Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Weg von iOS: Apple entwickelt…

"Weshalb Apple den Exodus unterstützen will, ist nicht klar."

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Weshalb Apple den Exodus unterstützen will, ist nicht klar."

    Autor: Pjörn 11.01.16 - 15:57

    Weil Apple schon seit Jahren zu einer "Google Takeout-artigen" Möglichkeit zum archivieren und exportieren von Persönlichen/Privatsphären Daten verpflichtet ist. Wie Apple aktuell mit diesen Daten umgeht ist das Hinterletzte mal tausend.

    Hier geht es um eine Pflicht und nicht um eine besonders Gnädige Großzügigkeit.

  2. Re: "Weshalb Apple den Exodus unterstützen will, ist nicht klar."

    Autor: Lasse Bierstrom 11.01.16 - 19:12

    Wenn du dazu mehr Infos hast, nur her damit

  3. Re: "Weshalb Apple den Exodus unterstützen will, ist nicht klar."

    Autor: Stereo 11.01.16 - 19:21

    Pjörn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil Apple schon seit Jahren zu einer "Google Takeout-artigen" Möglichkeit
    > zum archivieren und exportieren von Persönlichen/Privatsphären Daten
    > verpflichtet ist. Wie Apple aktuell mit diesen Daten umgeht ist das
    > Hinterletzte mal tausend.
    >
    > Hier geht es um eine Pflicht und nicht um eine besonders Gnädige
    > Großzügigkeit.

    Ja? Wie geht Apple denn mit privaten Nutzerdaten um?
    Bei Google kommt es eher einer umfassenden Enteignung der Persönlichkeit gleich.

  4. Re: "Weshalb Apple den Exodus unterstützen will, ist nicht klar."

    Autor: raskani 11.01.16 - 20:07

    Stereo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pjörn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Weil Apple schon seit Jahren zu einer "Google Takeout-artigen"
    > Möglichkeit
    > > zum archivieren und exportieren von Persönlichen/Privatsphären Daten
    > > verpflichtet ist. Wie Apple aktuell mit diesen Daten umgeht ist das
    > > Hinterletzte mal tausend.
    > >
    > > Hier geht es um eine Pflicht und nicht um eine besonders Gnädige
    > > Großzügigkeit.
    >
    > Ja? Wie geht Apple denn mit privaten Nutzerdaten um?
    > Bei Google kommt es eher einer umfassenden Enteignung der Persönlichkeit
    > gleich.

    macht apple werbung? (...ist mein ernst!...)
    bei google währ die frage: wann macht google keine werbung?

    bb

  5. Re: "Weshalb Apple den Exodus unterstützen will, ist nicht klar."

    Autor: Pjörn 11.01.16 - 23:59

    raskani schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stereo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Pjörn schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Weil Apple schon seit Jahren zu einer "Google Takeout-artigen"
    > > Möglichkeit
    > > > zum archivieren und exportieren von Persönlichen/Privatsphären Daten
    > > > verpflichtet ist. Wie Apple aktuell mit diesen Daten umgeht ist das
    > > > Hinterletzte mal tausend.
    > > >
    > > > Hier geht es um eine Pflicht und nicht um eine besonders Gnädige
    > > > Großzügigkeit.
    > >
    > > Ja? Wie geht Apple denn mit privaten Nutzerdaten um?
    > > Bei Google kommt es eher einer umfassenden Enteignung der Persönlichkeit
    > > gleich.
    >
    > macht apple werbung? (...ist mein ernst!...)

    Nein,also Apple macht natürlich keine Werbung.














    http://advertising.apple.com


    > bei google währ die frage: wann macht google keine werbung?

    Google hat beispielsweise in Android's Einstellungen nicht von Haus aus die Punkte Twitter,Facebook, Flickr und Vimeo. Oder eine nicht deinstallierbare "Smartwatch-App" für Smartwatchlose iPhones.


