1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft-Browser: Internet…

Zwei Probleme

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zwei Probleme

    Autor Anonymer Nutzer 26.02.13 - 16:59

    1) (Viel) Zu lange Updatezyklen. D.h. man kann wieder nur die Technik von gestern verwenden, wenn man den IE berücksichtigen möchte.

    2) Nicht offen -> nicht alle Windows-Versionen werden bedient (oder viel später) D.h. man kann auch hier nicht auf den IE setzen, selbst wenn er endlich mal Standards unterstützt.

    Der IE 10 unterstützt bereits viele Drafts, leider oft in veralteter Version, was das ganze wieder relativiert.

    z.B.: Das Flexbox-Modell. Sau geniale Geschichte für Responsive Design -> IE 10 unterstützt nur alten Draft.

    Beim Browser bin ich absolut für Rolling-Releases. Wenn man ihn, wie in manchen Unternehmen üblich, stark mit eigenen Produkten verzahnt sollte es eben eine LTS geben.

    Aber auch hier betreibt MS Dinge wieder nur halbherzig.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Zwei Probleme

    Autor NochEinLeser 26.02.13 - 17:07

    Nicht die Langsamheit von Browser-Releases ist das Problem, sondern, dass jeder seinen eigenen Brei mit rgendwelchen HTML/CSS-Elementen kochen will, die außerhalb der Standard-Release-Zyklen der W3C eingeführt werden (sollen).

    Der IE10 unterstützt alle offiziellen W3C-Standards. Mehr muss er nicht und mehr sollte er auch nicht.

    Nur weil irgendwer irgendwelche "Drafts" für irgendwelche HTML-Elemente vorschlägt, muss die noch lange niemand unterstützen. Und sollte auch nicht.

    Und mal von der anderen Seite betrachtet: Was glaubst du eigentlich, wie viele Leute noch mit veralteten Brwoser rumgurken? Und ich rede nicht vom IE, sondern auch vom FF, Opera, etc. Da nützt ein Rapid Release Model gar nix, wenn die User nicht mitziehen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Zwei Probleme

    Autor zendar 26.02.13 - 17:16

    Nur weil irgendwer irgendwelche "Drafts" für irgendwelche HTML-Elemente vorschlägt, muss die noch lange niemand unterstützen. Und sollte auch nicht.

    +1

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Zwei Probleme

    Autor tillsanders 26.02.13 - 17:44

    An NochEinLeser: Ich denke nicht, dass ein Release-Zyklus eines Jahrzehnts das ist, was das Web braucht. Des weiteren ist es der IE, der immer wieder versucht hat seinen eigenen Brei zu kochen. Als die Mischung IE-W3C nicht funktionierte haben andere eben angefangen einen eigenen Standard zu entwickeln. Nur haben sie das nicht jeder für sich ausgemacht sondern zusammen beschlossen. Konstruktiv, nicht Brei.

    Außerdem sollte sich ein guter Browser nicht dem W3C verpflichtet fühlen, sondern seinen Nutzern. Und die haben eine schnellere Entwicklung verdient.

    Scheinbar ist dir ebenfalls entgangen, dass viele Browser ihre Updates in neueren Versionen selbstständig einspielen. Veraltete Browser sollten in Zukunft ein kleines Problem sein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Zwei Probleme

    Autor TheUnichi 26.02.13 - 18:05

    tillsanders schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > An NochEinLeser: Ich denke nicht, dass ein Release-Zyklus eines Jahrzehnts
    > das ist, was das Web braucht. Des weiteren ist es der IE, der immer wieder
    > versucht hat seinen eigenen Brei zu kochen. Als die Mischung IE-W3C nicht
    > funktionierte haben andere eben angefangen einen eigenen Standard zu
    > entwickeln. Nur haben sie das nicht jeder für sich ausgemacht sondern
    > zusammen beschlossen. Konstruktiv, nicht Brei.
    >
    > Außerdem sollte sich ein guter Browser nicht dem W3C verpflichtet fühlen,
    > sondern seinen Nutzern. Und die haben eine schnellere Entwicklung
    > verdient.
    >
    > Scheinbar ist dir ebenfalls entgangen, dass viele Browser ihre Updates in
    > neueren Versionen selbstständig einspielen. Veraltete Browser sollten in
    > Zukunft ein kleines Problem sein.


    Mirosoft hat doch bereits angekündigt, dass der IE nun ähnlich wie andere Browser aktualisiert wird, wenn das dein einziges Problem mit dem IE ist, ist doch alles schick.

