Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Windows 10 wird als…

noch 6 Monate

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. noch 6 Monate

    Autor: User_x 02.02.16 - 10:14

    und die Gängelung hat ein ende.

  2. Re: noch 6 Monate

    Autor: nichte 02.02.16 - 10:24

    Glaubst du wohl selber nicht, das wird sicherlich verlängert. Denn es gibt dann windows10.1 auf das man dann kostenlos updaten kann. ;)

  3. Re: noch 6 Monate

    Autor: elgooG 02.02.16 - 11:03

    nichte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glaubst du wohl selber nicht, das wird sicherlich verlängert. Denn es gibt
    > dann windows10.1 auf das man dann kostenlos updaten kann. ;)

    Das befürchte ich auch. Zahlreiche Unternehmensnetzwerke hatten bereits enorme Probleme weil plötzlich ein paar hundert Windows-Kisten P2P-Filesharing mit Windows 10 Updates betrieben, Unternehmenssoftware plötzlich nicht mehr funktionierte und Mitarbeiter anstatt zu arbeiten auf Bildschirme mit dem Installationsfortschritt starrten oder sich gleich bei der IT-Verwaltung beschwerten, was denn das soll.

    Ich bin heil froh, das ich nichts mit IT-Support oder -Administration zu tun habe. Zahlreiche Unternehmen sind in keinster Weiße auf einen solchen Wechsel vorbereitet und Microsoft will den Upgradezwang auch noch verstärken. Wenn die das dann auch bei Windows Servern machen, überlegen sich hoffentlich ein paar IT-Verantwortliche in Zukunft zweimal ob sie diesen Unsinn noch einmal installieren wollen.

  4. Re: noch 6 Monate

    Autor: kylecorver 02.02.16 - 11:06

    Oh mein Gott nein! Es gibt etwas kostenlos! Ein neues Betriebssystem, welches deutlich fortschrittlicher ist, als die vorherigen!
    Wie können die nur wagen, einem so etwas an zu bieten!!! Auf den Scheiterhaufen mit ihnen!!

  5. Re: noch 6 Monate

    Autor: rugel 02.02.16 - 11:17

    Lass mich raten - du hast noch nie mehr als 2-3 Hobbykisten betreut ?

  6. Re: noch 6 Monate

    Autor: ChMu 02.02.16 - 11:17

    kylecorver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh mein Gott nein! Es gibt etwas kostenlos! Ein neues Betriebssystem,
    > welches deutlich fortschrittlicher ist, als die vorherigen!

    Ja, so fortschrittlich das die angeschlossenen Maschinen und die zugehoerigen Programme nicht mehr laufen.

    > Wie können die nur wagen, einem so etwas an zu bieten!!! Auf den
    > Scheiterhaufen mit ihnen!!

    Wenn man Deine Firma abschiesst, ist das schon grenzwertig. Wenn man als kleine Firma mit 20 oder 30 Rechnern keine eigene IT Abteilung unterhaellt und aus Unwissenheit draufdrueckt (ist ja besser, schneller, moderner) ist dann wirklich erst mal Schluss. Billig wird das nicht.

  7. Re: noch 6 Monate

    Autor: rugel 02.02.16 - 11:19

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man Deine Firma abschiesst, ist das schon grenzwertig.

    Nicht grenzwertig - dann kommt Schadensersatz, Verdienstausfall usw. usw. auf Einen zu.
    Für den Hobbybastler sicher kein Problem, der setzt sich einen Abend hin und bekommt die Dinge irgendwie zum Laufen, macht die Rolle rückwärts oder was auch immer.

  8. Re: noch 6 Monate

    Autor: Droids 02.02.16 - 11:26

    kylecorver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh mein Gott nein! Es gibt etwas kostenlos! Ein neues Betriebssystem,
    > welches deutlich fortschrittlicher ist, als die vorherigen!
    > Wie können die nur wagen, einem so etwas an zu bieten!!! Auf den
    > Scheiterhaufen mit ihnen!!

