1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vorverkauf: Microsoft nennt…

nicht mal geschenkt...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. nicht mal geschenkt...

    Autor: azeu 15.10.12 - 14:35

    will ich das Ding auf dem Desktop haben.

    Und warum man sich freiwillig eine Tablet-UI auf dem Desktop klatscht um diese dann doch mit Maus+Tastatur zu bedienen...

    JA, die neue GUI IST auf Fingerbedienung optimiert, wer das immer noch nicht glauben will, der soll seine Meinung für sich behalten :)

    powered by itanimulli.com

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: nicht mal geschenkt...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 15.10.12 - 14:40

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wer das immer noch
    > nicht glauben will, der soll seine Meinung für sich behalten :)

    Ist das die virtuelle Form von "Finger in die Ohren stecken und lalala rufen"? :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: nicht mal geschenkt...

    Autor: azeu 15.10.12 - 15:02

    mag sein, meine Einstellung beruht darauf, dass ich des Öfteren gesagt bekommen habe, dass die neue GUI ja nicht unbedingt für den Touchscreen optimiert sei.

    Sry, aber wer das denkt, der kann das ruhig für sich denken, mich überzeugt das einfach nicht. Eine Quadratzentimeter große Kachel auf dem Desktop ist definitiv für den Finger da, für die Maus+Tastatur reichen auch kleinere Bedienelemente, wie in der Vergangenheit auch.

    Ich hab nix dagegen, dass Menschen sich so etwas antun (wollen), aber bitte dann nicht meinen, die Fingeroptimierung wäre nur ein Gerücht, obwohl es offensichtlicher nicht sein kann.

    Und dass MS hier dem Desktop eine Tablet-UI aufzwingen will, um den Rest ihrer Produkte bessere zu vermarkten, dass kann auch offensichtlicher nicht sein.

    Aber wie gesagt, wer sich das antun WILL, bitte, von mir aus.

    powered by itanimulli.com

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: nicht mal geschenkt...

    Autor: Bujin 15.10.12 - 17:39

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Quadratzentimeter große Kachel auf dem Desktop ist
    > definitiv für den Finger da, für die Maus+Tastatur reichen auch kleinere
    > Bedienelemente, wie in der Vergangenheit auch.

    Die waren aber nicht "live". Die Kacheln sind nicht nur so groß damit man sie mit den Finger drücken kann sondern weil sie Informationen zur App ausgeben. Das sind zwei Fliegen mit einer Klatsche!

    Es gibt neben der Metro UI nach wie vor den Desktop und der wird bei mir 90% der zeit genutzt. Das heißt aber nicht dass mich Metro stört. Ab und zu wechsel ich um alle News und Infos die ich so brauche auf einen Blick zu sehen.

    Das tolle ist Windows warnt mich (dank App) wenns regnet (ich fahre viel Fahrrad) oder zeigt mir Nachrichten oben rechts in der Ecke an.

    Wenn man mal die ganzen neuen Features und Kleinigkeiten die Microsoft verbessert hat aus lässt (Man kann endlich Kopiervorgänge pausieren), bleibt immer noch der gute alte Desktop zu dem man Dank Metro, Apps parallel laufen lassen kann.

    Ich benutze zB. sehr häufig einen Taschenrechner und musste den früher immer hin und herschieben. Das gleiche gilt für PDFs, Musikplayer, Kontakte und und und. jetzt hat man die Möglichkeit Dinge einfach vom Desktop zu trennen und hat potenziell weniger Unordnung.

    Ich bin jetzt schon begeistert, was passiert erst wenn Windows 8 offiziell released wird und der Appstore explodiert!!



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 15.10.12 17:42 durch Bujin.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: nicht mal geschenkt...

    Autor: azeu 15.10.12 - 18:38

    Die ganzen Vorteile die Du für Dich beschreibst, lassen sich z.B. bei Linux durch Wechsel auf eine andere GUI umsetzen ohne, dass man ein komplett neues OS hat.

    Das klingt mir doch alles sehr optisch, was Du aufzählst.

    Jetzt versteh ich auch, warum bei OSX und Windows die GUI mit dem OS fest verdrahtet ist. Damit man GUI-Verbesserungen als neues OS vermarkten kann :)

    powered by itanimulli.com

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: nicht mal geschenkt...

    Autor: petergriffin 16.10.12 - 01:44

    eine Einheitliche GUI ist Voraussetzung für ein Massen taugliches OS,
    irgendwann lernen auch Linux Missionare.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: nicht mal geschenkt...

    Autor: redmord 16.10.12 - 03:48

    Ich verstehe nicht, was immer diese Schwarzweißmalerei soll: Touch optimized != Good Desktop use.

    http://blogs.msdn.com/b/b8/archive/2012/05/18/creating-the-windows-8-user-experience.aspx

    Ein Punkt lautet: "Touch as a first-class input method (but not the only one!)".

