Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Native App: Offizielle Facebook…

Hmm...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hmm...

    Autor: Tapsi 14.12.12 - 12:32

    >> Durch die Vermischung von nativem Quelltext und HTML5 waren die bisherigen Versionen der Facebook-App recht langsam. <<

    Evt. hätte man das nicht tun sollen und konsequent auf HTML5 setzen sollen. Ist natürlich geil dass jetzt wieder HTML5 dadurch in die Kritik gerät.

    while not sleep
    sheep++

  2. Re: Hmm...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 14.12.12 - 12:45

    Ich finde, "HTML5 ist langsamer als nativer Code" ist keine schlimme Kritik, sondern eigentlich nur logisch. Solange HTML5 sich für das Internet als gut erweist, kann sowas ja egal sein.

  3. Re: Hmm...

    Autor: Tapsi 14.12.12 - 12:49

    Naja ich hatte immer Probleme zu verstehen warum sich Gesichtsbuch da so schwer mit tut... aber wo genau das Problem lag sagen Sie auch nicht ( sodass man es hätte verbessern können, oder als Know-How für andere HTML5 Projekte ).

    while not sleep
    sheep++

  4. Re: Hmm...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 14.12.12 - 12:51

    Facebook ist halt sehr komplex, ich meine sogar, die hätten für's Backend eine eigene Programmiersprache. Dass man da selbst mit HTML5 noch an Grenzen stößt, kann ich mir durchaus vorstellen. Aber bin auch kein Webentwickler, dass ich sowas beurteilen könnte.

  5. Re: Hmm...

    Autor: goosefx 14.12.12 - 13:03

    Situation iOS:
    Apple lässt alle Webanwendungen langsamer laufen, als ihren eigenen Web-Browser (Stichwort: Nitro Javascript Engine).

    Situation Android:
    Chrome benötigt mindestens ICS und leider, leider, leider laufen noch sehr viele Geräte mit 2.x und der Web Browser auf diesen Geräten ist nicht gerade für Stabilität und Geschwindigkeit bekannt.

    Schade, aber da bleibt einem leider nichts anderes übrig als ne native App zu entwickeln.

  6. Re: Hmm...

    Autor: Tapsi 14.12.12 - 13:05

    Stimmt!

    iOS Webview ohne JIT, das Problem hatte ich neulich bei einem Projekt gerade.
    Guter Einwand.. .danke :)

    while not sleep
    sheep++

  7. Re: Hmm...

    Autor: LH 14.12.12 - 13:06

    Tapsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Evt. hätte man das nicht tun sollen und konsequent auf HTML5 setzen sollen.
    > Ist natürlich geil dass jetzt wieder HTML5 dadurch in die Kritik gerät.

    Das hätte es nur langsamer gemacht. Das Problem ist nicht das Mischen von Technologien, sondern HTML.
    Eine native Anwendung ist immer schneller als eine Anwendung, die aus verschiedenen komplexen interpretierten Sprachen zusammengesetzt ist. Gerade auf Mobilgeräten tun sich HTML-Apps wegen des Overheads recht schwer.

  8. Re: Hmm...

    Autor: afarber 14.12.12 - 14:37

    Ich frag mich immer, ob HTML5-Verfechter auch mal damit programmiert haben?

    Und ich meine, richtig was programmiert.

    Denn ich habe HTML5 und Flash/Flex verwendet und das letztere ist immernoch besser in vielen Hinsichten.

  9. Re: Hmm...

    Autor: Tapsi 14.12.12 - 14:42

    Japs... deswegen frag ich mich oft wo genau bei diesen Projekten so derbe Probleme entstehen. Sicherlich verlangt Apps auf Basis von HTML5 +JS enorm viel Disziplin und Erfahrung... sicher auch langsamer ( keine Frage ) aber so wie es hier hingestellt wird... für mich nicht immer nachvollziehbar. Aber sicher wird es Stellen gegeben haben die das verursacht haben und es wäre als Entwickler sehr interessant zu wissen warum, damit auch selber nicht diese Fehler macht.

    while not sleep
    sheep++

  10. Re: Hmm...

    Autor: xeniac.at 14.12.12 - 14:57

    Sorry. Bei Android ist der schnellste Browser zzt. Firefox, dann der Android Browser und dann Chrome.

