Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft Surface RT: Längere…

In 4 Jahren wird man mit dem Surface nichts mehr anfangen können

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In 4 Jahren wird man mit dem Surface nichts mehr anfangen können

    Autor: spaceMonster 26.11.12 - 12:32

    Was würde es nützen wenn das erste iPhone jetzt noch das neue iOS bekommen würde? Nichts, da es dafür viel zu langsam ist.
    Der Tablet/Smartphone Markt ist in rasanter entwicklung und die Inhalte/Apps/Spiele werden immer aufwändiger.
    Ich glaube kaum das jemand in 4 Jahren noch ein Suface für irgendetwas was in 4 Jahren aktuell ist gebrauchen will.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: In 4 Jahren wird man mit dem Surface nichts mehr anfangen können

    Autor: coelna 26.11.12 - 13:00

    spaceMonster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was würde es nützen wenn das erste iPhone jetzt noch das neue iOS bekommen
    > würde? Nichts, da es dafür viel zu langsam ist.
    > Der Tablet/Smartphone Markt ist in rasanter entwicklung und die
    > Inhalte/Apps/Spiele werden immer aufwändiger.
    > Ich glaube kaum das jemand in 4 Jahren noch ein Suface für irgendetwas was
    > in 4 Jahren aktuell ist gebrauchen will.

    Hast recht. Sinnlos soetwas. Nach einem Jahr kann man das wegschmeißen. Ist ja bei Apple genauso. Jedes Jahr kommt ein neues Device auf dem Markt. Das Alte ist doch einfach viel zu alt. Da läuft sicher nicht mal mehr ein Taschenrechner. Und wer braucht heute schon noch ein Gerät mit dem man nur surfen kann und ein paar jämmerliche Apps nutzen kann. Warte mal, hat das neue iPad/iPhone irgendein neues Konzept, oder kopieren die von Jahr zu Jahr nur mit besserer Hardware?

    Diese Naivität...

    Die Geräte können nach 4 Jahren diesselbe Funktionalität ausüben wie die in 4 Jahren vorhandenen Tablets. Ob da jetzt bessere Hardware drin ist, aber denselben Zweck erfüllt.. Wozu mehr Geld ausgeben? Damit die Webseite 0.2 schneller angezeigt wird?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: In 4 Jahren wird man mit dem Surface nichts mehr anfangen können

    Autor: Kampfmelone 26.11.12 - 13:15

    +1

    Finde es auch lächerlich, außer schneller, größer, heller ändert sich eigentlich nichts.
    Ich habe noch ein Windows Mobile Gerät mit 320x240 px und 520 MHz - wenn Webseiten ein wenig schneller Laden würden und es noch ein paar aktuellere Programme (ja, damals hießen die noch nicht Apps) geben würde bräuchte ich kein neues, ich schaue mich im Moment aber doch nach einem neuen um, (denn wir sind ja Konsumgeil)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: In 4 Jahren wird man mit dem Surface nichts mehr anfangen können

    Autor: Schnapsbrenner 26.11.12 - 17:40

    +1 fuer beide Vorredner!
    Alles gesagt, was wichtig ist um hoffentlich ein paar Leuten den Kopf zu entwaschen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: In 4 Jahren wird man mit dem Surface nichts mehr anfangen können

    Autor: mav1 26.11.12 - 18:30

    Schon mal daran gedacht, dass die neuen Software-Versionen auf älteren Geräten extra langsam gemacht werden könnten, damit man sich ein neues kauft. Schließlich bedeutet das mehr Geld für die Firmen.

    Man sollte etwas skeptischer denken, und nicht alles glauben was man hört.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.11.12 18:30 durch mav1.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: In 4 Jahren wird man mit dem Surface nichts mehr anfangen können

    Autor: Haudegen 27.11.12 - 16:13

    > Man sollte etwas skeptischer denken, und nicht alles glauben was man hört.

    Sollte man meinen. Windows wird auch von Version zu Version sparsamer und ressourcenschonender. Warum schaffen mobile Plattformen nicht? So grandiose Features kommen nun auch nicht dazu und die Apps sind im Schnitt die gleichen wie vorher.