    Zu den Standards, die tolle Flexbox hat der IE bisher als EINZIGER richtig unterstützt, denn "flexbox" ist der Standard, nicht "box", wie in Gecko/WebKit vorzufinden.
    FF hat nun auch die "flexbox" mit der V20 eingeführt, sagt das nicht alles aus?

    Jeder kocht gerne seinen eigenen Brei, Microsoft hat daraus gelernt und macht es nun besser, sie führen jeden Standard ein, der vom W3C vollständig beschlossen wurde, abgesehen von HTML5, das halt zurzeit nichts Halbes und nichts Ganzes ist, während Gecko und die 100000000 verschiedenen WebKit Variationen ein tollen Bald-Standard nach dem anderen implementieren die anscheinend alle doch nicht so wirklich standardisiert werden.
    Oder warum kann man die meisten "WebKit-optimierten Seiten" und "best viewed in Google Chrome" nicht einfach mal im FF aufrufen? Oh, da finden Calls an Funktionen statt, die halt nur Chrome implementiert hat und FF auch gar nicht implementieren will, Chrome hofft, es wird ein Standard, ist es aber nicht und wird es evtl. auch nie.

    Ich nutze persönlich Chrome, weil es diverse UX-Features mitbringt, die der IE nicht hat. Der WebStore mit den Erweiterungen wäre ein Beispiel dazu, die Designs und der Passwort-Manager ein weiteres, Sync hat der IE10 unter Win8 ja letzendlich auch

    Ich denke, da der IE10 an Standards nun gut aufgeholt hat, kommt nun die UX an den Pranger und sobald diese überarbeitet wurde, könnte der IE definitiv mit den momentanen Browsern mithalten.

    So schlecht er auch war, das ist vorbei, Augen auf, der IE10 ist ein super Browser

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Zwei Probleme

    Autor Anonymer Nutzer 26.02.13 - 18:21

    NochEinLeser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht die Langsamheit von Browser-Releases ist das Problem, sondern, dass
    > jeder seinen eigenen Brei mit rgendwelchen HTML/CSS-Elementen kochen will,
    > die außerhalb der Standard-Release-Zyklen der W3C eingeführt werden
    > (sollen).
    >
    > Der IE10 unterstützt alle offiziellen W3C-Standards. Mehr muss er nicht und
    > mehr sollte er auch nicht.
    >
    > Nur weil irgendwer irgendwelche "Drafts" für irgendwelche HTML-Elemente
    > vorschlägt, muss die noch lange niemand unterstützen. Und sollte auch
    > nicht.

    Genau das tut der IE aber (Beispiel habe ich geliefert) und das nervt. Entweder ich kann etwas einsetzen, oder nicht. Aber so halb und vielleicht mit einer Browserweiche ist ein Murks.

    Und gerade weil die Release-Zyklen solange sind ist es mit dem Durchsatz der neuen Features noch weniger weit her. Wenn die Leute sich endlich durchringen auf eine neue IE Version zu aktualisieren sind die ganzen HTML-Features dieser wieder veraltet und Webdesigner wie auch Developer sind die Dummen.

    Aber das ist Kunden und Endbenutzern ja egal, Hauptsache alles funktioniert, egal wie grauenhaft es dann gefrickelt werden musste.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Zwei Probleme

    Autor Anonymer Nutzer 26.02.13 - 18:24

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tillsanders schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > An NochEinLeser: Ich denke nicht, dass ein Release-Zyklus eines
    > Jahrzehnts
    > > das ist, was das Web braucht. Des weiteren ist es der IE, der immer
    > wieder
    > > versucht hat seinen eigenen Brei zu kochen. Als die Mischung IE-W3C
    > nicht
    > > funktionierte haben andere eben angefangen einen eigenen Standard zu
    > > entwickeln. Nur haben sie das nicht jeder für sich ausgemacht sondern
    > > zusammen beschlossen. Konstruktiv, nicht Brei.
    > >
    > > Außerdem sollte sich ein guter Browser nicht dem W3C verpflichtet
    > fühlen,
    > > sondern seinen Nutzern. Und die haben eine schnellere Entwicklung
    > > verdient.
    > >
    > > Scheinbar ist dir ebenfalls entgangen, dass viele Browser ihre Updates
    > in
    > > neueren Versionen selbstständig einspielen. Veraltete Browser sollten in
    > > Zukunft ein kleines Problem sein.
    >
    > Mirosoft hat doch bereits angekündigt, dass der IE nun ähnlich wie andere
    > Browser aktualisiert wird, wenn das dein einziges Problem mit dem IE ist,
    > ist doch alles schick.
    >
    > Zu den Standards, die tolle Flexbox hat der IE bisher als EINZIGER richtig
    > unterstützt, denn "flexbox" ist der Standard, nicht "box", wie in
    > Gecko/WebKit vorzufinden.
    > FF hat nun auch die "flexbox" mit der V20 eingeführt, sagt das nicht alles
    > aus?


