Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Windows Blue soll zu…

8.1 als neues Betriebssystem im Juni 2013!?!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 8.1 als neues Betriebssystem im Juni 2013!?!

    Autor: matbhm 06.04.13 - 04:50

    Erstaunlich, wie schnell Microsoft erkannt hat, dass Windows 8 ziemlicher Murks ist. Winsows 8 wurde am 26. Oktober 2012 auf die Öffentlichkeit losgelassen. Wenn jetzt nach nicht einmal einem Jahr bereits ein solch grundlegendes Update erfolgen soll, dass es dem Kunden als Nachfolgebetriebssystem verkauft wird, dann ist das die Bankrotterklärung Microsofts!

    Aber - wie bereits die vielen Threads der Microsoft-Jünger erkennen lassen - wird man artig kaufen.

    Möglicherweise hat ja Microsoft um die Mängel von Windows 8 gewusst und es aus diesem Grunde längere Zeit für schlappe 39,- bis 50,- ¤ verkauft. Allerdings wäre das dann Betrug am Kunden!

    Und mit der kurzen Abfolge erreicht dann Windows die Wechselintervalle von Linux-Distributionen. Und deshalb kann ich getrost bei Linux bleiben (knapp 4.000 kostenlose Programme, die inzwischen längst die Qualität ihrer Windows-Pendants haben, virensicher usw. usf. - und das alles auch noch kostenlos!)!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: 8.1 als neues Betriebssystem im Juni 2013!?!

    Autor: flasherle 06.04.13 - 08:42

    Erstens gibt es nur ein update, und wenn du win8 hast musst du nix weiteres zahlen, und zweitens wird nichts grundlegendes geändert, sondern nur einiges verbessert, also auch keine bankrotterklärung, sondern der normle lauf einer software...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: 8.1 als neues Betriebssystem im Juni 2013!?!

    Autor: redmord 06.04.13 - 14:40

    matbhm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erstaunlich, wie schnell Microsoft erkannt hat, dass Windows 8 ziemlicher
    > Murks ist. Winsows 8 wurde am 26. Oktober 2012 auf die Öffentlichkeit
    > losgelassen. Wenn jetzt nach nicht einmal einem Jahr bereits ein solch
    > grundlegendes Update erfolgen soll, dass es dem Kunden als
    > Nachfolgebetriebssystem verkauft wird, dann ist das die Bankrotterklärung
    > Microsofts!

    MS hat bereits sehr sehr früh bekannt gegeben, dass Win8 auf unabsehbare Zeit das letzte Bing Bang Release sein wird und MS jährliche Releases zugunsten einer besseren Dynamik vorziehen wird.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: 8.1 als neues Betriebssystem im Juni 2013!?!

    Autor: motzerator 06.04.13 - 15:12

    redmord schrieb:
    ------------------------
    > MS hat bereits sehr sehr früh bekannt gegeben, dass Win8
    > auf unabsehbare Zeit das letzte Bing Bang Release sein wird
    > und MS jährliche Releases zugunsten einer besseren Dynamik
    > vorziehen wird.

    Also wie der große Knaller schlägt dein Windows 8 aber nicht
    ein auf dem Markt.

    Schon gehört: In den USA werden Windows 8 Geräte meist
    billiger verkauft als gleichwertige Modelle mit Windows 7,
    die scheinen sonst nicht konkurenzfähig zu sein.

    [www.pcworld.com]

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: 8.1 als neues Betriebssystem im Juni 2013!?!

    Autor: redmord 06.04.13 - 19:52

    Ich würde die Hater auch mit Win7 abziehen. So lange es Leute gibt, die bereit sind den Preis zu zahlen ... ich weiß aber nicht was das mit dem Releasezyklus zu tun hat.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Microsoft phast ein neues Geschäftsmodell ein

    Autor: cicero 06.04.13 - 22:47

    Man kauft nicht mehr, man zahlt Nutzungsgebühr,
    siehe Office 365.

    Statt ein mal für Windows zu bezahlen,
    zahlt man halt drei oder vier mal,
    dann halt in kleineren Happen.

    Oder eben per monatlicher Miete.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Microsoft phast ein neues Geschäftsmodell ein

    Autor: PaytimeAT 07.04.13 - 21:13

    cicero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kauft nicht mehr, man zahlt Nutzungsgebühr,
    > siehe Office 365.
    >
    > Statt ein mal für Windows zu bezahlen,
    > zahlt man halt drei oder vier mal,
    > dann halt in kleineren Happen.
    >
    > Oder eben per monatlicher Miete.

    Man kauft ja auch keine Software sondern nur das Nutzungsrecht :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Deputy Business System Owner BPM/PM Tool (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart
  2. Cloud-Architekt/in
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Test Engineer (m/w)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Darmstadt
  4. IT-Architekt (m/w) Security-Lösungen
    Zurich Gruppe Deutschland, Köln

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Hack von Rüstungskonzern Schweizer Cert gibt Security-Tipps für Unternehmen
  2. APT28 Hackergruppe soll CDU angegriffen haben
  3. Veröffentlichung privater Daten AfD sucht mit Kopfgeld nach "Datendieb"

Traceroute: Wann ist ein Nerd ein Nerd?
Traceroute
Wann ist ein Nerd ein Nerd?

  1. Kupferkabel: M-net setzt im Kupfernetz schnelles G.fast ein
    Kupferkabel
    M-net setzt im Kupfernetz schnelles G.fast ein

    M-Net will in München 35.000 Gebäude mit G.fast erschließen. Die Technik kommt von Huawei. Auf Kupferstrecken unter 100 Metern sollten so Datenraten von einem GBit/s erreicht werden.

  2. Facebook: EuGH könnte Datentransfer in die USA endgültig stoppen
    Facebook
    EuGH könnte Datentransfer in die USA endgültig stoppen

    Nach dem Aus des Safe-Harbor-Abkommens hatten US-Firmen schnell eine Alternative gefunden. Nun könnte Facebooks Datentransfer in die USA erneut vom EuGH geprüft werden.

  3. Prozessoren: Intel soll in Deutschland Abbau von 350 Stellen planen
    Prozessoren
    Intel soll in Deutschland Abbau von 350 Stellen planen

    Intel setzt das konzernweite Entlassungsprogramm auch in Deutschland um. Die Arbeitsplätze werden mit Aufhebungsverträgen abgekauft. Ein Standort wird geschlossen.


  1. 18:48

  2. 17:49

  3. 17:32

  4. 16:54

  5. 16:41

  6. 15:47

  7. 15:45

  8. 15:38