Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 8: Tool knackt den…

Das gehört bei Windows einfach dazu

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das gehört bei Windows einfach dazu

    Autor: barni_e 27.11.12 - 13:10

    dass Cracks für Windows Software im Umlauf sind. Das hat bisher nicht geschadet und in Zukunft wird auch keiner daran sterben.

  2. Re: Das gehört bei Windows einfach dazu

    Autor: c3rl 27.11.12 - 13:17

    Na doch! Da wird doch keiner mehr Software kaufen und die Umsatzzahlen werden um fünhundertzichmilliotrilliarden Prozent zurückgehen!!!!1!11eins

  3. Re: Das gehört bei Windows einfach dazu

    Autor: Himmerlarschundzwirn 27.11.12 - 13:17

    Nein aber es könnte dazu führen, dass die Softwareanbieter den Store meiden und den Kopierschutz wieder "selbst in die Hand nehmen". Wozu das führt, zeigen zahlreiche Sharewareaktivierungsorgien, DRM-Software, etc.

    Und eine Meidung des Stores würde wiederum eine Spirale nach unten auslösen, indem Anbieter aufgrund mangelnder Nachfrage wieder aus dem Store entfernen und die, die bereits dort gekauft haben, keine Updates für ihre Software mehr kriegen und und und... Denn woher sollen die Wissen, ob das wirklich nur im Zusammenhang mit Testversionen funktioniert oder ob das nur der erste Meilenstein zur völligen Öffnung des Stores ist.

    So richtig glücklich ist die Sache nicht :-)

    Dazu kommt, dass man es hier nicht mit einem Keygen für eine bestimmte Software zu tun hat, sondern mit einer Art Generalschlüssel für alle Apps.

  4. Re: Das gehört bei Windows einfach dazu

    Autor: Himmerlarschundzwirn 27.11.12 - 13:18

    Es geht nicht ums Kaufen, sondern ums Verkaufen. Würdest du deine kostenpflichtige App da einstellen, wenn du weißt, dass sie jeder knacken kann? Oder würdest du dich nicht lieber selbst um den Kopierschutz kümmern?

  5. Re: Das gehört bei Windows einfach dazu

    Autor: Roran 27.11.12 - 13:28

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht nicht ums Kaufen, sondern ums Verkaufen. Würdest du deine
    > kostenpflichtige App da einstellen, wenn du weißt, dass sie jeder knacken
    > kann? Oder würdest du dich nicht lieber selbst um den Kopierschutz kümmern?

    Durch eigenen Kopierschutz würde man alle RT Kunden außen vor lassen. Diese sind auf den Store angewiesen.

    Finde es nicht schlimm. Bei Android ist es sogar noch einfacher Apps zu cracken und trotzdem mangelt es nicht an Angeboten.

  6. Re: Das gehört bei Windows einfach dazu

    Autor: Himmerlarschundzwirn 27.11.12 - 13:31

    Die Anzahl der RT-Kunden ist NOCH überschaubar. Und wenn das App-Angebot nicht stimmt, wird sich das auch nicht ändern, da die Verfügbarkeit der Software für viele ausschlaggebend ist (sonst würden nicht so viele Leute Windows benutzen). Wir haben hier also ein Henne-Ei-Problem, bei dessen Lösung MS jetzt gefordert ist.

  7. Re: Das gehört bei Windows einfach dazu

    Autor: JarJarThomas 27.11.12 - 14:04

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht nicht ums Kaufen, sondern ums Verkaufen. Würdest du deine
    > kostenpflichtige App da einstellen, wenn du weißt, dass sie jeder knacken
    > kann? Oder würdest du dich nicht lieber selbst um den Kopierschutz kümmern?


    Ich bin Software Entwickler. Und ich kann es beantworten. Nein.
    Das ist auch der Grund warum wir nicht mehr für Android entwickeln. Die raubkopierrate war schlicht so hoch dass es sich nicht lohnte

  8. Re: Das gehört bei Windows einfach dazu

    Autor: Himmerlarschundzwirn 27.11.12 - 14:07

    Eben, genau das meine ich und kann ich mir gut vorstellen.

    PS: Und das bei den albernen Preisen. Einfach traurig...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.11.12 14:07 durch Himmerlarschundzwirn.

  9. Re: Das gehört bei Windows einfach dazu

    Autor: zZz 27.11.12 - 14:43

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PS: Und das bei den albernen Preisen. Einfach traurig...

    full ack. bei software die hunderte euros kostet, da mag man es verstehen. aber bei programmen die zwischen 1 und 5 euro kosten? armselig!

  10. Re: Das gehört bei Windows einfach dazu

    Autor: Hotohori 27.11.12 - 15:01

    barni_e schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dass Cracks für Windows Software im Umlauf sind. Das hat bisher nicht
    > geschadet und in Zukunft wird auch keiner daran sterben.

