Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Midori: Microsoft arbeitet…

Entwicklungsmodell

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Entwicklungsmodell

    Autor: catb 09.11.12 - 11:37

    Naja, ob ein Betriebssystem qualitativ hochwertig wird oder nicht, hängt vor allem von den nicht-funktionalen Constraints des gewählten Entwicklungsmodells ab - und weniger von den technischen Details.

    Von daher kann auch Midori nichts werden, solange es als Closed Source von einer einzigen Firma entwickelt wird.

    Wer ernsthaft denkt, er könne auch im 21. Jahrhundert als Closed Source Software Unternehmen überleben - geschweige sich am Markt behaupten - hat sowieso schon verloren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Entwicklungsmodell

    Autor: SelfEsteem 09.11.12 - 11:41

    Gebe dir da zu 100 Prozent recht. Leider wollen es diese blöden Aktienmärkte und die linken Verkaufszahlen einfach nicht einsehen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Entwicklungsmodell

    Autor: TechnicalCE 09.11.12 - 11:45

    So ein Quatsch, der Markt lebt von Angebot und Nachfrage, nicht nach der Ideologie.
    Ob ein Produkt Open oder closed ist spielt überhaupt keine Rolle, wenn es dem Anwender gefällt wird er es ja auch kaufen, und nicht weil es eben nach einer Ideologie geschaffen wurde.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Entwicklungsmodell

    Autor: janpi3 09.11.12 - 11:51

    catb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer ernsthaft denkt, er könne auch im 21. Jahrhundert als Closed Source
    > Software Unternehmen überleben - geschweige sich am Markt behaupten - hat
    > sowieso schon verloren.

    jo genau, deswegen sind die größten Software und IT- Konzerne auch alles OpenSource Anbieter in Ihrem Hauptabsatzsegmenten ^^


    ;-)

    "Ich bin ein Wutoholic, ich kann nicht leben ohne Wutohol"
    Homer J. Simpson.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Entwicklungsmodell

    Autor: Himmerlarschundzwirn 09.11.12 - 13:08

    Dass du OSS persönlich besser findest, kann ich verstehen und einsehen.

    Aber zu behaupten, geschlossene Systeme hätten am Markt keinen Erfolg zeugt entweder von Realitätsverlust, Wissensmangel oder davon, dass die Spezies, die auf deinem Planeten lebt, es irgendwie geschafft hat, sich in das WWW der Erde einzuklinken.

    Apple, Microsoft, Adobe, Oracle, usw. usf. sind Unternehmen, die den Markt mehr oder weniger kontrollieren. Nenne du mir einen Anbieter, der am Markt mit einem OSS-Pendant erfolgreicher ist, als einer der oben genannten!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Entwicklungsmodell

    Autor: Thaodan 09.11.12 - 14:33

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple, Microsoft, Adobe, Oracle, usw. usf. sind Unternehmen, die den Markt
    > mehr oder weniger kontrollieren. Nenne du mir einen Anbieter, der am Markt
    > mit einem OSS-Pendant erfolgreicher ist, als einer der oben genannten!
    Mal abgesehen von MS und Adobe verwenden alle in großen teilen OSS Software.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Entwicklungsmodell

    Autor: Thaodan 09.11.12 - 14:46

    TechnicalCE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ein Quatsch, der Markt lebt von Angebot und Nachfrage, nicht nach der
    > Ideologie.
    Angebot und Nachfrage gibt es dank Marketing und Co nicht wirklich.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Entwicklungsmodell

    Autor: non_sense 09.11.12 - 14:46

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal abgesehen von MS und Adobe verwenden alle in großen teilen OSS
    > Software.

    Oracle ist zum großen Teil Open Source. Hab ich was verpasst?
    Nur weil sie jetzt MySQL gekauft haben, heißt es lange nicht, Oracle sei Open Source. Oracle besitzt noch ihr eigenes DBMS ;)

    Aber gerade im Business-Bereich wird man keine Open Source-Lösungen finden. Wie z.B. SAP. Ich für mein Teil lebe nicht schlecht von Lizenzen. Eine Lizenz von unserer Software kostet im fünf- bis sechsstelligen Bereich und die Kunden freuen sich über die Software :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Entwicklungsmodell

    Autor: Thaodan 09.11.12 - 14:51

    non_sense schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thaodan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mal abgesehen von MS und Adobe verwenden alle in großen teilen OSS
    > > Software.
    >
    > Oracle ist zum großen Teil Open Source. Hab ich was verpasst?
    > Nur weil sie jetzt MySQL gekauft haben, heißt es lange nicht, Oracle sei
    > Open Source. Oracle besitzt noch ihr eigenes DBMS ;)
    Das mag sein aber das darum OSS ist großenteils OSS.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Entwicklungsmodell

    Autor: Lala Satalin Deviluke 09.11.12 - 15:56

    Was ein Bullshit. Siehe Beitrag von TechnicalCE.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Entwicklungsmodell

    Autor: non_sense 09.11.12 - 16:06

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mag sein aber das darum OSS ist großenteils OSS.

