blinkenden werbe Dinger nicht..

  20. Re: Zu spät: Firefox und Chrome machens besser

    Autor: redmord 27.02.13 - 09:53

    slashwalker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > caniuse.com#compare=ie+10,firefox+21,chrome+27
    >
    > Scroll da mal durch und schau mal wo die ganzen roten Felder sind. Das
    > Hauptproblem am IE ist mMn der Update-Intervall. FF, Opera und Chrome
    > bringen alle paar Wochen eine neue Version. Wann wird IE 11 erscheinen?

    90 % Features, die eh noch unbenutzbar sind.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. QSC AG, Hamburg
  2. T-Systems International GmbH, München
  3. Hetzner Cloud GmbH, Unterföhring
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 17,99€
  2. und Gratis-Produkt erhalten
  3. (Core i7-6700HQ + GeForce GTX 1060)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  2. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel
  3. Raspberry Pi Compute Module 3 ist verfügbar

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. Gulp-Umfrage: Welche Kenntnisse IT-Freiberufler brauchen
    Gulp-Umfrage
    Welche Kenntnisse IT-Freiberufler brauchen

    IT-Freiberufler müssen sich bei mobilen Anwendungen, Datensicherheit und Scrum auskennen. Wichtig sind auch selbstständiges Arbeiten, fachliches Know-how, Teamfähigkeit, Selbstbewusstsein und Stressresistenz.

  2. HPE: 650 Millionen Dollar für den Einstieg in die Hyperkonvergenz
    HPE
    650 Millionen Dollar für den Einstieg in die Hyperkonvergenz

    Schnelles, einheitliches und einfaches Administrieren von Serversystemen soll Hyperkonvergenz erreichen. HPE war auf diesem wachsenden Markt bisher nicht stark positioniert: Das soll sich jedoch mit der Übernahme von Simplivity ändern.

  3. Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
    Begnadigung
    Danke, Chelsea Manning!

    Es ist ein winziges bisschen Gerechtigkeit für eine große Frau: Chelsea Manning kommt vorzeitig aus der Haft frei. Sie hat weit mehr getan, als nur geheime Dokumente an Wikileaks zu geben.


  1. 19:06

  2. 17:37

  3. 17:23

  4. 17:07

  5. 16:53

  6. 16:39

  7. 16:27

  8. 16:13