Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mountain Lion: Absturz in vielen…

Ich glaub...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich glaub...

    Autor: koflor 03.02.13 - 18:35

    Ich werde dann mal ein paar Emails an ein paar Bekannte mit Macs schreiben :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Ich glaub...

    Autor: Stereo 03.02.13 - 19:03

    koflor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich werde dann mal ein paar Emails an ein paar Bekannte mit Macs schreiben
    > :)

    Damit sie dich auslachen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Ich glaub...

    Autor: kn3rd 03.02.13 - 19:03

    haha, ja mach das. Vllt. bekommst du dann auch ein paar Replys mit ein paar schönen Outlook-Viren ^^

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Ich glaub...

    Autor: koflor 03.02.13 - 19:28

    Ich glaube kaum, dass die was zu lachen haben werden...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Ich glaub...

    Autor: koflor 03.02.13 - 19:30

    kn3rd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > haha, ja mach das. Vllt. bekommst du dann auch ein paar Replys mit ein paar
    > schönen Outlook-Viren ^^

    Ich nutze kein Outlook - so what? Falls Du es noch nicht gemerkt hast: Wir leben übrigens im Jahr 2013 und die Vorurteile bezüglich Windows treffen außer bei ein paar Unverbesserlichen, die immer noch XP nutzen, in der Realität nicht mehr zu!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Ich glaub...

    Autor: developer 03.02.13 - 19:38

    koflor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kn3rd schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > haha, ja mach das. Vllt. bekommst du dann auch ein paar Replys mit ein
    > paar
    > > schönen Outlook-Viren ^^
    >
    > Ich nutze kein Outlook - so what? Falls Du es noch nicht gemerkt hast: Wir
    > leben übrigens im Jahr 2013 und die Vorurteile bezüglich Windows treffen
    > außer bei ein paar Unverbesserlichen, die immer noch XP nutzen, in der
    > Realität nicht mehr zu!

    Irgendwie hab ich das Gefühl, dass er diese Aussage nicht mit seinem Weltbild vereint bekommen wird. hrhr :-)

    Im Prinzip hast du recht, aber es gibt da schon doch noch ab und an das eine oder andere Problem.
    Allerdings greift man mittlerweile eher irgendwelche Thirdparty Software an. MS hat da in der Tat seine Hausaufgaben gemacht.

    Das mit den Mails verschicken würde trotzdem lassen.
    Sowas ist nur vorm geistigen Auge lustig, und da sollte man es belassen.

    Whatever you do, do it with: 5 + (sqrt(1-x^2(y-abs(x))^2))cos(30((1-x^2-(y-abs(x))^2))), x is from -1 to 1, y is from -1 to 1.5, z is from -100 to 4.5

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Ich glaub...

    Autor: Stereo 03.02.13 - 19:58

    koflor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube kaum, dass die was zu lachen haben werden...

    Vermutlich, wenn ich Windows-Bekannte hätte, hätte ich wahrscheinlich auch nichts zu lachen. ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Ich glaub...

    Autor: k@rsten 03.02.13 - 20:18

    Outlook ist immer noch eins der größten Einfallstore von Windows. Über Outlook wurde auch die Windowskisten des Wallstreet Journal infiziert, was erst in der letzten Woche bekannt wurde.

    Beispiel für einen Virus der sich über Outlook verbreitet ist auch "Posion Ivy" und ebenfalls sehr bekannt geworden :
    Launching the attachment in Outlook led to the Flash object being executed by Microsoft Excel. By targeting a vulnerability allowing the execution of code, the object dropped a variant of the so-called "Poison Ivy" backdoor onto the RSA computer. Poison Ivy connects back to servers operated by malicious users. "Once the connection is made, the attacker has full remote access to the infected workstation," F-Secure wrote: "Even worse, it has full access to network drives that the user can access."

