Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Windows Blue soll zu…

Die Werbung ist auch schon fertig...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Werbung ist auch schon fertig...

    Autor: jayjay 03.04.13 - 16:28

    2 Apps auf einmal, das ist der Wahnsinn, diese Multitaskingfähigkeit.

    Wird auch schön in der neuen Windows Werbung präsentiert.... oh halt... XD

    http://www.youtube.com/watch?v=Tw-GGT6900s

    naja immerhin das neue Logo stimmt XD

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Die Werbung ist auch schon fertig...

    Autor: TheUnichi 03.04.13 - 16:34

    Nur mal so, falls du es nicht verstanden hast (Kann ja sein und du lachst aus Prinzip oder so)

    Wenn du 30000 Fenster gleichzeitig auf deinem Desktop auf machen kannst, ist das gut und schön. Davon NUTZEN kannst du TROTZDEM nur EINES gleichzeitig. Wechselst du auf ein anderes, klickst du es an (oder alt-tabbst, was auch immer) und die anderen Fenster im Hintergrund sind wieder irrelevant.

    "Aber man kann ja Daten von einem Fenster hin und herschieben!!!einself1"
    Mal an einem Notebook ohne Maus, nur mit Touch-Pad, gesessen und Daten hin- und hergeschoben? Bitte bloß nicht gegen den Touchpad-Rand stoßen, wer weiß, wo die Daten landen :) Warum also nicht dieses ganze Fehleranfällig Drag-and-Drop an diesem Punkt anpassen? Gerade die ganzen Admins kennen es doch, "Hier waren vorhin noch Dateien in dem Ordner, die sind auf einmal alle weg, einfach gelöscht" und wo waren sie, einen Ordner daneben, aufwärts oder darunter reinge-drag-drop-t

    Dezentrale Dateispeicher, effiziente Suchindizierung, Tagging, Cloud-Speicher, Sharing, Hubs für kontenbezogene Daten, Kontensynchronisation, die neuen Konzepte die total an den ganzen Win98-Admins hier vorbeigehen. Die stellen sich dann auch da hin und sagen aus Prinzip, Windows 8 ist ein schlechtes System. Aber lacht mal, das sind die, die mit 50 da sitzen und rumjammern, dass sie keinen Job bekommen, weil sie den ganzen neuen Kram nicht verstehen. Man weigert sich halt, mit der Zeit zu gehen und hofft immernoch, dass Microsoft auf einmal sagt "Ja, ihr habt alle Recht, wir bauen wieder auf Windows 7 auf"

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Die Werbung ist auch schon fertig...

    Autor: jayjay 03.04.13 - 16:41

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Aber man kann ja Daten von einem Fenster hin und herschieben!!!einself1"
    > Mal an einem Notebook ohne Maus, nur mit Touch-Pad, gesessen und Daten hin-
    > und hergeschoben? Bitte bloß nicht gegen den Touchpad-Rand stoßen, wer
    > weiß, wo die Daten landen :) Warum also nicht dieses ganze Fehleranfällig
    > Drag-and-Drop an diesem Punkt anpassen?

    Also ich habe schon oft an einem Notebook Drag and Drop genutzt auch ohne Maus. Dafür gibt es nämlich den Trackpoint. Und jedes gescheite Business Notebook hat einen. Und ich bin keinesfalls ein verweigerer neuer Technologien (nutze Gnome 3), aber Microsoft geht einen vollkommen falschen Weg.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Die Werbung ist auch schon fertig...

    Autor: BenediktRau 03.04.13 - 16:57

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur mal so, falls du es nicht verstanden hast (Kann ja sein und du lachst
    > aus Prinzip oder so)
    >
    > Wenn du 30000 Fenster gleichzeitig auf deinem Desktop auf machen kannst,
    > ist das gut und schön. Davon NUTZEN kannst du TROTZDEM nur EINES
    > gleichzeitig. Wechselst du auf ein anderes, klickst du es an (oder
    > alt-tabbst, was auch immer) und die anderen Fenster im Hintergrund sind
    > wieder irrelevant.

    Das stimmt doch gar nicht, zuhause habe ich (die meiste Zeit) von links nach rechts 3/4 des Bildschirmes für den Browser oder die gerade primäre Anwendung reserviert, rechts oben ist für Skype und rechts unten für Kurznotizen. Auf der Arbeit ähnlich, Outlook / Browser nehmen 3/4 Lync und Kurznotizen teilen sich die rechte Seite.