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mag sein, meine Einstellung beruht darauf, dass ich des Öfteren gesagt
    > bekommen habe, dass die neue GUI ja nicht unbedingt für den Touchscreen
    > optimiert sei.

    Ist sie sehr wohl. Das ist einer der Meilensteine von Windows 8: Gute Nutzbarkeit auf Tablet-PCs.

    > Sry, aber wer das denkt, der kann das ruhig für sich denken, mich überzeugt
    > das einfach nicht. Eine Quadratzentimeter große Kachel auf dem Desktop ist
    > definitiv für den Finger da, für die Maus+Tastatur reichen auch kleinere
    > Bedienelemente, wie in der Vergangenheit auch.

    Es gab auch mal eine Zeit, da war 9-10px Schriftgröße heiß. Die Frage ist doch, ob man damit leben und arbeiten kann.

    > Ich hab nix dagegen, dass Menschen sich so etwas antun (wollen), aber bitte
    > dann nicht meinen, die Fingeroptimierung wäre nur ein Gerücht, obwohl es
    > offensichtlicher nicht sein kann.

    Was ist daran eigentlich schlimm?

    > Und dass MS hier dem Desktop eine Tablet-UI aufzwingen will, um den Rest
    > ihrer Produkte bessere zu vermarkten, dass kann auch offensichtlicher nicht
    > sein.

    Ja, Metro ist eine Tablet-UI. Metro ist aber genauso eine Desktop-UI. Das ist ja das Ziel von Metro: Die Vereinbarkeit von Tablet und Desktop-PC.
    Der grundliegende Unterschied zwischen Metro, iOS und Android ist, dass bei Metro als Bestandteil von Win8 von Anfang an sowohl die Fingereingabe als auch Maus- und Tastatureingabe konzeptionell berücksichtigt wurde.

    Du verkennst anscheinend Sinn und Zweck von Unternehmen. Die sind dafür da, um Produkte zu vermarkten. Das ist bei vielen Open-Source-Geschichten nicht anders.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: nicht mal geschenkt...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 16.10.12 - 07:56

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die ganzen Vorteile die Du für Dich beschreibst, lassen sich z.B. bei Linux
    > durch Wechsel auf eine andere GUI umsetzen ohne, dass man ein komplett
    > neues OS hat.

    Na ob das ein Vorteil ist... :-P

    > Das klingt mir doch alles sehr optisch, was Du aufzählst.

    Hast du nicht damit angefangen, Windows 8 einfach nur anhand seiner GUI schlecht zu beurteilen?

    > Jetzt versteh ich auch, warum bei OSX und Windows die GUI mit dem OS fest
    > verdrahtet ist. Damit man GUI-Verbesserungen als neues OS vermarkten kann
    > :)

    Du hast dich also nicht mit Windows 8 beschäftigt? Das ist soweit völlig okay. Aber dann erzähl auch nicht so einen Käse bitte.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: nicht mal geschenkt...

    Autor: azeu 16.10.12 - 11:14

    > Du verkennst anscheinend Sinn und Zweck von Unternehmen. Die sind dafür da, um Produkte zu vermarkten. Das ist bei vielen Open-Source-Geschichten nicht anders.

    Da möchte ich Dir etwas widersprechen. Unternehmen stellen Produkte her, Communities stellen in erster Linie Werkzeuge her. Was sich natürlich optisch dann schön zeigt. Meistens sind die Produkte der Unternehmen optisch ansprechender als die Werkzeuge der Communities.

    powered by itanimulli.com

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: nicht mal geschenkt...

    Autor: azeu 16.10.12 - 11:15

    > Du hast dich also nicht mit Windows 8 beschäftigt? Das ist soweit völlig okay. Aber dann erzähl auch nicht so einen Käse bitte.

    Natürlich habe ich mich damit beschäftigt. Wie kommst Du darauf, dass ich mich nicht damit beschäftigt hätte?

    powered by itanimulli.com

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: nicht mal geschenkt...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 16.10.12 - 11:46

    Das habe ich aus deiner Äußerung geschlossen, dass Windows 8 lediglich ein neues GUI wäre.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: nicht mal geschenkt...

    Autor: azeu 16.10.12 - 11:52

    naja, für den Otto-Normalverbraucher ist auch nicht viel mehr. Ein hübsche neue Oberfläche. Was unter der Haube ist, interessiert die meisten doch eh net.

    powered by itanimulli.com

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: nicht mal geschenkt...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 16.10.12 - 11:59

    Und wo genau liegt jetzt dein Kritikpunkt? Du eierst irgendwie nur noch rum.