    Was soll denn an Oracle OSS sein?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Entwicklungsmodell

    Autor: xmaniac 10.11.12 - 00:12

    Bla bla bla, dann lad doch den offenen Singularity Sourcecode von Codeplex runter und arbeite daran mit. Immer diese OpenSource-Trottel die von nichts eine Ahnung haben, aber wissen wie dumm und böse MS ist:

    http://singularity.codeplex.com/

    Ist schon längst OpenSource das Projekt - setzen Sechs!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Entwicklungsmodell

    Autor: Thaodan 10.11.12 - 00:28

    xmaniac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist schon längst OpenSource das Projekt - setzen Sechs!
    Eben nicht wie hier auch schon gesagt wurde, vielleicht mal die Lizenz lesen.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Entwicklungsmodell

    Autor: xmaniac 10.11.12 - 00:38

    Ich habe mal meine Antwort darauf aus einem anderen Thread hier kopiert:

    Ist ja eine ganz tolle "OpenSource" definition nach denen die nur Ihre eigene als solche sehen. Fast so als ob der Vatikan definieren würde was eine Religion ist - Monotheistisch muss sie dann schonmal sein, alles andere glaubt ja nicht an Gott!

    Der SourceCode ist offen lesbar, daher ist es Open-Source! Aber die GPLer wissen ja gerna mal begriffe wie "Frei" nach Ihrem gusto neu zu definiren - etwa so wie die Bürger der DDR nach den definitionen der SED bestimmt auch "Frei" waren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Entwicklungsmodell

    Autor: Thaodan 10.11.12 - 00:44

    xmaniac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe mal meine Antwort darauf aus einem anderen Thread hier kopiert:
    >
    > Ist ja eine ganz tolle "OpenSource" definition nach denen die nur Ihre
    > eigene als solche sehen. Fast so als ob der Vatikan definieren würde was
    > eine Religion ist - Monotheistisch muss sie dann schonmal sein, alles
    > andere glaubt ja nicht an Gott!.
    Open Source heißt aber nicht das den Quellcode einlesen kann.
    > Der SourceCode ist offen lesbar, daher ist es Open-Source! Aber die GPLer
    > wissen ja gerna mal begriffe wie "Frei" nach Ihrem gusto neu zu definiren -
    > etwa so wie die Bürger der DDR nach den definitionen der SED bestimmt auch
    > "Frei" waren.
    Die Freiheit eines einzelnen hört da auf wo die Freiheit eines anderen Anfängt und genau dies Verteidigt die GPL.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Entwicklungsmodell

    Autor: xmaniac 12.11.12 - 15:16

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > xmaniac schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe mal meine Antwort darauf aus einem anderen Thread hier kopiert:
    > >
    > > Ist ja eine ganz tolle "OpenSource" definition nach denen die nur Ihre
    > > eigene als solche sehen. Fast so als ob der Vatikan definieren würde was
    > > eine Religion ist - Monotheistisch muss sie dann schonmal sein, alles
    > > andere glaubt ja nicht an Gott!.
    > Open Source heißt aber nicht das den Quellcode einlesen kann.
    > > Der SourceCode ist offen lesbar, daher ist es Open-Source! Aber die
    > GPLer
    > > wissen ja gerna mal begriffe wie "Frei" nach Ihrem gusto neu zu definiren
    > -
    > > etwa so wie die Bürger der DDR nach den definitionen der SED bestimmt
    > auch
    > > "Frei" waren.
    > Die Freiheit eines einzelnen hört da auf wo die Freiheit eines anderen
    > Anfängt und genau dies Verteidigt die GPL.

    Auch wenn hier wohl durch Golem Moderatoren immer wieder gelöscht wird:

    Die erste voraussetzung laut OSI (OpenSourceInitiative) für das Label "OpenSource" besteht darin das man keine einschränkungen vornehmen darf wozu die Software genutzt wird. Hast du in deiner Lizenz die einschränkung "Darf nicht in Landminen zum Töten von Menschen eingesetzt werden" hat diese Lizenz niemals die chance als OpenSource-Lizenz anerkannt zu werden.

    Wie war das nochmal mit der freiheit der Anderen? Du musst laut OSI erlauben mit deiner Software menschen zu töten, sonst ist sie nicht OpenSource...

