1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft Deutschland: Bye-bye…

Irgendwie sehr merkwürdig

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Irgendwie sehr merkwürdig

    Autor: dabbes 08.07.13 - 17:36

    MS weiß selber was sie da verbrochen haben und feiern nun den Abschied.

    Das sollte doch jedem zu denken geben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Irgendwie sehr merkwürdig

    Autor: ichbinhierzumflamen 08.07.13 - 17:39

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MS weiß selber was sie da verbrochen haben und feiern nun den Abschied.
    >
    > Das sollte doch jedem zu denken geben.

    ... sagte Mr. Linux, sorry aber, was haben sie da verbrochen und was sollte es jedem zu denken geben?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Irgendwie sehr merkwürdig

    Autor: theonlyone 08.07.13 - 17:53

    ichbinhierzumflamen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dabbes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > MS weiß selber was sie da verbrochen haben und feiern nun den Abschied.
    > >
    > > Das sollte doch jedem zu denken geben.
    >
    > ... sagte Mr. Linux, sorry aber, was haben sie da verbrochen und was sollte
    > es jedem zu denken geben?

    Naja Vista war ziemlich schlecht, Windows 7 hat das Ruder rumgerissen.

    Windows 8 hat auch einige Macken (macht aber auch einiges richtig, was weniger mit der Oberfläche zu tun hat) ; aber machen ja auch einige der fehlgriffe in der neuen Update Version wieder richtig (also das Startmenu z.b. ganz ehrlich, das muss zumindest als "option" angeboten werden, solche Brüche darf man eben nicht machen).



    Was sie "verbrochen" haben ist eben den Kunden mit XP ziemlich zufrieden zu stellen, Vista hatte eben gar keinen sinnvollen Verkaufsgrund, dafür war das ganze viel zu unperformant und erst recht auf "laptops" war die 64 bit Architektur mit den hohen Ram anforderungen von Vista ja katastrophal (man bedenke 2gb ram in so einem laptop, der dann mit 64 bit und Vista laufen soll, das ging einfach nicht, die waren grausig).


    Windows 7 könnte sich im Prinzip auch lange halten, aber Windows 8 ist nicht auf dem gleichen "fail" level wie Vista und es gibt ja wirklich einen kaufgrund für Touch Tablets etc. (was Vista einfach nicht hatte, das war einfach "überall" müll verglichen mit XP).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Irgendwie sehr merkwürdig

    Autor: violator 08.07.13 - 19:44

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MS weiß selber was sie da verbrochen haben und feiern nun den Abschied.
    >
    > Das sollte doch jedem zu denken geben.


    Dann war z.b. der VW Käfer auch scheisse, weil VW den gefeiert hat, als der letzte vom Band gelaufen ist?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Irgendwie sehr merkwürdig

    Autor: Switchblade 08.07.13 - 21:34

    Selten dämliches Geschwätz. Vista war alles andere als schlecht, und dass Windows 7 auf Vista aufbaut, sollte dir zu denken geben. Nur ein völliger Ignorant oder jemand der mit Vista nicht gearbeitet hat, lässt sich zu solchen Aussagen hinreißen.

    Vista habe ich vor Einführung von Windows 8 noch produktiv eingesetzt und konnte geschwindigkeitstechnisch mit einem Windows 7 mithalten.

    Ist auch immer einfach dem Betriebssystem die Schuld in die Schuhe zu schieben. Ganz speziell bei Vista. Eine Freundin hatte einen Laptop mit Vista drauf, die auch von so einem Quatsch wie "unperformant" gesprochen hatte. Bis ich den Symantec Norton Müll entfernt hab. Dann war die Kiste richtig schnell. Und das mit lächerlichem 1 GB Ram.

    Ich hasse es, wenn Leute nur den Medien oder dem Geschwätz anderer nachlabern. Selber ausprobieren und selber Meinung bilden.

    U.N. Special Department NERV - Allied with SEELE, SYNAPS and the JSSDF Armed Forces.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

Windows 10 Technical Preview ausprobiert: Die Sonne scheint aufs Startmenü
Windows 10 Technical Preview ausprobiert
Die Sonne scheint aufs Startmenü
  1. Oneget Paketmanager von Microsoft für Windows 10
  2. Build 9860 Windows 10 jetzt mit Info-Center für Benachrichtigungen
  3. Microsoft Neue Fensteranimationen für Windows 10

Data Management: Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten
Data Management
Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten

  1. Streaming-Dienst: Netflix-App für Amazons Fire TV ist da
    Streaming-Dienst
    Netflix-App für Amazons Fire TV ist da

    Amazon hat die deutsche Netflix-App für die Streaming-Box Fire TV veröffentlicht. Vor der Installation der App muss eine neue Firmware auf das Fire TV installiert werden. Wer bereits die US-Version der Netflix-App genutzt hat, muss sich erneut anmelden.

  2. Pilot tot: Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab
    Pilot tot
    Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab

    Spaceship Two, das Raketenflugzeug des Raumfahrtunternehmens Virgin Galactic, ist in der Mojave-Wüste abgestürzt. Dabei kam wohl der Co-Pilot ums Leben, der Pilot soll schwer verletzt sein. Wie es zu dem Unglück kam, ist zur Stunde nicht bekannt. Das Trägerflugzeug WhiteKnightTwo landete unversehrt.

  3. Bewegungsprofile: Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert
    Bewegungsprofile
    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

    Das Versprechen von Verkehrsminister Dobrindt, dass das Mautsystem nicht zur Bildung eines massenhaften Bewegungsprofils der Bevölkerung genutzt wird, nimmt kaum einer ernst. Dobrindt versichert: "Kein Bürger muss Sorge haben, dass jetzt irgendwo Profile gespeichert werden könnten."


  1. 23:29

  2. 23:23

  3. 17:58

  4. 17:56

  5. 15:04

  6. 14:57

  7. 14:02

  8. 13:38