Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mountain Lion: Absturz in vielen…

Nichts neues unter OSX

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nichts neues unter OSX

    Autor: KleinerWolf 03.02.13 - 12:13

    Mit gewissen EPS Dateien lies sich damals jedes Anzeigeprogramm zum Absturz bringen.
    Vorschau, Mail.app, Safari einfach jedes. Problem war NSImage welches auf eine Lib aufgesetzt hat, was einfach alles mitgenommen hat, wenn es gecrashed ist.

    Mal schauen wie schnell Apple diesmal reagiert. Damals dauerte es fast 3! Jahre, bis mein Bugreport Ticket geschlossen wurde.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.02.13 12:14 durch KleinerWolf.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Nichts neues unter OSX

    Autor: Pablo 03.02.13 - 12:43

    KleinerWolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Mal schauen wie schnell Apple diesmal reagiert. Damals dauerte es fast 3!
    > Jahre, bis mein Bugreport Ticket geschlossen wurde.

    Tja, hättest damals halt auch den Bug zusätzlich noch auf OpenRadar eintragen sollen, damit andere Entwickler durch Duplikate Druck machen können. Ohne Druck arbeitet Apple sowas halt nicht gerne ab.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Nichts neues unter OSX

    Autor: FrankTzFL1977 03.02.13 - 16:28

    Warum sollte Apple auch? Sind doch die meisten Applenutzer der meinung sowas gibt es bei apple doch gar nicht! ;-)

    _________________________________________________________________
    Legasthenie ist eine Krankheit! also kein Kommentar!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Nichts neues unter OSX

    Autor: theonlyone 03.02.13 - 16:35

    FrankTzFL1977 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte Apple auch? Sind doch die meisten Applenutzer der meinung
    > sowas gibt es bei apple doch gar nicht! ;-)

    Die meisten Apple nutzer sind eben im Blindflug unterwegs.

    Muss man sich nur oft genug einreden man ist Sicher, dann glaubt man das auch.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Nichts neues unter OSX

    Autor: Hösch 03.02.13 - 17:07

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muss man sich nur oft genug einreden man ist Sicher, dann glaubt man das
    > auch.

    Genau, mit Windows ist man natürlich wesentlich sicherer, wen interessieren da schon die paar Millionen Würmer und Viren, die im schlimmsten Fall das System löschen oder sämtliche Daten weitergeben. Da ist es schon wesentlich gefährlicher, wenn so eine alltägliche Eingabe ein Programm beendet und man im Normalfall nichtmal Daten verliert...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Nichts neues unter OSX

    Autor: MindMyself 03.02.13 - 17:13

    Hösch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > theonlyone schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Muss man sich nur oft genug einreden man ist Sicher, dann glaubt man das
    > > auch.
    >
    > Genau, mit Windows ist man natürlich wesentlich sicherer, wen interessieren
    > da schon die paar Millionen Würmer und Viren, die im schlimmsten Fall das
    > System löschen oder sämtliche Daten weitergeben. Da ist es schon wesentlich
    > gefährlicher, wenn so eine alltägliche Eingabe ein Programm beendet und man
    > im Normalfall nichtmal Daten verliert...
    Mein 1 Jahr altes Macbook, was ich jeden Tag in der schule nutze, ist mir in diesem 1. Jahr deutlich häufiger abgestürzt als mein Windows Rechner, wo ich deutlich mehr mache als nur zu Surfen oder Textverarbeitung.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Nichts neues unter OSX

    Autor: sskora 03.02.13 - 17:34

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die meisten Apple nutzer sind eben im Blindflug unterwegs.
    >
    > Muss man sich nur oft genug einreden man ist Sicher, dann glaubt man das
    > auch.

    Kannst du eine Quelle nennen, die besagt dass die meisten im "Blindflug unterwegs" sind - dein Bauchgefühl zählt nicht.