    Deutlich fortschrittlicher? Also in manchen Aspekten ist ja durchaus verbessert worden, aber deutlich impliziert einen Meilenstein, und das würde ich so nicht sehen. Was meinst du genau?

    Außerdem ist der Hauptkritikpunkt (zumindest für mich) doch Datensicherheit, schau dir nur an was Windows für Informationen von dir erhält und ggf weitergibt; Du kannst das nichtmal einfach ausschalten, und auch nicht so zuverlässig dass es nicht durch irgendwelche Updates einfach wieder zurückgesetzt wird. Das gefällt mir als User nicht wirklich. Und dann auch noch solche Dinge die im Gespräch sind wie evtl Werbung direkt in Windows anzuzeigen, usw usw...
    Und nebenbei, wenn mir jemand mit aller Macht versucht etwas kostenloses anzudrehen, dann werde ich irgendwann schon misstrauisch. Und Windows ist in dieser Hinsicht wohl definitiv penetranter geworden.
    (Als halbernste Referenz empfehle ich den Film Kingsman ;))



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.02.16 11:27 durch Droids.

  9. Re: noch 6 Monate

    Autor: kylecorver 02.02.16 - 11:26

    Joar wayne, dass Windows 10 auch alte Funktionen und so noch unterstützt. Wenn man zu blöd zum Upgraden ist schimpft man natürlich lieber über das OS.
    Wie schon wo anders geschrieben: Installliert doch am besten wieder W98, da gibts keine nervigen Upgrade-Meldungen und es funktionieren mit Sicherheit alle alten Treiber und Geräte!

  10. Re: noch 6 Monate

    Autor: nille02 02.02.16 - 11:28

    kylecorver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh mein Gott nein! Es gibt etwas kostenlos! Ein neues Betriebssystem,
    > welches deutlich fortschrittlicher ist, als die vorherigen!

    Was aber nicht immer sauber klappt. Bei meinem Laptop funktioniert der Bildlauf per Touchpad nicht mehr. Weder mit neuem noch alten Treibern.
    Die Medienleiste funktioniert nur noch rudimentär, da der WMI Treiber nicht mehr unter Windows 10 funktioniert.

    Windows 7 macht leider Probleme beim Standby. Also läuft da nun wieder Windows 8.1 Pro

  11. Re: noch 6 Monate

    Autor: TrollNo1 02.02.16 - 11:29

    Wenn es denn ausgereift wäre. Ich sehne mich schon etwas nach Windows 7 zurück. Kann aber nicht mehr zurück, der Monat ist lange rum...

  12. Re: noch 6 Monate

    Autor: violator 02.02.16 - 11:30

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, so fortschrittlich das die angeschlossenen Maschinen und die
    > zugehoerigen Programme nicht mehr laufen.

    War das bei irgendnem Windows vorher anders? Bei XP, Vista, 7 und 8 lief auch nicht alles von Anfang an, es gab immer Probleme mit irgendwas, das nicht funktioniert hat, was beim OS vorher aber noch ging.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.02.16 11:31 durch violator.

  13. Re: noch 6 Monate

    Autor: Perma 02.02.16 - 11:32

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nichte schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Glaubst du wohl selber nicht, das wird sicherlich verlängert. Denn es
    > gibt
    > > dann windows10.1 auf das man dann kostenlos updaten kann. ;)
    >
    > Das befürchte ich auch. Zahlreiche Unternehmensnetzwerke hatten bereits
    > enorme Probleme weil plötzlich ein paar hundert Windows-Kisten
    > P2P-Filesharing mit Windows 10 Updates betrieben, Unternehmenssoftware
    > plötzlich nicht mehr funktionierte und Mitarbeiter anstatt zu arbeiten auf
    > Bildschirme mit dem Installationsfortschritt starrten oder sich gleich bei
    > der IT-Verwaltung beschwerten, was denn das soll.
    >
    > Ich bin heil froh, das ich nichts mit IT-Support oder -Administration zu
    > tun habe. Zahlreiche Unternehmen sind in keinster Weiße auf einen solchen
    > Wechsel vorbereitet und Microsoft will den Upgradezwang auch noch
    > verstärken. Wenn die das dann auch bei Windows Servern machen, überlegen
    > sich hoffentlich ein paar IT-Verantwortliche in Zukunft zweimal ob sie
    > diesen Unsinn noch einmal installieren wollen.