    Womöglich liegt es aber einfach daran, dass sie nicht mehr zureichend optimiert respektive auf die Hardware angepasst werden. Dass ein Spitzensmartphone nach zwei Software-Upgrades, ohne architektonische Änderungen, dermaßen an Leistung einbüßt ist meines Erachtens nicht realistisch. Eventuell ja doch Absicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: In 4 Jahren wird man mit dem Surface nichts mehr anfangen können

    Autor: usrfrank 12.12.12 - 09:14

    Es geht hier nicht um das neueste OS.
    Es geht um die Untestuetzung mit Sicherheitsupdates.
    Und da ist das was Apple macht absolute Kacke. Vor allem bei den Preisen.
    Sie koennten fuer das iPad 1 durchaus noch updates anbieten.
    Wollen sie aber nicht. So wird ein Neukauf erzwungen. Bingo - nur darum geht es.
    Vorausgesetzt man legt Wert auf Sicherheit.
    Man kann denken ueber MS, was man will, aber hierin sind sie vorbildlich.
    Fuer mich ein gutes Kaufargument.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Referent/in Porfolio- / Projektmanagement
    Wüstenrot Bausparkasse AG, Ludwigsburg
  2. Senior C/C++ Developer (m/w)
    ipoque GmbH, Leipzig
  3. IT-Systemadministrator (m/w)
    Omnicare IT Services GmbH, Unterföhring
  4. Cloud Consultant (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, Leinfelden-Echterdingen

Detailsuche



Blu-ray-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Der Hobbit Trilogie - Extended Edition [3D Blu-ray]
    145,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. Sin City 2 - A Dame to kill for [Blu-ray]
    9,99€ FSK 18
  3. TIPP: Heat [Blu-ray]
    4,99€

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Windows 10 IoT ausprobiert: Finales Windows auf dem Raspberry Pi 2
Windows 10 IoT ausprobiert
Finales Windows auf dem Raspberry Pi 2
  1. Orange Pi PC Bastelrechner für 15 US-Dollar
  2. Odroid C1+ Ausnahmsweise teurer, dafür praktischer und mit mehr Sound
  3. PiUSV+ angetestet Überarbeitete USV für das Raspberry Pi

Privatsphäre: Windows 10 telefoniert zu viel nach Hause
Privatsphäre
Windows 10 telefoniert zu viel nach Hause
  1. Neue Nutzungsbedingungen Microsoft darf unautorisierte Hardware blockieren
  2. Windows 10 Spiele-Streaming von der Xbox One in sehr hoher Auflösung
  3. Windows 10 Kommunikation mit Microsoft lässt sich nicht ganz abschalten

Oneplus Two im Test: Zwei ist besser als Eins
Oneplus Two im Test
Zwei ist besser als Eins
  1. Oneplus Two im Hands On Das Flagship-Killerchen
  2. Oneplus-One-Nachfolger Neues Oneplus Two wird ab 340 Euro kosten
  3. Two-Smartphone Oneplus verspricht vereinfachtes Einladungssystem

  1. Autosteuerung: Uber heuert die Jeep-Hacker an
    Autosteuerung
    Uber heuert die Jeep-Hacker an

    Wenige Wochen nach dem Hack eines Jeep Cherokee haben zwei Sicherheitsforscher einen neuen Job: Sie arbeiten ab sofort für den Fahrdienst Uber an autonomen Autos.

  2. Contributor Conference: Owncloud führt Programm für Bug-Bounties ein
    Contributor Conference
    Owncloud führt Programm für Bug-Bounties ein

    Hacker können nun auch mit der Sicherheitsprüfung von Owncloud Geld verdienen. Die Prämien können sich allerdings noch nicht mit denen von großen Unternehmen wie Google oder Microsoft messen.

  3. Flexible Electronics: Pentagon forscht mit Apple und Boeing an Wearables
    Flexible Electronics
    Pentagon forscht mit Apple und Boeing an Wearables

    Das US-Verteidigungsministerium bildet zusammen mit Partnern wie Apple, Boeing und Qualcomm eine millionenschwere Allianz, um die Herstellung von Flexible Electronics zu erforschen - die unter anderem bei neuen Wearables im militärischen und zivilen Bereich einsetzbar sind.


  1. 12:46

  2. 11:30

  3. 11:21

  4. 11:00

  5. 10:21

  6. 09:02

  7. 19:06

  8. 18:17