    Da überlappt sich erst Mal gar nichts und ich kann meine primäre Anwendung nutzen, während ich gleichzeitig sehe wer online ist bzw. mein im Vordergrund stehendes Chat-Fenster sehe und unten rechts meine Notizen. Zwischen allen Anwendungen wird mit einem Klick gewechselt, wobei dieser schon eine Aktion auslösen kann (Bookmark anklicken, Chat mit Doppelklick starten)

    Das geht mit Modern UI einfach nicht und das wird mit noch höheren Auflösungen als 1920x1080 gravierender, ich möchte nicht nur in der Horizontalen, sondern auch in der Vertikalen Anwendungen aufteilen, 1080 in der Höhe macht nicht immer Sinn.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 03.04.13 17:10 durch BenediktRau.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Die Werbung ist auch schon fertig...

    Autor: Felix_Keyway 03.04.13 - 16:58

    Außerdem gehen bis zu 4 App nebeneinander.

    Ich bin Spezialist der NSA mit dem Spezialgebiet Backdoors in den Linux-Kernel einzuschleusen ;) .

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Die Werbung ist auch schon fertig...

    Autor: zilti 03.04.13 - 23:10

    -> http://bit.ly/16xbPjz
    Eigentlich tragisch, nicht wahr?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Die Werbung ist auch schon fertig...

    Autor: motzerator 04.04.13 - 00:26

    TheUnichi schrieb:
    -------------------------
    > Die stellen sich dann auch da hin und sagen aus Prinzip,
    > Windows 8 ist ein schlechtes System.

    Das hat nichts mit Prinzip zu tun, sondern mit Komfort.
    Windows 8 ist einfach sehr unkomfortabel zu bedienen
    auf einem normalen PC mit Maus und Tastatur.

    Es ist nicht kompliziert zu verstehen, aber unbequem.

    > Man weigert sich halt, mit der Zeit zu gehen und hofft
    > immernoch, dass Microsoft auf einmal sagt "Ja, ihr
    > habt alle Recht, wir bauen wieder auf Windows 7 auf"

    Das wird man sehen. Wenn Windows 8 weiterhin so
    schlecht bei den Kunden ankommt, werden die wohl
    was machen müssen auf Dauer.

    Microsoft kann sich nicht damit zufrieden geben, das
    Windows 8 stark polarisiert. Denn das beeutet auch,
    das es viel Ablehnung erfährt und die wirkt sich auf
    den Verkauf aus.

    Dann werden irgendwann die OEM's sauer, weil sie
    ihre Kisten nicht verkaufen, weil viele Kunden eben
    den PC Neukauf weiter ausfschieben, obwohl sie
    vielleicht was neues gebrauchen könnten, aber eben
    keinen Bock auf Windows 8 haben.

    Microsoft wird die Metro Kuh sicher noch einige Zeit
    lang reiten, aber ich denke sie werden den Kunden
    wählen lassen, wie er sein Windows bedienen will.

    Oder wenn es ganz übel kommt, dann taucht mal ein
    ernsthafter Konkurrent am Markt für Desktop Betriebs-
    systeme auf und schwupps, ist das Monopol vergeigt!

    Das könnte eine Android Version mit Fenstermanager
    sein, oder eine gute Linux Distribution, wer weis das
    schon.

    Microsoft ist mit seiner Kontinuität und Rücksichtname
    auf alte Zöpfe groß geworden, das sollten die nicht
    vergessen. Wer Lust auf "Think Different" hatte, ist zu
    Apple gegangen, aber die Marktanteile sind bis heute
    sehr überschaubar.

    Naja, Mac OSX und Windows 8 sind ja ähnlich weit in
    der Marktdurchdringung, wenn man Netmarketshare
    glaubt. Besonders interessant: Windows 7 legt weiter
    geringfügig zu, obwohl inzwischen kaum noch Hardware
    mit Windows 7 auf den Markt kommt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.04.13 00:27 durch motzerator.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Die Werbung ist auch schon fertig...

    Autor: QDOS 04.04.13 - 13:17

    Erst mit Blue...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Die Werbung ist auch schon fertig...

    Autor: Nephtys 04.04.13 - 23:14

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TheUnichi schrieb:
    > -------------------------
    > > Die stellen sich dann auch da hin und sagen aus Prinzip,
    > > Windows 8 ist ein schlechtes System.
    >
    > Das hat nichts mit Prinzip zu tun, sondern mit Komfort.
    > Windows 8 ist einfach sehr unkomfortabel zu bedienen
    > auf einem normalen PC mit Maus und Tastatur.

    "KACHELN!!!"
    http://www.yidio.com/images/article/images/_572x382_2751.jpg

    Nein, jetzt mal ernsthaft. Windows 8 ist mit Tastatur und Maus das effizienteste Betriebssystem unter Windows XP, 7, 8 und Linux-Distributionen mit allen derzeit verwendeten FMs, auch Gnome 2 Forks oder Gnome 3 oder Unity oder sonstwas.