    Ui, dann gehört das Wiki und einige andere Quellen aber dringend überarbeitet!

    > [1] Internet Explorer 10 and Safari support an old incompatible draft version of the specification. They have not been updated to support the final version.
    > https://developer.mozilla.org/en-US/docs/CSS/Using_CSS_flexible_boxes

    > So schlecht er auch war, das ist vorbei, Augen auf, der IE10 ist ein super
    > Browser

    Subjektiv. Für mich ist er das nicht, alleine schon weil Windows 7 4 Monate lang auf ein Update warten musste.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Zwei Probleme

    Autor TheUnichi 26.02.13 - 18:42

    Der Selberdenker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ui, dann gehört das Wiki und einige andere Quellen aber dringend
    > überarbeitet!
    Anscheinend ja.
    Hier zum nachschlagen:

    http://www.w3.org/TR/css3-flexbox/

    Das Ding ist, dass es erst "box" hieß (Gecko und WebKit lagen richtig), dann hieß es "flexbox" (Microsoft lag richtig), nun hat es sich wieder geändert, nun heißt es nur noch "flex" (Was dir auch gleich aufzeigen sollte, in welchem Zustand die "Standards" zurzeit noch sind)

    http://css-tricks.com/old-flexbox-and-new-flexbox/

    "New syntax support is: Chrome 21+, Opera (& Opera Mobile) 12.1+, and Blackberry 10+." Na ist ja beeindruckend. Bei Mozilla existiert es immerhin als Draft, kann sein, dass es mit V19 oder 20 eingeführt wurde.

    Der einzige Unterschied zwischen den Browsern zurzeit ist, dass noch kein IE30 existiert, der mit jedem Patch 2 kleine Sachen einbringt. Microsoft hat da ein anderes Updateverfahren und das ist teils gut, teils schlecht, im Business aber definitiv eher zu gebrauchen. Das ist halt der Grund, warum Privatnutzer lieber Chrome nutzen und im Business IE nicht nur geduldet ist, sondern bevorzugt wird, sowohl von Admins als auch von Usern.

    Fakt ist, dass man dem IE nicht vorwerfen kann, er würde Standards verletzen oder nicht einhalten wollen. Das W3C kann ja den Standard selbst noch nicht genau definieren.

    > > [1] Internet Explorer 10 and Safari support an old incompatible draft
    > version of the specification. They have not been updated to support the
    > final version.
    > > developer.mozilla.org
    >
    > > So schlecht er auch war, das ist vorbei, Augen auf, der IE10 ist ein
    > super
    > > Browser
    >
    > Subjektiv. Für mich ist er das nicht, alleine schon weil Windows 7 4 Monate
    > lang auf ein Update warten musste.

    Oh, du musst also auf einem alten System auf Updates warten, ich bin enttäuscht. Das Upgrade von 7 auf 8 kostet 40 Euro und bringt nur Vorteile mit sich, die die 40 Euro definitiv wert sind.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Zwei Probleme

    Autor Anonymer Nutzer 26.02.13 - 19:10

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh, du musst also auf einem alten System auf Updates warten, ich bin
    > enttäuscht. Das Upgrade von 7 auf 8 kostet 40 Euro und bringt nur Vorteile
    > mit sich, die die 40 Euro definitiv wert sind.

    Du, ich nutz Windows nur mehr marginal und in Windows 8 seh ich für mich keinerlei Vorteile, sondern sogar nur Nachteile.

    Ich müsst mich dann damit herumschlagen einen Dual-Boot einzurichten, der so ganz ordentlich funktioniert, bei Windows 8 aber erheblichen Mehraufwand produzieren würde. Wozu? Damit ich ein paar Features habe, die mich nicht kümmern? Meinen PC schalte nach getaner Arbeit meist aus und selbst wenn nicht bin ich zu 90% nicht unter Windows unterwegs, ergo müsste ich ja doch "kalt" (in dieses OS) booten.

    Die UI interessiert mich einen Dreck, die Inkonsistenzen würden mich wohl nerven (weiß ich aber ehrlich gesagt nicht) und das alles nochmal wozu? Ach ja, damit ich einen Browser benutzen kann, der der Konkurrenz um Welten unterlegen ist, auf einem OS, das nicht mein primäres ist.