    Meinem Gefühl nach würde ich auch einfach mal behaupten dass nicht weniger Windows User absolut keinen Plan von Computern haben und nicht mal wissen, wenn sie nen Wurm/Virus haben. (und da muss man nun mal sagen, da habens die DAU's unter den Apple usern besser. Klar gibt es auch hier Viren, aber die Quantität ist ein klein wenig anders als bei Windows ;) )

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Nichts neues unter OSX

    Autor: showed11 03.02.13 - 18:20

    sskora schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > theonlyone schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die meisten Apple nutzer sind eben im Blindflug unterwegs.
    > >
    > > Muss man sich nur oft genug einreden man ist Sicher, dann glaubt man das
    > > auch.
    >
    > Kannst du eine Quelle nennen, die besagt dass die meisten im "Blindflug
    > unterwegs" sind - dein Bauchgefühl zählt nicht.
    >
    > Meinem Gefühl nach würde ich auch einfach mal behaupten dass nicht weniger
    > Windows User absolut keinen Plan von Computern haben und nicht mal wissen,
    > wenn sie nen Wurm/Virus haben. (und da muss man nun mal sagen, da habens
    > die DAU's unter den Apple usern besser. Klar gibt es auch hier Viren, aber
    > die Quantität ist ein klein wenig anders als bei Windows ;) )

    Naja, deswegen wechselt dann der DAU zum Mac im glauben das er dann Sicher ist. Und glaube mir, so denken nicht nur ein paar wenige Mac-User.... Habe da selbst schon die ein oder andere Erfahrung im Bekanntenkreis gemacht. Und ein cooler Nebeneffekt, Applecomputer sind natürlich hip !

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Nichts neues unter OSX

    Autor: zettifour 03.02.13 - 19:10

    showed11 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sskora schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > theonlyone schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Die meisten Apple nutzer sind eben im Blindflug unterwegs.
    > > >
    > > > Muss man sich nur oft genug einreden man ist Sicher, dann glaubt man
    > das
    > > > auch.
    > >
    > > Kannst du eine Quelle nennen, die besagt dass die meisten im "Blindflug
    > > unterwegs" sind - dein Bauchgefühl zählt nicht.
    > >
    > > Meinem Gefühl nach würde ich auch einfach mal behaupten dass nicht
    > weniger
    > > Windows User absolut keinen Plan von Computern haben und nicht mal
    > wissen,
    > > wenn sie nen Wurm/Virus haben. (und da muss man nun mal sagen, da habens
    > > die DAU's unter den Apple usern besser. Klar gibt es auch hier Viren,
    > aber
    > > die Quantität ist ein klein wenig anders als bei Windows ;) )
    >
    > Naja, deswegen wechselt dann der DAU zum Mac im glauben das er dann Sicher
    > ist. Und glaube mir, so denken nicht nur ein paar wenige Mac-User.... Habe
    > da selbst schon die ein oder andere Erfahrung im Bekanntenkreis gemacht.
    > Und ein cooler Nebeneffekt, Applecomputer sind natürlich hip !

    Ein "DAU" ist auf einem Mac wesentlich sicherer unterwegs als auf dem graphischen Interrupthandler, der sich Windows nennt. Und wenn er noch einen normalen User ohne Adminrechte verwendet, TimeMachine aktiv hat, dann ist die Chance eines ungewollten Datenverlustes oder eines Einbruchs verschwindend gering. Das schöne ist auch, daß man am Mac mit einem normalen User auch vernünftig arbeiten kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Nichts neues unter OSX

    Autor: Nephtys 03.02.13 - 19:38

    Hösch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > theonlyone schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Muss man sich nur oft genug einreden man ist Sicher, dann glaubt man das
    > > auch.
    >
    > Genau, mit Windows ist man natürlich wesentlich sicherer, wen interessieren
    > da schon die paar Millionen Würmer und Viren, die im schlimmsten Fall das
    > System löschen oder sämtliche Daten weitergeben. Da ist es schon wesentlich
    > gefährlicher, wenn so eine alltägliche Eingabe ein Programm beendet und man
    > im Normalfall nichtmal Daten verliert...

    Und Macs werden vor jeglichem Schaden durch göttliche Schutzengel beschützt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Nichts neues unter OSX

    Autor: Stereo 03.02.13 - 20:04

    Nephtys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und Macs werden vor jeglichem Schaden durch göttliche Schutzengel
    > beschützt.

    Im übertragenen Sinne hast du sogar recht damit.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Nichts neues unter OSX

    Autor: Hösch 03.02.13 - 20:30

    MindMyself schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein 1 Jahr altes Macbook, was ich jeden Tag in der schule nutze, ist mir
    > in diesem 1. Jahr deutlich häufiger abgestürzt als mein Windows Rechner, wo
    > ich deutlich mehr mache als nur zu Surfen oder Textverarbeitung.