    Schlimmer finde ich aber das man sich unter Windows so leicht durch Drivebys sich infizieren kann. Dazu muss man nur eine manipulierte Seite öffnen und merkt noch nicht einmal etwas von der Infektion des eigenen Rechners.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Ich glaub...

    Autor: koflor 03.02.13 - 20:30

    Wie Du schon schreibst, betrifft das nicht Windows selbst, sondern Zusatzsoftware wie Outlook oder Flash.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Ich glaub...

    Autor: developer 03.02.13 - 20:30

    koflor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie Du schon schreibst, betrifft das nicht Windows selbst, sondern
    > Zusatzsoftware wie Outlook oder Flash.

    Outlook ist auch von MS, das ist schon nochmal was anderes als Flash das von einem anderen Anbieter ist.

    Whatever you do, do it with: 5 + (sqrt(1-x^2(y-abs(x))^2))cos(30((1-x^2-(y-abs(x))^2))), x is from -1 to 1, y is from -1 to 1.5, z is from -100 to 4.5

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Ich glaub...

    Autor: koflor 03.02.13 - 20:30

    Stereo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > koflor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich glaube kaum, dass die was zu lachen haben werden...
    >
    > Vermutlich, wenn ich Windows-Bekannte hätte, hätte ich wahrscheinlich auch
    > nichts zu lachen. ;)

    Weil Du dann mit Zeichenketten zugebombt werden würdest?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Ich glaub...

    Autor: koflor 03.02.13 - 20:31

    developer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > koflor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie Du schon schreibst, betrifft das nicht Windows selbst, sondern
    > > Zusatzsoftware wie Outlook oder Flash.
    >
    > Outlook ist auch von MS, das ist schon nochmal was anderes als Flash das
    > von einem anderen Anbieter ist.

    Das schon aber ist ja kein Standard-Bestandteil von Windows.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Ich glaub...

    Autor: Hösch 03.02.13 - 20:33

    koflor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich werde dann mal ein paar Emails an ein paar Bekannte mit Macs schreiben
    > :)

    Dir ist schon klar, das weder das empfangen der Mail, noch das öffnen was bewirkt, oder?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Ich glaub...

    Autor: koflor 03.02.13 - 20:38

    Hösch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > koflor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich werde dann mal ein paar Emails an ein paar Bekannte mit Macs
    > schreiben
    > > :)
    >
    > Dir ist schon klar, das weder das empfangen der Mail, noch das öffnen was
    > bewirkt, oder?

    Das ist schon klar - war auch nur eine Frage der Zeit, dass jemand zu Ernst nehmen könnte.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Ich glaub...

    Autor: developer 03.02.13 - 20:39

    k@rsten schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Outlook ist immer noch eins der größten Einfallstore von Windows. Über
    > Outlook wurde auch die Windowskisten des Wallstreet Journal infiziert, was
    > erst in der letzten Woche bekannt wurde.

    Na ja, stellt sich die Frage ob das tatsächlich Outlook war oder ob das nicht irgendwelche Thirdparty Plugins in Outlook waren.

    >
    > Beispiel für einen Virus der sich über Outlook verbreitet ist auch "Posion
    > Ivy" und ebenfalls sehr bekannt geworden :
    > Launching the attachment in Outlook led to the Flash object being executed
    > by Microsoft Excel. By targeting a vulnerability allowing the execution of
    > code, the object dropped a variant of the so-called "Poison Ivy" backdoor
    > onto the RSA computer. Poison Ivy connects back to servers operated by
    > malicious users. "Once the connection is made, the attacker has full remote
    > access to the infected workstation," F-Secure wrote: "Even worse, it has
    > full access to network drives that the user can access."

    Jo da gibts sicher noch einige mehr.
    Aber eben kein Vergleich mehr zu früher.

    Technisch hat MS ziemlich zugelegt, aber die andere Seite ist Windows auf der Clientseite was die Attraktivität der Ziele angeht "immernoch" so weit vorne, dass man den Rest mehr oder weniger ignorieren kann.