    Zusammenfassung:

    Du: "Windows 8 bietet nichts weiter als ein neues GUI"

    Ich: "Es gibt sehr wohl Neuerungen unter der Haube"

    Du: "Interessiert doch aber eh kaum jemanden"

    Und an welcher Stelle kann MS da jetzt was für? Was sollten die erfinden? Automatisches Dateien kopieren, ohne dass der Nutzer was machen muss? Verdopplung der Prozessorgeschwindigkeit? Lesen vom USB-Stick durch Auflegen auf's Rechnergehäuse? Und was hat dein Einwand mit Linux damit jetzt zu tun? Interessieren die Neuerungen unter der Haube da auf einmal den "Otto-Normalverbraucher"? Zauberei?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: nicht mal geschenkt...

    Autor: azeu 16.10.12 - 13:02

    > Und wo genau liegt jetzt dein Kritikpunkt?

    Mein Kritikpunkt ist immer noch Touch-GUI auf Desktop, unter Zwang. Man wird z.B. gezwungen auf nicht-Touch-Displays mit einer Touch-GUI per Maus+Tastatur zu hantieren, weil MS das so gewinntechnisch in den Kram passt.

    powered by itanimulli.com

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: nicht mal geschenkt...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 16.10.12 - 15:26

    Und ich sage dir, das ist egaler, als du denkst ;-)

    Deine persönliche Meinung ist da zum Glück - auch wenn sie dir natürlich frei steht - nicht global ausschlaggebend.

    Mir ist auch klar, dass du damit nicht alleine dastehst. Aber bei Windows 3.1 -> Windows 95 haben sich die Leute genauso aufgeregt und doch hat sich das Konzept "Startmenü + Deskopicons" durchgesetzt und eine ganze Weile gehalten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: nicht mal geschenkt...

    Autor: redmord 16.10.12 - 16:38

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Du verkennst anscheinend Sinn und Zweck von Unternehmen. Die sind dafür
    > da, um Produkte zu vermarkten. Das ist bei vielen Open-Source-Geschichten
    > nicht anders.
    >
    > Da möchte ich Dir etwas widersprechen. Unternehmen stellen Produkte her,
    > Communities stellen in erster Linie Werkzeuge her. Was sich natürlich
    > optisch dann schön zeigt. Meistens sind die Produkte der Unternehmen
    > optisch ansprechender als die Werkzeuge der Communities.

    Aus sehr vielen Open-Source-Projekten, die professionelles Niveau erreichen und durchaus mit Closed-Source konkurrieren können, entspringen früher oder später handfeste Unternehmen, die eine Community-Version mit closed Source anreichert und ebenso einfach Kohle machen will. Andere Projekte vermarkten ihr Open-Source-Lösungen ähnlich wie Closed-Source-Anbieter, um im Anschluss ihr Know-how an den Mann zu verkaufen.

    Open-Source ist längst kein selbstloses Unterfangen. Es ist mittlerweile für viele eine ernst zu nehmende Geschäftsstrategie.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: nicht mal geschenkt...

    Autor: redmord 16.10.12 - 16:46

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Und wo genau liegt jetzt dein Kritikpunkt?
    >
    > Mein Kritikpunkt ist immer noch Touch-GUI auf Desktop, unter Zwang.

    Immer noch totaler Quatsch! Eine GUI wird durch ihren Nutzen definiert. Metro ist genauso eine Desktop-GUI, da sie auf Desktops genutzt wird. Wie sehr sie als Desktop-GUI taugt, ist eine andere Frage.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: nicht mal geschenkt...

    Autor: Anonymer Nutzer 17.10.12 - 13:57

    azeu gib es auf...
    es ist so aussichtslos wie mit einem Raucher über Vor/Nachteil dieser Angewohnheit zu diskutieren. Wird sich ja zeigen ob der Pöbel Geschmack an dieser Form der Zigarette findet.

    Was macht ihr Desktop-user denn mit dem tollen ModernUI?
    Richtig, ihr ignoriert es. Sehr nützlich... wäre ein deaktivieren da nicht sinnvoller? - So wie in der Beta?

    Was macht ihr bswp. alles mit der Charmsbar? - Runterfahren gell? - Was sonst noch?
    Echt dezente, praktische Möglichkeit zum runterfahren!

    Ihr wollt Wetter und Nachrichten Infos?
    Windows 7 hat da was tolels das sich Sidebar nennt. Hat man IMMER in Blick. Ohne dafür eine VollbildApp nutzen zu müssen.

    usw. usw.... viel Spaß noch beim Rauchen!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: nicht mal geschenkt...