    Min 1 Jahre altes MBP ist mir bisher nur unter Windows abgestürtzt, unter OSX nich nie. Ebenso wenig wie mein 2 und mein 5Jähriger iMac, oder mein4 jähriger Mac mini. Und jetzt?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Nichts neues unter OSX

    Autor: andi_lala 03.02.13 - 20:43

    Ja so wie bei Windows halt. Standardmäßig hat man bei dem einen, so wie bei dem anderen System einen Admin-Account dessen Rechte per Elevator angehoben werden können.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Nichts neues unter OSX

    Autor: MindMyself 03.02.13 - 21:40

    Hösch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MindMyself schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mein 1 Jahr altes Macbook, was ich jeden Tag in der schule nutze, ist
    > mir
    > > in diesem 1. Jahr deutlich häufiger abgestürzt als mein Windows Rechner,
    > wo
    > > ich deutlich mehr mache als nur zu Surfen oder Textverarbeitung.
    >
    > Min 1 Jahre altes MBP ist mir bisher nur unter Windows abgestürtzt, unter
    > OSX nich nie. Ebenso wenig wie mein 2 und mein 5Jähriger iMac, oder mein4
    > jähriger Mac mini. Und jetzt?
    weiß nicht, ich hab andere erfahrungen gemacht : - )

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Nichts neues unter OSX

    Autor: der minister 03.02.13 - 22:01

    Es gibt Leute, welche ernsthaft mit diesen Geräten arbeiten, da kommen Abstürze schonmal vor. Hatte und hab noch viel mit Macs zu tun, da sind Abstürze und Freezes nicht ungewöhnlich. Wenn man sich dagegen so ein Gerät nur als Assocoire zum Surfen, Emailen oder um vor dem Besuch einen auf Hip zu machen holt, bleibt man natürlich von solchen Erfahrungen meist verschont.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Nichts neues unter OSX

    Autor: SaSi 03.02.13 - 22:20

    Abstürze gibt es immer mal wieder, egal welches system... aber wegen sowas? ...da kann man doch mal wirklich lachen ;)

    ...ob ein DAU unter OSX sicherer arbeitet als unter windows oder linux mag ich mal bezweifeln... jedes system hat seine tücken, und wo ein dau (wird halt die firewall ausgeschaltet weil man nicht drucken kann - hauptsache es funktioniert) ist der systemunterbau völlig egal. in windows gibt es zumindest aus leidvoller erfahrung schutz - unter osx kommt erst die antivierenfraktion dahin...

    wer nicht zur vorsorgeuntersuchung geht ist ja auch immer kern gesund ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Nichts neues unter OSX

    Autor: theonlyone 03.02.13 - 22:28

    der minister schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt Leute, welche ernsthaft mit diesen Geräten arbeiten, da kommen
    > Abstürze schonmal vor. Hatte und hab noch viel mit Macs zu tun, da sind
    > Abstürze und Freezes nicht ungewöhnlich. Wenn man sich dagegen so ein Gerät
    > nur als Assocoire zum Surfen, Emailen oder um vor dem Besuch einen auf Hip
    > zu machen holt, bleibt man natürlich von solchen Erfahrungen meist
    > verschont.

    Die leute die ich kenne mit Macs sind meist Grafiker, benutzen es also nur zum Emailen, mal was schreiben und hauptsächlich für die ganzen Programme rund um Grafiken.


    Da sowieso keine Spiele nennenswert für den mac erscheinen (in letzter Zeit paar schon, aber das ja immer noch wie nichts) und die Leute mit macs auch schlichtweg selten wirkliche "Zocker" sind, gibt es allein deshalb schon deutlich weniger Probleme.


    Den wenn man mit dem Rechner nichts tut außer in kleinen halbwegs überschaubaren bereichen rumzugurken, dann wird allein statistisch schon eher nichts passieren.


    Aber wehe dem der dann doch mal etwas "mehr" macht, der ist komplett Freiwild.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Nichts neues unter OSX

    Autor: couchpotato 04.02.13 - 01:08

    zettifour schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ein "DAU" ist auf einem Mac wesentlich sicherer unterwegs als auf dem
    > graphischen Interrupthandler, der sich Windows nennt. Und wenn er noch
    > einen normalen User ohne Adminrechte verwendet, TimeMachine aktiv hat, dann
    > ist die Chance eines ungewollten Datenverlustes oder eines Einbruchs
    > verschwindend gering. Das schöne ist auch, daß man am Mac mit einem
    > normalen User auch vernünftig arbeiten kann.


    Die meisten Macs werden nur infiziert weil viele Mac user das tatsächlich glauben.
    Der größte blödsinn überhaupt.

