1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raspbmc 1.0: Mediacenter-Distro…

kann das raspberry pi "rtlnow"-content (flash) ruckelfrei wiedergeben?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. kann das raspberry pi "rtlnow"-content (flash) ruckelfrei wiedergeben?

    Autor: %username% 12.02.13 - 18:13

    ja?

    wenn ja: welche distri?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: kann das raspberry pi "rtlnow"-content (flash) ruckelfrei wiedergeben?

    Autor: ubuntu_user 12.02.13 - 19:26

    %username% schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja?
    >
    > wenn ja: welche distri?

    wer sollte sowas wollen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: kann das raspberry pi "rtlnow"-content (flash) ruckelfrei wiedergeben?

    Autor: tr0llslay3r 12.02.13 - 21:41

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > %username% schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ja?
    > >
    > > wenn ja: welche distri?
    >
    > wer sollte sowas wollen?


    ^this :D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: kann das raspberry pi "rtlnow"-content (flash) ruckelfrei wiedergeben?

    Autor: kopfspringer 13.02.13 - 08:51

    Hallo,

    ich habe meine Pi auf 1GHZ laufen und Kühlkörper aus Kupfer bei ebay gekauft...
    Damit gucke ich regelmäßig bei Youtube Flash Videos in HD Auflösung... sollte ja bei RTLNow nicht anders sein oder?

    Das ganze ruckelt nicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: kann das raspberry pi "rtlnow"-content (flash) ruckelfrei wiedergeben?

    Autor: space invader 13.02.13 - 09:02

    Beim Raspbmc ist ja diese Erweiterung zum Übertakten dabei, bei mir führte dies aber zu regelmäßigen Abstürzen. Welche Übertaktungseinstellungen hast du denn gewählt?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: kann das raspberry pi "rtlnow"-content (flash) ruckelfrei wiedergeben?

    Autor: insertcoinplease 13.02.13 - 09:23

    space invader schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beim Raspbmc ist ja diese Erweiterung zum Übertakten dabei, bei mir führte
    > dies aber zu regelmäßigen Abstürzen. Welche Übertaktungseinstellungen hast
    > du denn gewählt?
    Kann man mit dem Raspbmc nicht ohne übertakten RTLnow und co anschauen? Ich habe von Addons im Raspbmc Forum gelesen. Jedoch gab es dort (Mitte Januar) noch manchmal Probleme mit librtmp.
    Ich würde mir das Teil als Ersatz für den Laptop meiner Freundin holen wollen, damit wir am Fernsehen auch die Onlinemediatheken schauen können. Aber wenn das 70¤ kostet und am Ende nicht funktioniert. Wäre schade.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: kann das raspberry pi "rtlnow"-content (flash) ruckelfrei wiedergeben?

    Autor: space invader 13.02.13 - 09:31

    Ich finde das Gerät persönlich ohne Übertaktung weder als PC noch als Mediacenter nutzbar. Es ist nett gemacht und funktioniert, aber nicht für diese Anwendung. Dafür ist es aber auch glaube ich, nicht vom Hersteller vorgesehen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: kann das raspberry pi "rtlnow"-content (flash) ruckelfrei wiedergeben?

    Autor: Anonymer Nutzer 13.02.13 - 10:27

    space invader schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beim Raspbmc ist ja diese Erweiterung zum Übertakten dabei, bei mir führte
    > dies aber zu regelmäßigen Abstürzen. Welche Übertaktungseinstellungen hast
    > du denn gewählt?

    1000
    500
    500
    6
    forceturbo=0

    Allerdings läuft openELEC (bei mir) deutlich stabiler.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: kann das raspberry pi "rtlnow"-content (flash) ruckelfrei wiedergeben?

    Autor: MarcEff 13.02.13 - 10:48

    space invader schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde das Gerät persönlich ohne Übertaktung weder als PC noch als
    > Mediacenter nutzbar. Es ist nett gemacht und funktioniert, aber nicht für
    > diese Anwendung. Dafür ist es aber auch glaube ich, nicht vom Hersteller
    > vorgesehen.

    Entschuldigung, aber die 512mb Version läuft sehr wohl flüssig und ohne Übertaktung. Sogar selbstgerippte 1080p 3D-HD-Filme im MKV laufen bei mir ruckelfrei. (Ueber 10GB Groesse aber nicht gestreamt) Gut, auch ich bin der Meinung das OpenElec weitaus Resourcenschonender (mehr FPS in der INFO, Menus auch beim abspielen von Full-HD Filmen ohne diese leicht aus der Spur zu holen wie RaspBMC) läuft, aber auch RaspBMC läuft einwandfrei.