    Ja, mit der Argumentation erkaufen sich die User solcher Cracks ihr ruhiges Gewissen. Und vergessen dabei, dass es kleine Entwickler sehr wohl extrem schadet, die sind auf jede verkaufte Version angewiesen.

    Das man gegen Cracks nicht all so viel tun kann ist klar, die wird es leider immer geben. Aber das diese Leute so wenig Verständnis haben welche Software absolut das Geld wert ist, finde ich schon erschreckend. Und dann sind einige noch so dreist und nehmen den Support für die gecrackte Software in Anspruch und wünschen sich gewisse Features.

  11. Re: Das gehört bei Windows einfach dazu

    Autor: 412.- 27.11.12 - 15:01

    Wie wäre es mit Accountsperrung, wenn der Play Store, hey, die App ist aber kopiert...

  12. Re: Das gehört bei Windows einfach dazu

    Autor: Himmerlarschundzwirn 27.11.12 - 15:40

    Und dann? Offensichtlich brauchen diese Leute den Play Store ja nicht, um an Software zu kommen :-)

    Das "Problem" ist ja, dass Android explizit andere Quellen zur Softwareinstallation zulässt. Nach welchen Kriterien sollte so eine Prüfung dann also passieren?

  13. Re: Das gehört bei Windows einfach dazu

    Autor: Himmerlarschundzwirn 27.11.12 - 15:42

    Den letzten Punkt empfinde ich sogar schon bei Gratis-Apps als Frechheit. Wenn man sich die Kommentare im Play Store mal so durchliest, können die meisten Vorschläge nicht mal von Forderungen unterscheiden. Fordern braucht man da mal gar nichts, schon gar nicht in dem Ton.

  14. Re: Das gehört bei Windows einfach dazu

    Autor: y.m.m.d. 27.11.12 - 15:50

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eben, genau das meine ich und kann ich mir gut vorstellen.
    >
    > PS: Und das bei den albernen Preisen. Einfach traurig...

    Naja, die brauchbaren "Paid-Apps" fangen idr. ab 4-5¤ erst an und sind mir verglichen mit den kostenlosen (nicht geklauten) das Geld einfach nicht Wert.
    Spiele habe ich schon geklaut wobei es da beim 5 Minuten Grafik bestaunen und anschließendem Deinstallieren geblieben ist. Das einzige Spiel für zwischendurch das sich der Löschung bisher entziehen konnte ist Robotek - und das ist kostenlos.

    Ich meine, auch am Desktop-PC verwende ich abgesehen von Spielen quasi nur Freeware (OpenOffice, GIMP, Chrome, Thunderbird, XBMC, Pidgin, Eclipse, ....) und ich sehe keinen Grund warum das auf meinem Androiden nicht funktionieren sollte :)

    Wenn ich eine wirklich gute Podcasting-App für 2-3¤ sehe dann werde ich Sie mir z.B. vielleicht kaufen, bis dahin komme ich mit den Freeware-Alternativen super hin - und die entwickeln sich ja auch weiter!
    Für 1 Minute Zeitersparnis pro Woche gebe ich keine 4-5¤ aus und genau darauf läuft es bei den Apps die ich bisher gesehen habe raus.

    Zur Sicherheit: Ich rede hier von legalen kostenlosen Apps, nicht von Raubkopien. Sich eine 2-3¤ App zu klauen ist wirklich affig. Zum anschauen Okay, aber wenn einem die App gefällt dann sollte man auch den Entwickler dafür entlohnen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.11.12 15:51 durch y.m.m.d..

  15. Re: Das gehört bei Windows einfach dazu

    Autor: Himmerlarschundzwirn 27.11.12 - 16:07

    y.m.m.d. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Zur Sicherheit: Ich rede hier von legalen kostenlosen Apps, nicht von
    > Raubkopien. Sich eine 2-3¤ App zu klauen ist wirklich affig. Zum anschauen
    > Okay, aber wenn einem die App gefällt dann sollte man auch den Entwickler
    > dafür entlohnen.

    Der letzte Punkt ist genau das, was ich meine. Es redet ja keiner davon, dass man keine kostenlosen Alternativen benutzen soll, wenn es welche gibt, die den Anforderungen genügen. Aber jemand, der einen Entwickler durch "Raubkopie" um 4-5 Euro bescheißt, wenn er eine App wirklich nutzen will, ist einfach nur armselig, dem gehört mit dem 500-Euro-Smartphone auf den Kopf gehauen, bis er es kapiert.