    Haha. So ein Blödsinn. In welcher Pommes-Bude ist das denn passiert? Eine Firma verteilt ihre Updates über eigene WSUS Server, da passiert sowas nicht.

    Das Update checkt außerdem, ob der Rechner teil einer Domäne ist. Wenn er das ist, wird gar nichts ausgeführt.

    Also mal Ball flach halten und deine Windows 7 Home Edition Arztpraxis von um der Ecke nicht mit Unternehmen vergleichen.

  14. Re: noch 6 Monate

    Autor: Quantium40 02.02.16 - 11:43

    kylecorver schrieb:
    > Joar wayne, dass Windows 10 auch alte Funktionen und so noch unterstützt.
    Windows 10 unterstützt zwar einiges, aber bei weitem nicht alles, was die Vorgänger noch unterstützt haben.

    > Wenn man zu blöd zum Upgraden ist schimpft man natürlich lieber über das
    > OS.
    Nachdem das Windows 10 Upgrade bei mir beim Upgradeversuch mit Datenübernahme vom Alt-OS (ca. 4 Jahre alte Windows 7-Installation, die vorher völlig reibungslos lief) es immerhin schaffte, sich soweit selbst zu zerlegen, dass der Windows Store und sämtliche daran hängenden Apps nicht funktionierten, stellt sich die Frage wer zu blöd zum Upgraden ist. Der Upgrade-Vorgang läuft schliesslich weitgehend frei von Interaktion mit dem Nutzer ab.
    Nach einer frischen Neuinstallation funktionierte dann das meiste, aber es liefen dann natürlich auch noch ein paar Programme nicht mehr, weil deren Softwareschutzmodule sich nicht mit Windows 10 verstehen. Aber etwas Schwund ist ja immer.

  15. Re: noch 6 Monate

    Autor: Quantium40 02.02.16 - 11:47

    violator schrieb:
    > War das bei irgendnem Windows vorher anders? Bei XP, Vista, 7 und 8 lief
    > auch nicht alles von Anfang an, es gab immer Probleme mit irgendwas, das
    > nicht funktioniert hat, was beim OS vorher aber noch ging.

    XP, Vista, 7 und 8 wurden allerdings nicht als quengelndes Update unters Volk gebracht.

  16. Re: noch 6 Monate

    Autor: MrSpok 02.02.16 - 11:49

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn es denn ausgereift wäre. Ich sehne mich schon etwas nach Windows 7
    > zurück. Kann aber nicht mehr zurück, der Monat ist lange rum...

    Häh, verstehe ich nicht.
    Ja, gut, Win10 verwirft das Installations-Backup nach 30 Tagen; ergibt ja auch Sinn.

    Aber Du wirst ja wohl selbst ein Backup VOR dem OS-Update gemacht haben?! Ansonsten bleibt mir nur Kopfschütteln ...

  17. Re: noch 6 Monate

    Autor: nille02 02.02.16 - 12:07

    MrSpok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber Du wirst ja wohl selbst ein Backup VOR dem OS-Update gemacht haben?!
    > Ansonsten bleibt mir nur Kopfschütteln ...

    Auch wenn nun eine Welt für dich zusammenbricht. Die meisten User machen keine regelmäßigen, oder überhaupt Backups.
    Selbst nach einem Katastrophalen Datenverlust setzt kein umdenken ein oder scheitert an der Anschaffung eines Backupmediums.

