1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft Deutschland: Bye-bye…

Irgendwie sehr merkwürdig

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Irgendwie sehr merkwürdig

    Autor dabbes 08.07.13 - 17:36

    MS weiß selber was sie da verbrochen haben und feiern nun den Abschied.

    Das sollte doch jedem zu denken geben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Irgendwie sehr merkwürdig

    Autor ichbinhierzumflamen 08.07.13 - 17:39

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MS weiß selber was sie da verbrochen haben und feiern nun den Abschied.
    >
    > Das sollte doch jedem zu denken geben.

    ... sagte Mr. Linux, sorry aber, was haben sie da verbrochen und was sollte es jedem zu denken geben?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Irgendwie sehr merkwürdig

    Autor theonlyone 08.07.13 - 17:53

    ichbinhierzumflamen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dabbes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > MS weiß selber was sie da verbrochen haben und feiern nun den Abschied.
    > >
    > > Das sollte doch jedem zu denken geben.
    >
    > ... sagte Mr. Linux, sorry aber, was haben sie da verbrochen und was sollte
    > es jedem zu denken geben?

    Naja Vista war ziemlich schlecht, Windows 7 hat das Ruder rumgerissen.

    Windows 8 hat auch einige Macken (macht aber auch einiges richtig, was weniger mit der Oberfläche zu tun hat) ; aber machen ja auch einige der fehlgriffe in der neuen Update Version wieder richtig (also das Startmenu z.b. ganz ehrlich, das muss zumindest als "option" angeboten werden, solche Brüche darf man eben nicht machen).



    Was sie "verbrochen" haben ist eben den Kunden mit XP ziemlich zufrieden zu stellen, Vista hatte eben gar keinen sinnvollen Verkaufsgrund, dafür war das ganze viel zu unperformant und erst recht auf "laptops" war die 64 bit Architektur mit den hohen Ram anforderungen von Vista ja katastrophal (man bedenke 2gb ram in so einem laptop, der dann mit 64 bit und Vista laufen soll, das ging einfach nicht, die waren grausig).


    Windows 7 könnte sich im Prinzip auch lange halten, aber Windows 8 ist nicht auf dem gleichen "fail" level wie Vista und es gibt ja wirklich einen kaufgrund für Touch Tablets etc. (was Vista einfach nicht hatte, das war einfach "überall" müll verglichen mit XP).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Irgendwie sehr merkwürdig

    Autor violator 08.07.13 - 19:44

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MS weiß selber was sie da verbrochen haben und feiern nun den Abschied.
    >
    > Das sollte doch jedem zu denken geben.


    Dann war z.b. der VW Käfer auch scheisse, weil VW den gefeiert hat, als der letzte vom Band gelaufen ist?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Irgendwie sehr merkwürdig

    Autor Switchblade 08.07.13 - 21:34

    Selten dämliches Geschwätz. Vista war alles andere als schlecht, und dass Windows 7 auf Vista aufbaut, sollte dir zu denken geben. Nur ein völliger Ignorant oder jemand der mit Vista nicht gearbeitet hat, lässt sich zu solchen Aussagen hinreißen.

    Vista habe ich vor Einführung von Windows 8 noch produktiv eingesetzt und konnte geschwindigkeitstechnisch mit einem Windows 7 mithalten.

    Ist auch immer einfach dem Betriebssystem die Schuld in die Schuhe zu schieben. Ganz speziell bei Vista. Eine Freundin hatte einen Laptop mit Vista drauf, die auch von so einem Quatsch wie "unperformant" gesprochen hatte. Bis ich den Symantec Norton Müll entfernt hab. Dann war die Kiste richtig schnell. Und das mit lächerlichem 1 GB Ram.

    Ich hasse es, wenn Leute nur den Medien oder dem Geschwätz anderer nachlabern. Selber ausprobieren und selber Meinung bilden.

    U.N. Special Department NERV - Allied with SEELE, SYNAPS and the JSSDF Armed Forces.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  2. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen
  3. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt

Dell Latitude 12 Rugged Extreme im Test: Convertible zum Fallenlassen
Dell Latitude 12 Rugged Extreme im Test
Convertible zum Fallenlassen
  1. Lenovo Neues Thinkpad Helix wird dank Core M lüfterlos
  2. PLA, ABS und Primalloy 3D-Druckermaterial und M-Discs von Verbatim
  3. Samsung Curved Display Gebogener 21:9-Monitor für PCs

Kazam Tornado 348 ausprobiert: Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display
Kazam Tornado 348 ausprobiert
Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display

  1. Hoverboard: Schweben wie Marty McFly
    Hoverboard
    Schweben wie Marty McFly

    Ein US-Unternehmen hat eine Magnetschwebetechnik entwickelt, die unter anderem den Bau eines Hoverboards ermöglicht. Damit das Board und noch andere Gegenstände schweben, suchen die Gründer Unterstützung per Crowdfunding.

  2. Nepton 120XL und 240M: Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser
    Nepton 120XL und 240M
    Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser

    Durch neue 120-Millimeter-Lüfter sollen die Wasserkühlungen der Serie Nepton von Cooler Master unter Last weniger Lärm verursachen. Die neu entwickelten Ventilatoren der Serie Silencio sollen später auch einzeln angeboten werden.

  3. Deutsche Telekom: Umstellung auf VoIP oder Kündigung erst ab 2017
    Deutsche Telekom
    Umstellung auf VoIP oder Kündigung erst ab 2017

    Die Telekom macht nach Berichten über Kündigungsdrohungen gegen PSTN/ISDN-Anschlussinhaber einen Rückzieher. Vor 2017 werde, "bis auf einige wenige Ausnahmen", nicht zu Kündigungen wegen VoIP-Verweigerung gegriffen.


  1. 19:40

  2. 18:48

  3. 17:48

  4. 17:35

  5. 17:26

  6. 17:02

  7. 16:56

  8. 16:45