  16. Re: Das gehört bei Windows einfach dazu

    Autor: y.m.m.d. 27.11.12 - 16:59

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > y.m.m.d. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Zur Sicherheit: Ich rede hier von legalen kostenlosen Apps, nicht von
    > > Raubkopien. Sich eine 2-3¤ App zu klauen ist wirklich affig. Zum
    > anschauen
    > > Okay, aber wenn einem die App gefällt dann sollte man auch den
    > Entwickler
    > > dafür entlohnen.
    >
    > Der letzte Punkt ist genau das, was ich meine. Es redet ja keiner davon,
    > dass man keine kostenlosen Alternativen benutzen soll, wenn es welche gibt,
    > die den Anforderungen genügen. Aber jemand, der einen Entwickler durch
    > "Raubkopie" um 4-5 Euro bescheißt, wenn er eine App wirklich nutzen will,
    > ist einfach nur armselig, dem gehört mit dem 500-Euro-Smartphone auf den
    > Kopf gehauen, bis er es kapiert.

    Was ich nur nochmal unterstreichen wollte ist dass das kostenlose Angebot, gerade bei Android, eine viel größere Konkurrenz darstellt. Das drückt den Preis eben nochmal weiter als es z.B. beim Apple App-Store der Fall ist.
    Schlechte Verkaufszahlen direkt mit Raubkopien zu erklären halte ich für gewagt. Da spielen mehr Faktoren eine Rolle als nur "kann ich die App klauen?", denn an "gecrackte Apps" kommt man quasi bei jedem System.

    Dass Raubkopien (gerade im Mobil-Bereich) einen negativen Einfluss haben will ich nicht bezweifeln, aber die Frage ist doch wie groß dieser ist.

    > "Das ist auch der Grund warum wir nicht mehr für Android entwickeln. Die raubkopierrate war schlicht so hoch dass es sich nicht lohnte"

    Bei solchen Aussagen frage ich mich immer ein paar Dinge:
    - Woher kommt diese "raubkopierrate"? Werden da iOS-Verkäufe mit Android-Verkäufen verglichen? (Äpfel mit Birnen)
    - Wird bei der Preisgestaltung Rücksicht auf das aktuelle Angebot genommen? Nur weil eine App (z.B. mangels alternativen) unter iOS für 8¤ verkauft wird bedeutet das noch lange nicht das der Preis allgemein angemessen ist.

    Ich will ja nicht leugnen das Raubkopien (gerade im mobilen Bereich) einen schlechten Einfluss auf die Verkäufe hat, die oben zitierte Aussage ist allerdings IMHO überzogen. (Ich bin btw. selbst Anwendungsentwickler und daher mit Sicherheit kein Laie)

  17. Re: Das gehört bei Windows einfach dazu

    Autor: Schnapsbrenner 28.11.12 - 05:00

    Die Sache ist doch die, dass der Großteil der Leute NICHT in Foren wie Golem, dem im Thread erwähnten, oder gar irgendeinem Forum lesen. Sie wissen also gar nichts von dieser Möglichkeit. Dazu kommen die, die es nicht richtig finden sowas zu verwenden und schon ist es egal, ob es die Möglichkeit gibt.

    Man kann sich auch einfach in die Whatsapp-accounts seiner Freunde hängen, macht aber keiner, deswegen nutzt den Dreck jeder.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. blackpoint GmbH, Bad Vilbel
  2. Schneidereit GmbH, Solingen
  3. Imago Design GmbH, Gilching
  4. noris network AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. und 15€ Cashback erhalten
  2. 17,99€ statt 29,99€
  3. (u. a. Assassins Creed IV Black Flag 9,99€, F1 2016 für 29,99€, XCOM 4,99€, XCOM 2 23,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

Udacity: Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
Udacity
Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
  1. Strategiepapier EU fordert europaweite Standards für vernetzte Autos
  2. Autonomes Fahren Comma One veröffentlicht Baupläne für Geohot-Nachrüstsatz
  3. Autonomes Fahren Intel baut Prozessoren für Delphi und Mobileye

Quake (1996): Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
Quake (1996)
Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  1. Künstliche Intelligenz Doom geht in Deckung

  1. Hololens: Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro
    Hololens
    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

    Einer sitzt im Auto, virtuell aber im Büro bei einem Kollegen, der eine Hololens trägt: Microsoft arbeitet an in Echtzeit übertragbaren Hologrammen, allerdings klappt die Holoportation noch nicht mit mobilem Internet, sondern nur mit WLAN.

  2. Star Wars: Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag
    Star Wars
    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

    Dass Raumfahrt teuer ist, ist bekannt: Ein britisches Unternehmen hat ausgerechnet, was der Todesstern im Unterhalt kostet. Man benötigt schon ein ganzes Imperium, um das zu finanzieren.

  3. NSA-Ausschuss: Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben
    NSA-Ausschuss
    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

    Bei der Veröffentlichung der Dokumente zum NSA-Ausschuss ist Wikileaks möglicherweise eine Panne passiert. Zudem darf die Staatsanwaltschaft im Bundestag nun wegen Verletzung des Dienstgeheimnisses ermitteln.


  1. 18:27

  2. 18:01

  3. 17:46

  4. 17:19

  5. 16:37

  6. 16:03

  7. 15:34

  8. 15:08