Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft-Patchday: Bessere…

Ab Win7 und Win8 gibt es einen peinlichen Fehler unter MS Office

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ab Win7 und Win8 gibt es einen peinlichen Fehler unter MS Office

    Autor: Anonymer Nutzer 13.02.13 - 12:40

    Microsoft kennt ihn zwar, tut aber nichts dagegen.
    Bei dem z.B. Access Formualrelemente eingebettete OLE Elemente nicht richtig gezeichnet bzw. nur sporadisch oder gar nicht gezeichnet werden. Es wird, z.B. kein "Repaint" nach einem z.B. Mausevent ausgelöst.
    Bis WinXP kein Problem.

    MS will halt nur verkaufen. Und mit jeder neuen Version gehts ein Stück weiter in die kontrollierte Abhängigkeit und 10 Schritte zurück bezüglich eines positiven Fortschrittes.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Ab Win7 und Win8 gibt es einen peinlichen Fehler unter MS Office

    Autor: volkerswelt 13.02.13 - 15:18

    sys64738 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Bis WinXP kein Problem.

    Ähm, dann existiert 'das Problem' ja schon länger, oder?
    Und ganz ernsthaft, _ich_ finde das Access kein sehr guter Applicationshost ist. Ich finde sogar das Access ganz ganz schlimm ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Ab Win7 und Win8 gibt es einen peinlichen Fehler unter MS Office

    Autor: Anonymer Nutzer 13.02.13 - 19:37

    Finde ich auch. Nur hat man manchmal keine Wahl. Die arbeiteten bereits damit bevor ich in diese Firma kam.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  2. b.i.t.s. GmbH über Schörghuber Stiftung & Co. Holding KG, München
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. MAHLE Behr GmbH & Co. KG, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 3 Monate gratis testen, danach 70€ pro Jahr
  2. 111,00€
  3. der Rabatt erfolgt bei Eingabe des Aktionsartikels in den Warenkorb (Direktabzug)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elementary OS Loki im Test: Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
Elementary OS Loki im Test
Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
  1. Linux-Distribution Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
  2. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!
  3. Aquaris M10 Ubuntu Edition im Test Ubuntu versaut noch jedes Tablet

Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. NVM Express und U.2 Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

  1. International E-Sport Federation: Alibaba steckt 150 Millionen US-Dollar in E-Sport
    International E-Sport Federation
    Alibaba steckt 150 Millionen US-Dollar in E-Sport

    Teilnahme an den Olympischen Spielen, spezielle Stadien und neue Turniere: Der chinesische Handelskonzern Alibaba investiert mehr als 150 Millionen US-Dollar in den E-Sport.

  2. Kartendienst: Daimler-Entwickler Herrtwich übernimmt Auto-Bereich von Here
    Kartendienst
    Daimler-Entwickler Herrtwich übernimmt Auto-Bereich von Here

    Der Kartendienst Here hat für seinen Automotive-Bereich einen renommierten Chef gefunden. Dieser will "das vollständigste virtuelle Abbild unserer Welt in Echtzeit erschaffen".

  3. Killerspiel-Debatte: ProSieben Maxx stoppt Übertragungen von Counter-Strike
    Killerspiel-Debatte
    ProSieben Maxx stoppt Übertragungen von Counter-Strike

    Eigentlich wollte ProSieben Maxx mit der Übertragung von E-Sport-Turnieren auch "Vorbehalte ausräumen". Stattdessen räumt der Sender jetzt Counter-Strike keinen Platz mehr ein - die Mehrheit der Zuschauer reagiert verärgert.


  1. 17:23

  2. 15:58

  3. 15:42

  4. 15:31

  5. 14:42

  6. 14:00

  7. 12:37

  8. 12:29