Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Minecraft: Pi Edition für…

Die Software macht den Unterschied

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Software macht den Unterschied

    Autor: Crogge 12.02.13 - 16:51

    Gute Software benötigt keine schnelle Hardware, ältere Geräte wie der C64 sind der Beweis dafür.

    Ich bin überrascht das ein relativ komplexes Java 3D Spiel so gut auf dem Pi läuft, weiter so :)

  2. Re: Die Software macht den Unterschied

    Autor: _BJ_ 12.02.13 - 17:42

    Die Pocket Edition läuft nicht unter Java ;) Die ist in C++ geschrieben.

  3. Re: Die Software macht den Unterschied

    Autor: mark2020 12.02.13 - 20:26

    so viel zum thema ein Java Programm ist mindesten so schnell wie c++ oder c#....

  4. Re: Die Software macht den Unterschied

    Autor: Dadie 12.02.13 - 21:31

    mark2020 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > so viel zum thema ein Java Programm ist mindesten so schnell wie c++ oder
    > c#....

    Es geht AFAIK nicht um die Geschwindigkeit. Ein JIT-Compiler kann je nach Optimierung schneller sein als ein statischer Compiler. Aber genau so kann ein statischer Compiler schneller sein als ein JIT-Compiler.

    Ich denke der Speicher ist das eigentliche Problem beim Pi. Die JavaVM frisst einfach Unmengen an Speicher. Und der GC macht das Ganze nicht besser. In C++ kann man wesentlich effektiver mit dem Speicher arbeiten. Wenn man mehr Kontroller über den Speicher hat, kommt man auch ggf. mit wesentlich weniger aus. Hinzu kommt sicher noch viel Overhead der durch die Sprache Java erzeugt wird.

    Das soll übrigens kein Java-Bashing sein. Ich mag Java nicht, aber C++ ist auch nicht die Sprache meiner Wahl. Aber Speichereffizienz zu programmieren ist in C++ definitiv besser möglich.

  5. Re: Die Software macht den Unterschied

    Autor: derats 12.02.13 - 22:27

    Minecraft (1.3) hat damals™ bei 2560x1440 Pixeln circa 50 MB RAM pro Sekunde (!) gebraucht - das raste dann immer bis zum Speicherlimit hoch, dann sprang der Garbage Collector an und es ging wieder von ~200 MB los.
    Ohne 8 GB Speicherlimit (-Xmx -Xms 8G oder so war das) war Minecraft praktisch unspielbar mit großen Sichtweiten bei hohen Auflösungen.

  6. Re: Die Software macht den Unterschied

    Autor: EvilSheep 13.02.13 - 19:05

    Also so extremen Speicherhunger habe ich nie erlebt bei Minecraft.
    2Gig haben eigentlich immer ausgereicht.
    Wobei ich auffällig fand, dass es teils große Unterschiede je nach Java-Version gab, und teilweise ach mit gleicher Java Version es mal schrecklich zu spielen war und dann wieder prima, mal nach einem Neustart, mal nach Neuinstallation von Java oder Minecraft.
    Sehr seltsam insgesamt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. EVI Audio GmbH, Straubing
  3. Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  4. SCHOTT AG, Mitterteich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,85€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Original und Fork im Vergleichstest: Nextcloud will das bessere Owncloud sein
Original und Fork im Vergleichstest
Nextcloud will das bessere Owncloud sein
  1. Koop mit Canonical und WDLabs Nextcloud Box soll eigenes Hosten ermöglichen
  2. Kollaborationsserver Nextcloud 10 verbessert Server-Administration
  3. Open Source Nextcloud setzt sich mit Enterprise-Support von Owncloud ab

Starship Technologies: Es wird immer nach Diebstahl und Vandalismus gefragt
Starship Technologies
Es wird immer nach Diebstahl und Vandalismus gefragt
  1. Recore Mein Buddy, der Roboter
  2. Weltraumforschung DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen
  3. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben

PES 2017 im Test: Vom Feeling her ein gutes Gefühl
PES 2017 im Test
Vom Feeling her ein gutes Gefühl

  1. Mojang: Noch mehr Möglichkeiten mit Addons für Minecraft
    Mojang
    Noch mehr Möglichkeiten mit Addons für Minecraft

    Minecraft leidet nicht unbedingt unter zu wenig Freiheit, aber mit den frisch angekündigten Addons sollen Bauherren und Spieler noch mehr Optionen bekommen - und die Eigenschaften einzelner Blöcke ändern können.

  2. App Preview Messaging: Android soll Messenger-Nachrichten ohne App empfangen können
    App Preview Messaging
    Android soll Messenger-Nachrichten ohne App empfangen können

    Google plant offenbar eine neue Android-Funktion, mit der Nutzer Messenger-Nachrichten empfangen und beantworten können, ohne die jeweilige App installiert zu haben. Bei der immer unübersichtlicher werdenden Messenger-Auswahl wäre dies eine praktische Sache.

  3. Amber Mobility: Elektroauto für 33 Euro pro Woche mieten
    Amber Mobility
    Elektroauto für 33 Euro pro Woche mieten

    Amber Mobility heißt ein niederländisches Startup, das selbstkonstruierte Elektroautos gegen eine geringe Leihgebühr vermieten will. Der Kunde muss genau wie bei Carsharing-Diensten kein eigenes Auto mehr unterhalten, so das Kalkül.


  1. 10:42

  2. 10:34

  3. 09:46

  4. 09:03

  5. 08:51

  6. 08:33

  7. 07:55

  8. 07:39