Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Opera 12.13: Browserabsturz nach…

Erstes echtes Problem mit Opera

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erstes echtes Problem mit Opera

    Autor: ibsi 04.02.13 - 09:26

    Das Problem hatte ich auch. Und da die letzte Seite die ich offen hatte was mit Flash war, dachte ich das läge an Flash. Habe dann den Cache manuell gelöscht und die Flashseite geschlossen beim Start. War ein riesen Akt, da der Fehler immer schnell kam.

  2. Re: Erstes echtes Problem mit Opera

    Autor: shazbot 04.02.13 - 09:31

    Same here.
    Das Problem war aber eher, das der Neustart einfach nicht geholfen hat. Selbst wenn als ich ohne Erweiterungen und mit leeren Tabs gestartet habe - es ist immer noch abgestürzt. Zur Zeit Frage ich mich sowieso, warum ich Opera überhaupt noch verwende... Leider finde ich alle anderen Browser weitaus schrottiger.

    Vorsicht! Dieser Post ↑↑↑ enhält mit hoher Wahrscheinlichkeit meine eigene Meinung. | Trollen zerstört Lesenswertes.

  3. Re: Erstes echtes Problem mit Opera

    Autor: ruamzuzler 04.02.13 - 10:16

    shazbot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zur Zeit Frage ich mich sowieso, warum ich
    > Opera überhaupt noch verwende... Leider finde ich alle anderen Browser
    > weitaus schrottiger.
    Ein wahres Wort. Google weigert sich, ein paar simple Einstellungsoptionen einzubauen, die Anwender schon lange fordern, Firefox ist auch ein Krampf und der IE ist zwar mit Version 10 endlich brauchbar, aber mit der Bedienbarkeit von Opera kann überhaupt nichts mithalten.

  4. Re: Erstes echtes Problem mit Opera

    Autor: Endwickler 04.02.13 - 11:17

    ruamzuzler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > shazbot schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zur Zeit Frage ich mich sowieso, warum ich
    > > Opera überhaupt noch verwende... Leider finde ich alle anderen Browser
    > > weitaus schrottiger.
    > Ein wahres Wort. Google weigert sich, ein paar simple Einstellungsoptionen
    > einzubauen, die Anwender schon lange fordern, Firefox ist auch ein Krampf
    > und der IE ist zwar mit Version 10 endlich brauchbar, aber mit der
    > Bedienbarkeit von Opera kann überhaupt nichts mithalten.

    Und ich finde den Opera immer am grottigsten von allen Browsern. :-)

  5. Weil? (kt)

    Autor: ibsi 04.02.13 - 13:27

    Weil?

  6. Re: Erstes echtes Problem mit Opera

    Autor: zZz 04.02.13 - 13:33

    ruamzuzler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ein wahres Wort. Google weigert sich, ein paar simple Einstellungsoptionen
    > einzubauen, die Anwender schon lange fordern

    welche anwender fordern denn welche einstellungen? wenn man sich die gut 700 commandline parameters anschaut, frage ich mich, was da noch fehlen soll.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.02.13 13:33 durch zZz.

  7. Re: Erstes echtes Problem mit Opera

    Autor: YoungManKlaus 04.02.13 - 14:15

    signed ... oder letztlich mal wieder meine HD durchgeschaut ... chrome braucht(e) 350!MB nur in den Program Files.

  8. Re: Erstes echtes Problem mit Opera

    Autor: razer 04.02.13 - 15:10

    1. installiert sich chrome nicht in die program files
    2. 350 Mb von wieviel gb auf deiner platte?
    3. ist da sicher einiges an cache dabei, den mal leeren und dann den festplattenverbrauch überprüfen. cache legt nunmal jeder browser an, und des webdesigner selbst legt in seiner htaccess an, wie lang der cache denn gehalten werden soll..