    Autor: dosenjeff 27.10.12 - 15:43

    Ich kann Dir nur Zustimmen. Hab mir Windwos 8 Pro in einer VM installiert und hab mich damit beschäftigt. Mein Fazit ist: Schrott !!!
    Das Ding stinkt nach kommerz. Und wenn ich nicht die Corporate Version habe kann ich nur aus dem Store installieren.
    Eigentlich bin ich der Meinung was neues sollte ein Chance bekommen. Doch bei dem was ich da gesehen und angefasst habe wurde ich leider eines Besseren belehrt.
    Aber ich denke die IT-Branche (zu der ich übrigens auch zähle) wird letztendlich entscheiden ob das gut oder schlecht ist. Dies hat schon bei Windows Vista zum scheitern geführt weil sich die Fachleute einfach geweigert haben ein durchweg schlechtes System zu Supporten.
    Ich finde auch absolut anmaßend das Ding überhaupt Windows nennen zu dürfen. Es gibt, wenn überhaupt nur ein Window. Wie guht, dass es noch genug alternative und gute Betriebssysteme gibt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: nicht mal geschenkt...

    Autor: dosenjeff 27.10.12 - 15:54

    Ich muß Dich leider enttäuschen. Dieses Windows ist Schrott. Es wird genau so unter gehen wie Vista.
    Warum? Na ganz einfach. Fachleute wie ich entscheiden was gut und was nicht gut ist. Und Windows 8 ist Müll, den kein Mensch wirklich braucht. Es sei denn er ist blind ( man möge mir die analogie verzeihen. Ich verurteile keine Menschen die blind sind und behaupten, dass Windows gut ist)
    Nur um mal auf Dein Geschriebenes zurück zu kommen. Das was du da so voller Inbrunst beschreibst ist Dein Handy (sofern du ein Smartphone Dein Eigen nennst). Das was man mit Windows machen kann, wie schreibst du so treffend dass es gut ist wenn Dich Dein Rechner wettertechnisch warnt. ÄÄÄhhhhh. Handy morgens beim Kaffee trinken oder auf dem Klo!?!?
    Du degradierst ein ganzes Volk von ausgewachsenen Rechnern zu kleinen Teilen. Ich bitte Dich wirklich inständig, trau Deinem Desktop-PC mehr zu als nur mit einem Fenster vertig zu werden...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

P8 im Hands On: Huawei setzt auf die Kamera
P8 im Hands On
Huawei setzt auf die Kamera
  1. Lite Huaweis kleines P8 kostet 250 Euro
  2. Huawei P8 Max Riesen-Smartphone mit 6,8-Zoll-Display kostet 550 Euro
  3. Netzwerk und Smartphone Huawei verdient 4,5 Milliarden US-Dollar

Vindskip: Das Schiff der Zukunft segelt hart am Wind
Vindskip
Das Schiff der Zukunft segelt hart am Wind
  1. Volvo Lifepaint Reflektorfarbe aus der Dose schützt Radfahrer
  2. Munin Moderne Geisterschiffe brauchen keinen Steuermann
  3. Globales Transportnetz China will längsten Tunnel am Meeresgrund bauen

Raspberry Pi im Garteneinsatz: Wasser marsch!
Raspberry Pi im Garteneinsatz
Wasser marsch!
  1. Hummingboard angetestet Heiß und anschlussfreudig
  2. Onion Omega Preiswertes Bastelboard für OpenWrt
  3. GCHQ Bastelnde Spione bauen Raspberry-Pi-Cluster

  1. Smithsonian: Museum restauriert die Enterprise NCC-1701
    Smithsonian
    Museum restauriert die Enterprise NCC-1701

    Auch Raumschiffe müssen in Reparatur - vor allem, wenn sie wie die USS Enterprise NCC-1701 schon ein halbes Jahrhundert alt sind. Das Smithsonian Air and Space Museum restauriert das Modell der Enterprise aus der ersten Star-Trek-Serie. Später soll es in die Dauerausstellung kommen.

  2. Cyberkrieg: Pentagon will Angreifer mit harten Gegenschlägen abschrecken
    Cyberkrieg
    Pentagon will Angreifer mit harten Gegenschlägen abschrecken

    Die USA wollen offenbar ihre Fähigkeiten im Cyberkrieg ausbauen. Mit den neuen Drohgebärden sollen Angriffe vor allem aus vier Staaten verhindert werden.

  3. Weißes Haus: Hacker konnten offenbar Obamas E-Mails lesen
    Weißes Haus
    Hacker konnten offenbar Obamas E-Mails lesen

    Nach und nach kommen immer mehr Details über die Attacke auf Server des Weißen Hauses ans Licht. Die US-Regierung will die Hintermänner aber weiterhin nicht identifizieren.


  1. 15:49

  2. 14:25

  3. 13:02

  4. 11:44

  5. 09:56

  6. 15:17

  7. 10:05

  8. 09:50