Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mountain Lion: Absturz in vielen…

also nochmal

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. also nochmal

    Autor: Exiltoaster 03.02.13 - 11:23

    bei mir klappt das mit der Eingabe der Zeichen und einem Absturz nur bedingt, so ca. jedes 10.mal und das auch nicht bei jedem Programm.
    Wofür steht eigentlich der Verweis ///' ? oder sind das Zeichen die ins Nichts führen



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.02.13 11:24 durch Exiltoaster.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: also nochmal

    Autor: as (Golem.de) 03.02.13 - 11:26

    Hallo,

    Exiltoaster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bei mir klappt das mit der Eingabe der Zeichen und einem Absturz nur
    > bedingt, so ca. jedes 10.mal.

    also bei mir war es in allen Anwendungen zuverlässig reproduzierbar. Es ist aber wohl umgehbar, wenn der Nutzer bei der Zeichenkette vor dem letzten Zeichen eine Pause macht. Eventuell ist das CPU-abhängig.

    Aber das hilft halt nichts, wenn's zum Beispiel durch eine Antwort in ein Textfeld kommt. Dann ist es sofort da (ein bisschen dauert es bis zum Absturz).

    gruß

    -Andy (Golem.de)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: also nochmal

    Autor: Hösch 03.02.13 - 11:47

    as (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > also bei mir war es in allen Anwendungen zuverlässig reproduzierbar.

    Muss ich leider bestätigen. Ist zwar kein grösseres Problem, aber muss ja echt nicht sein...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: also nochmal

    Autor: glmde2 03.02.13 - 12:27

    Hösch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > as (Golem.de) schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > also bei mir war es in allen Anwendungen zuverlässig reproduzierbar.
    >
    > Muss ich leider bestätigen. Ist zwar kein grösseres Problem, aber muss ja
    > echt nicht sein...

    Natürlich ist es "kein grösseres Problem". Bei Apple gibt es ohnehin gar keine Probleme, sondern im schlimmsten Fall "hört ein Apple-Computer unerwartet auf zu funktionieren" und überApplefans werden automagisch Apple-Probleme in sämtlichen Foren klein zu reden versuchen... wie immer, wie gewohnt.

    Interessante Lektüre
    How To Be a Genius: This Is Apple’s Secret Employee Training Manual

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: also nochmal

    Autor: tolc 03.02.13 - 12:28

    Mit Fachchinesisch kann ich zwar nicht dienen, aber die Zeichenkette ist ähnlich wie das http:// das normalerweise vor Links steht. Im konkreten Fall bezeichnet es allerdings statt einem Http Protokoll eine lokale Datei. Der dritte "/" steht lediglich für das root-Verzeichnis eines unixoiden Systems (~= C:\ unter Win)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: also nochmal

    Autor: Himmerlarschundzwirn 03.02.13 - 12:47

    Es IST kein größeres Problem, sondern Pillepalle. Und das sage ich als ausdrücklicher Nicht-Applefan.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: also nochmal

    Autor: bofhl 03.02.13 - 13:04

    Scheint davon abzuhängen, wie und wann die Rechtschreibkontrolle aufgerufen wird. Bei mir crashen die Anwendungen nur dann, wenn wenig bis keine Last auf dem Rechner ist. Wird durch z.b. einer CPU-Lastigen Anwendung im Hintergrund die Abarbeitung verzögert, scheint alles zu funktionieren...
    Bei 30 Versuchen passierte es "nur" mehr bei jeden 10-12x, statt jedes mal???
    Kann das irgend jemand verifizieren?
    Wie sieht das bei euch aus?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: also nochmal

    Autor: non_sense 03.02.13 - 17:16

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Scheint davon abzuhängen, wie und wann die Rechtschreibkontrolle aufgerufen
    > wird. Bei mir crashen die Anwendungen nur dann, wenn wenig bis keine Last
    > auf dem Rechner ist. Wird durch z.b. einer CPU-Lastigen Anwendung im
    > Hintergrund die Abarbeitung verzögert, scheint alles zu funktionieren...
    > Bei 30 Versuchen passierte es "nur" mehr bei jeden 10-12x, statt jedes
    > mal???
    > Kann das irgend jemand verifizieren?
    > Wie sieht das bei euch aus?