    Abgesehen davon ist m.facebook.com auf meinem Nexus schneller als die alte Facebook App. Es liegt also nicht nur am HTML.

    Sicher hat "nativer" code einen Vorsprung, aber den muss man auch nutzen. Ich kenne auch Beispiele wo die Webapplikation schneller und komfortabler als die native App ist.

  11. Re: Hmm...

    Autor: Tapsi 14.12.12 - 15:12

    Das ist mir auch aufgefallen, vor allem muss man den Workflow und das interne Design oft auch ganz anders machen... damit alles frein läuft. ^^

    while not sleep
    sheep++

  12. Re: Hmm...

    Autor: Smiled 16.12.12 - 20:26

    xeniac.at schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry. Bei Android ist der schnellste Browser zzt. Firefox, dann der
    > Android Browser und dann Chrome.

    Quelle?

    Die Signatur wird überbewertet.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. imbus AG, Norderstedt, Köln, Hofheim am Taunus, München, Möhrendorf
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München
  4. Kontron AG, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. House of Wax, Der Polarexpress, Gravity, Mad Max)
  2. (u. a. The Knick, Person of Interest, Shameless, The Wire)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Android 7.0 im Test: Zwei Fenster für mehr Durchblick
Android 7.0 im Test
Zwei Fenster für mehr Durchblick
  1. Android-X86 Desktop-Port von Android 7.0 vorgestellt
  2. Android 7.0 Erste Nougat-Portierung für Nexus 4 verfügbar
  3. Android 7.0 Erste Nougat-Portierungen für Nexus 5 und Nexus 7 verfügbar

Recruiting: Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
Recruiting
Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
  1. Friends Conrad vermittelt Studenten für Serviceleistungen
  2. IT-Jobs Bayerische Firmen finden nicht genügend Programmierer
  3. Fest angestellt Wie viele Informatiker es in Deutschland gibt

Rocketlab: Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
Rocketlab
Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
  1. Osiris Rex Asteroid Bennu, wir kommen!
  2. Raumfahrt Erster Apollo-Bordcomputer aus dem Schrott gerettet
  3. Startups Wie Billig-Raketen die Raumfahrt revolutionieren

  1. Project Mortar: Mozilla möchte Chrome-Plugins für Firefox unterstützen
    Project Mortar
    Mozilla möchte Chrome-Plugins für Firefox unterstützen

    Die NPAPI soll verschwinden, daher plant Mozilla Chrome-Plugins für den Firefox-Browser: Durch das Pepper-API sollen PDFium für Dokumente und Pepper Flash für Flash-Inhalte integriert werden.

  2. Remedy: Steam-Version von Quantum Break läuft bei Nvidia flotter
    Remedy
    Steam-Version von Quantum Break läuft bei Nvidia flotter

    Keine Universal Windows Platform mehr notwendig: Microsoft hat Quantum Break auch für Steam veröffentlicht, die Boxed-Version stammt von THQ Nordic. Wer eine Geforce-Karte verwendet, profitiert teils - wer eine Radeon nutzt, sollte bei der UWP bleiben.

  3. Videostreaming: Twitch Premium wird Teil von Amazon Prime
    Videostreaming
    Twitch Premium wird Teil von Amazon Prime

    Das kostenpflichtige Angebot Prime von Amazon.de bietet vor allem Computerspielern noch mehr Vorteile: Fans von Computerspielen bekommen ab sofort neue Games etwas günstiger - und eine Mitgliedschaft bei Twitch Premium, von der auch die abonnierten Streamer profitieren.


  1. 13:15

  2. 12:30

  3. 11:45

  4. 11:04

  5. 09:02

  6. 08:01

  7. 19:24

  8. 19:05