1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 9 oder nur 8.1?: Kommt…

Back to the roots

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Back to the roots

    Autor homilolto 14.08.12 - 12:01

    Wie wär's mal wieder mit einem angenehmen Büro-OS das ohne transparente Fensterchen und bunte Effekte auskommt. Ich denke dabei gerne an meine Zeiten mit Windows 2000 zurück.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Back to the roots

    Autor zaephyr 14.08.12 - 12:28

    Windows Klassisch Design auswählen und schon bist du zurück im jahre 2000 :P

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Back to the roots

    Autor BenediktRau 14.08.12 - 14:10

    homilolto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie wär's mal wieder mit einem angenehmen Büro-OS das ohne transparente
    > Fensterchen und bunte Effekte auskommt. Ich denke dabei gerne an meine
    > Zeiten mit Windows 2000 zurück.

    Windows ist anpassbar, in Windows 7 bedarf es weniger Klicks, schon hast du genau das, was du willst. Entweder kannst du die Transparenz deaktivieren oder direkt auf das Classic-Design wechseln. Unter Windows 8 geht's halt eben nicht mehr mit Bordmitteln, es wird aber, wenn Bedarf besteht, sicher Themes geben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Back to the roots

    Autor profi-knalltüte 14.08.12 - 14:16

    das classic design von w7 ist aber etwas buggy, leider. zwar nur optik kram aber mich nervts. z.b. die pfeile im explorer sind verrutscht oder die knöpfe oben rechts in den adobe anwendungen spacken rum ... .

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Back to the roots

    Autor BenediktRau 14.08.12 - 14:18

    profi-knalltüte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das classic design von w7 ist aber etwas buggy, leider. zwar nur optik kram
    > aber mich nervts. z.b. die pfeile im explorer sind verrutscht oder die
    > knöpfe oben rechts in den adobe anwendungen spacken rum ... .

    Dafür, finde ich, sieht Office 2010 damit sehr gut aus :D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Back to the roots

    Autor ggggggggggg 14.08.12 - 15:05

    BenediktRau schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unter Windows 8 geht's halt
    > eben nicht mehr mit Bordmitteln, es wird aber, wenn Bedarf besteht, sicher
    > Themes geben.

    Unter Windows 8 gibt es gar keine Fenstertransparenz mehr ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Back to the roots

    Autor George99 14.08.12 - 19:47

    profi-knalltüte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das classic design von w7 ist aber etwas buggy, leider. zwar nur optik kram
    > aber mich nervts. z.b. die pfeile im explorer sind verrutscht oder die
    > knöpfe oben rechts in den adobe anwendungen spacken rum ... .

    Also bei mir sind die da keine Knöpfe im Explorer verrutscht, kA was du meinst...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Back to the roots

    Autor megaheld 15.08.12 - 00:08

    Die Halbtransparenzen waren mal genial und es ist eine Schande, davon wieder abrücken zu wollen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Back to the roots

    Autor quadronom 15.08.12 - 12:13

    megaheld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Halbtransparenzen waren mal genial und es ist eine Schande, davon
    > wieder abrücken zu wollen.

    Das stimmt allerdings. Das sah nun wirklich fesch aus und ich würde als Designfetischist nur ungern davon abstand nehmen.... ;)

    %0|%0

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  2. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit
  3. Datenübertragung Smartphone-Kompass spielt Musik durch Magnetkraft

Nvidia Shield Tablet ausprobiert: Schnelles Spiele-Tablet für Android mit WLAN-Controller
Nvidia Shield Tablet ausprobiert
Schnelles Spiele-Tablet für Android mit WLAN-Controller
  1. Tegra K1 Start von Nvidias Shield Tablet zeichnet sich ab
  2. GM200 und GM204 Nvidias große Maxwell-GPUs zeigen sich beim Zoll
  3. Dual-GPU-Grafikkarte EVGA macht Titan-Z schmaler und leiser als Nvidia

PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K: "Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K
"Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
  1. Transformers Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format
  2. Intel-Partnerschaft mit Samsung 4K-Monitore sollen unter 400 US-Dollar gedrückt werden
  3. Asus ROG Kleine Gaming-PCs im Konsolendesign mit Desktophardware

  1. Quartalsbericht: Amazon erwirtschaftet Verlust von 126 Millionen US-Dollar
    Quartalsbericht
    Amazon erwirtschaftet Verlust von 126 Millionen US-Dollar

    Amazon kann eine kräftige Umsatzsteigerung um 23 Prozent auf mehr als 19 Milliarden US-Dollar ausweisen. Der Verlust erreicht jedoch ein neues Rekordniveau.

  2. Apple verkraftet Ansturm nicht: OS X Yosemite - die öffentliche Beta ist da
    Apple verkraftet Ansturm nicht
    OS X Yosemite - die öffentliche Beta ist da

    Wenn sich hunderttausende Nutzer mit einem Mal auf eine Website stürzen, kommt es unweigerlich zu Ausfällen. Das ist nun zum Start des öffentlichen Betaprogramms von Apples OS X 10.10 Yosemite passiert, das normalen Anwendern die Möglichkeit bieten soll, das neue Betriebssystem auszuprobieren.

  3. Erfundene Waren: Ebay-Betrüger muss für 7 Jahre in Haft
    Erfundene Waren
    Ebay-Betrüger muss für 7 Jahre in Haft

    Ein Betrüger hat rund 300.000 Euro mit erfundenen Waren erbeutet, die er über Verkaufs- und Finanzagenten als 400-Euro-Jobber bei Ebay verkaufen ließ. Jetzt wurde der 29-Jährige in Marburg verurteilt.


  1. 22:31

  2. 21:17

  3. 18:59

  4. 18:47

  5. 18:21

  6. 16:59

  7. 16:20

  8. 15:53