1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vorverkauf: Microsoft nennt…

geschenkt ist noch zu teuer ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. geschenkt ist noch zu teuer ...

    Autor: dosenjeff 27.10.12 - 15:33

    ... was ist das denn???
    Ich habe mich jetzt seit einiger Zeit mit Windows 8 Pro auseinander gesetzt. Mein Urteil darüber ist "nicht diskutierenswert".
    Aber ich will mal über meinen Schatten springen und dies doch tun. Ich meine mein Urteil abgeben. Es gibt nur ein Problem. Wo zum Teufel fange ich an.
    Ich versuche es einfach mal. Also erst möchte ich mal sagen wann ich und unter welchen umständen ich Windows 8 auf meinem produktiven Rechner installieren würde. "Nie". Ich werde dann Windows 8 auf meinem Rechner installieren wenn ich 92 Jahre alt bin und die Demenz mich vollständig umhüllt hat. Dann ist das neue Windows vielleicht zu gebrauchen. Seit Tagen suche ich verzweifelt nach etwas Positivem aber mir fällt einfach nichts ein.
    Aber vor allem anderen würde ich gerne Microsoft darauf hin verklagen den Namen Windows für Windows 8 nicht mehr nehmen zu dürfen. Denn Fakt ist das es nur noch ein Window gibt. Und es ist nun mal so, dass man nicht alles in ein Window reinquetschen sollte. Das geht schief.
    Mehr schreibe ich jetzt auch nicht mehr. Nur eines sei mir noch erlaubt zu sagen. Wer seinen Rechner zum kommerziellen Krüppel machen will. Der soll es bitteschön tun. Allen anderen die sich einen neuen Rechner kaufen wollen oder auch müssen. Rechner kaufen und schon beim ersten Hochfahren Windows 8 verbannen.
    Ich kann wirklich nur hoffen, dass Microsoft schnell einsieht, dass ein PC kein Tablet ist und uns wieder, wie gewohnt die Fenster zur Verfügung stellt.
    Und des Weiteren hoffe ich, dass die IT-Branche dieses Windows 8 ablehnt genau wie es mit Vista passiert ist. Corporate Version hin oder her. Wenn ich schon so gegängelt werde und nicht mehr das Installieren kann was ich auf "meinem" PC unter Windows gewohnt bin werde ich einfach fuchsteufelswild und mein Blutdruck steigt ins Unermessliche.
    Ich habe im Übrigen versucht mit Microsoft verbindung auf zu nehmen und zu Fragen wann der beste Zeitpunkt ist zu sagen das was ganz gewaltig schief läuft. Tja, da hab ich Pech gehabt. Wenn jemand dies liest und eine Adresse für mich hat bitte bitte hier Posten.
    Vielen Dank

    PS. Dies ist übrigens die Kurzversion von dem was ich eigentlich schreiben wollte. Aber Stephen King konkurenz zu machen geht gegen meine Prinzipien.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

  1. iPad Air 2 im Test: Toll, aber kein Muss
    iPad Air 2 im Test
    Toll, aber kein Muss

    Apples iPad Air 2 ist dünner als ein Bleistift und noch einmal deutlich schneller als das iPad Air. Sein Display ist brillant und der Fingerabdrucksensor sorgt für mehr Komfort beim Einloggen und Bezahlen. Reicht das für einen Neukauf? Nicht für jeden, meint Golem.de nach einem Test.

  2. Nocomentator: Filterkiste blendet Sportkommentare aus
    Nocomentator
    Filterkiste blendet Sportkommentare aus

    Das Crowdfunding-Projekt Nocommentator will eine kleine Box finanzieren, die bei Sportübertragungen im Fernsehen den Sprecher ausblendet. Dem Prinzip liegt ein recht alter Trick der Tontechnik zugrunde.

  3. Gameworks: Nvidia rollt den Rasen aus
    Gameworks
    Nvidia rollt den Rasen aus

    Nvidias Turf Effects soll künftig für die Grasdarstellung in PC-Spielen sorgen. Die einzelnen Büschel bestehen aus echter Geometrie, interagieren mit Objekten und verschatten sich gegenseitig.


  1. 01:52

  2. 17:43

  3. 17:36

  4. 17:03

  5. 16:58

  6. 15:56

  7. 15:39

  8. 15:12