1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tipplösung: Minuum reduziert…

Kann ich mir gut in Kombination mit "Swype" vorstellen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kann ich mir gut in Kombination mit "Swype" vorstellen

    Autor: strauch 19.03.13 - 10:21

    Ich finde die Idee gut, mich stört auch sehr oft, das ich beim Inhalt nix mehr sehe. Und so eine Tastatur in Kombination mit Swype oder wie es in Android seit 4.2 dabei ist. Kann ich mir sehr gut vorstellen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Kann ich mir gut in Kombination mit "Swype" vorstellen

    Autor: Workoft 19.03.13 - 14:23

    Nur hat die Eingabemethode irgendwann nicht mehr genug informationen, um die richtigen Wörter draus zu machen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Kann ich mir gut in Kombination mit "Swype" vorstellen

    Autor: strauch 19.03.13 - 17:03

    Wieso nicht, ob ich nun auf einer Fläche oder auf einer Linie die Buchstaben hin und herfahre sollte doch egal sein. Bei der Google Variante muss ich kaum die Buchstaben treffen, das klappt schon sehr gut.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Kann ich mir gut in Kombination mit "Swype" vorstellen

    Autor: Workoft 20.03.13 - 04:58

    Die Anzahl der Tasten verringert sich bei Minuum um den Faktor drei, da die Spalten zusammengefasst werden. Dadurch hast du schonmal zwei Drittel weniger Informationen. Dann kommt noch erschwerend hinzu, dass durch die eindimensionale Natur der Tastatur wesentlich weniger informationen zur Verfügung stehen. Bei Swype ist ein Knick oder eine relativ enge Kurve in der gewischten Linie immer ein relativ eindeutiges Zeichen dafür, dass in dem Bereich ein Buchstabe angesteuert wurde. Diese Information geht bei ausschließlich horizontalem Wischen verloren. Es geht also aus der Geste für jeden Buchstaben auf dem Weg eine gleich große Wahrscheinlichkeit hervor, dass dieser angesteuert wurde.
    Wenn du jetzt allerdings meintest, dass alle Buchstaben in einer Reihe sind, dann gibt es ersteren Informationsverlust nur begrenzt, da man durch die kleineren Tasten weniger genau zielen können wird, zweiterer Informationsverlust ist aber nach wie vor vorhanden.
    Zweidimensional können eben wesentlich mehr Informationen eingegeben werden als eindimensional.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Kann ich mir gut in Kombination mit "Swype" vorstellen

    Autor: Thegod 20.03.13 - 05:48

    Workoft schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Anzahl der Tasten verringert sich bei Minuum um den Faktor drei, da die
    > Spalten zusammengefasst werden...
    ++

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Kann ich mir gut in Kombination mit "Swype" vorstellen

    Autor: strauch 20.03.13 - 09:47

    Also vielleicht bin ich ja mathematisch nicht so gut bewandern, aber wenn ich 30 Tasten in 3x10 oder 1x30 sortiere, das werden ja nicht weniger Tasten, nur die Anordnung ist anders. Und statt einer Kurve, habe ich in der "einen" Dimension halt jedesmal einen Richtungswechsel.

    Also ich sehe da das Problem nicht. Einzig die Höhe als Information geht verloren die vielleicht hilft einzelne Buchstaben zu unterscheiden, ob das praktisch aber so wichtig ist (beim Abgleich mit dem Wörterbuch), das können eher richtige Mathematiker sagen die sich die Algorithmen dafür ausdenken.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chaos Computer Club: Der ungeklärte Btx-Hack
Chaos Computer Club
Der ungeklärte Btx-Hack
  1. Geheimdienst BND möchte sich vor Gesichtserkennung schützen
  2. Sicherheitstechnik Wie der BND Verschlüsselung knacken will
  3. BND-Kauf von Zero Days CCC warnt vor "Mitmischen im Schwachstellen-Schwarzmarkt"

Test GTA 5 Next Gen: Schöner leben und sterben in Los Santos
Test GTA 5 Next Gen
Schöner leben und sterben in Los Santos
  1. Rockstar Games Sehr bald Raubüberfälle in GTA Online
  2. GTA 5 Altes und neues Los Santos im Vergleich
  3. GTA 5 neue Version angespielt Vollwertige Ich-Perspektive für Los Santos

Core M-5Y70 im Test: Vom Turbo zur Vollbremsung
Core M-5Y70 im Test
Vom Turbo zur Vollbremsung
  1. Prozessor Schnellster Core M erreicht bis zu 2,9 GHz
  2. Die-Analyse Intels Core M besteht aus 13 Schichten
  3. Yoga 3 Pro Lenovos erstes Convertible mit Core M wiegt 1,2 Kilogramm

  1. Inmarsat und Alcatel Lucent: Internetzugang im Flugzeug mit 75 MBit/s
    Inmarsat und Alcatel Lucent
    Internetzugang im Flugzeug mit 75 MBit/s

    Der Satellitenbetreiber Inmarsat will mit Alcatel Lucent ein europaweites Netzwerk aufbauen, das Flugzeuge mit schnellen Internet-Zugängen versorgt. Geschwindigkeit und der hohe Preis waren "bei Internet im Flugzeug bisher eher enttäuschend", sagte der Alcatel-Lucent-Chef.

  2. Managed Apps: Unternehmen können App-Store von Windows 10 anpassen
    Managed Apps
    Unternehmen können App-Store von Windows 10 anpassen

    Wenn Firmen Apps aus dem Windows-Store für alle ihre Mitarbeiter kaufen wollen, können sie das mit Windows 10 einfacher tun. Laut Microsoft ist auch das Aufsetzen eigener Stores bald möglich. Weniger gute Nachrichten gibt es von einem beliebten Tool, das mit der aktuellen Beta zickt.

  3. Elektronikdiscounter: Wie Preisvergleichsdienste ausgehebelt werden
    Elektronikdiscounter
    Wie Preisvergleichsdienste ausgehebelt werden

    Produktnamen bei Elektronik sollen möglichst beim Preis nicht vergleichbar sein. Gerade bei Computern und technischen Geräten komme es vor, dass Handelsketten Geräte bestellen, die sich nur in Kleinigkeiten oder der Farbe unterscheiden. Das Gerät bekommt eine neue Nummer, und der Preis lässt sich nicht mehr vergleichen.


  1. 19:11

  2. 18:44

  3. 17:49

  4. 16:37

  5. 15:24

  6. 15:22

  7. 15:20

  8. 14:52