    Sollte dein Raspi ruckeln oder abstürzen, so wirst Du beim Übertakten wohl den Speicher zerschossen haben. Dies ist mir bei meinem ersten Raspi auch passiert und ich werde meinen trotz nachtraeglich installierten Kühlrippen nie wieder übertaken...

    Gruß

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Performance

    Autor: space invader 13.02.13 - 13:35

    Ich wollte es auch nicht generell schlecht reden, Streams und HD Inhalte ließen sich in meinem raspbmc sehr gut abspielen, ich fand die gesamte Geschwindigkeit vom Feedback des Systems eher nicht so schön. Auch fand ich, das beim vorinstallierten Debian die Anwendungen doch sehr langsam waren.

    Danke für den Hinweis mit den Kühlern, das werde ich als nächstes durchführen. Bisher habe ich das Projekt eher pausiert.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Performance

    Autor: benji83 13.02.13 - 17:00

    space invader schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [Raspbmc] ich fand die gesamte
    > Geschwindigkeit vom Feedback des Systems eher nicht so schön.
    Unbedingt den RSS Client ausstellen, das bringt schon sehr viel.

    > Auch fand
    > ich, das beim vorinstallierten Debian die Anwendungen doch sehr langsam
    > waren.
    Was für eine SD Karte hast du verbaut? Diese kann je nach Anwendung extremen Einfluss auf die Geschwindigkeit haben. (Class 4-6 sollte es schon sein)

    Wirklich Debian oder Raspian?
    Debian wäre ohne die ganze Hardfloat-Geschichte (Flieskommaoperationen werden alles andere als für das Gerät optimiert durchgeführt) und somit für den normalen Betrieb Grütze.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.02.13 17:01 durch benji83.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Mini-Business-Rechner im Test: Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
Mini-Business-Rechner im Test
Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
  1. Shuttle DS57U Passiver Mini-PC mit Broadwell und zwei seriellen Com-Ports
  2. Broadwell-Mini-PC Gigabytes Brix ist noch kompakter als Intels NUC
  3. Mouse Box Ein Mini-PC in der Maus

Bloodborne im Test: Das Festival der tausend Tode
Bloodborne im Test
Das Festival der tausend Tode
  1. Bloodborne Patch und PC-Petition
  2. Bloodborne angespielt Angsthase oder Nichtsnutz

Jugendliche und soziale Netzwerke: Geh sterben, Facebook!
Jugendliche und soziale Netzwerke
Geh sterben, Facebook!
  1. 360-Grad-Videos und neuer Messenger Facebook zeigt seinen Nutzern Rundumvideos
  2. Urheberrecht Bild-Fotograf zieht Abmahnung zum Facebook-Button zurück
  3. Urheberrecht Abmahnung wegen Nutzung des Facebook-Buttons bei Bild.de

  1. Freie Bürosoftware: Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne
    Freie Bürosoftware
    Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne

    Nach der Aufspaltung der Projekte Openoffice und Libreoffice war lange nicht klar, wer das Rennen bei der Entwicklung machen würde. Vier Jahre später zeichnet sich jedoch ein deutlicher Gewinner ab.

  2. Smartwatch: Pebble sammelt über 20 Millionen US-Dollar ein
    Smartwatch
    Pebble sammelt über 20 Millionen US-Dollar ein

    Die Smartwatches Pebble Time und Pebble Time Steel haben auf Kickstarter Zusagen von mehr als 20 Millionen US-Dollar erzielt. Für die Serienfertigung war nur eine halbe Million erforderlich. Die Auslieferung soll schon im Mai 2015 beginnen.

  3. Manfrotto: Winziges LED-Dauerlicht für Filmer und Fotografen
    Manfrotto
    Winziges LED-Dauerlicht für Filmer und Fotografen

    Manfrotto hat drei unterschiedlich helle LED-Lampen vorgestellt, die über einen eingebauten Lithium-Ionen-Akku ungefähr eine Stunde betrieben werden. Sie werden über USB aufgeladen und sollen beim Filmen und Fotografieren die Umgebung erhellen.


  1. 17:19

  2. 15:57

  3. 15:45

  4. 15:03

  5. 10:55

  6. 09:02

  7. 17:09

  8. 15:52