Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mountain Lion: Absturz in vielen…

Halb-OT: Fehler absichtlich ausnutzen?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Halb-OT: Fehler absichtlich ausnutzen?

    Autor: Dadie 03.02.13 - 12:51

    Könnte man einen solchen Fehler nicht absichtlich ausnutzen? Also nicht den aktuellen Fehler von OSX. Sondern eben nur die Idee des Fehlers. Es reich scheinbar aus, wie man an diesem Forum sieht, wenn ein Programm oder ein OS eine Verbreitung x>3% hat.

    Jetzt erzeugen wir ein OS oder ein Programm mit genau dieser Verbreitung. Ein Browser oder ein OS. Jedenfalls lassen wir nun dieses Programm abstürzen immer wenn die Worte "Porno" fallen. Wir können auch andere Worte nehmen z.B. "Gerecht", "Freiheit", "Homosexualität", "Mathematik" usw. . Die Frage wäre nun, könnte man auf diese Art und Weise eine Art "kurzzeitige" "Zensur" etablieren?

    Und genau so interessant wäre es doch, dem Programm/OS/WasAuchImmer eine Wortliste zu geben. Und das Programm zufällig abstürzen zu lassen wenn eines dieser Wörter geschrieben oder gelesen wird. Das ganze muss so zufällig sein, dass es der Benutzer nicht direkt nachvollziehen kann, aber so nicht zufällig dass wir ihm bestimmte Wörter abtrainieren können. (Gibt es sicher schon Arbeiten und Studien zu)

    Dieser Post ist keine Kritik an dem was Golem hier im Forum macht. Ich halte die Löschung von kindischen Beiträgen die nur dazu dienen Apple-Usern das Leben schwer zu machen für richtig und da die Beiträge gegen die Richtlinien hier verstoßen. Dennoch hat genau das alles diese Gedanken weiter oben in mir zu Tage gebracht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Halb-OT: Fehler absichtlich ausnutzen?

    Autor: Stereo 03.02.13 - 13:09

    Dadie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Könnte man einen solchen Fehler nicht absichtlich ausnutzen? Also nicht den
    > aktuellen Fehler von OSX. Sondern eben nur die Idee des Fehlers. Es reich
    > scheinbar aus, wie man an diesem Forum sieht, wenn ein Programm oder ein OS
    > eine Verbreitung x>3% hat.
    >
    > Jetzt erzeugen wir ein OS oder ein Programm mit genau dieser Verbreitung.
    > Ein Browser oder ein OS. Jedenfalls lassen wir nun dieses Programm
    > abstürzen immer wenn die Worte "Porno" fallen. Wir können auch andere Worte
    > nehmen z.B. "Gerecht", "Freiheit", "Homosexualität", "Mathematik" usw. .
    > Die Frage wäre nun, könnte man auf diese Art und Weise eine Art
    > "kurzzeitige" "Zensur" etablieren?
    >
    > Und genau so interessant wäre es doch, dem Programm/OS/WasAuchImmer eine
    > Wortliste zu geben. Und das Programm zufällig abstürzen zu lassen wenn
    > eines dieser Wörter geschrieben oder gelesen wird. Das ganze muss so
    > zufällig sein, dass es der Benutzer nicht direkt nachvollziehen kann, aber
    > so nicht zufällig dass wir ihm bestimmte Wörter abtrainieren können. (Gibt
    > es sicher schon Arbeiten und Studien zu)
    >
    > Dieser Post ist keine Kritik an dem was Golem hier im Forum macht. Ich
    > halte die Löschung von kindischen Beiträgen die nur dazu dienen Apple-Usern
    > das Leben schwer zu machen für richtig und da die Beiträge gegen die
    > Richtlinien hier verstoßen. Dennoch hat genau das alles diese Gedanken
    > weiter oben in mir zu Tage gebracht.

    Mit genügend Ressourcen ist alles machbar. Siehe Stuxnet. In diesem Bug-Fall müsstest du aber den User dazu "zwingen" die Wörter einzutippen um das Programm zum Absturz zu bringen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Halb-OT: Fehler absichtlich ausnutzen?

    Autor: blackout23 03.02.13 - 13:19

    Dadie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich halte die Löschung von kindischen Beiträgen die nur dazu dienen Apple-Usern
    > das Leben schwer zu machen für richtig [...]

    Genau die haben es ja schon schwer genug mit ihrem Mac.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Halb-OT: Fehler absichtlich ausnutzen?