    Es gibt zwar weniger Viren als unter Windows, aber das Betriebssystem ist auch wesentlich unsicherer als Windows.
    Wenn dann noch das gefühl falscher Sicherheit hinzukommt ists schnell passiert.

    Wenn man als Mac User die gleiche Achtung vor den "gefahren" des Internet hat wie unter Windows, dann kann man durchaus sicherer unterwegs sein. Wie lange das noch so bleibt, wenn Apple nichts an ihrer Sicherheitsstrategie ändert steht aber auch in den Wolken.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Nichts neues unter OSX

    Autor: kitingChris 04.02.13 - 02:56

    Hösch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MBP ist mir bisher nur unter Windows abgestürtzt
    Ein Apple Gerät auf dem ein Microsoft Produkt abstürzt :D
    Sorry aber da konnte ich ein grinden nicht verkneifen ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Nichts neues unter OSX

    Autor: Hösch 04.02.13 - 07:56

    kitingChris schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hösch schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > MBP ist mir bisher nur unter Windows abgestürtzt
    > Ein Apple Gerät auf dem ein Microsoft Produkt abstürzt :D
    > Sorry aber da konnte ich ein grinden nicht verkneifen ;)


    Nämlich weil?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. IT-Operations Consultant Master Data (m/w)
    Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt
  2. Softwareentwickler/in
    Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Information Security Architect (m/w) - Car IT-Umfänge
    Daimler AG, Stuttgart
  4. Moodle-Administrator (m/w)
    Fachhochschule Südwestfalen, Hagen

Detailsuche



Spiele-Angebote
  1. BIS SONNTAG GÜNSTIGER: Project Cars
    19,95€
  2. NEU: Steam Premium Überraschungsspiel
    2,95€
  3. VORBESTELLBAR: The Heavy Rain and Beyond:Two Souls Collection - [PlayStation 4]
    54,99€ - Release 2. März

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy View im Test: Samsungs Riesentablet scheitert als Fernseher-Alternative
Galaxy View im Test
Samsungs Riesentablet scheitert als Fernseher-Alternative
  1. Lehrer IT-Ausstattung an Schulen weiterhin nicht gut
  2. Huawei Mediapad M2 10.0 Gut ausgestattetes 10-Zoll-Tablet mit Stylus für 500 Euro
  3. Oberschule Weiter zu wenig Computer an den Schulen

Staatliche Überwachung: Die Regierung liest jeden Post
Staatliche Überwachung
Die Regierung liest jeden Post
  1. ÖPNV in San Francisco Die meisten Überwachungskameras sind nur Attrappen
  2. Videoüberwachung Innenministerkonferenz will Body-Cams für alle Polizisten
  3. Schnüffelgesetz Vodafone warnt vor Backdoors im Mobilfunknetz

Unravel im Test: Feinwollig schön und frustig schwer
Unravel im Test
Feinwollig schön und frustig schwer
  1. The Witness im Test Die Insel der tausend Labyrinthe
  2. Oxenfree im Test Urlaub auf der Gruselinsel
  3. Amplitude im Test Beats und Groove auf Knopfdruck

  1. Xeon D-1571: Intel veröffentlicht sparsamen Server-Chip mit 16 Kernen
    Xeon D-1571
    Intel veröffentlicht sparsamen Server-Chip mit 16 Kernen

    Doppelt so viele Kerne bei etwas geringerem Takt und weiterhin 45 Watt: Intel positioniert den neuen Xeon D frühzeitig gegen die ARM-v8-Konkurrenz im Kampf um Marktanteile im Micro-Server-Segment.

  2. Die Woche im Video: Sensationen und Skandale
    Die Woche im Video
    Sensationen und Skandale

    Golem.de-Wochenrückblick Forscher haben Einsteins Gravitationswellen nachgewiesen und wir haben Neues zur Datenspeicherung beim VBB aufgedeckt. Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.

  3. Micron: Von 1Y-/1Z-DRAM-, 3D-Flash- und 3D-Xpoint-Plänen
    Micron
    Von 1Y-/1Z-DRAM-, 3D-Flash- und 3D-Xpoint-Plänen

    Micron hat einen Ausblick auf kommende Speichertechnologien gegeben: DRAM soll in feineren Strukturen gefertigt werden, 3D-NAND-Flash-Speicher mit TLCs wird zum Standard und ein Drittel aller Server mit zwei oder vier Sockeln sollen künftig 3D Xpoint nutzen.


  1. 09:21

  2. 09:03

  3. 00:24

  4. 18:25

  5. 18:16

  6. 17:46

  7. 17:22

  8. 17:13