  9. Re: Erstes echtes Problem mit Opera

    Autor: GodsBoss 04.02.13 - 22:19

    > > > Zur Zeit Frage ich mich sowieso, warum ich
    > > > Opera überhaupt noch verwende... Leider finde ich alle anderen Browser
    > > > weitaus schrottiger.
    > > Ein wahres Wort. Google weigert sich, ein paar simple
    > Einstellungsoptionen
    > > einzubauen, die Anwender schon lange fordern, Firefox ist auch ein
    > Krampf
    > > und der IE ist zwar mit Version 10 endlich brauchbar, aber mit der
    > > Bedienbarkeit von Opera kann überhaupt nichts mithalten.
    >
    > Und ich finde den Opera immer am grottigsten von allen Browsern. :-)

    Biete Safari. ;-)

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  10. Re: Erstes echtes Problem mit Opera

    Autor: IrgendeinNutzer 05.02.13 - 02:14

    ruamzuzler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > shazbot schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zur Zeit Frage ich mich sowieso, warum ich
    > > Opera überhaupt noch verwende... Leider finde ich alle anderen Browser
    > > weitaus schrottiger.
    > Ein wahres Wort. Google weigert sich, ein paar simple Einstellungsoptionen
    > einzubauen, die Anwender schon lange fordern, Firefox ist auch ein Krampf
    > und der IE ist zwar mit Version 10 endlich brauchbar, aber mit der
    > Bedienbarkeit von Opera kann überhaupt nichts mithalten.


    Was ich bei Chrome bisher vermisse ist, dass man die Proxy Einstellungen nicht programmintern eingeben kann (wenn man einen Proxy verwendet). Bei Firefox kann man das nämlich so machen.

  11. Re: Erstes echtes Problem mit Opera

    Autor: razer 05.02.13 - 02:16

    chrome://flags/

    dort mal nach proxy suchen, da ist die rede von nem native proxy.. keine ahnung ob das dein problem löst, wollte es auf die schnelle mal nicht probieren da ich keinen verwende.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Lehrte
  2. Thomas Sabo GmbH & Co. KG, Lauf / Pegnitz
  3. Daimler AG, Esslingen-Mettingen
  4. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur in den Bereichen "Mainboards", "Smartphones" und "TV-Geräte")
  2. 29,99€
  3. 18,00€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


U Ultra und U Play im Hands on: HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
U Ultra und U Play im Hands on
HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
  1. VR-Headset HTC stellt Kopfhörerband und Tracker für Vive vor
  2. HTC 10 Evo im Kurztest HTCs eigenwillige Evolution
  3. Virtual Reality HTC stellt Drahtlos-Kit für Vive vor

Taps im Test: Aufsatz versagt bei den meisten Fingerabdrucksensoren
Taps im Test
Aufsatz versagt bei den meisten Fingerabdrucksensoren
  1. Glas Der Wunderwerkstoff
  2. Smartphone-Prognosen Das Scheitern der Marktforscher
  3. Studie Smartphones und Tablets können den Körper belasten

Wonder Workshop Dash im Test: Ein Roboter riskiert eine kesse Lippe
Wonder Workshop Dash im Test
Ein Roboter riskiert eine kesse Lippe
  1. Supermarkt-Automatisierung Einkaufskorb rechnet ab und packt ein
  2. Robot Operating System Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  3. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim

  1. Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
    Autonomes Fahren
    Laserscanner für den Massenmarkt kommen

    CES 2017 Davon träumen Entwickler autonomer Autos: von einem zuverlässigen und gut auflösenden Lidar, der nicht zu viel kostet. Hersteller wie Continental und Quanergy wollen solche Festkörpersensoren bald liefern.

  2. Demis Hassabis: Dieser Mann will die ultimative KI entwickeln
    Demis Hassabis
    Dieser Mann will die ultimative KI entwickeln

    Seine Software besiegte den Go-Weltmeister, doch Demis Hassabis will mehr. Er arbeitet an einem Algorithmus, der jede Aufgabe lösen kann.

  3. Apple: MacOS 10.12.3 warnt vor hohem Display-Energiebedarf
    Apple
    MacOS 10.12.3 warnt vor hohem Display-Energiebedarf

    In die aktuelle Beta MacOS 10.12.3 hat Apple eine Energiesparfunktion integriert, die bei hoher Displayhelligkeit vor kurzen Akkulaufzeiten warnt. Wer will, kann mit einem Klick die Helligkeit senken. Kurz zuvor hatte Apple die Prognose für die Restlaufzeit aus MacOS verbannt.


  1. 10:00

  2. 09:38

  3. 08:40

  4. 08:20

  5. 08:02

  6. 07:41

  7. 18:02

  8. 17:38