Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphones: Update für Windows…

Was fürn "Update"? Neu im Markt und schon veraltet!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was fürn "Update"? Neu im Markt und schon veraltet!

    Autor: Anonymer Nutzer 01.02.13 - 11:27

    Als Nokia/HTC ... Kunde erwarte ich bei einem gerade neu entwickelten Phone, daß mir zumindest 3 Jahre lang die neueste Betriebssystemversion, sprich Windows 8 Phone zur Verfügung gestellt wird. Und Entwickler müssen sich sogar mit zwei verschiedenen Entwicklungstoolkits herumschlagen.

    So sorgt man nicht für Werterhalt gerade neu gekaufter, teurer Hardware!!!!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Was fürn "Update"? Neu im Markt und schon veraltet!

    Autor: redmord 01.02.13 - 16:05

    Und deswegen kaufe ich kein Android.

    MS gewährt min. 2 Jahre Updates für ihre Plattform. Nicht das Alter der Handies ist entscheident, sondern das der Plattform.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Was fürn "Update"? Neu im Markt und schon veraltet!

    Autor: Anonymer Nutzer 01.02.13 - 16:24

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und deswegen kaufe ich kein Android.
    >
    > MS gewährt min. 2 Jahre Updates für ihre Plattform. Nicht das Alter der
    > Handies ist entscheident, sondern das der Plattform.

    Hä? Windows Phone 7.8 ist doch kein Update auf die neueste Version. 8.0 ist angesagt!!!

    Und wenn, wie Microsoft ja behauptet, 7.8 alle Features beherrscht, kein Update auf 8.0 braucht, warum updaten sie dann neue Handys nicht auf 8.0??? Stattdessen pflegen sie sogar 2 SDK's mit dennen sich Entwickler dann noch extra herumschlagen müssen???

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Was fürn "Update"? Neu im Markt und schon veraltet!

    Autor: master-of-davinci 01.02.13 - 16:52

    Weil Windows Phone 8 einen anderen Kernel nutzt als 7.x - ganz einfach!
    Windows Phone 7 bis jetzt 7.8 basiert auf Windows CE, Windows Phone 8 auf NT - wie die PC-Versionen von Windows. Nur so wird das Ökosystem Windows möglich mit Windows Phone 8, Windows 8 und Windows RT und EINEM Kernel.

    Der Wechsel war notwendig um Mehrkernprozessoren usw. nutzen zu können um so aktuelle Hardware verbauen zu können und um die einfache Portierung von Anwendungen zu ermöglichen, die übergreifend das gleiche Nutzererlebnis haben sollen. Egal ob PC, Tablet oder Smartphone oder XBox.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Was fürn "Update"? Neu im Markt und schon veraltet!

    Autor: redmord 01.02.13 - 17:34

    Geht das auch auf Deutsch? Welche Features fehlen dir denn bei WP7.8 im Verlgeich zu 8?

    Windows Phone 7 wurde bisher über 2 Jahre mit Updates versorgt und soll auch weiterhin gepfelgt werden, da MS dieses OS bei günstigen Modellen in's Rennen schicken will.

    WP 8 ist ein neues Betriebssystem und hat mit WP7 nur noch die UX gemein. Damit ist dies eine neue Plattform mit eigenen technischen Anforderungen. Darüber hinaus würden die meisten WP7-Geräte von WP8 nicht viel haben, weil ihnen die entsprechende Sensorik fehlt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Was fürn "Update"? Neu im Markt und schon veraltet!

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 05.02.13 - 00:19

    master-of-davinci schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil Windows Phone 8 einen anderen Kernel nutzt als 7.x - ganz einfach!
    > Windows Phone 7 bis jetzt 7.8 basiert auf Windows CE, Windows Phone 8 auf
    > NT - wie die PC-Versionen von Windows.

    Na und? Die ganzen nötigen Treiber sind für beide Plattformen verfügbar. Zumindest die performanteren WP7-Phones sind locker schnell genug für WP8.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. BLANCO GmbH + CO KG, Oberderdingen
  2. Daimler AG, Kamenz
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  4. GK Software AG, Schöneck, Berlin, St. Ingbert, Köln und Barsbüttel


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 36,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. NVM Express und U.2 Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

Huawei Matebook im Test: Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
Huawei Matebook im Test
Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  1. Netze Huawei steigert Umsatz stark
  2. Huawei Österreich führt Hybridtechnik ein
  3. Huawei Deutsche Telekom testet LTE-V auf der A9

Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  3. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro

  1. Olympia: Kann der Hashtag #Rio2016 verboten werden?
    Olympia
    Kann der Hashtag #Rio2016 verboten werden?

    Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) behält sich Medienberichten zufolge rechtliche Schritte wegen der Nutzung des Twitter-Hashtags "Rio2016" vor. Was ist davon rechtlich - aus Sicht des deutschen Rechts - zu halten?

  2. Containerverwaltung: Docker für Mac und Windows ist einsatzbereit
    Containerverwaltung
    Docker für Mac und Windows ist einsatzbereit

    Nach einer vergleichsweise kurzen Betaphase steht die Containerverwaltung Docker offiziell in einer stabilen Version für Mac OS X und Windows bereit. Betatests sollen weiterhin einfach möglich sein.

  3. Drosselung: Telekom schafft wegen intensiver Nutzung Spotify-Option ab
    Drosselung
    Telekom schafft wegen intensiver Nutzung Spotify-Option ab

    Weil sich die Nutzung des Dateninklusivvolumen vervierfacht hat, schafft die Telekom die Spotify-Option ab. Bestandskunden sind - zumindest im Moment - nicht betroffen. Doch wie lange noch?


  1. 14:28

  2. 13:00

  3. 12:28

  4. 12:19

  5. 12:16

  6. 12:01

  7. 11:39

  8. 11:23