    > bb

  6. Re: "Weshalb Apple den Exodus unterstützen will, ist nicht klar."

    Autor: Pjörn 12.01.16 - 00:24

    Stereo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pjörn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Weil Apple schon seit Jahren zu einer "Google Takeout-artigen"
    > Möglichkeit
    > > zum archivieren und exportieren von Persönlichen/Privatsphären Daten
    > > verpflichtet ist. Wie Apple aktuell mit diesen Daten umgeht ist das
    > > Hinterletzte mal tausend.
    > >
    > > Hier geht es um eine Pflicht und nicht um eine besonders Gnädige
    > > Großzügigkeit.
    >
    > Ja? Wie geht Apple denn mit privaten Nutzerdaten um?

    Genauso wie Google. Nur mit dem Unterschied,dass ich einen Großteil an erzeugten Daten garnicht wiedet aus iOS herausbekomme. Oder schon mal versucht ein einzelnes WLAN-Netzwerk wieder zu entfernen? Alles ganz anders bei Google.


    Ich bin übrigens aufgeklärt. Bis auf Yahoo,ist Prism is a dancer.

    > Bei Google kommt es eher einer umfassenden Enteignung der Persönlichkeit
    > gleich.

    Du hast doch wahrscheinlich garnicht verstanden worum es mir überhaupt geht. Ließ du bitte erstmal die rechtlichen Hinweise und den Lizenztext zu iOS. Apple und Google kann man in vielerlei Hinsicht in einen Sack stopfen;wenn man mit nem Knüppel drauf schlägt trifft man immer den richtigen. Aber beim Thema "Umgang mit Privaten Daten" ist Apple einfach eine ausgetrocknete Servicewüste. Punkt

  7. Re: "Weshalb Apple den Exodus unterstützen will, ist nicht klar."

    Autor: raskani 12.01.16 - 23:22

    danke!
    und ja ich weiss: klingt eigenartig, aber ich hab mich noch nie so tiefgreifend mit apple beschäftigt. mal hin und wieder drüber nachgedacht und mir das eine oder andere gerät angeschaut, doch bei dem thema "werbung bei apple" bin ich echt ein dau.
    die preisklasse für die geräte ist mir einfach zu übertrieben, als das man wirklich ernsthaft an einen umstieg könnten könnte. ist meine meinung!

    bb

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Robert Half Technology, Gladbeck
  2. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  3. access Automotive Career Event, Nürnberg
  4. Universität zu Köln RRZK, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,00€ (Lieferung am 10. November)
  2. 59,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DDoS: Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
DDoS
Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
  1. Hilfe von Google Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar
  2. Picobrew Pico angesehen Ein Bierchen in Ehren ...
  3. Peak Smarte Lampe soll Nutzer zum Erfolg quatschen

MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  2. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  3. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus

Mi Notebook Air im Test: Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
Mi Notebook Air im Test
Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  3. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone

  1. Handmade: Amazon verlangt von Verkäufern mehr als Dawanda
    Handmade
    Amazon verlangt von Verkäufern mehr als Dawanda

    Amazon ist mit seiner Handmade-Rubrik auch in Deutschland an den Start gegangen. Dort finden Kunden ausschließlich handgefertigte Produkte. Kunsthandwerker erhalten eine neue Plattform für den Vertrieb. Im Vergleich zu Dawanda und Co. ist der Vertrieb über Amazon aber deutlich teurer.

  2. Dice: Kampagne von Battlefield 1 spielt an vielen Fronten
    Dice
    Kampagne von Battlefield 1 spielt an vielen Fronten

    Bislang hat sich Electronic Arts bei der Marketingkampagne für Battlefield 1 auf den Multiplayermodus konzentriert - aber es gibt auch eine Kampagne. Der offizielle Trailer zeigt, wie Helden an mehreren Fronten im Ersten Weltkrieg kämpfen.

  3. NBase-T alias 802.3bz: 2.5GbE und 5GbE sind offizieller IEEE-Standard
    NBase-T alias 802.3bz
    2.5GbE und 5GbE sind offizieller IEEE-Standard

    Der Prozess ist abgeschlossen: Die beiden Stufen zwischen 1- und 10-Gigabit-Ethernet sind nicht mehr proprietär, sondern ein Standard. Die NBase-T-Alliance ist vor allem froh darüber, dass alles so schnell ging.


  1. 06:36

  2. 20:57

  3. 18:35

  4. 18:03

  5. 17:50

  6. 17:41

  7. 15:51

  8. 15:35