    Aber hey. Windows 8 sieht anders aus.
    Komischerweise stört das weniger die Leute die von Windows 7 kommen (die fast keine Eingewöhnzeit brauchen), sondern die Leute die von LINUX oder BSD kommen, und sowieso nicht Windows wollen.

    Bevor mir auch nur irgendjemand hier durchkommt mit solchem faktlosen Gebashe der Windows-8-UI darf er mir erstmal einen besseren Fenstermanager von der Benutzung her unter Linux mitteilen.

    Dass die meisten Linux-FMs aber immer noch nur zweitrangig auf Bedienung mit Mäusen setzen ist jetzt mal ein Thema außen vor... wir wissen ja alle, Mausbedienung wird sich nicht durchsetzen langfristig, ebenso wie das Internet.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Entwicklungsingenieur Embedded Software (m/w)
    SICK STEGMANN GmbH, Donaueschingen
  2. IT Projektleiter (m/w)
    Hubert Burda Media, München
  3. Projektmanager (m/w)
    AISIN AW Co. LTD, Unterschleißheim Raum München
  4. Netzwerkadministrator (m/w)
    ITK Engineering AG, Rülzheim (bei Karlsruhe) und München

Detailsuche



Hardware-Angebote
  1. Sandisk 16-GB-USB-3.0-Stick
    8,94€
  2. NEU: Canon Lens-Cashback-Aktion
    bis zu 200,00€ zurück
  3. DANK IOS-APP ANDROID WEAR JETZT AUCH IPHONE-KOMPATIBEL: LG Watch Urbane Smartwatch
    269,74€

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Digiskopie ausprobiert: Ich schau dir in die Augen, Wildes!
Digiskopie ausprobiert
Ich schau dir in die Augen, Wildes!
  1. Modulo Neue Kamera belichtet nie über
  2. Obstruction-Free Photography Algorithmus entfernt störende Elemente aus Fotos
  3. Flir One Hochauflösende Wärmebildkamera für iOS und Android

Snowden-Dokumente: Die planmäßige Zerstörungswut des GCHQ
Snowden-Dokumente
Die planmäßige Zerstörungswut des GCHQ
  1. Macbooks IBM wechselt vom Lenovo Thinkpad zum Mac
  2. Liske Bitkom schließt Vorstandsmitglied im Streit aus
  3. IuK-Kommission Das Protokoll des Bundestags-Hacks

Rare Replay im Test: Banjo, Conker und mehr im Paket
Rare Replay im Test
Banjo, Conker und mehr im Paket
  1. Microsoft Warum Quantum Break nicht für Windows erscheint
  2. Xbox One DVR-Funktion erscheint vorerst nicht in Deutschland
  3. Xbox One Frische Farben für die neue Nutzerführung

  1. Notebooks mit neuem Intel-Prozessor: Mit Skylake kommt meist USB-Typ-C
    Notebooks mit neuem Intel-Prozessor
    Mit Skylake kommt meist USB-Typ-C

    Ifa 2015 Intel hat mit Skylake die neue Generation an Prozessoren für Notebooks angekündigt. MSI, Alienware und Lenovo zeigen bereits erste Notebooks für Spieler, aber auch für Business-Kunden mit dem neuen Prozessor. Viele Modelle besitzen den neuen USB-Typ-C-Anschluss und USB 3.1. Nur Lenovo verzichtet bisher auf den verdrehsicheren Anschluss.

  2. Prozessoren: Intel stellt Skylake für Ultra- und Notebooks vor
    Prozessoren
    Intel stellt Skylake für Ultra- und Notebooks vor

    Ifa 2015 Neue Desktop-Chips, vor allem aber Prozessoren für unterwegs: Intel hat die Skylake-Generation für mobile Geräte angekündigt. Die größten Leistungszuwächse gibt es bei den Core M, für die Intel obendrein neue Modellbezeichnungen einführt. Die mobilen Core i5 hingegen erhalten neuerdings vier Kerne, die 15-Watt-Modelle eine größere Grafikeinheit mit Zusatzspeicher und es gibt erstmals Xeons für unterwegs.

  3. Me Pro im Hands on: Gigasets Einstieg in den Smartphone-Markt
    Me Pro im Hands on
    Gigasets Einstieg in den Smartphone-Markt

    Ifa 2015 Mit Gigaset betritt ein weiterer Hersteller den hart umkämpften Smartphone-Markt. Gleich drei Smartphones sind geplant, das Topmodell des Trios macht einen ordentlichen Eindruck.


  1. 06:00

  2. 03:00

  3. 18:29

  4. 17:52

  5. 17:08

  6. 16:00

  7. 15:57

  8. 15:40