    Die OSI wurde 1998 gegründet und hat ab da den längst bestehenden Begriff OpenSource neu definiert, unter anderem mit dieser Voraussetzung. Das ist mal einfach schwachsinn, und ich sehe nicht wie derartige Lizenzen die freiheiten anderer Schützen, wenn die einschränkung zu töten verboten ist!

    Die Großen ClosedSource anbieter Microsoft und Apple haben derartige einschränkungen in Ihren Lizenzen und das ist gut!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Entwicklungsmodell

    Autor: ap (Golem.de) 12.11.12 - 15:27

    Vielleicht lesen Sie einfach mal Ihre Privaten Nachrichten und erfahren so, warum wir eingegriffen haben. Danke.

    --
    Andy Prahl
    (Golem.de)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Entwicklungsmodell

    Autor: krakos 12.11.12 - 17:12

    +++++ catb entwickelt opensourcesoftware für die roßen automobilhersteller +++++
    +++++ catb entwickelt opensourcesoftware für airbus +++++
    +++++ catb entwickelt opensourcesoftware für nintendo +++++
    tbc

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Entwicklungsmodell

    Autor: xmaniac 13.11.12 - 12:48

    ap (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht lesen Sie einfach mal Ihre Privaten Nachrichten und erfahren so,
    > warum wir eingegriffen haben. Danke.

    Entschuldigung, habs gesehen :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Project Manager (m/w)
    Gelato Group via Academic Work Germany GmbH, Oslo (Norwegen)
  2. Software-Entwickler/-in für Bildverarbeitung und sensorbasierte Sortieranlagen
    TOMRA Sorting Solutions über GiPsy® Beratungsgesellschaft für Personal und Organisation mbH, Mülheim-Kärlich
  3. E-Commerce Manager - eCare & Portale (m/w)
    M-net Telekommunikations GmbH, München
  4. Head of Ad Management (m/w)
    Heise Medien GmbH & Co. KG, Hannover

Detailsuche



Spiele-Angebote
  1. Life is Strange Complete Season (Episodes 1-5) [PC Code - Steam]
    19,99€
  2. Sony Playstation 4 (weiß)
    354,00€
  3. Vorbestell-Aktion: Metal Gear Solid V + Taschenlampe gratis

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Open Source: Sticken! Echt jetzt?
Open Source
Sticken! Echt jetzt?
  1. München CSU-Stadträte wettern über Limux
  2. Guadec15 "Beiträge zu freier Software sind zu schwer"
  3. Guadec15 "Open-Source-Software braucht Markenrechte"

Game Writer: Warum Quereinsteiger selten gute Storys für Spiele schreiben
Game Writer
Warum Quereinsteiger selten gute Storys für Spiele schreiben
  1. Swapster Deutsche Börse plant Handelsplattform für Spieler
  2. Ninja Theory Hellblade und eine Heldin mit Trauma
  3. Unterwasser Aquanox sucht Community

Uberchord ausprobiert: Besser spielen statt Highscore jagen
Uberchord ausprobiert
Besser spielen statt Highscore jagen
  1. Play Music Googles Musikdienst bekommt kuratierte Playlisten
  2. GTA 5 Rockstar-Editor bald für PS4 und Xbox One
  3. DAB+ WDR schaltet seine Mittelwellensender ab

  1. Frankfurt: Betreiber modernisieren Mobilfunknetz der U-Bahn
    Frankfurt
    Betreiber modernisieren Mobilfunknetz der U-Bahn

    In der U-Bahn in Frankfurt arbeiten die Konkurrenten Vodafone, Deutsche Telekom und Telefónica beim Netzausbau zusammen. Auch Verstärker und Antennen in den Stationen und Tunneln nutzt man gemeinsam.

  2. 3D-Varius: Pauline, die Geige aus dem 3D-Drucker
    3D-Varius
    Pauline, die Geige aus dem 3D-Drucker

    Diese Geige sieht nicht nur unkonventionell aus, sie wurde auch auf unkonventionelle Weise hergestellt: Laurent Bernadac hat sie von einem 3D-Drucker aufbauen lassen. Vorbild war ein klassisches Instrument.

  3. Vectoring: Telekom zählt eigenes 50 MBit/s nicht als 50 MBit/s
    Vectoring
    Telekom zählt eigenes 50 MBit/s nicht als 50 MBit/s

    Die Telekom will um die Hauptverteiler Vectoring einsetzen, was technisch bedingt die Konkurrenz ausschließt. Bei der Zählung der Haushalte, die dann besser dastehen, weil sie noch keine Datenrate von 50 MBit/s erhalten, wurden die Telekom-50-MBit/s-Haushalte mitgezählt.


  1. 19:06

  2. 18:17

  3. 17:16

  4. 16:36

  5. 15:27

  6. 15:24

  7. 14:38

  8. 14:09