    Das liegt daran, dass die Rechtschreibprüfung nicht sofort anspringt, sondern erst wenn eine gewisse Zeit verstrichen ist und in der Textbox keine Änderungen stattfanden. Sprich, wenn eine gewisse Idle-zeit überschritten worden ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: also nochmal

    Autor: theonlyone 03.02.13 - 18:10

    non_sense schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bofhl schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Scheint davon abzuhängen, wie und wann die Rechtschreibkontrolle
    > aufgerufen
    > > wird. Bei mir crashen die Anwendungen nur dann, wenn wenig bis keine
    > Last
    > > auf dem Rechner ist. Wird durch z.b. einer CPU-Lastigen Anwendung im
    > > Hintergrund die Abarbeitung verzögert, scheint alles zu funktionieren...
    > > Bei 30 Versuchen passierte es "nur" mehr bei jeden 10-12x, statt jedes
    > > mal???
    > > Kann das irgend jemand verifizieren?
    > > Wie sieht das bei euch aus?
    >
    > Das liegt daran, dass die Rechtschreibprüfung nicht sofort anspringt,
    > sondern erst wenn eine gewisse Zeit verstrichen ist und in der Textbox
    > keine Änderungen stattfanden. Sprich, wenn eine gewisse Idle-zeit
    > überschritten worden ist.

    das genau das gleiche in jeder IDE , du hast einfach eine Verzögerung (z.b. 2000ms) erst dann wird geprüft.


    Ansonsten würde ja wirklich ständig alles geprüft werden, das wäre quark.

    Der "Bug" ist schlichtweg eine nicht abgefangene Exception und das zeigt nur das die Entwickler in ihren Test-Suits geschlampt haben, den Exceptions einfach "ignorieren" ist mindestens genauso blöd, aber sie garnicht zu verarbeiten sorgt eben für den Crash. Noch peinlicher ist dabei das der Crash letztlich alles darüberliegende mit in den "tod" zieht, anstatt nur das Rechtschreibmodul abrauchen zu lassen (das man dann jederzeit neustarten kann).


    beim FireFox war das teilweiße ja auch so das ein Plugin gleich den Browser mit getötet hat, bzw. alle Instanzen des Browsers (Fensterchen) , das hat Chrome besser gemacht, schlichtweg die intelligentere Struktur.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Industrial Application Software GmbH, Karlsruhe
  2. MESOMATIC GmbH & Co. KG, Kernen im Remstal
  3. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Dresden
  4. ibau GmbH, Münster


Anzeige
Top-Angebote
  1. 74,90€
  2. (u. a. The Expendables 3 Extended 7,29€, Fight Club 6,56€, Predator 1-3 Collection 24,99€)
  3. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Pilotprojekt EU will Open Source sicherer machen
  2. Vodafone EasyBox 804 Angeblich Hochladen von Schadsoftware möglich
  3. Cyber Grand Challenge Finale US-Militär lässt Computer als Hacker aufeinander los

Core i7-6820HK: Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
Core i7-6820HK
Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
  1. Stresstest Futuremarks 3DMark testet Hardware auf Throttling

  1. SSD: Crucial erweitert MX300-Serie um 275, 525 und 1.050 GByte
    SSD
    Crucial erweitert MX300-Serie um 275, 525 und 1.050 GByte

    Bisher war sie nur mit 750 GByte Kapazität erhältlich: Crucial hat die MX300-SSD mit 275 und 525 GByte sowie mit 1 TByte Speicherplatz im 2,5-Zoll-Formfaktor vorgestellt; die M.2-Varianten folgen.

  2. Shroud of the Avatar: Neustart der Ultima-ähnlichen Fantasywelt
    Shroud of the Avatar
    Neustart der Ultima-ähnlichen Fantasywelt

    Lord British drückt in den nächsten Tagen den Reset-Knopf: Dem Rollenspiel Shroud of the Avatar steht ein Neubeginn bevor. Anschließend soll das MMORPG eine dauerhaft laufende Fantasywelt bieten.

  3. Spielekonsole: In Nintendos NX stecken Nvidias Tegra und Cartridges
    Spielekonsole
    In Nintendos NX stecken Nvidias Tegra und Cartridges

    Mehrere Entwicklerstudios haben bestätigt, dass in den Dev-Kits des Nintendo NX ein Tegra-X1-Chip von Nvidia rechnet. Der NX soll ein Handheld mit abnehmbaren Controllern und Cartridge-Modulen sein, der sich angedockt in eine stationäre Konsole verwandelt.


  1. 18:13

  2. 18:06

  3. 17:37

  4. 16:54

  5. 16:28

  6. 15:52

  7. 15:37

  8. 15:28