    Bleibt abzuwarten wie sich das in den nächste Jahren entwickeln wird.

    >
    > Schlimmer finde ich aber das man sich unter Windows so leicht durch
    > Drivebys sich infizieren kann. Dazu muss man nur eine manipulierte Seite
    > öffnen und merkt noch nicht einmal etwas von der Infektion des eigenen
    > Rechners.

    Die gibts es nicht nur unter Windows, das gibt es mittlerweile auf allen Betriebsystemen.
    Allerdings ist es immernoch am attraktivsten erst mal die große Masse der Rechner aus Korn zu nehmen.

    Whatever you do, do it with: 5 + (sqrt(1-x^2(y-abs(x))^2))cos(30((1-x^2-(y-abs(x))^2))), x is from -1 to 1, y is from -1 to 1.5, z is from -100 to 4.5

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
Stellenmarkt
  1. Blickle Räder+Rollen GmbH & Co. KG, Rosenfeld
  2. Robert Bosch GmbH, Plochingen
  3. HALLHUBER GmbH, München
  4. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 219,00€
  2. (u. a. Core i7-6700K, i5-6600K, i7-5820K)
  3. (u. a. ROG Xonar Phoebus, Strix 2.0 Headset, Geforce GTX 960 Strix, Z170-P Mainboard, VG248QE...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autotracker Tanktaler: Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
Autotracker Tanktaler
Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
  1. Ubeeqo Europcar-App vereint Mietwagen, Carsharing und Taxis
  2. Rearvision Ex-Apple-Ingenieure entwickeln Dualautokamera
  3. Tod von Anton Yelchin Verwirrender Automatikhebel führte bereits zu 41 Unfällen

Zenbook 3 im Hands on: Kleiner, leichter und schneller als das Macbook
Zenbook 3 im Hands on
Kleiner, leichter und schneller als das Macbook
  1. 8x Asus ROG 180-Hz-Display, Project Avalon, SLI-WaKü-Notebook & mehr
  2. Transformer 3 (Pro) Asus zeigt Detachable mit Kaby Lake
  3. Asus Zenbook Flip kommt für fast 800 Euro in den Handel

Smart City: Der Bürger gestaltet mit
Smart City
Der Bürger gestaltet mit
  1. Vernetztes Fahren Bosch will (fast) alle Parkplatzprobleme lösen

  1. Layer-2-Bitstrom: Bundesagentur fordert 100-MBit/s-Zugang für 19 Euro
    Layer-2-Bitstrom
    Bundesagentur fordert 100-MBit/s-Zugang für 19 Euro

    Beim Layer-2-Bitstromzugang soll die Telekom ihren Konkurrenten einen 100-MBit/s-Zugang für 19 Euro anbieten, schlägt die Bundesnetzagentur vor. Die Anbindung eines Kabelverzweigers mit unbeschalteter Glasfaser kostet künftig 46,76 Euro.

  2. Thomson Reuters: Terrordatenbank World-Check im Netz zu finden
    Thomson Reuters
    Terrordatenbank World-Check im Netz zu finden

    Eine umstrittene Datenbank mit Informationen über die Geldgeschäfte terrorverdächtiger Personen ist offenbar im Netz zugänglich. Der Betreiber, eine Nachrichtenagentur, hat das mittlerweile bestätigt. Auf der Liste sollen zahlreiche unschuldige Personen stehen.

  3. Linux-Distribution: Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
    Linux-Distribution
    Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung

    Dass die Linux-Distribution die Unterstützung des 32-Bit-Befehlssatzes für x86-Chips einstellt, ist aus Sicht der Ubuntu-Entwickler nur noch eine Frage der Zeit. Um den richtigen Zeitpunkt zu wählen, werden nun auch die Nutzer befragt.


  1. 18:14

  2. 18:02

  3. 16:05

  4. 15:12

  5. 15:00

  6. 14:45

  7. 14:18

  8. 12:11