    Autor: zettifour 03.02.13 - 13:53

    Eine App zu entwickeln, die einfach so abstürzt ist ja nun kein Problem ;-)
    Und natürlich bekommt man die auch in die jeweiligen App Stores zur Verbreitung. Der Review Prozess kann unmöglich alle Eventualitäten einer App prüfen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Halb-OT: Fehler absichtlich ausnutzen?

    Autor: Tantalus 04.02.13 - 09:51

    Stereo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In diesem
    > Bug-Fall müsstest du aber den User dazu "zwingen" die Wörter einzutippen um
    > das Programm zum Absturz zu bringen.

    Nö, es genügt ja, irgendwo ein Textfenster aufgehen zu lassen mit dieser Zeichefolge darin. Das *kann* auch z.B. in einer email sein (mailto-Link mit Übergabe des Betreffs).

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Halb-OT: Fehler absichtlich ausnutzen?

    Autor: Andre S 04.02.13 - 10:11

    zettifour schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine App zu entwickeln, die einfach so abstürzt ist ja nun kein Problem
    > ;-)
    > Und natürlich bekommt man die auch in die jeweiligen App Stores zur
    > Verbreitung. Der Review Prozess kann unmöglich alle Eventualitäten einer
    > App prüfen.


    Aber etwas so offensichtliches übersehen?
    Ich mein das is jetzt nicht so schwer zu reproduzieren.

    Wenn der Fehler jetzt extrem versteckt wäre und du müsstest zur bestimmten Zeit mit bestimmten Inhalt ein Dokument speichern oder sowas.

    Aber das ist naja... peinlich. >.>

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Entwicklungsingenieur/in im Bereich videobasierte Fahrerassistenzsysteme
    Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Technical Consultant / Functional Expert CRM (m/w)
    ista International GmbH, Essen
  3. SAP Key User Technik (m/w)
    Rentschler Biotechnologie GmbH, Laupheim
  4. Administrator Linux (m/w) High Performance Computing
    Bechtle GmbH IT-Systemhaus Nürnberg, Nürnberg

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mitmachprojekt: Wie warm ist es in euren Büros?
Mitmachprojekt
Wie warm ist es in euren Büros?
  1. Mitmachprojekt Temperatur messen und versenden mit dem ESP8266
  2. Mitmachprojekt Temperatur messen und senden mit dem Particle Photon
  3. Mitmachprojekt Temperatur messen und senden mit dem Arduino

Ubuntu on Windows im Test: Eine neue Hassliebe auf der Kommandozeile
Ubuntu on Windows im Test
Eine neue Hassliebe auf der Kommandozeile
  1. Windows 10 Suche erlaubt keine anderen Browser und Suchmaschinen mehr
  2. Subsystem für Linux Microsoft entschlackt den Kernel für Ubuntu on Windows
  3. Windows 10 Neue Insider-Preview verbessert Stift-Unterstützung

Industrie 4.0: Wenn die Fracht dem Frachter Vertrauliches erzählt
Industrie 4.0
Wenn die Fracht dem Frachter Vertrauliches erzählt
  1. Das Internet der Menschen "Industrie 4.0 verbannt Menschen nicht aus Werkhallen"
  2. Industrie 4.0 Datendesigner dringend gesucht
  3. Studie zu Digitalisierung Das Milliardenpotenzial von Industrie 4.0

  1. Skylake-R: Intel veröffentlicht 65-Watt-Quadcores mit GT4e-Grafik
    Skylake-R
    Intel veröffentlicht 65-Watt-Quadcores mit GT4e-Grafik

    Vier Kerne, 72 Shader-Cluster und 128 MByte Embedded-DRAM: Intel packt allerhand Technik in das 65-Watt-Paket der Skylake-R-Modelle. Allerdings sind die CPUs nicht für 1151-Mainboards ausgelegt.

  2. Brasilien: Whatsapp schon wieder blockiert
    Brasilien
    Whatsapp schon wieder blockiert

    Die brasilianische Justiz geht schon wieder gegen Whatsapp vor und sperrt den Dienst. Der in dem Land besonders populäre Messenger soll dort für drei Tage nicht funktionieren.

  3. Microsoft: SQL Server 2016 steht ab dem 1. Juni bereit
    Microsoft
    SQL Server 2016 steht ab dem 1. Juni bereit

    In wenigen Wochen wird Microsoft die Entwicklung des SQL Servers 2016 abschließen. Er wird in vier Versionen angeboten werden, wobei die Developer Edition kostenlos sein soll.


  1. 00:35

  2. 00:35

  3. 21:22

  4. 18:56

  5. 18:42

  6. 18:27

  7. 18:17

  8. 18:01