    Nein, tut mir Leid. Schade finde ich es dennoch, da ich den IE so komplett links liegen lasse und nur absolutes Minimum für ihn implementiere. (Hauptjob gsd nicht Webdeveloper, die tun mir schon ewig Leid)

    (Btw. bemerkt? Wie man in den Wald ruft, so schallt es auch zurück ;) Auge um Auge, das Prinzip funktioniert seit Jahrtausenden und ist unheimlich gut für die Bestattungsindustrie.)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.02.13 19:14 durch Der Selberdenker.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Zwei Probleme

    Autor tillsanders 26.02.13 - 19:10

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Oh, du musst also auf einem alten System auf Updates warten, ich bin
    > enttäuscht. Das Upgrade von 7 auf 8 kostet 40 Euro und bringt nur Vorteile
    > mit sich, die die 40 Euro definitiv wert sind.

    Diese Aussage ist eine Offenbarung deiner Ansichten, ich danke dir ;) Selten so gelacht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Zwei Probleme

    Autor keks.de 27.02.13 - 01:05

    NochEinLeser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nur weil irgendwer irgendwelche "Drafts" für irgendwelche HTML-Elemente
    > vorschlägt, muss die noch lange niemand unterstützen. Und sollte auch
    > nicht.

    Doch. Denn ein Draft wird im HTML5-Umfeld erst dann zur Recommendation, wenn es mind. zwei funktionierende Implementierungen gibt. Daher gibt es ja die vielen Vendor-Präfixe bei CSS3. ;-)

    LG, Keks

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Zwei Probleme

    Autor burzum 27.02.13 - 03:38

    @TheUnichi

    Danke für Deine guten Beiträge mit Quellenangaben! Eine angenehme Abwechslung zu dem üblichen Geseier aus Unwissenheit, FUD und Hater-Attitude der hier gepostet wird!

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Zwei Probleme

    Autor theonlyone 27.02.13 - 04:31

    Will man seine Seite für den IE6 anpassen muss man durch einige Hürden durch.

    Aber die Zeit ist vorbei, der neue IE ist wirklich gut aufgestellt, wer dafür nicht entwickeln kann, der hat den Namen "Programmierer" nicht verdient (eher Copy/Paste Affe).


    Sucht man Standards ist man beim IE wirklich äußerst gut aufgehoben. Solange man sich an diese Standards hält läuft auch alles. Wer seine Hacks und Drafts nutzen will, der muss das eben auch genauso separieren, sich aber nicht wundern oder aufregen wenn das nicht unterstützt wird, das nicht Sinn der sache.


    Man kann sich lange darauf aufziehen was in der Vergangenheit schlecht war, heute macht der IE keine schlechte Figur und entwickelt sich in eine positive Richtung.

    Chrome macht seine Sache nicht schlechter. Der Browser ist auf Privatpersonen ausgelegt und genau das liefert er auch. Chrome ist der Browser dem am stärksten darauf setzt möglichst immer auf dem neuesten Trend mitzuschwimmen und neueste Trends auch selbst mitzugestalten. Das ist aber echte Mehrarbeit für Entwickler, gerade weil diese ganzen Drafts eben nicht direkt Standard werden hat man es mit einem riesen Haufen "hacks" zu tun die auch schlichtweg gefährlich sind (weil schlampig und schnell implementiert, ungetestet ins release und dann geht das beten los).

    Aus Sicht von unterversorgten Entwickler super sache, man hat ewig viel zu tun die Bugs zu fixen. Hat man eine im IE lauffähige Seite, wird die nach dem Standard auch weiter funktionieren.



    Eine generell blöde Sache ist das viele noch im IE6 und ähnlich veralteten Browsern unterwegs sind. Gerade Windows XP existiert dann doch noch auf einigen rechnern und unterstützt auch garkeinen neuen IE , man ist also gezwungen alte zu nutzen, oder andere Browser. Das ist zwar blöd, aber man sollte zumindest auf Windows 7 umsteigen, mehr als 1 Generation von Windows zu überspringen kommt eben immer einher mit dem Auslauf des Supports und das wars dann eben (das weiß man aber eben auch vorher, alle 5 Jahre macht es schon Sinn auch mal den rechner zu entstauben).


    Allgemein ist es gut das man zumindest 2 Browser hat : Einen für den Privaten und einen im Geschäftssektor. FireFox ist irgendwie etwas dazwischen, geht aber verstärkt in die Chrome Richtung (schließlich wird FireFox ja nahezu komplett von Google finanziert).