  18. Re: noch 6 Monate

    Autor: MrSpok 02.02.16 - 12:25

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch wenn nun eine Welt für dich zusammenbricht. Die meisten User machen
    > keine regelmäßigen, oder überhaupt Backups.
    > Selbst nach einem Katastrophalen Datenverlust setzt kein umdenken ein oder
    > scheitert an der Anschaffung eines Backupmediums.

    Die Welt bricht dann eher für diejenigen zusammen, die bei Datenverlust kein Backup haben ;)

  19. Re: noch 6 Monate

    Autor: Captain 02.02.16 - 12:28

    Fortschrittlicher... hust hust
    Fortschrittlich wäre es, alles optional zu haben, dann könnte ich Cortana und Onecloud weglassen..
    Fortschrittlich wäre es , wenn ich dem OS sage, wo es was hinzupacken hat (App, Programme, Userprofile)...

  20. Re: noch 6 Monate

    Autor: nille02 02.02.16 - 12:34

    MrSpok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nille02 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Auch wenn nun eine Welt für dich zusammenbricht. Die meisten User machen
    > > keine regelmäßigen, oder überhaupt Backups.
    > > Selbst nach einem Katastrophalen Datenverlust setzt kein umdenken ein
    > oder
    > > scheitert an der Anschaffung eines Backupmediums.
    >
    > Die Welt bricht dann eher für diejenigen zusammen, die bei Datenverlust
    > kein Backup haben ;)

    Leider nicht genug. Selbst 300GB an Familienfotos der letzten 15 Jahre sind vielen nicht mal 40¤ Wert für eine externe Festplatte ...

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  2. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn
  3. Hemmersbach GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  4. BENTELER-Group, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 24,99€
  2. (u. a. Interstellar, Mad Max, Codename UNCLE, American Sniper, San Andreas)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oliver Stones Film Snowden: Schneewittchen und die nationale Sicherheit
Oliver Stones Film Snowden
Schneewittchen und die nationale Sicherheit
  1. US-Experten im Bundestag Gegen Überwachung helfen keine Gesetze
  2. Neues BND-Gesetz Eco warnt vor unkontrolliertem Zugriff auf deutschen Traffic
  3. Datenschützerin Voßhoff Geheimbericht wirft BND schwere Gesetzesverstöße vor

Fitbit Charge 2 im Test: Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
Fitbit Charge 2 im Test
Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
  1. Fitbit Ausatmen mit dem Charge 2
  2. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  3. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App

Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. Osmo Mobile DJI präsentiert Gimbal fürs Smartphone
  2. DJI Osmo+ Drohnenkamera am Selfie-Stick
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

  1. Hilfe von Google: Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar
    Hilfe von Google
    Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar

    Der größte bislang bekannte DDoS-Angriff hat Brian Krebs nur kurzzeitig offline genommen. Das Blog des Sicherheitsforschers wird künftig von Googles Project Shield geschützt.

  2. Filmdatenbank: Schauspieler lassen ihr Alter aus dem Internet entfernen
    Filmdatenbank
    Schauspieler lassen ihr Alter aus dem Internet entfernen

    In Kalifornien ansässige Schauspieler können künftig verlangen, dass ihr Alter aus Datenbanken der Branche entfernt wird. So will es ein Gesetz gegen Altersdiskriminierung, das in Kalifornien verabschiedet wurde. Kritiker sehen dadurch die Redefreiheit eingeschränkt.

  3. Fortwo, Fortwo Cabrio und Forfour: Ab 2017 gibt es alle Smarts als Elektroautos
    Fortwo, Fortwo Cabrio und Forfour
    Ab 2017 gibt es alle Smarts als Elektroautos

    Smart will laut Medienbericht ab 2017 alle Fahrzeuge seiner Modellpalette auch mit Elektromotoren anbieten. Dazu gehören der Fortwo, das Fortwo Cabrio und der Forfour.


  1. 13:45

  2. 13:30

  3. 13:00

  4. 12:30

  5. 12:03

  6. 11:49

  7. 11:37

  8. 11:30