    Die Verfahren um Standards festzulegen sind ziemlich langsam, das könnte schneller gehen, aber auch nur wenn man Wert auf Standards legt // für den privaten bereich eher uninteressant, da solls einfach funktionieren, egal wie ; für langlebige Projekte aber echt furchtbar sie ständig auf den neuesten Stand bringen zu müssen, in Teilen die eigentlich nicht geändert wurden, wären sie standardisiert gewesen.


    Nungut.

    Eindeutig fakt ist, wer heute den IE als einen "schlechten" Browser bezeichnet hat den Schuß noch nicht gehört.

    Es gibt unterschiedliche Browser, am Ende nutzt jeder unterschiedliche Browser in unterschiedlichen Einsatzzwecken.

    Was wir von den ganzen hacks und standardlosen Plugins haben sieht man ja.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Zwei Probleme

    Autor redmord 27.02.13 - 09:03

    Der Selberdenker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > So schlecht er auch war, das ist vorbei, Augen auf, der IE10 ist ein
    > super
    > > Browser
    >
    > Subjektiv. Für mich ist er das nicht, alleine schon weil Windows 7 4 Monate
    > lang auf ein Update warten musste.

    Aha .. die Qualität eines Softwarepakets wird durch ihr Ausliefern definiert. Interessant.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Zwei Probleme

    Autor redmord 27.02.13 - 09:05

    Der Selberdenker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und gerade weil die Release-Zyklen solange sind ist es mit dem Durchsatz
    > der neuen Features noch weniger weit her. Wenn die Leute sich endlich
    > durchringen auf eine neue IE Version zu aktualisieren sind die ganzen
    > HTML-Features dieser wieder veraltet und Webdesigner wie auch Developer
    > sind die Dummen.

    Das ist ein generelles Problem und betrifft alle Browser.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Zwei Probleme

    Autor redmord 27.02.13 - 09:23

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber die Zeit ist vorbei, der neue IE ist wirklich gut aufgestellt, wer
    > dafür nicht entwickeln kann, der hat den Namen "Programmierer" nicht
    > verdient (eher Copy/Paste Affe).

    Das ist eigentlich seit IE9 der Fall. Wer Probleme mit >=IE9 hat, ist einfach zu doof gewesen diesen frühzeitig zu berücksichtigen. Wenn dann die Anwendung in FF und Chrome schon fertig ist und man dann merkt, dass man für den IE Dinge ändern muss, ist das Gestöhne groß.
    Dabei war man schlicht zu dämlich einen Browser mit 20 % Marktanteil (>=IE9) rechtzeitig einzubeziehen und hat sich ausschließlich auf die Eigenheiten der anderen eingelassen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Zwei Probleme

    Autor Anonymer Nutzer 27.02.13 - 11:15

    Wenn es vorab fertig ist, dann ja ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt
  2. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  3. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein

Überwachungssoftware: Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
Überwachungssoftware
Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
  1. Ex-CIA-Deutschlandchef Wir konnten Schröder leider nicht abhören
  2. Überwachung NSA-Ausschuss erwägt Einsatz mechanischer Schreibmaschinen
  3. Kontrollausschuss Die Angst der Abgeordneten, abgehört zu werden

Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  2. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit
  3. Datenübertragung Smartphone-Kompass spielt Musik durch Magnetkraft

  1. Spielebranche: Crytek verkauft Homefront mitsamt Studio an Koch Media
    Spielebranche
    Crytek verkauft Homefront mitsamt Studio an Koch Media

    Für angeblich rund 500.000 US-Dollar hatte Crytek die Rechte an Homefront von THQ gekauft, nun geht das Actionspiel an Koch Media - mitsamt dem britischen Entwicklerstudio. Außerdem will Crytek seine US-Niederlassung verkleinern.

  2. Anonymisierung: Projekt bestätigt Angriff auf Tors Hidden Services
    Anonymisierung
    Projekt bestätigt Angriff auf Tors Hidden Services

    Ein Angriff auf das Tor-Netzwerk ist fast ein halbes Jahr unentdeckt geblieben und könnte Nutzer der Hidden Services enttarnt haben. Wer dahinter steckt, ist unklar.

  3. Amazon: Marketplace-Händler verliert Klage gegen schlechte Bewertung
    Amazon
    Marketplace-Händler verliert Klage gegen schlechte Bewertung

    Eine schlechte Kundenbewertung und ein Streit sollen die Existenz eines Amazon-Marketplace-Händlers vernichtet haben. Das Landgericht Augsburg wies die Klage des Händlers heute ab.


  1. 19:48

  2. 19:14

  3. 19:02

  4. 18:14

  5. 17:42

  6. 16:41

  7. 16:35

  8. 16:30